Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Vögelfütterung im Winter

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 280 Beiträge ] 

6. Jan 2019, 16:30

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2018
Beiträge: 1204
Wohnort: Ostschweiz, Kanton TG
Geschlecht: weiblich
 Profil  
nordisk Eik hat geschrieben:
Winterlärche hat geschrieben:
Da könnte man sich schon Sorgen machen. Sind die Vögel denn am Aussterben?



jepp sind sie dank grüner Umweltpolitik in der EU, das ist jetzt Kolibris Bereich sie ist in diesem Thema fachlich sehr gut bewandert


naja da ist schon was dran

Die EU Umweltpolitik ist eins der Hauptursachen des Vogelaussterbens, aber es gibt viele Faktoren.

Zum einen sind es die hochgespritzen Felder, da wo früher Rüben, Kartoffel oder einfach nur Wiesen waren sind heute großflächig nur noch Monokulturen für Nachwachsende Rohstoffe und die werden hocgradig gespritzt, denn diese Pflanzen kommen nicht auf den Essentisch und haben somit nicht die hohe EU Norm für Pestizide zu erfüllen. Es sind riesege Flächen die einfach nur tot sind und wo nicht mal ein Käfer oder Regenwurm überleben kann, diese Flächen fehlen den Vögeln um dort zu überleben, die Wälder sind aufgeräumt, es gibt kaum totholz auch dort gibt es weniger Leben.

ich sehe immer noch die krassen unterschiede zwischen Mecklenburg und Schweiz oder Baden württenberg
in Meckpom überall singt noch !!! die Feldlerche noch gibt es die Haubenlerche oder Heidelerche noch sieht man eine Schafstelze über ein Rapsfeld fliegen hier unten sieht man sowas nicht mehr.

Aber auch dort wird es weniger, bin ich in Polen oder in Schweden ist überall noch singen und geflattere zu sehen auch für die Zugvögel wird es immer schwieriger, die riesigen Monokulturen zwischen Deutschland Frankreich bis Spanien sie haben kaum noch Möglichkeiten zu rasten wieder aufzutanken.
Man sieht doch heute in Städten mehr Vögel weil die Grünanlagen nicht gespritzt werden als draussen in der Natur.

Dann kommt die Tollwutschutzimpfung, es gibt Tage da sehe ich 14 - 15 Füchse auf wenige ha , alle haben hunger wollen fressen , wieviel Marderhunde gibt es Dachse , Nerze, die man sonst nur selten sieht.

Auf eine brütende Ente kommen jetzt auf einmal 100 Räber , nur wenn sie ein riesen Glück hat wird sie übersehen und kann ihre Eier ausbrüten, denn die Räuber sterben nicht vor Hunger weil sie es gelernt haben menschliche Abfälle zu fressen

ein weiteres problem sind die Muslime in den nordafrikanischen Ländern, ein grosser Teil der Mittelmeerküste ist mit Vogelnetzen überspannt ,es werden millionen Zugvögel gefangen und dann verbrannt aus reiner Mordlust.

In Malta ein ähnliches Bild genauso die Vogeljäger in Spanien Frankreich Italien, hier gibt es aber wenigstens die EU Gesetze die die Vogeljagd strafbar macht.

Was also nützt es wenn die nordischen Länder so viel unternehmen um die Vögel zu schützen wenn die südlichen Länder wieder alle umbringen oder wie Deutschland die Felder vergiften.

Insofern macht gerade die kleine Schweiz auch sehr viel für den Vogelschutz, aber wenn rechts und links alles abstirbt hat auch die Schweiz nicht mehr viel.


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Jan 2019, 17:46

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2042
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Das ganze Jahr über wimmelte es vor allerhand Vögeln, wie ich es gewohnt bin. Amseln, Rotschwänzchen, Rotkehlchen, Kohlmeisen, Sperlinge und gelegentlich Wacholderdrosseln kannten mich und meine Familie und waren sehr zutraulich.

Dann im Spätherbst war Sense. Selbst Krähen, Elstern und Tauben, die ständig da waren und als eher lästige Kulturfolger gelten, sind verschwunden.

Wie gesagt werde ich morgen beim Vogelschutzzentrum anrufen und mich erkundigen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 10:24

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2042
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Hoffentlich ist alles nur halb so wild. Unterdessen habe ich den Spatzenschwarm gesichtet. Doch der hat schätzungsweise die Hälfte seiner Mitglieder verloren. Bevor ich korrekt durchzählen konnte, war er wieder abgeschwirrt. Eine Kohlmeise war unterwegs, und eine Krähe krächzte auf einem entfernten Haus. Besser als nichts.

Am Telefon des Vogelschutzzentrums erklärte mir ein Mitarbeiter, dass das Verschwinden der Vögel bei mir möglicherweise nur zeitweilig sei. Falls Sperber und Habichte unterwegs sind, die gern unvorsichtige Vögel schlagen, hält sich der klügere Rest bedeckt und fliegt nicht unnütz herum. Das wäre durchaus möglich, denn mir fielen vor so einigen Wochen verdächtige Greifvogelsilhouetten am Himmel auf. Dadurch wäre auch die Abwesenheit der Tauben zu erklären. Deren Herrchen ein Stück weiter weg in den Schrebergärten hat sie vermutlich zu ihrem Schutz vor Beutegreifern eingesperrt.

So, nun bin ich erst mal beruhigt und warte ab. :-D


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 10:27

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 66703
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
würmeling hat geschrieben:
Dadurch wäre auch die Abwesenheit der Tauben zu erklären. Deren Herrchen ein Stück weiter weg in den Schrebergärten hat sie vermutlich zu ihrem Schutz vor Beutegreifern eingesperrt


Eine gute Erklärung! :nick

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 14:38

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2018
Beiträge: 1204
Wohnort: Ostschweiz, Kanton TG
Geschlecht: weiblich
 Profil  
klingt mehr nach einem Wanderfalken


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 16:12

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2042
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Wanderfalken gibt es hier meines Wissens nicht. Die sind sehr gefährdet, und man hält die Vorkommen geheim. Es wurden früher immer wieder Jungvögel geraubt und für fantastische Summen an reiche Araber verkauft.

An Habichten hingegen scheint hier kein Mangel zu herrschen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 18:28

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2018
Beiträge: 1204
Wohnort: Ostschweiz, Kanton TG
Geschlecht: weiblich
 Profil  
aber ein Habicht scheucht zwar Vögel auf, kann sie auch kurzzeitig vertreiben genauso der Sperber aber sie flüchten nicht wirklich, aber wehe ein Wanderfalke oder Baumfalke ist in der Nähe

Baumfalke schliesse ich aus, die sind jetzt in Afrika , aber es gibt auch Wanderfalken aus Russland und Skandinavien die jetzt den Winter dort ausweichen und nach Deutschland kommen, einer von denen könnte jetzt bei dir sein Würmling

ich habe schon etliche male die Reaktion von den Vögel beobachtet wie sie auf Wanderfalken oder Habichte reagieren


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 18:32

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2042
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Danke! Ich werde auf Flugbilder/Silhouetten achten.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 18:36

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 12.2018
Beiträge: 472
Alter: 48
Geschlecht: männlich
 Profil  
@ würmling geh mal mit Koli raus, sie sieht immer irgendwas, vor ein oder 2 Wochen hatten wir extremes Hochwasser an der Thur, obwohl sie noch lange nicht fit ist musste sie dahin und entlang laufen, viele Schaulustige waren dort aber nur einer sah den Überläufer , der hilflos versuchte irgendwo im überschwemmten Wald ein trockenes Plätzchen zu finden


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 18:57

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2018
Beiträge: 1204
Wohnort: Ostschweiz, Kanton TG
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Wanderfalken sind Jäger die im freien Luftraum jagen weil sie das können, kein Vogel kann sie entkommen von der Geschwindigkeit her auch keien Tauben.

Habichte jagen zwar auch manchmal im offenen Luftraum nutzen aber bevorzugt Deckungen wie Hecken Gebäude wo sie dann urplötzlich auftauchen der Sperber ähnlich.

Wobei ich auch einmal in Heidelberg gesehen habe , wie ein Sperber die Halsbandsittiche gejagt hat , das war ein Schauspiel 15 Halsbandsittiche flüchteten in eine dichten hecke der Sperber hinterher und dann gingen sie auf den los und dann musste er fliehen

ohh Eik kannst du dich noch an den Wanderfalke erinnern der ein Kormoran gefangen hat ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 19:09

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 12.2018
Beiträge: 472
Alter: 48
Geschlecht: männlich
 Profil  
Klar Kormorankolonie Niederhof , ca 5000 BP , du hast doch noch die Fotos

Der Falke ist richtig abgeschwirrt mit dem Kormoran, aber dass du das wieder gesehen hast

genauso auf Mallorca die Blaumerle niemand sieht den schönen Vogel Koli hört ihn schaut in eine richtung und dann bricht Begeisterung in ihr aus schau da schau da und ich kiek und kiek wo na da , wo na da ja nach etlichen versuchen sah ich ihn dann auch

und Afrika sowieso, ein Grund warum wir uns mit den Schwatten angefreundet hatten, denn die waren von kolis Beobachtungsabe so begeistert das sich daraus eine gut familäre Freundschaft entwickelt hat


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 22:05

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2018
Beiträge: 1204
Wohnort: Ostschweiz, Kanton TG
Geschlecht: weiblich
 Profil  
die Blaumerle von Mallorca

Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jan 2019, 22:30

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 66703
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Blau-Merle - ein schöner Name! :nick

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Jan 2019, 19:42

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Andi
Registriert: 06.2015
Beiträge: 208
Wohnort: Velden
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ein hübscher Vogel

_________________
Lebe Deinen Traum und träum nicht Dein Leben


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Jan 2019, 09:48

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2042
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Geschlossene Schneedecke, und es schneit, dass es Fetza geit.

Die Sonnenblumenkerne liegen wie Blei. Es gibt keinerlei Fußspuren und Lebenszeichen von Vögeln. Auch eine Nachbarin hat bemerkt, dass hier kaum Vögel unterwegs sind. Ein Cotoneaster an einem Gartentürpfeiler ist mit roten Beeren übersät. Früher hat sich das Amselpaar vom Nebenrevier daran im Winter delektiert. Nichts ist los.


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Jan 2019, 13:59

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2042
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Hurra! Es tut sich was. :-D

Drei Amseln waren vorgestern unterwegs, und gerade inspiziert ein Zaunkönig, wie ich vermute, das Unterholz an der Terrasse. Sehr klein, beweglich, bräunlich gefärbt, aufgerichtete Schwanzfedern. Seit Jahrzehnten habe ich keinen solchen oder ähnlichen Vogel in freier Wildbahn gesehen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

14. Jan 2019, 13:01

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2042
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Hinter der Hecke zum Nachbargrundstück zwitscherten heute Kohlmeisen, die ich an der Stimme erkenne, und die ausgestreuten Sonnenblumenkerne werden klammheimlich nach und nach von Kostgängern abgeräumt.

Ein Gabelweih zog gemächliche Kreise in der Thermik. Der ist für lebende Vögel und Kleintiere bekanntlich keine Bedrohung.


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Feb 2019, 08:10

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 05.2018
Beiträge: 795
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Wir haben aktuell bei uns:
Rotkehlchen, Specht, Amsel, Eichelhäher, Blaumeise, Kohlmeise, Heckenbraunelle, Buchfink, Buntspecht, Zaunkönig,

Eine unserer Futterstellen haben wir unweit vom Wintergarten angelegt. Da können wir das bunte Treiben im beheizten Raum mit großen Fensterflächen auch über längere Zeiträume gut beobachten. Wir sind gespannt ob- und welche Vogelarten sich noch dazu gesellen. Ich hoffe die bleiben alle und revanchieren sich später als natürliche Fliegenfänger. :-D

Ich überlege noch ob ich meine eingemottete Kameraausrüstung wieder aktivieren sollte…. :denk


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Feb 2019, 10:20

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2018
Beiträge: 1204
Wohnort: Ostschweiz, Kanton TG
Geschlecht: weiblich
 Profil  
ja das wäre schön, mach doch ein paar Fotos


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Feb 2019, 10:37

Offline
 Re: Vögelfütterung im Winter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2042
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Au ja! :-D Hier vermisse ich so viele Flattermänner und -frauen. Aus der letzten Winter-Vogelzählung ging hervor, dass es einen dramatischen Einbruch bei den registrierten Gartenvögeln geben soll.
Das muss ich leider bestätigen. Zwar wurden und werden die ausgestreuten Sonnenblumenkerne gern genommen, doch die Spuren im Schnee deuteten nur auf einen einzigen Vogel hin. Bei den anderen Nutznießern handelt es sich entweder um Feld- oder Spitzmäuse.

Spitzmäuse verzehren hauptsächlich, wie es heißt, tierische Nahrung. Hauptsächlich, ja ja. Doch in der Not frisst der Teufel Fliegen und die Spitzmaus Sonnenblumenkerne...Möglich wäre es. Um die Terrasse herum gibt es seit Jahren eine rührige Spitzmausgemeinde. Die liebt Wurstzipfel, Fettränder usw., die mein Mann auf die Terrasse wirft. Mit etwas Glück kann man einzelne Mitglieder dabei beobachten, wie sie Objekte wegzerren, die größer sind als sie selbst. Dabei lassen sie sich durch menschliche Zuschauer keineswegs stören.


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 280 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop