Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Kuh-Attacken

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

22. Feb 2019, 06:57

Offline
 Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 17174
Alter: 57
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
Tödliche Kuh-Attacke: Bauer muss 490.000 Euro zahlen

Ein Urteil mit unabsehbaren Folgen für Natur und Tourismus erfolgte jetzt in Tirol.

Obwohl überall Warnschilder aufgestellt gewesen waren – „Achtung Weidevieh! Halten Sie Distanz! Betreten und Mitführen von Hunden nur auf eigene Gefahr!“ – ging eine 45-Jährige aus Bad Dürkheim in Deutschland mit ihrem angeleinten Bullterrier „Frodo“ im Pinnistal neben einer Kuhherde wandern. Plötzlich attackierten sie die Mutterkühe und die Kälber. Die Frau wurde totgetrampelt.

Ehemann und der Sohn fordern vom Tierhalter auf dem Zivilrechtsweg 359.905 Euro für Begräbniskosten, Schmerzensgeld sowie Schockschaden und Unterhaltsentgang.

Wie jetzt bekannt wurde, sprach das Gericht den Hinterbliebenen sogar 490.000 Euro zu – der Anwalt der deutschen Familie hatte darauf beharrt, dass der Landwirt besser dafür hätte sorgen sollen, die Tiere vom Weg bzw. der Straße, auf der Daniela M. ging, fernzuhalten. Das Urteil, das schriftlich erging, folgte diesem Argument: Der Viehhalter hätte Zäune aufstellen müssen. Folgt jetzt eine Lawine von Prozessen? Wird es keine freien Weiden mehr geben, weil Bauern das Queren ihrer Gründe verbieten? Droht das Ende vom „wanderbaren Österreich“?

Kuh-Attacken

Obwohl Warnschilder aufgestellt waren, ist die Frau dort mit ihrem Bullterrier gegangen.

Dass die Kühe da wild werden, ist klar. Also die Frau hat sich nicht richtig verhalten.
Daher verstehe ich dieses Urteil nicht ganz.


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Feb 2019, 11:14

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 17174
Alter: 57
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Das führt jetzt dazu dass alle Bauern ihre Weiden einzäunen werden. Weil jeder will sich absichern.

Das ist dann das Ende vom Wander-Tourismus auf den Almen.

Wäre ich Besitzer von einer Alm oder Wald, würde ich auch alles einzäunen.
Da ginge mir keiner mehr durch.


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Feb 2019, 11:32

 Re: Kuh-Attacken
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Wir sind als Kinder viel so gewandert.Gefahr bestand keine,da man sich den Weidetieren anpasste.Ein Hund gehört definitiv nicht auf eine Weide.
Ich hoffe der Bauer wird dieses Urteil anfechten!


go to top Nach oben
  
 

22. Feb 2019, 19:46

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Dryade
Registriert: 10.2008
Beiträge: 3505
Wohnort: out in the sticks aka Virginia, USA
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Was kann denn der Bauer dafuer, wenn die Touristen zu bloed sind, sich an die Warnschilder zu halten?!

_________________
“Style is knowing who you are, what you want to say, and not giving a damn.”


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Feb 2019, 19:49

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 62188
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Die Frau hätte halt mit einem echten Bullen über die Weide spazieren gehen sollen -
statt mit einem Bull-Terrier.

_________________
Oscar Wilde:
Man umgebe mich mit Luxus. Auf das Notwendige kann ich verzichten.


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Feb 2019, 01:43

 Re: Kuh-Attacken
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Kühe greifen in der Regel nicht an. Man sollte nicht zu nahe kommen.
Aber auf jeder Tafel steht ja wie man sich verhalten soll. Das sollte der nun wirklich der
Dümmste begreifen.


go to top Nach oben
  
 

23. Feb 2019, 06:22

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 17174
Alter: 57
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Auf den Almen gibt es viele kleine Wege.
Wenn man die alle sperrt, dann gibt es halt kein Wandern mehr.

Mein Mann war auch schon oft wandern auf Almen auf denen es Kühe gab.
Ihm haben die Kühe noch nie was gemacht, auch wenn er sehr nahe an ihnen vorbei gegangen ist.
Er hatte aber auch noch nie einen Hund dabei!!!


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Feb 2019, 12:52

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2016
Beiträge: 5102
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Wenn man so blöd ist einer Mutterkuh mit Kalb zunahe zu kommen und dann noch einen Hund mitnimmt, da stelle ich mir die Frage ob die überhaupt lesen hat können, bei soviel Dummheit, jede Mutter schütz ihr Junges, auch eine Kuh....


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Feb 2019, 13:10

Online
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2361
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Die Dummen bestimmen die Regeln und beherrschen die Welt. Da kann man nichts machen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Feb 2019, 07:44

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 17174
Alter: 57
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
Nach „Kuh-Urteil“: Tourismus befürchtet Folgen für Urlauber und Ausflügler, wenn Landwirte ihren Besitz sperren.

Das Tiroler „Kuh-Urteil“ alarmiert nicht nur die Landwirte, sondern auch jene Menschen, die vom Tourismus leben: Aus Sorge über Haftungen könnten Almbauern Wege sperren oder das Betreten untersagen.

Das wäre für Österreichs Tourismus ein Schreckensszenario. Denn Wandern ist die beliebteste Aktivität in der Sommersaison:

„Die Betroffenen werden Konsequenzen ziehen“, befürchtet Wolfgang Kuttnig von der Wirtschaftskammer Kärnten. „Sie werden das Erlebnis Natur für die Gäste einschränken, wo es geht.“

Damit wären die Landwirte im Recht: Freies Wegerecht gelte für Wälder, aber nicht für Weiden. „Viele Wanderziele wären nicht mehr erreichbar, viele Bergtouren nicht mehr möglich“, betont Kuttnig.

„Setzt sich durch, dass Almen eingezäunt werden müssen, würde das die Almwirtschaft ruinieren.“ Die von Ausflüglern geschätzte Landschaft ebenso. „Ohne Bewirtschaftung würden die Almen zuwachsen.“

Die Angst vor dem Zaun um die Alm

Jetzt werden viele Bauern ihre Almen und die kleinen Wege einzäunen.
Somit wird das Wandern auf Almen sehr eingeschränkt sein in Zukunft.


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Feb 2019, 09:15

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2016
Beiträge: 5102
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
ja leider und nur weil einige wenige Idioten sind


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Feb 2019, 13:47

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2018
Beiträge: 1527
Wohnort: Ostschweiz, Kanton TG
Geschlecht: weiblich
 Profil  
wir leben in eine Gesellschaft wo Dummheit und Ignoranz belohnt wird aber Fleiß und KLugheit bestraft wird.


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Feb 2019, 14:22

Online
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 2361
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
:thumbsup Sehr richtig.

Als ich einmal draußen beim Pilze- und Kräutersammeln unterwegs war, kam ich an einer eingezäunten Herde von Kühen mit ihren Kälbern vorbei. Ein Kalb fand mich interessant und strebte auf mich zu. Seine Mutter war damit gar nicht einverstanden und stellte sich entschieden dazwischen. Das Kalb fügte sich, und ich ging weiter. Das war ein vernünftiger Kompromiss.


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mai 2019, 13:09

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 17174
Alter: 57
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
Eine neue Internet-Challenge wirbelt gehörig Staub auf. Kurz nach dem Schadenersatz-Urteil wegen einer tödlichen Kuhattacke hat die Regierung kürzlich ihr Aktionspaket "Sichere Almen" vorgestellt.

"Kühe sind grundsätzlich keine gefährlichen Tiere, aber Almen sind kein Streichelzoo", sagte die Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Da lässt nun ein Spaß-Challenge aufhorchen: Influencer sollen für einen guten Zweck Kühe küssen - "mit oder ohne Zunge".

Zahlreiche Influencer würden derzeit "die deutschen, österreichischen und Schweizer Weiden in eindeutiger Absicht unsicher" machen, heißt es in einer Presseaussendung. Mitlachen und abstimmen könne jeder, "der die kostenlose Castl-App auf seinem Smartphone installiert hat". Die #KuhKussChallenge unterstützte, "wie jede andere Castl Challenge", mehr als 70 gemeinnützige Projekte und Organisationen. Mensch und Tier sollen bei der Challenge nicht zu Schaden kommen, wurde betont.

"Das ist sehr gefährlich", meinte Tirols Landesveterinärdirektor Josef Kössler zu der Challenge. Bei Mutterkühen sei es sogar lebensgefährlich. "Diesen Tieren darf man so keinesfalls begegnen", sagte Kössler, der jedem davon abriet, bei dieser Aktion mitzumachen. Man müsse die Grenzen der Tiere respektieren. "Unbekannte Tiere anzugreifen ist unverantwortlich - aus Eigenschutz und aus Tierschutz", fügte der Landesveterinärdirektor hinzu.

Küsse eine Kuh-Challenge

Kühe zu küssen finde ich blöd und sehr gefährlich!


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mai 2019, 21:01

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2018
Beiträge: 1527
Wohnort: Ostschweiz, Kanton TG
Geschlecht: weiblich
 Profil  
würmeling hat geschrieben:
Die Dummen bestimmen die Regeln und beherrschen die Welt. Da kann man nichts machen.



ja das ist leider so


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mai 2019, 21:04

Offline
 Re: Kuh-Attacken
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2018
Beiträge: 1527
Wohnort: Ostschweiz, Kanton TG
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Waldveilchen hat geschrieben:
Zitat:

Kühe zu küssen finde ich blöd und sehr gefährlich!



Ich habe schon als kleines Mädchen Wasserbüffel zur Reisernte gebracht wo dann unsere Männer sie zum pflügen eingesetzt haben. Sie sind zwar ruhig und gemütlich, aber eine Mutterkuh oder ein Bulle kann auch für mich gefährlich werden. Man muss wissen wie man mit ihnen umgeht und sie müssen einen auch kennen.

Eine Kuh die mich nicht kennt und ich sie nicht da weiss ich nie wie sie auf mich reagiert, sie zu küssen ist nicht nur dumm sondern Lebensgefährlich, denn die Kuh brauch sich nur bedrängt fühlen und eine leichte Abwehrbewegung mit ihren Hörnern machen, das reicht aus um einen Menschen schwer zu verletzen.

Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker