Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Flüchtlingsströme nach Europa

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1310 Beiträge ] 

7. Jun 2018, 08:46

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 76898
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Julietta hat geschrieben:
Wo bleibt die Ethik und Moral?


Diese Frage könnte man auch anders herum stellen.
Wo bleibt Ethik und Moral, wenn wir hier auf schamloseste Art ausgenutzt werden sollen?
Haben wir Deutschen und andere Europäer nur noch die Pflicht, jeden, der über die Grenze hereingestolpert kommt und "Asyl" sagen kann, bis in alle Ewigkeit 24 Stunden am Tag kostenlos rumdumzuversorgen?

Selber aber haben wir keinerlei Rechte mehr, nur noch Pflichten?
Asylanten dürfen aber zu GAR NICHTS verpflichtet werden, weil das ja gegen die Menschenrechte wäre?

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jun 2018, 10:34

 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Waldveilchen hat geschrieben:
Die Flüchtlinge kommen nicht ganz freiwillig.

Die Urheber sind die westlichen Politiker, die die Umstände im Vorfeld dafür schaffen.
Sie sind die Verantwortlichen und sie handeln nach einem alten Plan.
Im Grunde sind die Flüchtlinge nur Opfer mit deren Leben man spielt..

Weiter oben schrieb ich auch:
Zitat:
Solange die BRD in die Krisengebiete noch Waffen liefert, die Kriege vor Ort unerstützt, das Land und die Menschen weiterhin ausbeutet, kann sie auch weiterhin Flüchtlinge aufnehmen, mMn.

Das geht einfach nicht, die Lebensgundlage dieser Menschen zu zerstören und sie sich dann selbst zu überlassen, finde ich.

Zudem gibt es Abkommen und Gesetze für Flüchtlinge!


go to top Nach oben
  
 

10. Jun 2018, 12:16

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 05.2018
Beiträge: 373
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Julietta hat geschrieben:
Solange die BRD in die Krisengebiete noch Waffen liefert, die Kriege vor Ort unerstützt, das Land und die Menschen weiterhin ausbeutet, kann sie auch weiterhin Flüchtlinge aufnehmen, mMn.

Das geht einfach nicht, die Lebensgundlage dieser Menschen zu zerstören und sie sich dann selbst zu überlassen, finde ich.


Das finde ich genauso!
Betroffene haben alles Recht der Welt dorthin in die Länder zu flüchten die sich durch Schuld- oder auch nur Mitschuld- auf Kosten anderer bereicherten….

Die Auf- & Straffällig gewordenen, -(die schwarzen Schafe)- haben hier nichts zu suchen, die müssen weg- weg- weg. Und das sehr Zeitnah ohne Wenn und Aber.

Wie es in der Vergangenheit lief lässt sich nicht mehr ändern aber die zukünftigen Zuströme müssen schnellstens geordnet werden.

Nicht die Flüchtlinge sind das „Übel“ sondern der Gestank von faulen Eiern der politischen Unfähigkeit! Bezahlen müssen die Bürger für beides…..


go to top Nach oben
 Profil  
 

11. Jun 2018, 06:57

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: märkischer Eichbaum
Registriert: 08.2017
Beiträge: 1571
Alter: 66
Geschlecht: männlich
 Profil  
Niemand hat "alles Recht der Welt", wozu auch immer.
Es gibt Regeln und Normen im Zusammenleben der Menschen.
Nur weil ich in meinem Heimatland nichts gebacken bekomme, kann ich nicht versuchen, anderenorts, auf Kosten anderer, über die Runden zu kommen.
Wenn ich es dennoch mache, muss ich mich auch nicht wundern, wenn ich dort auf Ablehnung, ja Widerwillen und Hass stoße.
Gert

_________________
Furcht ist nicht in der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

11. Jun 2018, 07:20

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2018
Beiträge: 1200
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Kröterich hat geschrieben:
Julietta hat geschrieben:
Solange die BRD in die Krisengebiete noch Waffen liefert, die Kriege vor Ort unerstützt, das Land und die Menschen weiterhin ausbeutet, kann sie auch weiterhin Flüchtlinge aufnehmen, mMn.

Das geht einfach nicht, die Lebensgundlage dieser Menschen zu zerstören und sie sich dann selbst zu überlassen, finde ich.


Das finde ich genauso!
Betroffene haben alles Recht der Welt dorthin in die Länder zu flüchten die sich durch Schuld- oder auch nur Mitschuld- auf Kosten anderer bereicherten….

Die Auf- & Straffällig gewordenen, -(die schwarzen Schafe)- haben hier nichts zu suchen, die müssen weg- weg- weg. Und das sehr Zeitnah ohne Wenn und Aber.

Wie es in der Vergangenheit lief lässt sich nicht mehr ändern aber die zukünftigen Zuströme müssen schnellstens geordnet werden.

Nicht die Flüchtlinge sind das „Übel“ sondern der Gestank von faulen Eiern der politischen Unfähigkeit! Bezahlen müssen die Bürger für beides…..


:thumbsup :thumbsup :thumbsup


go to top Nach oben
 Profil  
 

11. Jun 2018, 21:04

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 05.2018
Beiträge: 373
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Solange sich ein gewisser Teil der Menschheit auf Kosten der anderen Teile bereichert sind gewisse Regeln & Normen nicht das Papier wert auf dem sie geschrieben stehen.

UND: Wir alle leben hier nicht schlecht und manche hier kommen nur deshalb über die Runden weil so einiges auf Kosten anderer erst bezahlbar ist.


go to top Nach oben
 Profil  
 

11. Jun 2018, 22:09

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: märkischer Eichbaum
Registriert: 08.2017
Beiträge: 1571
Alter: 66
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ja, letzteres stimmt.
Sie leben auf Kosten derer, die arbeiten, sich abrackern und die Steuern zahlen, die dann von denen, die das nicht tun, verbraucht werden können.
Gert

_________________
Furcht ist nicht in der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

11. Jun 2018, 22:21

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 05.2018
Beiträge: 373
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Ja stimmt, Schwarzarbeit- Schwarzgeld- Bestechungen- klüngel- usw. usw….
All das haben wir in unseren eigenen Reihen! Das ist leider so.

Aber ich kenne niemanden, wo ich sagen könnte dass es denen wegen den Flüchtlingsströmen schlechter geht.


go to top Nach oben
 Profil  
 

11. Jun 2018, 23:38

 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Gert hat geschrieben:
Sie leben auf Kosten derer, die arbeiten, sich abrackern und die Steuern zahlen, die dann von denen, die das nicht tun, verbraucht werden können.
Gert


Du hast das Glück, in einem Land aufwachsen zu können oder aufgewachsen zu sein, das führend in der Rangliste des Wohlstands in der Welt ist. Das ist kein Verdienst, sondern -- wie gesagt -- ein glücklicher Zufall.

Dieser Wohlstand aber basiert nicht zuletzt auch darauf, daß die Rohstoffe anderer Regionen dieser Welt ausgebeutet werden, zumeist mit Hilfe von wirtschaftlicher und militärischer Gewalt und Korruption. Unser Wohlstand hat eine Blutspur durch Kontinente wie Afrika und Amerika oder auch den "Nahen Osten" gezogen und tut das immer noch.

Unsere Strategie ist, keinen fairen Preis für unsere Rohstoffe zu zahlen, sondern Leute an die Macht zu bringen und an der Macht zu halten, die uns für kleines Bakschisch zu Diensten sind. Wir zerstören fremde Märkte, um unsere Waren zu verkaufen. Wir stürzen Regierungen, die sich uns entgegen stellen und finazieren Mörderbanden, die in unserem Interesse fremde Länder destabilisieren. Wir sind dabei erbarmungslos.

Wir, das sind die Konzerne und ihre Politiker, die wir aber an der Macht halten, weswegen wir auch die Verantwortung tragen.

"Afrikas Flüchtlinge, Afrikas Probleme und unsere Verantwortung"
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
"Afrikas Flüchtlinge"
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
"Flüchtlinge erzählen von ihren Fluchterfahrungen"
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
  
 

12. Jun 2018, 04:35

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 13193
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Jabali, gut, dass du das mal sagst. :thumbsup

Auf diese Art schafft Europa auch erst die Flüchtlinge.


go to top Nach oben
 Profil  
 

12. Jun 2018, 06:55

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: märkischer Eichbaum
Registriert: 08.2017
Beiträge: 1571
Alter: 66
Geschlecht: männlich
 Profil  
"Wir"?
Sehr schön.
Also sind es alle. Du eingeschlossen.
Geh hin, jammere.
Selbst wenn Konzerne nicht immer koscher agieren (unsere Autoindustrie erinnert uns gerade daran), bedeutet das nicht, das ich dafür meinen Buckel hin halten muss.
Vor allem ist mir nicht deutlich, wo Deutschland je Regierungen gestürzt hat. Also bitte. Das halte ich für linke Propaganda, die nichts anderes will, als den Menschen hier ein schlechtes Gewissen zu machen.
Gert

_________________
Furcht ist nicht in der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

12. Jun 2018, 13:53

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Freund
Registriert: 09.2017
Beiträge: 1624
Geschlecht: männlich
 Profil  
Zitat:
Solange die BRD in die Krisengebiete noch Waffen liefert, ...
Die "BRD" ist kein Waffenhändler, sondern ein Staat. Es mag andere Staaten geben (DDR, China, ...), in denen Waffengeschäfte Teil der Regierungsarbeit sind bzw. waren. Wer also Waffenlieferungen anprangert, muss die betreffenden Händler (und ggf. auch Hersteller) an den Pranger stellen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

12. Jun 2018, 19:14

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 05.2018
Beiträge: 373
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Waldveilchen hat geschrieben:
Jabali, gut, dass du das mal sagst. :thumbsup


Ich schließe mich an.... :thumbsup :thumbsup :thumbsup


go to top Nach oben
 Profil  
 

12. Jun 2018, 19:29

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 05.2018
Beiträge: 373
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Aja, nur Händler und möglicherweise auch die Hersteller sind für Waffenexporte in Krisengebiete verantwortlich? :weißnix

Zitat:
Keine Regeln ohne Ausnahmen – das gilt auch für den Waffenexport

Maßgeblich für die Entscheidungen der staatlichen Prüfstellen sind das Kriegswaffenkontrollgesetz, die "Politischen Grundsätze der Bundesregierung für den Export von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern" und das Außenwirtschaftsgesetz, wobei letzteres bei Waffengeschäften keine große Hürde ist.

Aber auch die deutlich strenger formulierten Politischen Grundsätze und das Kriegswaffenkontrollgesetz verkommen immer mehr zu einer Bestimmung, an die man sich halten kann, aber nicht muss.

So werden beispielsweise in den "Politischen Grundsätzen" Waffenlieferungen an Staaten, die die Menschenrechte verletzen und den Terrorismus fördern, explizit ausgeschlossen. Trotzdem segnet der Bundessicherheitsrat auch solche Geschäfte immer wieder ab.

Sanktionsmöglichkeiten gibt es in solchen Fällen so gut wie keine. Der Bundessicherheitsrat, dem die Bundeskanzlerin, der Chef des Bundeskanzleramts sowie der Außenminister, der Innenminister, der Justizminister, der Finanzminister, der Wirtschaftsminister, die Verteidigungsministerin und der Entwicklungsminister angehören, tagt geheim.

Auch das Parlament erfährt von den Waffenexporten erst aus dem Rüstungsbericht, der zudem oft mit etlichen Monaten Verspätung vorgelegt wird.
Quelle


go to top Nach oben
 Profil  
 

12. Jun 2018, 21:56

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: märkischer Eichbaum
Registriert: 08.2017
Beiträge: 1571
Alter: 66
Geschlecht: männlich
 Profil  
Nun, immerhin erfährt das Parlament die Dinge.
Natürlich liefern wir auch Waffen. Israel freut sich über jedes U - Boot. Die Werftkumpels allerdings auch, denn dadurch können sie ihre Familien ernähren.
Gert

_________________
Furcht ist nicht in der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

12. Jun 2018, 23:18

 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Gert hat geschrieben:
Vor allem ist mir nicht deutlich, wo Deutschland je Regierungen gestürzt hat.
Gert


Da kann ich dir helfen.

- Jugoslavien und der NATO-Krieg gegen Serbien.
Der Kosovo-Krieg war damals der Erste Auslandseinsatz der Bundeswehr. Und der Erste einer ganzen Reihe von "humanitären" Kriegen.
Wir erinnern uns sicher alle an Scharpings Hufeisenplan.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Jugoslavien war der Neuordnung Osteuropas im Wege, und so arbeitete der deutsche Geheimdienst BND nach dem Fall der UdSSR daran, alte Kontakte aus dem 1000-Jährigen Reich wieder aufzufrischen, so z.B. mit der kroatischen Ustascha. Diese Kontakte hatte er der CIA voraus. Die Zerschlagung Jugoslaviens war ein Joint Venture zwischen BND und CIA, BRD und USA. Ethnische Konflikte entwickeln sich nicht von selbst, da muß man hart für arbeiten. Wer mehr lesen möchte:
Edward S. Herman and David Peterson, The Dismantling of Yugoslavia, 2007
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Michel Chossudovsky, Kosovo "freedom fighters" financed by organised crime, 1999
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

- Maidan - rechtsradikaler Putsch in der Ukraine: Auch ein Joint Venture von USA und BRD/EU. Wobei sich Merkel wohl mehr versprochen hatten. Klitschko wurde nicht Präsident -- Victoria "fuck the EU" Nuland hatte es ja telefonisch angekündigt --, Joe Bidens Sohn Hunter stieg bei Burisma-Holding ins ukrainische Fracking-Geschäft ein und ließ sich von der ukrainischen Armee das Bohrgerät an den Einsatzort karren. Die BRD dagegen mußte Sanktionen gegen Rußland verhängen, die der eigenen Wirtschaft schaden. Und auch noch die rechtsradikalen Spinner und ihre Oligarchen unterstützen, ein Fass ohne Boden. Dumm gelaufen.

Na, wenigstens im Irakkrieg hat man sich geweigert. Nun gut, bis auf die beiden BND-Leute in Bagdad, die Zielkoordinaten für die US-Luftwaffe geliefert haben. Aber das ist ja nicht der Rede wert.

In Syrien sind "wir" wieder dabei beim Versuch, Regierungen zu stürzen. Nicht nur mit Awacs.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Und auch die Kurden unterstützen wir. Na, nicht diese linksradikalen Vögel von der YPG sondern die Peschmerga. Die haben wenigstens einen Boss mit Bakschisch-Potential.

Daneben wir noch ein paar -- natürlich rein humanitäre -- Aktionen in Afrika laufen.


go to top Nach oben
  
 

13. Jun 2018, 03:22

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 16010
Alter: 37
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
Zum Bundestagswahlkampf 2017:

Satire, die weh tut: das bitterböse Plakat der Sonneborn-PARTEI zur Flüchtlingspolitik der CDU

Zitat:
Die Satire-Profis von der Partei haben es geschafft, das bislang härteste Plakat dieses Wahlkampfes aufzuhängen. Der Kreisverband Dresden plakatierte ein Motiv, das vom Layout her an die aktuelle CDU-Kampagne erinnert. Nur: Auf den Foto ist der tote Flüchtlingsjunge Aylan Kurdi zu sehen. In Anspielung an den Unions-Slogan heißt es dann: “Für einen Strand, an dem wir gut und gerne liegen”. In einer ersten Reaktion löschte Facebook erst einmal alle Kopien des Plakates.


Mehr dazu, sowie zum betreffenden Plakat: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Was meint ihr dazu? :wiwi


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Jun 2018, 22:52

 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Nestor hat geschrieben:
Zum Bundestagswahlkampf 2017:

Satire, die weh tut: das bitterböse Plakat der Sonneborn-PARTEI zur Flüchtlingspolitik der CDU

Zitat:
Die Satire-Profis von der Partei haben es geschafft, das bislang härteste Plakat dieses Wahlkampfes aufzuhängen. Der Kreisverband Dresden plakatierte ein Motiv, das vom Layout her an die aktuelle CDU-Kampagne erinnert. Nur: Auf den Foto ist der tote Flüchtlingsjunge Aylan Kurdi zu sehen. In Anspielung an den Unions-Slogan heißt es dann: “Für einen Strand, an dem wir gut und gerne liegen”. In einer ersten Reaktion löschte Facebook erst einmal alle Kopien des Plakates.


Mehr dazu, sowie zum betreffenden Plakat: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Was meint ihr dazu? :wiwi


In diesem Punkt halte ich es mit Vollkornkartoffeln:

Zitat:
Wir bezahlen unseren Wohlstand mit dem Leid anderer. Mollig warm und gut genährt, mit Smartphone[1], Lieferdienst und RTL II ist das Vergessen so leicht. Sicherlich ist Integration schwer, und ich mag Religionen, allen voran den Islam, auch nicht, aber darf man deswegen Menschen ersaufen lassen, die vor Krieg fliehen?

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ich füge aber hinzu, man darf auch Leute nicht ersaufen lassen, die nicht unbedingt vor Krieg fliehen. Merkwürdig, daß viele Menschen das Plakat "empörend" finden, nicht die Tatsache, daß Tausende an den europäischen Grenzen ertrinken und auch nicht die Tatsache, daß so viele Menschen ihre Heimat verlassen, weil, wie es bei den "Bremer Stadtmusikanten" heißt, "etwas Besseres als den Tod findest du überall". Oder zumindest den Tod findest du überall.

[1] Nach diesem Handyrohstoff buddeln Kinder metertief *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

----
BTW: Noch ein Nachtrag zu meinem letzten Post in diesem Thread, weil vielleicht der ein oder andere meint, meine Links zu Jugoslawien seien als "linksradikale Propaganda" nicht ernst zu nehmen und das Engagement des BND beim Zerfall Jugoslawiens (und anderswo) somit gar nicht wahr:
Zitat:
Eine weitere neue Stoßrichtung zielt auf Kroatien, wo der BND seit 1981 dazu beiträgt, den Zerfall Jugoslawiens zu beschleunigen. Kinkel beauftragt seinen Belgrader Statthalter Klaus Dörner, mit den Sezessionisten in Zagreb zu konspirieren. Die BNDler setzen auf die faschistische Ustascha als Hilfstruppe. Einen Verbündeten findet Dörner in der Zagreber Filiale des jugoslawischen Dienstes UDBA unter Josip Manolic, der auch Franjo Tudjman als erster Spionagechef diente.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Zitat:
Ich denke an die Stellvertreter-Kriege der CIA in Asien und Afrika, wo der BND Anfang der achtziger Jahre auf Kinkels Weisung kräftig mitmischte. So rüstete Pullach die Gotteskrieger in Afghanistan auf und unterstützte Terrorgruppen in Mosambik und Angola, wo in blutigen Bürgerkriegen die Vorherrschaft der Supermächte auf dem schwarzen Kontinent entschieden werden sollte. Bürgerkriege, an deren Folgen diese Staaten noch heute zu tragen haben.Und das, obwohl die proklamierte Politik des BND Terrorismusbekämpfung heißt.Das wird von Herrn Schmidbauer immer gern als Aufgabe der deutschen Nachrichtendienste genannt. Gleichzeitig aber werden Terroristen und diktatorische Regimes unterstützt. Unter Kinkel wurden zum Beispiel die ersten engen Kontakte zu den im Exil lebenden kroatischen Ustascha-Leuten geknüpft. Dabei spielte deren Verwicklung in Terroranschläge keine Rolle. Heute sind dank Kinkels Vorarbeit die kroatischen Geheimdienste praktisch Filialen des BND.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

800 Millionen Mark für einen Bürgerkrieg
Titos Geheimdienstchef Antun Duhacek erzählt, wie der BND Jugoslawien zerstört hat
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
  
 

14. Jun 2018, 18:27

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 05.2018
Beiträge: 373
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Zitat:
Natürlich liefern wir auch Waffen. Israel freut sich über jedes U - Boot.


Natürlich freut sich Israel über jedes deutsche U- Boot, besonders über die damit verbundenen üppigen Subventionen die der deutsche Steuerzahler zu tragen hat.

Aber wieso wird hier nun mit Waffenlieferungen an Israel argumentiert? :weißnix

Oder steht Israel mittlerweile auf der Liste der Staaten die Menschenrechte verletzen und den Terrorismus fördern? :weißnix


go to top Nach oben
 Profil  
 

14. Jun 2018, 20:52

Offline
 Re: Flüchtlingsströme nach Europa
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Onderwyser
Registriert: 12.2017
Beiträge: 655
Wohnort: Rundu
Geschlecht: männlich
 Profil  
Wer ermordete Thomas Sankara, Burkina Faso, der dieses arme Land innerhalb von 4 Jahren dazu brachte sich selbst zu ernaehren?Danach verfiel Burkina Faso in die Armut zuvor, gefuehrt von dem Killer Campaore, bezahlt vom Surete/Frankreich, die in Algerien zwei Camps mit den Amerikanern unterhielten um arabische Terroristen abzuwehren(Bush Aera)Nach dem Coup de etat welcher zum Tode Gaddafis fuehrte, stroemten viele Ex Gaddafi Soldaten nach Algerien, Mali, voll ausgeruestet mit Waffen.Campaore wurde auch in einem dieser Camps ausgebildet.
Spaeter schlossen sich Gaddafis Ex Soldaten Boko Haram an(aus New Africa Magazin)
Wer sorgte fuer den Sturz von Robert Mugabe? Nein, nicht das Krokodil Mnangagwa, sondern ein gewisser Lionel Dyck, ehemaliger Armeegeneral unter Ian Smith.Heute einer der reichsten Maenner in Simbabwe.Lionel Dyck hat Verbindungen zu MI 5 ...

_________________
die perd wat die hawer verdien, kry dit nie altyd nie


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1310 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker