Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Außer-Irdische auf der Erde?

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] 

Was meint ihr?
Außerirdische haben die Erde früher mal besucht 10% 10% [ 3 ]
Außerirdische besuchen die Erde immer noch 10% 10% [ 3 ]
Außerirdische haben früher mal hier gelebt 3% 3% [ 1 ]
Außerirdische leben immer noch hier 3% 3% [ 1 ]
ich war selber mal ein Alien 14% 14% [ 4 ]
ich bin immer noch ein Alien 14% 14% [ 4 ]
Außerirdische haben niemals die Erde besucht 17% 17% [ 5 ]
Außerirdische leben nicht unter uns 28% 28% [ 8 ]
Abstimmungen insgesamt : 29

13. Apr 2011, 09:10

 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Demokrat hat geschrieben:
Hallo Peter,
interessantes Thema,
auch ich bin felsenfest davon überzeugt, dass außer unserem blauen Planeten es unzählige weitere gibt, die eine vergleichbare Entwicklung durchlaufen haben wie unsere Erde.
Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass, wenn es dort zur Entwicklung höherer Lebewesen gekommen ist, diese sich nach dem gleichen Muster und Bauplan entwickelt haben müssen wie bei uns.
Primaten oder gar Menschen würden unseren Affen und uns recht ähnlich sehen. Nach der Evolutionstheorie verläuft die Entwicklung in Flora und Fauna stets nach dem gleichen Muster.

Interstellare Fernreisen mit bemannten Raumschiffen wird es wohl niemals gegeben haben und wird es niemals geben, weil die Entfernungen für menschliches Leben einfach unüberwindlich sind.

Alleine eine für uns erträgliche Schubsteigerung auf fast Lichtgeschwindigkeit würde etwa 4. Jahre dauern. Genau so lange würde die Reduzierung der Geschwindigkeit dauern.



Moin, Demokrat !

Zu deinem ersten Absatz / Gedanken ein uneingeschränktes :thumbsup :thumbsup !!

Zum zweiten Abschnitt nenne ich meine urpersönliche Ansicht, die ich, da naturwissenschaftlich zur "bildungsfernen Schicht" :mrgreen: :badgrin gehörend, allerdings nicht mit konkretem Inhalt füllen kann. Nur so wenig: Ich schließe grundsätzlich nichts aus ! Was der Mensch erreichen will, schafft er !

Ich bin überzeugt davon, dass extraterrestrische Zivilisationen seit Jahrtausenden locker durchs Universum schwirren. Wenn es - wohl gemerkt: ich denke immer nur an unsere Mini-Galaxis - "nur" hunderttausend Zivilisationen gibt, die jeweils 5.000 Jahre - nur 5.000 Jahre !!! - höher als wir entwickelt sind, werden sie dies problemlos tun !!!

Gehen wir doch mal nur 500 Jahre zurück: Haben die Zeitgenossen von Columbus auch nur entfernt daran denken können, dass es um die Jahrtausendwende - eben 2000 Jahre nach Christus - Autos, Fernseher, Gentechnologie, Computer, Raumfahrt, Raumstationen, Organ-Transplantationen, Nano-Technologie, Kernspaltung....... geben wird ?!?!

EBEN ! Und sollte es Zivilisationen geben, die nicht 500, sondern 5000 Jahre fortgeschrittener sind als "wir", so werden sie über Kenntnisse verfügen, die unsere minimalistische, kleinkariert-engstirnig-introvertierte, selbstbeweihräuchernde Vorstellungskraft sprengt. Punkt. Aus.

Zurück zu uns Erdlingen: Ich halte die baldige Reise (in spätetestens 100 Jahren ?!) zu entfernten Gestirnen nicht für ausgeschlossen. Wir halten das Erreichen oder Übertreffen der Lichtgeschwindigkeit für unmöglich. Ja und ?? Was ist, wenn es der Lösung dieses Problems überhaupt nicht bedarf ???

Seit den späten 70ern denkt nicht nur die NASA laut über die Pansperma-Theorie nach und bringt in Verbindung damit "Generationen-Raumschiffe" ins Spiel...

Ich bin überzeugt, dass Menschen, die in nur fünfzig Jahren leben werden, unsere jetzigen Gedanken - die hier im Forum oder sonstwo geäußerten - nur mitleidig-müde belächeln werden !!!



Gruß - Peter


PS: "Geht nicht !" gibt's nicht !!!

_________________


go to top Nach oben
  
 

15. Apr 2011, 19:40

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2011
Beiträge: 1420
Wohnort: an der Küste
Geschlecht: männlich
 Profil  
Früher habe ich fast alle "Perry Rhodan"-Romane regelmäßig verschlungen. Einige Visionen, deren Realisierung ich für unmöglich hielt, sind heute selbstverständlich. Da gebe ich Dir , lieber Peter, vollkommen Recht. "Geht nicht !" gibt's nicht !!!

Aaaber, für Mehr-Generations-Raumschiffe im interstellaren Einsatz bedarf es Techniken, die ich noch lange nicht für realisierbar halte. Für die Versorgung der Raumfahrer mit allerlei Dingen, die zum Leben notwendig sind, bräuchte man einen sogenannten "Konverter", der Elemente in andere Elemente umwandeln kann (z.B. aus Schei... Gold machen). :-D
Fast unüberwindlich ist die Herausforderung der Kernfusion, bei der nur Wasserstoff umgewandelt wird. Wie will man das bei schwereren Elementen schaffen? und und und


go to top Nach oben
 Profil  
 

15. Apr 2011, 19:57

 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Demokrat hat geschrieben:
Die Versorgung der Raumfahrer mit allerlei Dingen, die zum Leben notwendig sind, bräuchte man einen sogenannten "Konverter", der Element in andere Elemente umwandeln kann (z.B. aus Schei... Gold machen). :-D

Wozu gibt es Alchemisten? Die kann man ja an Bord nehmen. :wink:


go to top Nach oben
  
 

15. Apr 2011, 19:58

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Lucretius Carus
Registriert: 09.2010
Beiträge: 3136
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ihr seht den Menschen also praktisch als Gott... :denk
Was er will, das schafft er auch?
Ich halte das für absolute Überheblichkeit - meist schafft er nichtmal die kleinen Dinge des Alltagslebens.
Zivilisationen, welche locker durchs Weltall schwirren?
Da ist wohl wirklich das Ergebnis von zuvielen Science-Fiction Romanen.
Für was sollen Mehr-Generationen-Raumschiffe überhaupt gut sein?
Und man muss vor allem bedenken: Rückkehr ist unmöglich!
Wir können theoretisch zwar zu anderen Sternen reisen - aber wir können (nach der Relativitätstheorie) niemals zurückkehren, da auf der Erde in der Zwischenzeit eine enorme Zeitspanne verstrichen ist!
Interstellare Reisen sind also vollkommen sinnlos und das würde jede höherentwickelte Zivilisation einsehen müssen - und wegen des enormen Aufwandes auch sowieso darauf verzichten.


go to top Nach oben
 Profil  
 

15. Apr 2011, 20:32

 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Lukrez hat geschrieben:
Und man muss vor allem bedenken: Rückkehr ist unmöglich!


Vielleicht gibt es auch mal was anderes als nur die Relativitätstheorie.
Was heute noch unmöglich erscheint, ist irgendwann vielleicht möglich.


go to top Nach oben
  
 

15. Apr 2011, 21:46

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2011
Beiträge: 1420
Wohnort: an der Küste
Geschlecht: männlich
 Profil  
Es gibt auf der Erde nur wenige Menschen, dazu zähle ich mich nicht, die die Relativitätstheorie vollkommen begriffen haben. Anwendung findet sie trotzdem bei den Satelliten für die Navigation. Die Atomuhren in den Satelliten laufen um einige millionstel Sekunden langsamer als die auf der Erde. Warum es so ist, keine Ahnung. :-D


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Apr 2011, 04:47

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Ich erinnere mich in meiner Jugend genaue Erklaerungen gelesen zu haben, warum es unmoeglich sein wird je die Schwerkraft der Erde zu verlassen. Ausserdem war da noch der Van Allen (?) Guertel um die Erde, den man ueberhaupt nicht durchdringen kann.
Jemand erklaerte uns sogar, warum Fernsehen nur immer live Sendungen und keine "eingemachten" senden koenne. Das fand ich damals schon absurd.
Ausserdem koennten nie mehr als 95 Elemente entdeckt werden. Mehr wuerden die ganze Physik durcheinanderbringen.
Wer konnte sich vorstellen, dass eines Tages - nach garnicht allzu langer Zeit - Daten in Millionstel Sekunden durch Antennen, Kabeln und Aether von Amerika aus andere Kontinente - und umgekehrt - erreichen koennten, und das in jedem Haushalt.


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Apr 2011, 06:55

 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
In seinem Buch "Weltbilderschütterungen" schreibt Erhard Landmann darüber, dass viele Tiernamen darauf hinweisen, dass sowohl die Menschen als auch die Tiere aus dem Weltall kamen.

Zitat:
Tiernamen
oder
Warum das Känguruh und die Stadt Aschaffenburg den Darwinismus und die falsche
Sprachwissenschaft widerlegen.
Schon in meinem Buch „Weltbilderschütterung“ habe ich geschrieben, daß die Tiere „Tiger“ und „Jaguar“ in
vielen Sprachen der Welt gleich heißen und sie auf die altdeutschen Formen „ti gir tior“ = das „gierige Tier“
und „jaguari“= der „Jäger“ zurückgehen, obwohl diese Tiere in geschichtlicher Zeit nie in Deutschland oder
Europa gelebt haben. „Jaguar“ sagt man, komme aus der Guaranisprache in Südamerika. Nun, diese Sprache,
ist, zumindest in ihrer älteren Form, ein wunderbares Theodischa, für denjenigen, der richtig an die Sache heran
geht. Ich möchte in diesem Artikel hier zeigen, daß auch viele andere, für uns exotische Tiere, Namen aus
der theodischen Sprache haben. (Nebenbei, aber wichtig für das Verständnis dieses Artikels: die Wörter
„exotisch“ und „Exot“ kommen von dem „Ex aus dem Ot“, dem dreieckigen Raumfahrzeug aus der Galaxie
Ot.) Leider muß ich mich in den angeführten Beispielen sehr beschränken, sonst würde der Artikel zu
umfangreich oder gar ein Buch werden. Außer der Beweisführung, daß die Tiernamen allesamt der Theodischa
Sprahha entstammen, soll sprachlich bewiesen werden, daß die Tiere zusammen mit den ersten Menschheitsahnen
und der theodischen Sprache aus dem Weltall kamen.
Sehen wir uns ein paar Worte für „Tier“ in einigen Sprachen an: Altdeutsch „tior, dior, tiur, diur“ weist auf
die Galaxie „Ur“, die Urgalaxie hin. In vielen Sprachen heißt Tier „animal“, was nicht „beseelt, belebt“ heißt,
wie die offiziöse Sprachwissenschaft behauptet, sondern „Ahn im All“. Die Tiere, wie die Menschen, haben
ihre Ahnen im Weltall. Die ungarische Sprache unterstreicht dies noch deutlicher: Tier heißt dort „allat“ =
„bei oder im All“. Nehmen wir den Orang-Utan, der „Urahn gutan“, der „gute Urahn“,was nicht bedeutet, daß
der Mensch den Affen als Urahn hat, wie es der Darwinismus behauptet, sondern daß er mit dem guten Urahn
zusammen auf die Erde kam. Bevor wir aber weiter die Hinweise auf die außerirdische Herkunft in den
Tiernamen verfolgen, schauen wir uns erst noch die allgemeine sprachliche Verwandtschaft der Tiernamen an.
Mit Krokodil, Alligator und Kaiman haben wir gleich drei Namen einer verwandten Tiergattung, die alle auf
die theodische Sprache zurückgehen: Krokodil von Schrokotier, das schreckliche Tier, Alligator, von
Altsächsisch (Dialekt der theodischen Sprache) der „alig ator“, der „Allesesser“ oder „Allesfresser“ und Kaiman
von ursprünglich der „Kaumann“, wegen seines gewaltigen Gebisses. Das Nashorn heißt in vielen
Sprachen Rhinoceros, das „Nasenroß“, das Roß oder Pferd mit Nase(nhorn). Pferd selbst heißt im Niederdeutsch-
Holländischen „Pard“ und liefert das Grundwort für weitere exotische Tiere: der Leopard ist also das
„Löwenpferd“ und der Gepard das „ge(hende) Pferd“, das wegen seiner ungeheuren Geschwindigkeit abgeht,
wie die Feuerwehr, also das „ (ab)gehende Pferd“. Das altdeutsche Grundwort für Tier, „tior, dior, tiur, diur“
ist in unzähligen Tiernamen zu „ -ter, -ther, -der, -tar , -dar „ usw. verstümmelt worden. Hier einige Beispiele:
Panther, Marder,Widder, Otter, Natter usw.
In einer sprachwissenschaftlichen Zeitschrift las ich vor vielen Jahren folgendes: die letzte Angehörige eines
australischen Stammes lebte in hohem Alter. Einige Sprachwissenschaftler reagierten schnell. Sie wollten
Wörter der Sprache dieses Stammes sichern. In einem Gespräch mit der Eingeborenen gelang es ihnen, etwa
achtzig Wörter der Sprache festzuhalten. Allesamt gut Worte aus der theodischen Sprache, wie ich persönlich
feststellen konnte. Darunter befand sich auch das Wort für Känguruh. Das von uns heute benutzte Wort
Känguruh ist ja eine englische Angleichung an das australische Urwort. Wie lautet also die australische
Urform des Wortes?: „Kanka ruck“ = der „ruckartige Gang“, wunderbares Altdeutsch.Bekanntlich bewegt
sich das Känguruh, das „Kankaruck“, in ruckartigen Sprüngen. Nehmen wir den Namen der Stadt Aschaffenburg.
Man spricht ihn gewöhnlich- und falscherweise- „A-schaffenburg“ aus. Aber das würde bei einer etymologischen
Untersuchung über die Bedeutung dieses Namens keinen Sinn ergeben. Richtigerweise muß es
„Asch-Affenburg“ heißen. („Ascaburg ensis“). Die „Burg der Affen aus dem Asch“ („Asch“, „asca“ ist die
Untertasse, der Asch). Die dort lebenden Leute sagen deshalb auch im Dialekt „Ascheburg, Ascheberg“.Es ist
also ein unmißverständlicher Hinweis darauf, daß hier Affen aus einem Raumfahrzeug in Untertassenform
(„fliegende Untertasse“) mitgebracht wurden und jede Menge Tiernamen weisen ebenso darauf hin. Das
Kamel = „kam hel“, es „kam aus dem Hel, dem Weltraum“. Die französische Form „chameau“ = „cham aus
der E Au“. Bekanntlich werden Planeten als „Au im All“ in alten Texten bezeichnet. Hier also die „Au des
Gottes E, die E Au“.Die Araber sagen „gamal“, haben also aus dem Buchstaben „k“ den Buchstaben „g“
gemacht, wie die deutschen Sachsen heute noch im sächsichen Dialekt. Im angeblichen Latein wird es noch
deutlicher „camelus“ = „kam (h)el us“, es „kam (a)us dem Hel“. Das Nil-oder Flußpferd, in vielen Sprachen
Hippopotamus genannt, "„shippo potam us“, aus dem „(Raum)schiff des Poten“ (siehe meinen Artikel: „Der
lahme Bote aus dem All“.) Der Elephant, in theodischer Sprache „helphant“, was manche mit „help hant“, die
helfende Hand übersetzen, weil der Elephant so ein fleißiges und nützliches Arbeitstier ist, was aber mit „hel
phant“, die „Erscheinung aus dem Hel“ übersetzt werden muß. „Phant(asie)- die „Erscheinung“. Der Elch, in
theodischer Sprache „ela ho“ = aus dem „hela ho“, aus dem „hohen Hel“. Der Auerochs, der „Au Ur Ochs“,
der „Ochse aus der Au in der Urgalaxie“. In der Schweiz, die bekanntlich auch „Helvetia“ heißt, (das „Vet aus
dem Hel“), das kürbisförmige Raumfahrzeug Vet, Ved, Phet, aus dem Hel, hat man einen ganzen Kanton Uri
nach diesem Auerochsen aus dem Hel benannt. Die Giraffe, die eigentlich in alter Form „Geraffe“ hieß, ist
also der „Affe aus dem Ger, dem dreieckigen Raumfahrzeug aus dem All, im Unterschied zu den Affen aus
dem Asch, dem untertassenförmigen Raumfahrzeug in Aschaffenburg. Der Büffel, der „ bufalo oder bufalus“
ist der aus dem „Bu, dem Bau (eine andere Bezeichnung für Raumfahrzeuge) Gefallenne“. Der Hammel, der
Widder, heißt sowohl im Altdeutschen als auch im Altarabischen, daß sowieso nur ein Dialekt der theodischen
Sprache ist, was unsere deutschen Orientalisten und „Koran“experten nicht mal im Traum erkennen, Hammel
also bedeutet „ham al“, der das „ Heim im All“ hat. Schließlich gibt es ja im Sternbild Widder den Stern Hamal.
Der Wal oder Walfisch in französischer, spanischer, italienischer Sprache „baleine, ballena, balena“ =
der im fliegenden „Ball (des >Gottes) E ina“. Genauso Hahn und Huhn, „Gallo, Gallina, Galeina“, hier sind
die Tiere nicht im ball-oder kugelförmigen raumschiff sondern im „lohenden Gal“, im Gal E ina“, also im
kreuz-oder sterförmigen, länglichen obeliskgleichen Raumschiff. Die türkische Sprache har für Nashorn
„gergedan“, der „Ger geht dann“. Tier heißt bei den Türken „hayvan“ = „von oder aus dem (h)ay“ und wildes
Tier ist „canavar“ = das im „Kahn fährt“.
Für die Skeptiker, für jene Art Zeitgenossen, die immer alles mieß machen, die immer und überall die Wahrheit
anzweifeln, die immer nur sagen, hier würden nur „zufällig ein paar Worte aufgezählt“, was angesichts
der Menge und der überzeugenden Aussagekraft der Beispiele und Übereinstimmungen sowieso lächerlich ist,
hier noch einen „Genickschlag“. Etwas, was unmöglich Zufall oder bloße Interpretation von irgend jemand
sein kann. Es gibt in der deutschen Sprache ein und denselben Namen für zwei ganz verschiedene und auch
nicht im Entferntesten verwandten oder ähnlichen Tierarten. Otter bezeichnet einmal ein Nagetier, deshalb
setzt man auch oft Fisch davor, also Fischotter und Otter bezeichnet Schlangentiere, also zum Beispiel Kreuzotter.
So etwas ist nur möglich, wenn das Wort ein Sammelbegriff ist, unter dem die Tiere (oder andere Gegenstände)
gewöhnlich nach ähnlichen Eigenschaften oder Charakteristiken zusammengefaßt werden. Hier
aber gibt es nicht die geringsten Ähnlichkeiten irgendeiner Art. Es liegt also ein Sammelbegriff vor, der auf
etwas anderes zielt, ein Sammelbegriff, der etwas anderes sagen will: Was heißt Otter? Otter kommt von „ot
tier“, das Tier oder besser, die Tiere aus der Galaxie Ot. Nur deshalb konnte man Tiere so unterschiedlicher
Art unter dem gleichen Namen zusammenfassen. Aber diese Geschichte geht noch weiter! Die Japaner, Franzosen
und Türken spielen auch noch ein bißchen mit. Die Japaner bezeichnen die Bärenrobbe als „ottosei“,
das heißt: das „Ei toste (von der Galaxie) Ot“. Die Franzosen nennen die Ohrenrobbe „otarie“= der „Ar (des
Gottes) E (aus) Ot“ und die Türken sagen zur einen Otterart „susamuru“ = sie „sausten aus der Ur(galaxie)“
und zu der anderen Otterart, geradezu unglaublich „engerek yilani“ = „im Ger-Ek eilen“, wobei hier gleich
zwei Bezeichnungen für das dreieckige Raumfahrzeug, „ger“ und „ek“, also doppeltgemobbelt, wie man im
deutschen sagt, auftreten.
Schauen Sie sich bitte Abbildung 1 an. Sie sehen in dieser Abbildung aus dem Voynich-Manuskript in einem
Raumschiff, in einer grünen Flüssigkeit (siehe auch meinen Artikel „Die nackten Frauen im Voynich-Manuskrit“)
eine Frau und mehrer Tiere, die in diesem Raumschiff transportiert werden. Die Abbildung 2 stammt
aus dem Mayacodex Madrid. Auf der linken Seite, die 2. Glyphe in der 2.Reihe (wenn das Bild um 90 Grad
gedreht ist) lesen Sie „Ei flig“, wobei das „g“ in schwarzer Farbe, stilistisch und redundant, in den Buchstaben
„I“ integriert ist. Abbildung 3 zeigt uns einen der sogennanten Steine von Ica. Sie lesen dort „Ei Ev“, das
„ewige Ei“, als Raumfahrzeug des Gottes E. Dies und die weiteren Abbildungen von Steinen von Ica, auf
denen sogenannte lateinische Buchstaben vorkommen, beweisen, daß zumindest ein Teil der rund 40000
bisher gefundenen Ica-Steine keine Fälschung sein können. Niemals hätten die Fälscher „lateinische“ Schrift
und Wörter in theodischer Sprache für eine Fälschung gewählt. Und es sind die gleichen Schreibweisen und
Schreibformen wie bei den Mayaglyphen und den ägyptischen Hieroglyphen und die gleichen Worte in theodischer
Sprache. (siehe mein Buch „Weltbilderschütterung“). Wenn dies hier ein Buch wäre, könnte ich Hunderte
von Abbildungen hinzufügen. Aber Sie können natürlich, wenn Sie mögen, zum Beispiel auf der Internetseite
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** sich selber auf Suche nach Buchstaben und Worten begeben. Hier noch Abbildung
4: Sie sehen links ein „no“, schräg nach rechtsoben davon, auf den Kopf gestell, das Wort „HIL“ = „heilig“.
Der Kopf der Figur ganz rechts zeigt „Lo E“. Weiterhin noch ein paar Abbildungen. Suchen Sie doch bitte
selbst die Buchstaben und Worte. Der Buchstabe „E“, schließlich bezeichnet er den Gott, den Ewigen, ist
immer am Leichtesten zu finden. In Abbildung 5 sehen Sie sogar einen ganzen, zusammenhängenden Text,
der aber in der Reproduktion hier nicht lesbar ist. Diese Abbildung befindet sich ebenfalls auf der oben
angegebenen Internetseite.Vielleicht kann irgendein PC-Spezialist den Text lesbar machen, mit
Fehlfarbentechnik, Kontrastverstärkungen usw. Das wäre dann eine Weltsensation und wissenschaftlich
unwiderlegbar.
Fazit: unsere Tiernamen, das Voynich-Manuskript, die Steine von Ica beweisen (beweisen, Sie haben richtig
gelesen, beweisen) hundertprozentig: Mensch und Tier kamen aus dem All!
Gute Nacht Herr Darwin! Gute Nacht ,du falsche, offiziöse Sprachwissenschaft!.

Quelle: Erhard Landmann


go to top Nach oben
  
 

16. Apr 2011, 10:27

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Lucretius Carus
Registriert: 09.2010
Beiträge: 3136
Geschlecht: männlich
 Profil  
Wir alle kommen aus dem All und sind aus Sternenstaub gemacht... :wink:
Alles andere ist aber vollkommener Quark!
Unsere Flora und Fauna stammen eindeutig nur von der Erde und sind alle eng miteinander verwandt!
Das angeführte Buch enthält leider nur vollkommenen Blödsinn. :???:


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Apr 2011, 22:39

 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Mauerblümchen hat geschrieben:
Wenn es hier Ausserirdische gäbe, warum melden sie sich nicht. Ein Austausch wäre interessant :mrgreen:


Sie melden sich jeden Werktag in der Bildzeitung zu Wort; und sonntags in der „BamS“.


go to top Nach oben
  
 

16. Apr 2011, 23:17

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10494
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Mauerblümchen hat geschrieben:
Wenn es hier Ausserirdische gäbe, warum melden sie sich nicht. Ein Austausch wäre interessant :mrgreen:


Für uns sicher.

Aber für sie wahrscheinlich eher nicht. :nick


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Apr 2011, 23:53

 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Erstens: Aliens werden uns Erdlinge völlig berechtigt für eine niedere, kaum entwickelte Spezies halten, die wir schließlich auch sind. Deshalb reicht die Beobachtung von außerhalb, da ein Besuch auf diesem seit Jahrtausenden vergammelnden Planeten kaum oder nicht lohnt.


Zweitens: Habe ich bezüglich Generationen-Raumschiffen und Panspermie-Theorie irgendetwas von einer Rückkehr zur Erde erwähnt ? ! NEIN ! Natürlich nicht ! Laut besagter Theorie ließe sich die gesamte (!) Milchstraße binnen 500.000 Jahren kolonisieren !

Punkt 2) ist kein Hirngespinst von EvD, sondern es sind konkrete Planungen von den besten Astrophysikern der Welt, die sich alle zwei Jahre zu eben jenem Thema öffentlich äußern !


Gruß - Peter


go to top Nach oben
  
 

14. Jul 2012, 16:41

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61015
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Ich war selber mal ein Alien. :nick

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

14. Jul 2013, 00:59

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61015
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
4 von 25 sagen: ich bin immer noch ein Alien :nick

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Sep 2014, 03:05

Online
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 74263
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Larix hat geschrieben:
Ich war selber mal ein Alien. :nick


Und ihr wisst auch, warum? :cool: :wiwi

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Sep 2014, 10:03

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Maskottchen
Benutzeravatar
Titel: Rumpelstilzchen
Registriert: 10.2008
Beiträge: 535
Alter: 9
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Ne, erzähl doch mal. :weißnix

_________________
Willst du mal ein Hörnchen sein?
> Klick <
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Apr 2016, 09:57

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61015
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Wenn Großbritannien nun aus der EU austreten wird, dann werde ich in England und Schottland wieder zum Alien. :ähh

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Apr 2016, 09:59

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61015
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Widulin hat geschrieben:
Ne, erzähl doch mal. :weißnix


Wein in Großbritannien das Wort "Alien" auch das Wort für alle Ausländer ist, die nicht aus dem Commonwealth oder der EU stammen.

Und so war ich in England und Schottland bis zum Ende des Jahres 1972 ein Alien. :???:

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Feb 2018, 17:13

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 55543
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
3 von 26 sagen: Außerirdische besuchen die Erde immer noch

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Feb 2018, 17:36

Offline
 Re: Außer-Irdische auf der Erde?
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Onderwyser
Registriert: 12.2017
Beiträge: 602
Wohnort: Rundu
Geschlecht: männlich
 Profil  
Es gibt keine Ausserirdische, das ist nur ein unfrommer Wunsch der Atheisten.

_________________
die perd wat die hawer verdien, kry dit nie altyd nie


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker