Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

falscher Feminismus und richtiger Feminismus

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] 

12. Jun 2019, 19:39

Offline
 Re: falscher Feminismus und richtiger Feminismus
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 21567
Alter: 39
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
Sehr interessant; aus der Schweiz:

Gewalt gegen Frauen hat einen Namen: Nichtintegrierte

Zitat:
Dass ausgerechnet die Linke, die stets vorgibt, an vorderster Front für die Rechte der Frauen zu kämpfen, die Augen vor dieser Realität verschliesst, ist nicht nur absurd, sondern auch verantwortungslos. Statt das Kind beim Namen zu nennen und endlich Hand zu bieten, diese nichtintegrierten Gewalttäter auszuschaffen, respektive ihnen die Aufenthaltsbewilligung zu entziehen sowie Nichtintegrationswillige gar nicht erst ins Land zu lassen, stellen sie lieber alle Männer unter Generalverdacht und fordern sogar die Anerkennung des Islam als Staatsreligion. Es ist Zeit, die ideologischen Scheuklappen abzulegen: Wer die Migrationsfrage nicht ins Zentrum stellt, blendet einen grossen Teil des Gewaltproblems aus.

Die SVP-Frauen fordern die Linken am Frauenstreiktag dazu auf, endlich die rosa Brille abzulegen und Hand zu bieten, dass in der Schweiz bei Gewalt gegen Frauen endlich Null-Toleranz gilt, dass Behörden, Polizei und Justiz endlich die volle Härte der Gesetze anwenden, damit auch die zukünftige Generationen von Frauen in Freiheit in einer sicheren Schweiz leben können.


Mehr dazu: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

So sehe ich es auch! :nick


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Mai 2020, 20:21

Offline
 Re: falscher Feminismus und richtiger Feminismus
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 21567
Alter: 39
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
10 feministische Mythen, die du nie wieder glauben solltest

Zitat:
Wir zerstören dann mal eben schnell die beliebtesten Feminismus-Mythen:


Besonders spannend finde ich davon den letzten Punkt:

Zitat:
Der Feminismus hat eine bizarre Beziehung zum Islam: Dieselbe Religion, die Frauen in vielen Ländern zu Menschen zweiter Klasse degradiert und zur Verschleierung zwingt, wird nicht nur nicht kritisiert, sondern oft sogar leidenschaftlich verteidigt.

Wie passt das zusammen? Ganz simpel: Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist in allen westlichen Nationen gesetzlich verankert und wird von niemandem angezweifelt. Es gibt hierzulande überhaupt keine Notwendigkeit für Feminismus.

Was aber würde nun passieren, wenn Feministinnen sich ernsthaft für Frauenrechte in islamischen und anderen Ländern einsetzen würden? Sie müssten ziemlich genau das fordern, was sie zuhause bereits haben. Kurzum: Sie müssten sich selbst ihre Existenzberechtigung nehmen.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Zur entsprechenden Abbildung: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :wiwi

Ja, das ist was Wahres dran! :nick


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Mai 2020, 04:16

Offline
 Re: falscher Feminismus und richtiger Feminismus
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Registriert: 11.2019
Beiträge: 671
Geschlecht: männlich
 Profil  
Anfangs dachte ich dass sich die Vertreterinnen des Feminismus fuer die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau einsetzen.

So leid es mir aber tut... muss ich sagen... dass dies in den aller meisten Faellen nicht wirklich stimmte :nein

Vielmehr ist es einfach nur die Spiegelvariante... des Patriach-ismus... nur halt mit umgedrehten Vorzeichen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Mai 2020, 10:57

Offline
 Re: falscher Feminismus und richtiger Feminismus
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 12.2015
Beiträge: 1789
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Nestor hat geschrieben:
Anscheinbar setzen sich nicht alle Feministinnen wirklich für Rechte aller Frauen ein... :???:

Vorhin bin ich darauf gestoßen:

Ihr Fake-Feministinnen, es reicht!

Zitat:
Ich fand meine feministische Bestimmung 1967, sowohl als Akademikerin als auch als Aktivistin. Unsere ursprüngliche feministische Vision war radikal und transformativ. Wir haben an die universellen Menschenrechte geglaubt. Wir haben uns multikulturelle Vielfalt vorgestellt, aber wir waren keine multikulturellen Relativisten. Wir nannten es deutlich „Misogynie“, wenn wir sie sahen, und wir sprachen keinen Vergewaltiger, Frauenschläger oder Pädophilen frei, nur weil er arm war (seine Opfer waren auch meistens arm); auch keinen farbigen Mann (seine Opfer waren oft farbige Menschen); oder einen Mann, der eine schreckliche Kindheit hatte (die hatten auch seine Opfer).


Zitat:
In den letzten 30 Jahren ist jedoch ein neuer, von mir als „faux feminism“ bezeichneter Feminismus entstanden, ein postmoderner und postkolonialer Feminismus, der das Christentum und das Judentum leidenschaftlich als die größte Gefahr für die Rechte der Frauen verurteilt, es aber nicht wagt, den religiös rassistischen Islam aus eben diesem Grund zu kritisieren; ein intersektioneller „faux feminism“, der nur den westlichen Imperialismus verurteilt und sich weigert, die lange Geschichte des islamischen Imperialismus, des Kolonialismus, der Sklaverei, des anti-schwarzen Rassismus sowie der religiösen und geschlechtsspezifischen Apartheid anzuerkennen; ein „faux feminism“, der sich weitaus mehr mit der angeblichen Besetzung Palästinas beschäftigt, als mit der Besetzung der Körper, der Gesichter, des Verstandes und der Genitalien von Frauen weltweit – einschließlich jener Frauen, die in den umstrittenen Territorien gewaltsam verhüllt, mit dem Tod bedroht und für die Ehre ermordet werden.


Mehr dazu: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Was ist eure Meinung dazu? :wiwi


Auch meine Beobachtungen und Erkenntnisse schon seit ein paar Jahren :nick

Im Grunde sind sämtliche allgemein bekannten Formen des Feminismus nahezu ausschließlich politisch intendiert - und mithin nicht weitreichender als auf bloß intellektual-materialistischer Ebene anzutreffen. Welche wirklich bedeutsamen Aspekte also können da schon berührt werden als nur solche, die einzig spezifischen Eigeninteressen diverser politischer und sozialer Gruppierungen und deren krankhaft überspannten Egos dienen... :weia

Dass dem so ist, haben insbesondere immer schon die links-radikalen Strömen bewiesen; und dass gerade diese sich für die geschlechtliche "Gleichberechtigung" ereifern, kann nur bedeuten, dass der politische Feminismus besonders geeignet sein muss, als Mittel zum Zwecke der sozialen Gleichschaltung missbraucht zu werden... :denk
..


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Mai 2020, 11:10

Offline
 Re: falscher Feminismus und richtiger Feminismus
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 4349
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Oh wie schrecklich. :shock:


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop