Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Religionsfreiheit contra Beschneidung

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] 

Schließt Religionsfreiheit das Recht auf Beschneidungen ein?
ja 16% 16% [ 3 ]
nein 84% 84% [ 16 ]
Abstimmungen insgesamt : 19

12. Jul 2012, 13:53

Offline
 Religionsfreiheit contra Beschneidung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61007
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Religionsfreiheit contra Beschneidung

Was ist das höherwertige Gut?


Religionsfreiheit oder das Recht auf körperlcue Unversehrtheit von Minderjährigen?

Ich stelle das mal zur Abstimmung - erst mal noch ohne eigenen Kommentar.

-----------------

Schließt Religionsfreiheit das Recht auf Beschneidungen ein?

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

12. Jul 2012, 14:02

 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich habe Nein angekreuzt.

Religionsfreiheit sollte niemals Menschen zwingen am Körper was herumzuschneiden, was medizinisch nicht notwendig ist.

Die Menschen dieser Religion sollten die Freiheit haben das abzulehnen.

Weil Gott will so etwas nie.


go to top Nach oben
  
 

12. Jul 2012, 15:27

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61007
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Waldveilchen hat geschrieben:
Weil Gott will so etwas nie.


Man könnte auch sagen:

Gott hat den Menschen mit Vorhaut geschaffen.

Wer weiß so genau, ob Gott nun wirklich will, dass die Vorhaut weg muss - und die Menschen ihm also ins Handwerk pfuschen sollen?

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Jul 2012, 14:20

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61007
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Religion hin - Religion her!

Schafft dieses perverse Ritual ab!

Rligion kann keine Entschuldigung für jede Art von Grausamkeit sein - und auch nicht für jede Art von Blödheit.

Man kann die Religionsfreiheit auch schäbigst missbrauchen - siehe Burka.

Und diese Beschneidung ist auch nicht besser.

Lest mal hier:

"Der demütigendste Moment meines Lebens":


Zitat:
Es geht doch nur um ein Stück Haut, außerdem ist es eine Tradition, sagen die einen über die Beschneidung von Jungen. Andere finden: Skandal! Eines ist klar: Für einen Achtjährigen ist die Prozedur die Hölle - vor allem, wenn er danach im Kinderwagen fahren muss.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

19. Jul 2012, 10:22

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61007
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Beschneidungsverbot entzweit Deutsche


Zitat:
Im Bundestag gilt die Mehrheit für eine Resolution zugunsten des Rechts auf religiöse Beschneidung als sicher, in der Bevölkerung ist die Stimmung geteilt: Einer Umfrage zufolge sprechen sich 42 Prozent der Deutschen gegen ein Verbot des rituellen Eingriffs aus, 45 Prozent aber sind dafür.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ich bin bei jenen 45 Prozent, die pro Beschneidungsverbot sind.

Weg mit dieser Körperverletzung, die als "Religion" getarnt ist!

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

19. Jul 2012, 12:27

 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Wenn man es genau bedenkt hat diese Beschneidung ja gar nichts mit Religion zu tun.

Sie hat mit Gesundheit und vielleicht noch mit Hygiene zu tun.


go to top Nach oben
  
 

19. Jul 2012, 18:14

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61007
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Vor mir liegt die Druck-Version des SPIEGEL vom 16. Juli 2012.

Ich mache mir mal die Mühe, und kopiere Wort für Wort per Hand einen Leserbrief zum Thema Beschneidung:

Zitat:
Das Urteil bezeichnet unaufgeregt diese 4000 Jahre alte Prozedur als einfache Körperverletzung.

Was daran falsch sein soll, ist dem aufgeklärten Mitteleuropäer unerklärlich.

Ein Ritual aus der Bronze-Zeit über die Menschenrechte zu stellen ist moralisch nicht vertretbar.


Dr. Dietrich Schmidt, Stuttgart


Dem Mann ist zuzustimmen! :thumbsup

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

19. Jul 2012, 18:19

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2011
Beiträge: 4990
Wohnort: dort,wo Liebe und Vertrauen nicht nur leere Worte sind
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ich habe auch "nein" angeklickt.Und der Dr.Schmidt hat recht.

_________________
Die Freude ist eine Schwester der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

19. Jul 2012, 20:38

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61007
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Sunflower hat geschrieben:
Dr. Schmidt hat recht.


Das hat er! :nick :thumbsup

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

19. Jul 2012, 21:10

 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich meine auch, dass dieser Dr. Schmidt recht hat.


go to top Nach oben
  
 

19. Jul 2012, 21:11

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2011
Beiträge: 4990
Wohnort: dort,wo Liebe und Vertrauen nicht nur leere Worte sind
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Waldveilchen hat geschrieben:
Ich meine auch, dass dieser Dr. Schmidt recht hat.



dann sollte es noch mehr solche Menschen wie den Dr.Schmidt geben.

_________________
Die Freude ist eine Schwester der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

21. Jul 2012, 08:39

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61007
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Es gibt auch aufgeklärte Juden, die sich GEGEN die Beschneidung aussprechen.

Hier ihre Gründe in originalem Englisch:

Zitat:
Do not be afraid to be the first to change and lead your parents, family and community into modern times! Your primary responsibility is to take care of your son, not to satisfy other people’s need for tradition. Your community will eventually see the light.

What does tradition mean to you? Does it mean putting your son's welfare second? Do you blindly follow tradition even when it maims and mutilates?

Do not be afraid to think for yourself. Circumcision is barbaric and you are a better parent for not mutilating your son’s penis.

Do not be afraid to question tradition rather than blindly accepting it. Circumcision continues in our faith because of indoctrination, fear of change, and so-called tradition. Remember that our religious leaders are the products of this same indoctrination.

If you were told to circumcise your daughter’s vulva, would you blindly obey? Or would you question the order and choose to protect your daughter? Shouldn’t we treat our boys with the same consideration and respect?

Do not be afraid of divine punishment. God did not mandate circumcision. In the original version of the Torah, the book of J, circumcision is not even mentioned. Fallible men devised circumcision as a way to curb masturbation. Even Rabbi Maimonides acknowledged this fact




*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

31. Dez 2012, 15:16

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 74327
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
*schubs*

8 von 9 sagen "NEIN!"

Und auch ich sage: NEIN!

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

1. Jan 2013, 13:22

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 11.2009
Beiträge: 1242
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Eigentlich kann es mir ja am Allerwertesten vorbei gehen, ich bin, egal für welchen
Glauben / Religion, neutral eingestellt und beschnitten bin ich auch nicht. Und was
anderen angetan wurde / wird, die sind weit weg von mir und ich muss es ja nicht
ertragen….

Also ich habe keine Ahnung wieso ich mich bei diesem Thema gerade so reinhänge…

Für mich ist es nahezu unfassbar das männliche Beschneidungen derartig verharmlost
werden können / dürfen. Und das nicht nur von Religionen / Glaubensrichtungen, sondern
auch gesellschaftlich allgemein.

Das es dem Judentum wirklich nur um ihren Glauben um ihre Religion geht, fällt mir
immer schwerer zu glauben. Für mich haben viele jüdische Aktionen mit uneingeschränkter
Macht zu tun, die um jeden Preis erhalten und vorangetrieben werden muss. Der jüdische
Glaube wird m. E. nicht selten vorgeschoben und missbraucht um Machtstellungen zu
festigen.
Wenn Argumente allein nicht reichen, folgen Erpressungen und als letzte Instanz oder zur
Unterstützung wird gerne auch noch der Holocaust herangezogen. Das zieht fast immer,
bzw. reicht aus das der jüdische Karren nicht selten auch mit politischer Hilfe gezogen wird.

Und, selbstverständlich habe ich auch für NEIN gestimmt!

_________________
__________________________________________________________
Vor Problemen davon zu laufen ist eine Bankrotterklärung des Charakters
(Die Unverbesserlichen)


go to top Nach oben
 Profil  
 

1. Jan 2013, 19:12

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Registriert: 11.2012
Beiträge: 509
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ja, natürlich schließt Religionsfreiheit auch das Recht auf Beschneidung ein. Jeder Gläubige darf sich selbst(!!!) abschneiden, was immer er will und für entbehrlich hält.

Mit der Beschneidung eines anderen Menschen, bspw. des eigenen Kindes, verletzt man jedoch erstens dessen Recht auf körperliche Unversehrtheit und zweitens dessen Recht auf Religionsfreiheit, weil man ihm bereits einen Glauben aufoktroyiert, ehe es selbst entscheiden kann.


go to top Nach oben
 Profil  
 

1. Jan 2013, 19:36

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 11.2009
Beiträge: 1242
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Zitat:
Perverse “Religionsfreiheit”: Jüdischer Beschneider saugt am Penis des Babys

Bild

Das Bild oben zeigt genau das, wonach es aussieht: Ein Mohel, ein jüdischer Beschneider, lutscht am Schniedelwutz eines soeben beschnittenen kleinen Babys. Die Prozedur heißt fachmännisch metzitzah b’peh. Der Mohel saugt dabei das Blut, das im Zuge der Beschneidung fließt, oral ab. Das schmerzverzerte Gesicht des Babys zeigt, dass die Beschneidungs-Befürworter lügen wenn sie behaupten, Babys versürten keinen Schmerz bei dieser abscheulichen Prozedur.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Ist derartiges auch deutsch-politisch abgesegnet?
Wie auch immer, wer will / kann / könnte das schon kontrollieren…

Schlimmer geht’s nimmer aber scheinbar doch… :weia

_________________
__________________________________________________________
Vor Problemen davon zu laufen ist eine Bankrotterklärung des Charakters
(Die Unverbesserlichen)


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Jan 2013, 21:00

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 11.2009
Beiträge: 1242
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Zitat:
11. Wäre ein Beschneidungsverbot mit einem Eingriff in die Religionsfreiheit verbunden?

Dies ist ein weitverbreitetes Missverständnis: Tatsächlich würde ein Verbot der Zwangsbeschneidung sogar zu einer Stärkung des Rechts auf Religionsfreiheit beitragen, nämlich zur überfälligen Berücksichtigung der Religionsfreiheit der Kinder. Denn die Religionsfreiheit der Eltern erstreckt sich nur auf sie selbst – nicht aber auf ihre Kinder, die das Recht haben, ihre eigenen religiös-weltanschaulichen Überzeugungen zu entwickeln, unabhängig davon, was die Eltern glauben.

Zwar ist es für die Kinder trotz Zwangsbeschneidung später möglich, ihre Ursprungsreligion zu verlassen, nichtsdestoweniger bedeutet die religiöse Beschneidung eine lebenslange Kennzeichnung, die von den Betroffenen – abgesehen von allen anderen körperlichen Nachteilen der Vorhautentfernung – als belastend empfunden werden kann. Der Kölner Ex-Muslim Ali Utlu drückte es so aus: „Für mich war es im Nachhinein eine Brandmarkung durch die Religion. Als würde man einer Kuh einen Stempel draufdrücken und sagen: Du gehörst zu meiner Herde.“

Würden religiöse Beschneidungen erst in einem Alter stattfinden, in dem die Betroffenen über den Eingriff selbst entscheiden und seine Folgen abschätzen können, würden solche Gefühle der Fremdbestimmtheit vermieden werden. Dies wäre ein wichtiger Schritt in Richtung größerer individueller Selbstbestimmung und Religionsfreiheit. Doch offensichtlich ist ebendies nicht von allen gewollt. In einer Mitte August 2012 ausgestrahlten Folge der Sendung „Menschen bei Maischberger“ plädierte der muslimische Arzt und Beschneidungsspezialist Sebastian Isik dafür, die Beschneidung möglichst frühzeitig vorzunehmen, da 16-Jährige dem Eingriff wohl mehrheitlich nicht mehr zustimmen würden. Diese unfreiwillig selbstentlarvende Aussage zeigt deutlich, wie sehr die gängige Praxis der Beschneidung über die Selbstbestimmungsrechte der betroffenen Jungen hinweggeht.

pro-kinderrechte.de


Gute Argumente die aber politisch, weder gewollt- noch gesehen- gehört werden sollen. :denk

_________________
__________________________________________________________
Vor Problemen davon zu laufen ist eine Bankrotterklärung des Charakters
(Die Unverbesserlichen)


go to top Nach oben
 Profil  
 

3. Jan 2013, 12:04

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Registriert: 02.2009
Beiträge: 698
Wohnort: südlicher Ausläufer des Myrkwidr
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Weihnachtslärche hat geschrieben:
Religionsfreiheit contra Beschneidung

Was ist das höherwertige Gut?


Religionsfreiheit oder das Recht auf körperlcue Unversehrtheit von Minderjährigen?

Ich stelle das mal zur Abstimmung - erst mal noch ohne eigenen Kommentar.

-----------------

Schließt Religionsfreiheit das Recht auf Beschneidungen ein?





du hast da 2 fragen gestellt, also 2 antworten^^


1.
Religionsfreiheit oder das Recht auf körperlcue Unversehrtheit von Minderjährigen?

Das höhere Gut das muss eh jeder selbst entscheiden. Ums extrem zu machen... Wenn ich die Wahl hätte zwischen Religion, und dann tun was mir die Obrigkeit sagt, oder einer Beschneidung, und dann FREI leben zu können.. dann würde ich die Beschneidung wählen. Da es aber Möglichkeit 2 nie geben wird - dann halt ne Religion... dann weiß ich das ich versklavt bin und bilde mir nix ein....

2.
Schließt Religionsfreiheit das Recht auf Beschneidungen ein?

Nein, selbstverständlich kann man auch jemanden der seine Religion nicht frei gewählt hat beschneiden. Sollte jemand eine Religion finden und der meinung sein er lässt sich jetzt beschneiden um seine "unterschrift" unter den Vertrag zu setzten, dann ja: er sollte das recht haben sich selbst zu beschneiden oder beschneiden zu lassen.. meinetwegen kann er sich auch mit der axt die hand abschlagen wennn er das für richtig hält...


Um es auf einen Nenner zu bringen: Für Religuionsfreiheit, und Für die freie entscheidug ob man sich beschneiden lassen will oder nicht. - Für beides denke ich sollte man eine gewisse Lebenserfahrung haben und reif genug sein selbst entscheiden zu können

_________________
Tochter der Götter, Freund der Dämonen

Wodka rettet leben (2007)
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

sry ich find den beitrag zum schreien^^


go to top Nach oben
 Profil  
 

3. Jan 2013, 13:10

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61007
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Dieses imho barbarische Ritual ist ein Überbleibsel der Menschenopfer.

Als in grauer Vorzeit die Menschen-Opfer abgeschafft wurden, haben Fundamentalisten wohl auch Zeter und Mordio geschrieen, und was von Religionsfreiheit gefaselt.

Nun sollte man den zweiten Schritt tun, und auch diese Beschneidung abschaffen.

Und wenn nun Fundamentalisten wieder Zeter und Mordio schreien und was von Religionsfreiheit faseln - was hier nicht passt - so lasst sie faseln.

Sie werden sich daran gewöhnen.

Gewöhnen müssen.

Und in 100 Jahren wird man bei dem Gedanken daran schauadern, dass solch eine Barbarei jemals Pflicht war.

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Aug 2013, 08:05

Offline
 Re: Religionsfreiheit contra Beschneidung
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Simplificator
Registriert: 08.2013
Beiträge: 53
Wohnort: Wałbrzych (Poland)
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Larix hat geschrieben:
Religion hin - Religion her!

Schafft dieses perverse Ritual ab!

Ich habe natürlich JA angekreuzt, wobei sich das nur auf die Beschneidung der Vorhaut bezieht.

Deine Sprache empfinde ich übrigens als beleidigend und unnötig aggressiv.

Aber ich kann mich auch darauf einstellen...

_________________
Was ist der Unterschied zwischen kostenlos und umsonst? Meine Schulbildung war kostenlos, deine umsonst.


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker