Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Abzockerfirmen im Internet!

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ] 

3. Jun 2010, 15:22

Offline
 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: 84, Charing Cross Road
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
 Profil  
Ist es nicht wirklich traurig, wohin wir uns entwickelt haben und noch hin entwickeln werden? Dass man Menschen so im großen Stil anschmiert. Dass solche geldgierigen Aasgeier nicht überlegen, was sie damit teilweise auch anrichten, wenn sie auf Menschen treffen, die das nicht so locker hinnehmen.
Die kennen die gesetzlichen Schlupflöcher ganz genau. Und da verstehe ich es nicht, dass unsere Gesetzbücher nicht mal überarbeitet werden, dass solche Schlupflöcher nicht endlich geschlossen werden.
Aber das scheint ja auch alles so gewollt zu sein. Und ich sehe auch nicht, dass es irgendwann besser wird. Diese Entwicklung wird meiner Meinung nach noch viel schlimmer.

_________________
Lieben Gruß vom Eichhörnchen

Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

3. Jun 2010, 17:24

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Eichhörnchen hat geschrieben:
Ist es nicht wirklich traurig, wohin wir uns entwickelt haben und noch hin entwickeln werden? Dass man Menschen so im großen Stil anschmiert. Dass solche geldgierigen Aasgeier nicht überlegen, was sie damit teilweise auch anrichten, wenn sie auf Menschen treffen, die das nicht so locker hinnehmen.
Die kennen die gesetzlichen Schlupflöcher ganz genau. Und da verstehe ich es nicht, dass unsere Gesetzbücher nicht mal überarbeitet werden, dass solche Schlupflöcher nicht endlich geschlossen werden.
Aber das scheint ja auch alles so gewollt zu sein. Und ich sehe auch nicht, dass es irgendwann besser wird. Diese Entwicklung wird meiner Meinung nach noch viel schlimmer.

Ich finde die Entwicklung auch traurig. Aber sie scheint gewollt zu sein. Das ist auch mein Eindruck. :denk


go to top Nach oben
  
 

3. Jun 2010, 17:29

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Liebe Passiflora,

d a s ist doch noch klein-klein!
Denke an die fallierenden Banken, die mit u n s e r e n Steuergeldern "gerettet" wurden.
Und Herren wie z.B. Ackermann
dürfen monatlich Gelder abschleppen, von denen eine arme Familie jahrelang existieren könnte.
Es ist zum Speien.
Hätte man nicht selbst ein gesundes Gefühl für anstand, Ethik und Moral:
Man möchte zum Betrüger werden.

In mir kocht oft die Wut... :wut


go to top Nach oben
  
 

3. Jun 2010, 17:39

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
cyparis hat geschrieben:
Liebe Passiflora,

d a s ist doch noch klein-klein!
Denke an die fallierenden Banken, die mit u n s e r e n Steuergeldern "gerettet" wurden.
Und Herren wie z.B. Ackermann
dürfen monatlich Gelder abschleppen, von denen eine arme Familie jahrelang existieren könnte.
Es ist zum Speien.
Hätte man nicht selbst ein gesundes Gefühl für anstand, Ethik und Moral:
Man möchte zum Betrüger werden.

In mir kocht oft die Wut... :wut


Ich gebe Dir in allem Recht! :nick

Das wäre einen extra Thread wert! :nick


go to top Nach oben
  
 

4. Jun 2010, 06:55

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich habe mir überlegt, dass ich hier mal die Schreiben, welche ich erhalte, einstelle.

Mir ist beim neuerlichen durchlesen aufgefallen, dass die Buchhaltung der "Scheinfirma" nachts arbeitet, da die Rechnung um 23:51:40 zugestellt wurde. Die müssen gut zu tun haben, oder sollte es gar ein Standardschreiben eines automatisch arbeitenden Computers sein? :mrgreen:

Und sie haben keine Steuernummer ... sie ist angeblich beantragt ... :badgrin

Sinnig finde ich auch, dass das Bankinstitut in Freudenberg zu Hause ist. :mrgreen:

Weiß jemand, wie die - ohne dass ich Angaben zu meiner Person gemacht habe - zu meinen Daten kommen? Ich wundere mich, dass die nicht auch meine Bankverbindung wissen und den Betrag gleich abbuchen. :badgrin


Zitat:
Von: Buchhaltung@Content4U-GmbH.de
Datum: 01.06.2010 23:51:40
An: ***************
Betreff: Zahlungsaufforderung Kunde DS-89557 - Download-Service.de


ZAHLUNGSAUFFORDERUNG

Sehr geehrte/r Herr / Frau **********,

wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Premium Download-Portal *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** und Ihre kostenpflichtige Anmeldung über *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** mit der IP-Adresse **.**.***.**.
In Ihrem persönlichen *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** Login finden Sie redaktionell aufbereitete Inhalte zum Thema Software & Computersicherheit.

Wir freuen uns daher, dass unser Angebot Ihren Zuspruch gefunden hat und erlauben uns, für die Bereitstellung und Erbringung unserer Dienstleistung das vereinbarte Nutzungsentgelt gemäß der folgenden Aufstellung in Rechnung zu stellen:

Kundennummer: DS-89557
Rechnungsnummer: RE60-193290

--------------------------------------------------------------------------
12-Monatszugang für Download-Service.de - 96,00 EUR
Zeitraum: 02.04.2010 - 02.04.2011 - Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus
--------------------------------------------------------------------------
zu zahlender Rechnungsbetrag: 96,00 EUR
--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------

Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag von 96,00 EUR bis zum 11.06.2010
unter Angabe des Verwendungszwecks 60-BVOTVA-193290-CNDXNW-1
auf unsere Bankverbindung:

Kontoinhaber: Content4U GmbH
Kontonummer: 700 139 41
Bankleitzahl: 460 517 33
Bankinstitut: Stadtsparkasse Freudenberg

Bei EU-Überweisungen:
Iban: DE48 4605 1733 0070 0139 41
Swift/Bic: WELADED1FRE

Verwendungszweck: 60-BVOTVA-193290-CNDXNW-1

Wir bitten Sie den oben genannten Betrag innerhalb der gennanten Frist zu überweisen,
um die Entstehung zusätzlicher Mahnkosten zu vermeiden.

Wenn Sie Ihre Zugangsdaten oder Ihr persönliches Passwort vergessen haben,
können Sie jederzeit unter *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** Ihre Daten erneut anfordern.

Sollten Sie Fragen zu dieser Rechnung oder unserem Dienstleistungsangebot haben,
steht Ihnen unsere Kunden-Hotline von Montag-Freitag von 8 -18 Uhr
unter +49-1805-66981101 (14 cent / Minute aus dem deutschen Festnetz,
Mobilfunk 42 Cent / Minute) zur Verfügung.

Wenn Sie gemäß § 14 UStG eine Rechnung mit ausgewiesener Mwst wünschen,
kontaktieren Sie uns bitte unter Angabe Ihrer Rechnungsnummer.

Im Anhang finden Sie die Rechnung im Originalformat auf unserem Briefpapier.

Der Anhang ist virenfrei. Sie benötigen den Adobe Acrobat Reader, um sich
die Rechnung anschauen zu können.


Mit freundlichen Grüßen,

Premium Content GmbH
Rechnungsstelle

--------------------------------------------------------------------------

Persönliche Rechnungssignatur:
ZIAUOCQLQFUEUEEDWMMALJZOIZTPQEOQTWWUVRGS

Content4u GmbH - Quirinsstr. 8 - 60599 Frankfurt am Main
Geschäftsführer: Viliam Adamca

Steuernummer: beantragt


go to top Nach oben
  
 

4. Jun 2010, 07:23

Offline
 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Suchende
Registriert: 03.2009
Beiträge: 684
Alter: 46
Wohnort: Bad Herrenalb
Geschlecht: weiblich
Highscores: 7
 Profil Besuche Website  
Seltsam - wenn der Sitz der GmbH in Frankfurt ist, warum haben die dann die Bankverbindung in Freudenberg (bei Siegen). Das ist nicht unbedingt in der Nähe - nicht mal im gleichen Bundesland... :shock:

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Jun 2010, 07:55

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Viliam Adamca -

das alleine klingt schon sehr suspekt! :denk


go to top Nach oben
  
 

4. Jun 2010, 08:20

Offline
 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: 84, Charing Cross Road
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
 Profil  
Zu Viliam Adanca habe ich hier mal was gefunden:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Lieben Gruß vom Eichhörnchen

Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Jun 2010, 08:30

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
schwer verdächtig! :evil:


go to top Nach oben
  
 

4. Jun 2010, 12:30

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Genau das wundert mich aber auch - woher nahmen sie auch bei mir Name und Mail-Addy, wenn ich mich doch nirgendwo registriert habe, schon gar nicht mit Klarnamen? :(


go to top Nach oben
  
 

4. Jun 2010, 14:24

Offline
 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: 84, Charing Cross Road
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
 Profil  
Das Geschäft mit dem Adressenhandel läuft doch schon seit Jahren.

Und an E-Mail-Adressen ranzukommen, ist doch für solche Leute auch kein Problem mehr. Sonst bräuchte man doch keinen Spam-Filter.

_________________
Lieben Gruß vom Eichhörnchen

Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Jun 2010, 17:36

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Eichhörnchen hat geschrieben:
Das Geschäft mit dem Adressenhandel läuft doch schon seit Jahren.

Und an E-Mail-Adressen ranzukommen, ist doch für solche Leute auch kein Problem mehr. Sonst bräuchte man doch keinen Spam-Filter.
Tja, wo war ich damals angemeldet? In einem Harry-Potter-Forum. Und das wars. Dort habe ich aber garantiert nicht meinen echten Namen angegeben, der ebenfalls in der Mail stand. Also Info, die es im Netz gar nicht gibt - wie will man an die kommen?


go to top Nach oben
  
 

6. Jun 2010, 17:44

Offline
 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: 84, Charing Cross Road
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
 Profil  
Evanesca hat geschrieben:
Eichhörnchen hat geschrieben:
Das Geschäft mit dem Adressenhandel läuft doch schon seit Jahren.

Und an E-Mail-Adressen ranzukommen, ist doch für solche Leute auch kein Problem mehr. Sonst bräuchte man doch keinen Spam-Filter.
Tja, wo war ich damals angemeldet? In einem Harry-Potter-Forum. Und das wars. Dort habe ich aber garantiert nicht meinen echten Namen angegeben, der ebenfalls in der Mail stand. Also Info, die es im Netz gar nicht gibt - wie will man an die kommen?



Das muss gar nicht aus dem Internet kommen. Telekom, Katalogbestellungen, Kreditkarten usw. Das gibt es wahnsinnig viele Möglichkeiten, wie die Leute an Adressen incl. E-Mail-Adressen kommen.

_________________
Lieben Gruß vom Eichhörnchen

Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Jun 2010, 17:47

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Fällt ja alles bei einem 13-jährigen Mädchen weg. Die einzigen die meinen Klarnamen kannten, waren die Behörden. Und natürlich meine Schule, aber die war noch nicht digitalisiert zu dem Zeitpunkt.


go to top Nach oben
  
 

6. Jun 2010, 17:52

Offline
 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: 84, Charing Cross Road
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
 Profil  
Vielleicht hat ja der Internetanbieter Adressen verkauft. Keine Ahnung. Man kann sogar in facebook registriert sein, obwohl man sich dort gar nicht angemeldet hat.

_________________
Lieben Gruß vom Eichhörnchen

Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Jun 2010, 17:57

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Eichhörnchen hat geschrieben:
Vielleicht hat ja der Internetanbieter Adressen verkauft. Keine Ahnung. Man kann sogar in facebook registriert sein, obwohl man sich dort gar nicht angemeldet hat.
Oha! Na gut, dann wundert mich gar nichts mehr... :(


go to top Nach oben
  
 

7. Jun 2010, 14:45

Offline
 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 03.2009
Beiträge: 650
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ach ja, es geht um den berüchtigten "Frankfurter Kreisel". Die haben mich auch schon genervt, nachdem ich eine Freeware (Opera) von einer ihrer Seiten (My Downloads) heruntergeladen habe und sie plötzlich meinten, ich hätte einen Vertrag über zwei Jahre abgeschlossen. Erst schickte ich per Post einen Widerruf, doch das beeindruckte sie nicht und sie schickten laufend Mahnungen. Dann las ich eine Menge über sie im Internet und ignorierte sie fortan. Seitdem ist Ruhe.

Die Tipps der Verbraucherzentrale: Ignorieren! Falls wider Erwarten ein Mahnbescheid kommt, Widerspruch einlegen, das genügt normalerweise. Die Angelegenheit am besten an die Verbraucherzentrale melden und die Bank der Betrüger informieren, dass das Konto für betrügerische Zwecke genutzt wird.

Gegen die Rechtsanwältin Katja Günther ermittelt gerade die Rechtsanwaltskammer. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie ihre Zulassung verliert.

_________________
nafikare necesse est.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jun 2010, 17:53

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Pirate-Jenny hat geschrieben:
Gegen die Rechtsanwältin Katja Günther ermittelt gerade die Rechtsanwaltskammer. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie ihre Zulassung verliert.
Sie ist wieder mal mit einem blaue Auge davon gekommen. :denk

Bei solchen Urteilen fällt mir nichts mehr ein. Seit Jahren treibt sie mit diesen Abzockerfirmen ihr Unwesen und das ist tausendfach belegt. Trotzdem wird sie nicht zur Rechenschaft gezogen. :denk

Ich finde das skandalös ... :wut

Zitat:
Katja Günther bleibt straffrei. Die Staatsanwaltschaft München hat die Ermittlungen gegen die umstrittene Anwältin eingestellt. Günther sei bei ihrem Inkasso für Abofallen im Internet weder Betrug noch Nötigung oder gar Erpressung nachzuweisen.

Die Münchner Rechtsanwältin Katja Günther sorgt seit Jahren für Schlagzeilen - und Verunsicherung bei hunderttausenden Verbrauchern. Günther verschickt Mahnbriefe für umstrittene Online-Dienste – im Volksmund Abofallen im Internet genannt.

Abofallen sind Internetdienste, für deren Nutzung man sich mit Namen und Mailadresse anmelden muss. Dass dabei Kosten entstehen sollen, wird häufig im Kleingedruckten versteckt oder so auf der Seite platziert, dass es den meisten Menschen nicht auffällt. Wer dann nicht zahlt, weil er sich betrogen fühlt, bekommt Mahnbriefe – von Inkassofirmen, aber eben auch von Anwälten wie Katja Günther.

Allein bei der Rechtsanwaltskammer München gingen wegen der Methoden der Inkasso-Anwältin mittlerweile 3500 Beschwerden ein. Über 1000 Menschen erstatteten Strafanzeige gegen die Münchner Anwältin – wegen Betrugs, Nötigung, Erpressung oder Gebührenüberhebung.

Doch Anwältin Katja Günther wird nach derzeitig Stand wohl straffrei bleiben.

Die Staatsanwaltschaft München I hat die Ermittlungen gegen die Rechtsanwältin eingestellt. Warum, erklärt die Behörde in einem 26-seitigen Einstellungsbescheid. Und der wirkt stellenweise so, als sei der Staatsanwaltschaft durchaus klar, welchen Sturm der Empörung sie damit auslösen wird.

Katja Günther, das ergibt sich aus dem Bescheid, hat in den vergangenen Jahren über einer Million Menschen Mahnungen für dubiose Internetdienste geschickt. Betrug? Oder zumindest Beihilfe zum Betrug? Nein, sagt die Staatsanwaltschaft München: „Auch wenn die durch die Beschuldigte geltend gemachten Internet-Dienstleistungsgebühren aus zivilrechtlicher Sicht zweifelhaft erscheinen mögen, ergibt sich kein hinreichendes Verdachtsmoment für eine Beihilfe zum Betrug durch die Beschuldigte.“

Inkasso bei "unsicherer Rechtslage" reicht nicht für Betrug
Anwältin Günther könne nicht nachgewiesen werden, dass sie Forderungen geltend macht, „bei denen die Unbegründetheit von vornherein feststeht“, meint die Staatsanwaltschaft. Das Einfordern von Geld „bei unsicherer Rechtslage“ reiche nicht aus, um als Betrug geahndet zu werden.

Dass Katja Günther gelegentlich sogar Menschen anmahnte, die die fragwürdigen Forderungen bereits gezahlt hatten, ist für die Münchner Staatsanwaltschaft ebenfalls kein Problem. Das könne bei einer Million Mahnungen schon mal passieren, schreiben die Ermittler geradezu nachsichtig: „Dass dabei gelegentlich ein Zahlungsvorgang übersehen werden kann, ist nicht weiter verwunderlich.“

Und auch die Tatsache, dass Anwältin Günther vielen Opfern Gerichtverfahren androhte, ohne dann wirklich zu klagen, ist für die bayerische Behörde strafrechtlich nicht zu beanstanden: „Die Mahnpraxis der Beschuldigten, die je nach Blickwinkel sozialethisch fragwürdig erscheinen mag, kann nicht unter den Betrugstatbestand des § 263 Strafgesetzbuch subsumiert werden.“

Auch Nötigung könne Katja Günther nicht nachgewiesen werden, meint die Staatsanwaltschaft weiter. Eine Nötigung im strafrechtlichen Sinne ist eine „Drohung mit einem empfindlichen Übel“. So etwas mache Katja Günther nicht. „Nach dem Erhalt des 4. Mahnschreibens mag von dem Empfänger subjektiv ein gewisser Druck empfunden werden“, räumt die Staatsanwaltschaft zwar ein. Allerdings könne Opfern von Abofallen im Internet „ohne weiteres zugemutet werden“, sich einer möglichen zivilgerichtlichen Auseinandersetzung zu stellen.

"Jedem Bürger zumutbar, Druck standzuhalten"
Ähnlich die Argumentation der Münchner Staatsanwaltschaft, wenn es um den Text „Themenschwerpunkt Strafrecht“ geht, den Günther in ihren Mahnungen oft prominent platzierte. Das wecke zwar bei manchen Menschen die Angst vor strafrechtlichen Folgen, wenn man nicht zahle. Den schwarzen Peter schiebt die Staatsanwaltschaft allerdings auch hier den Opfern zu: „Es ist jedem Bürger zuzumuten, einem solchen „Druck“ standzuhalten“.

Kein Betrug, keine Nötigung, und auch Erpressung oder überhöhte Gebühren sieht die Münchner Staatsanwaltschaft bei Katja Günther nicht als gegeben an. Wer sich von den Briefen der Anwältin enschüchtern lasse, sei selbst schuld.

Heißt das, das Opfer die Forderungen der Inkasso-Anwältin in Zukunft zahlen müssen? Nein.

Forderungen selbst nicht geprüft
Ganz ausdrücklich weist die Staatsanwaltschaft München I in ihrer Verfügung auf den Unterschied zwischen Strafrecht und Zivilrecht hin. Sprich: Strafrechtlich könne man Katja Günther zwar nichts. Ob für Abofallen im Internet gezahlt werden muss, müsse aber zivilrechtlich entschieden werden:

„Folglich darf diese Verfügung keinesfalls dahingehend missverstanden werden, die Staatsanwaltschaft sei der Auffassung, es bestehe eine Zahlungsverpflichtung. (…) Hierüber haben im Streitfall allein die Zivilgerichte zu befinden. Eine irgendwie geartete Vorgabe, wie die (nicht unproblematisach erscheinende) Rechtslage zivilrechtlich zu sehen ist, ist mit dieser Verfügung in keiner Weise verbunden“, betonen die Ermittler.

Verbraucherschützer raten schon lange, die Forderungen fragwürdiger Internetdienste nicht einfach so zu zahlen. "Zahlen Sie nicht! Bleiben Sie stur!" Lassen Sie sich nicht von Inkasso- und Anwaltsbriefen unter Druck setzen", empfiehlt etwa die Verbraucherzentrale

Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
  
 

7. Jun 2010, 18:08

Offline
 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 03.2009
Beiträge: 650
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Das ist wirklich ein Skandal! Da fragt man sich, ob diese Richter wirklich unabhängig geurteilt haben.

Zitat:
„Es ist jedem Bürger zuzumuten, einem solchen „Druck“ standzuhalten“.

Der Druck ist massiv!

Hinzu kommt, dass Kinder und Jugendliche, die in die Fänge der Internet-Abzocker geraten sind, oft aus Angst zahlen, weil sie falsche Altersangaben gemacht haben und die Abzocker ihnen mit Strafverfolgung drohen.

_________________
nafikare necesse est.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Jun 2010, 18:28

 Re: Abzockerfirmen im Internet!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Pirate-Jenny hat geschrieben:
Das ist wirklich ein Skandal! Da fragt man sich, ob diese Richter wirklich unabhängig geurteilt haben.
Das kann man sich allerdings fragen. Fast mutet es mich an, als unterstütze man solche Machenschaften. Diesen Eindruck habe ich übrigens auch in anderen Bereichen. :shock:

Pirate-Jenny hat geschrieben:
Zitat:
„Es ist jedem Bürger zuzumuten, einem solchen „Druck“ standzuhalten“.

Der Druck ist massiv!

Hinzu kommt, dass Kinder und Jugendliche, die in die Fänge der Internet-Abzocker geraten sind, oft aus Angst zahlen, weil sie falsche Altersangaben gemacht haben und die Abzocker ihnen mit Strafverfolgung drohen.
Das geht ja nicht nur Kindern so. Beim ersten Mal war ich auch verunsichert. Ich kann mir nicht merken, auf welchen Seiten ich war. Das ist doch unmöglich. Allerdings melde ich mich nie irgendwo einfach nur so an und gebe meine Daten anderen in die Hand. Da sind natürlich die Kinder schon unbedarfter.


Ich bin am überlegen, ob ich nicht auch in diese Branche einsteige. Kann einem ja nix passieren. Und wenn nur 10% bezahlen, dann lohnt sich das "Geschäft" schon ... :teufel


go to top Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop