Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Die Kartoffel eine super Knolle!

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] 

9. Sep 2009, 21:54

Offline
 Die Kartoffel eine super Knolle!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Kulturstädterin
Registriert: 10.2008
Beiträge: 7357
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Auf Wunsch von Eibe, ein Rezept für Kartoffelklöße. :essen

Zutaten:

500 Kartoffeln
100g Mehl
50g Stärke
2 Ei
Salz
Muskat

Zubereitung:

Pellkartoffeln vom Vortag reiben oder durch die Kartoffelpresse drücken.

Mehl, Stärke, Eier, Salz und Muskatnuss dazugeben.
Alles gut verkneten.

2 Liter Wasser mit 1/2 TL Salz zum Kochen bringen.
Mit feuchten oder bemehlten Händen Klöße formen.
Ca 10 min. im Salzwasser garziehen lassen.
Das Wasser darf nicht mehr kochen.
Wenn die Klöße oben schwimmen sind sie gar.
:essen


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Sep 2009, 08:50

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 01.2009
Beiträge: 1706
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Danke Tannenzäpfle für das Rezept, ich habe es ausgedruckt. Mein Vater machte immer die Klösse und seither er nicht mehr da ist, gibts auch keine Klösse mehr. Will aber versuchen sie nachzukochen. :knuddel

_________________
Menschheit ist eine humoristische Rolle


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Sep 2009, 09:00

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Danke Tannenzäpfle für das Rezept. Das werde ich ausprobieren :knuddel


Knödel aus gekochten Kartoffeln

Zutaten

300 g mehlig kochende Kartoffeln
50g Mehl
30g Speisestärke
Salz
Pfeffer
geriebene Muskatnuss
1 bis 2 Eigelb (je nach Größe)
1 Eiweiß


Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, schälen und in einem Topf mit Salzwasser kochen. Danach abgießen, ausdämpfen lassen und mit einer Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken – 2mal Durchdrücken soll die Klöße noch geschmeidiger machen (habe ich ausprobiert - stimmt - ist übrigens auch bei Kartoffelpüree so).

Mit Mehl und Speisestärke mischen sowie mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Eigelb zugeben und schnell zu einem Teig verarbeiten. Das Eiweiß nicht zu steif schlagen – wichtig ! – und unter die Kartoffelmasse ziehen.

Mit gut bemehlten Händen mittelgroße Klöße formen und in reichlich kochendem Salzwasser einmal aufkochen uns danach 10 Minuten ziehen lassen.


Füllung

100g Schwarzbrot im Ofen rösten und mit einer ½ Zwiebel, die in Würfel geschnitten und in Butter glasig gedünstet wurde, mischen. Anschließend 40g gewürfelten Appenzeller hinzugeben und die Knödel füllen.


Einfrieren

Sämtliche Knödel fertig zubereiten - aber NICHT kochen und einzeln aufgelegt einfrieren; am nächsten Tag abpacken.

Zur Weiterverwendung im gefrorenen Zustand ins anfangs kochende Salzwasser geben und dann etwas reduzieren und so fertig garen. Gute 5 Min. länger ziehen lassen als im frischen Zustand. So werden auch Tiefkühlknödel ein Genuss!



Anmerkungen und Frage zum Einfrieren:
Ich habe es gemacht, wie oben beschieben. Allerdings ist das nicht sehr praktisch, denn einzeln aufgelegt bekommt man sie dann kaum von der Unterlage um sie abzupacken. Außerdem sind sie nicht schön rund geblieben, sondern ein wenig platt geworden.

Habt ihr Erfahrung mit dem Einfrieren und wenn ja, wie macht ihr es?


go to top Nach oben
  
 

10. Sep 2009, 10:30

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Kulturstädterin
Registriert: 10.2008
Beiträge: 7357
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Das Einfrieren der Klöße ist mir auch noch nie richtig gelungen. Entweder sind sie beim Kochen zerfallen, oder sie waren matschig. :mrgreen:

Ich glaube, sie müssen sehr schnell bei sehr niedrigen Temperaturen gefroren werden.

Deine gefüllten Klöße sind sicher auch sehr lecker. :essen

Manchmal fülle ich sie einfach mit geröstetem Weißbrot.
Auch gefüllt mit einem gedünsteten Lauch/Zwiebel - Brei schmecken Klöße sehr aromatisch.


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Sep 2009, 13:25

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Kulturstädterin
Registriert: 10.2008
Beiträge: 7357
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Esst ihr auch so gerne Schupfnudeln?

Zutaten für 4 Portionen
650 g Kartoffeln
200 g Mehl
100 g Gries
2 Eier
Salz
Muskat
Butterschmalz


Zubereitung

Mehlige Kartoffeln in der Schale kochen.
Pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken.

Mehl darübersieben und würzen.
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten.
Der Teig darf nicht mehr kleben, ev.noch etwas Gries dazugeben.
Eine Rolle formen und in Scheiben schneiden.
Daraus ungefähr 4cm lange Nudeln drehen, sie sollen an den Enden spitz zulaufen.
Diese auf ein Brett legen, sie dürfen sich nicht berühren.
5 - 10 Minuten sieden, wieder nebeneinander legen
und abkühlen lassen.

Portionsweise bei mittlerer Hitze in Butterschmalz goldbraun braten.
:essen


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Sep 2009, 14:23

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Tannenzäpfle hat geschrieben:
Das Einfrieren der Klöße ist mir auch noch nie richtig gelungen. Entweder sind sie beim Kochen zerfallen, oder sie waren matschig. :mrgreen:

Ich glaube, sie müssen sehr schnell bei sehr niedrigen Temperaturen gefroren werden.

Deine gefüllten Klöße sind sicher auch sehr lecker. :essen

Manchmal fülle ich sie einfach mit geröstetem Weißbrot.
Auch gefüllt mit einem gedünsteten Lauch/Zwiebel - Brei schmecken Klöße sehr aromatisch.


Das sind zwar andere Klösse, aber da Grundrezept für Zwetschgenknödel ist fast gleich.
Da steht aber im Rezept, man soll sie gekocht tiefkühlen. Ich mache es imer so. Man kann sie gut im Backofen aufwärmen.

einmal nur war ich faul und habe sie ungekocht tiefgekühlt. Mir ging es damit gleich wie Dir, Tannenzäpfle, sie wurden matschig oder zerfielen sogar :cry:


go to top Nach oben
 Profil  
 

11. Sep 2009, 16:27

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Kulturstädterin
Registriert: 10.2008
Beiträge: 7357
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Dass man Kartoffelklöße gekocht einfrieren soll habe ich nun auch in einem alten Kochbuch gelesen.

Dort heißt es: "die Klöße einzeln auf eine mit Alufolie versehende Platte legen und nach dem gefrieren in eine Dose füllen."

Noch eine gute Idee:

Das Kochwasser der Klöße als Basis für Kartoffelsuppe nehmen.

In das Wasser noch etwas Gemüsebrühe (Instant)geben.
Gewürfelte Kartoffeln, Lauch und Möhren darin kochen.
Nach Geschmack würzen.
Wenn das Gemüse fast gar ist, kann man noch Pfifferlinge dazu geben.
Das werde ich mal ausprobieren.

Ich brate Zwiebeln und Lauch immer etwas an und gebe
dann die Brühe in den Topf.
Lorbeerblatt und Piment dürfen auch nicht fehlen. :wink:


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Sep 2009, 17:52

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Hat eine(r) von Euch Lieben vielleicht ein leckeres Rezept für eine Kartoffelsuppe?

Ich warte mal gespannt und bin mir fast sicher ... :essen


go to top Nach oben
  
 

27. Sep 2009, 08:56

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 01.2009
Beiträge: 1706
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
1. Rezept

Kartoffelsuppe


Zutaten für 4 Personen:

700 g Kartoffeln
150 g Karotten
2 Zwiebeln
Petersilie
1,2 l Bouillon
Salz, Pfeffer, Aromat, Curry
Bratöl
ev. Rahm
Zubereitung:

Die Kartoffeln und die Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln fein hacken und im Bratöl dünsten. Ablöschen mit der Bouillon. Die Kartoffeln und die Karotten zugeben und gründlich weich kochen. Alles fein pürieren.
Abschmecken mit den Gewürzen.
Je nach Geschmack etwas Rahm zugeben und nochmals erhitzen.
Gehackte Petersilie darüber streuen.



2. Rezept

ZUTATEN
Für 4 Portionen

4-6 mittelgrosse, mehlig kochende Kartoffeln, z. B. Agria
1 Suppengemüse-Bund mit Suppensellerie, Rüebli, Zwiebel, Lauch, Seite 132
1 Kräutersträusschen mit Lorbeer, Petersilie, Kerbel
Salz
Butter zum Dämpfen
1 l Bouillon, heiss
wenig frisch geriebene Muskatnuss
1/2 Bund Kerbel, Blättchen, gehackt
1 dl Vollrahm
wenig Apfelessig
100 g Emmentaler Switzerland

ZUBEREITUNG
1 Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden.

2 Kartoffeln mit Suppengemüse, Kräutersträusschen und Salz in Butter kurz dämpfen. Bouillon dazugiessen. Halb zugedeckt bei kleiner Hitze 30-40 Minuten köcheln.

3 Suppengemüse und Kräutersträusschen entfernen, Suppe mit einem grossen Schwingbesen kräftig durchrühren. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Kerbel mit Rahm verrühren, in die Suppe geben. Bei kleiner Hitze sämig köcheln.

4 Suppe kurz vor dem Servieren mit Essig abschmecken. Emmentaler in dünne Scheiben schneiden.

5 Anrichten: Den Emmentaler in Teller verteilen. Die heisse Suppe darüber giessen.

Rüebli und Sellerie (Suppengemüse) in der Suppe lassen.
Kartoffelsuppen werden gern «kleistrig», wenn sie gemixt werden. Deshalb lieber mit einem grossen Schwingbesen kräftig durchrühren oder durchs Passe-vite treiben.



3. Rezept

Für einen schnellen und leichten Lunch wäre mit Kartoffeln nichts anzufangen?
Veto! Wie wäre es einmal mit einer sommerlichen, leichten Kartoffelsuppe mit ein paar Röstis in Fingerfood-Portion? Die lassen sich locker auch in einer Mittagspause zubereiten.

Pro Person 2 mittelgrosse Kartoffeln, 1 kleine oder halbe Zwiebel, etwas Brühe, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer aus der Mühle, eine Prise Cayenne, ein paar Blätter Petersilie oder andere Kräuter (Schnittlauch, Basilikum, Kerbel oder Thymian eignen sich beispielsweise auch), ein Klecks Sauerrahm (oder Crème fraîche oder Sahne oder Joghurt), etwas Öl für die Pfanne.

Für die Röstis die eine der beiden Kartoffeln und die Zwiebel auf dem Gemüsehobel oder noch einfacher im Zerhacker kleinraspeln, gut vermengen, salzen, pfeffern und in der beschichteten Pfanne mit wenig Öl knusprig goldbraun braten und auf Krepp oder Küchentuch legen, um das überschüssige Öl abzunehmen.

Die zweite der beiden Kartoffeln klein würfeln und in der Brühe garen, entweder so oder püriert mit den Gewürzen abschmecken und mit dem Klecks Sauerrahm servieren. Dazu die Röstis auf Holzspiesschen gesteckt servieren.

Hoffe du findest das Richtige, guten Appetit. :essen

_________________
Menschheit ist eine humoristische Rolle


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Sep 2009, 09:37

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Kulturstädterin
Registriert: 10.2008
Beiträge: 7357
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Livia, da war aber jemand fleißig!! :)

Ich bedanke mich auch für die tollen Rezepte. :knuddel


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Sep 2009, 13:45

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Da danke ich Dir aber ganz lieb, Livia!!!

Mit gleich 3 so leckeren Rezepten habe ich ja nicht gerechnet. :essen

Lass' Dich drücken :knuddel


go to top Nach oben
  
 

27. Sep 2009, 14:46

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Sächsische Kartoffelsuppe

Zutaten (für 4 Personen):

1 Zwiebel
150 g Petersilienwurzel
150 g Sellerie
250 g mehlig kochende Kartoffeln
3 Essiggurken
1 EL Öl
8 dl Hühnerbouillon
1 TL Kümmel
0.5 Bund Dill
1 dl Essiggurkenlake
100 g Crème fraîche
Salz
Pfeffer
2 Tranchen Bratspeck
Petersilie oder Dill, für die Garnitur


Zubereitung:

Zwiebel, Petersilienwurzel, Sellerie, Kartoffeln und Essiggurken in Würfel schneiden. Im Öl kurz andünsten. Mit der Bouillon ablöschen. Kümmel beigeben und die Suppe ca. 25 Minuten kochen, bis die Gemüse gut weich sind.
Dill abzupfen. Mit der Gurkenlake und der Crème fraîche beigeben. Suppe pürieren. Nochmals aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Speck in Streifen schneiden und ohne Fett knusprig braten. Suppe mit Speck und Kräutern garnieren und servieren.


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Sep 2009, 15:00

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Hier noch eine Suppe, die ich mal irgendwo gegessen habe. Für meinen Geschmack war so viel Sahne ein wenig zu viel. Aber die Suppe war lecker :essen


Kartoffelsuppe mit Steinpilzen

Zutaten für 4 Personen:

20 Gramm Butter
4 Esslöffel Distelöl
1 1/4 Liter Gemüsebrühe
500 Gramm Kartoffeln (mehligkochend)
1 Stange Lauchstange
1 Esslöffel Paprikapulver; edelsüss
125 dl Sahne (ev. weniger oder ganz weg lassen, je nach Geschmack)
1 Prise Salz
150 Gramm Steinpilze
2 Stück Zwiebeln

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und grob hacken. Den Lauch putzen, längs aufschneiden, waschen und in Ringe schneiden. Das Distelöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Lauch darin unter Rühren anbraten. Die Kartoffelscheiben dazugeben und ebenfalls leicht anbraten. Das Paprikapulver darüber streuen, salzen und unter Rühren die Gemüsebrühe angiessen. Etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen. Die Steinpilze putzen, waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilzscheiben darin bei starker Hitze so lange braten, bis alle austretende Pilzflüssigkeit eingekocht ist. Die Pilze salzen. Die Suppe mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren und die Sahne einrühren. Nochmals abschmecken. Den Schnittlauchwaschen und in Röllchen schneiden. Die Suppe auf den Tellern anrichten, die Pilze daraufgeben und mit dem Schnittlauch bestreuen.

(Statt frischer Pilze können auch getrocknete, eingeweichte verwendet werden. Die Pilze kurz unter fliessendem Wasser waschen und in wenig Wasser etwa 10 Minuten garen. Die Suppe pürieren und erst die Pilze und danach die Sahne unterrühren.)


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Sep 2009, 18:18

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Danke Wildkatze :knuddel

Ich liebe Steinpilze. Und Steinpilze mit Kartoffelsuppe hört sich
sehr lecker an. Das werde ich bestimmt ausprobieren Bild


go to top Nach oben
  
 

13. Mär 2012, 09:04

Offline
 Re: Die Kartoffel eine super Knolle!
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 52462
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
OK! :thumbsup Lasst uns bald mal wieder Kartoffeln kochen! :essen :zumwohl

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2012, 10:04

 Re: Die Kartoffel eine super Knolle!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich koche oft Petersilienkartoffeln. Die schmecken uns sehr gut.


go to top Nach oben
  
 

13. Mär 2012, 10:25

Offline
 Re: Die Kartoffel eine super Knolle!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Schwarzes Bäumchen
Registriert: 03.2012
Beiträge: 1601
Alter: 37
Wohnort: Heilbronn
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
 Profil  
ich liebe kartoffelkuchen den schwäbischen... oder kartoffelpü
oder frische bratkartoffeln
für den kartoffelkuchen hab ich ein rezept das stell ich mal ein hier
:essen :essen

_________________
Liebe Grüsse von Blacky


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2012, 10:42

Offline
 Re: Die Kartoffel eine super Knolle!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2011
Beiträge: 5005
Wohnort: dort,wo Liebe und Vertrauen nicht nur leere Worte sind
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Den Kartoffelkuchen kenne ich auch,ist aber bei uns nicht so der Renner.Heute gibts Kartoffelgratin.

_________________
Die Freude ist eine Schwester der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2012, 10:55

 Re: Die Kartoffel eine super Knolle!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Was ist denn ein Kartoffelkuchen? :weißnix Hab ich noch nie gehört.

Ich hätte gerne das Rezept, bitte.


go to top Nach oben
  
 

13. Mär 2012, 11:30

Offline
 Re: Die Kartoffel eine super Knolle!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Schwarzes Bäumchen
Registriert: 03.2012
Beiträge: 1601
Alter: 37
Wohnort: Heilbronn
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
 Profil  
den kartoffelkuchen ist man im schwäbischen
warm...genauso wie der zwiebelkuchen
passt auch schön zu nem glässchen wein
da wo ich herkomm ist er der renner auf dem strassenfest

hier mal ein rezept:
das ich nachgebacken habe und mich reinlegen könnt
einfach link anklicken

gefunden bei omas kartoffelkuchen

_________________
Liebe Grüsse von Blacky


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop