Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Forumsregeln


Bitte Themensymole verwenden:
Bild = Zitate Bild = Autor oder Genre Bild = Buchvorstellung Bild = Film

Ruth Bader Ginsburg - und der Film: Berufung

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

8. Mär 2019, 11:25

Offline
 Ruth Bader Ginsburg - und der Film: Berufung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 79703
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Ruth Bader Ginsburg - und der Film: "Die Berufung"

Gestern habe ich im Kino diesen Film gesehen: "Die Berufung"

Zitat:
Die Vereinigten Staaten von Amerika in den 1950er Jahren: Frauen und Männer sind zwar in der Theorie gleichgestellt, doch gibt es immer noch zahlreiche Bereiche, die Frauen nicht offenstehen, sie dürfen etwa weder Polizistin noch Richterin werden.

Für Ruth Bader Ginsberg (Felicity Jones) bedeutet das einen Karriereverlauf, den sie so nicht hinnehmen möchte: Nachdem sie ihr Jura-Studium in Harvard als Jahrgangsbeste abgeschlossen hat, muss sie sich mit einer Stelle als Professorin begnügen, obwohl sie lieber bei Gericht arbeiten würde. Da macht sie ihr Mann Marty (Armie Hammer) auf den Fall Charles Moritz aufmerksam, der sich aufopferungsvoll um seine kranke Mutter kümmert, allerdings aufgrund seines Geschlechts nicht den eigentlich üblichen Steuernachlass erhält.

Ruth sieht ihre Chance gekommen, einen Präzedenzfall zu schaffen und die rückständigen Strukturen der Gesellschaft und die Gesetzeslage aufzubrechen…


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Diesen Film kann ich sehr empfehlen.

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

8. Mär 2019, 11:51

Offline
 Re: Ruth Bader Ginsburg - und der Film: Berufung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2032
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
So hat sich das damals wirklich zugetragen. Ruth Bader Ginsburg ist keine Romanfigur, sondern real und höchst lebendig und kämpferisch.


go to top Nach oben
 Profil  
 

8. Mär 2019, 12:04

Offline
 Re: Ruth Bader Ginsburg - und der Film: Berufung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 79703
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
würmeling hat geschrieben:
Ruth Bader Ginsburg ist keine Romanfigur, sondern real und höchst lebendig und kämpferisch.


Richtig! :thumbsup

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

8. Mär 2019, 18:30

Offline
 Re: Ruth Bader Ginsburg - und der Film: Berufung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 79703
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Dieser Film ist auch ein guter Beitrag zum "Tag der Frau!" :nick

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

8. Mär 2019, 18:41

Offline
 Re: Ruth Bader Ginsburg - und der Film: Berufung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 79703
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Etwas zur Person:

Zitat:
Ruth Bader wurde 1933 als zweite Tochter eines jüdischen Paares in einem Arbeiterviertel von Brooklyn geboren. Ihr Vater stammte aus Odessa. Die Eltern ihrer Mutter waren Einwanderer aus Österreich. Mit 13 verfasste Bader eine Eloge auf die Charta der Vereinten Nationen. Später studierte sie an der renommierten Cornell University, wo sie auch ihren größten Bewunderer, ihren späteren Ehemann Martin Ginsburg, kennenlernte. 1957 begann sie als eine von nur neun Frauen unter 500 Männern ihr Jurastudium an der Eliteuniversität Harvard.

In einer der ersten Szenen von Die Berufung fragt der Dekan der juristischen Fakultät jede dieser neun Frauen während einer Dinnerparty in seinem Haus, warum sie einen Platz besetze, der einem Mann gehören könnte. In dem Spielfilm unter der Regie von Mimi Leder (Ginsburgs Neffe Daniel Stiepleman hat das Drehbuch geschrieben) gibt Ginsburg dem Dekan eine Antwort, gegen die er keine Einwände haben kann: "Mein Mann Marty ist im zweiten Jahr und ich bin in Harvard, um etwas über seine Arbeit zu erfahren; damit ich eine geduldigere und verständnisvollere Ehefrau sein kann." Das war mehr oder weniger das, was Ginsburg tatsächlich gesagt hat.


Mehr dazu: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop