Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ] 

22. Apr 2018, 08:20

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 13213
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Lehrer sind doch meistens eh korrekt gekleidet.

Eine junge Lehrerin an unserer Hauptschule kleidete sich stets wie ein ausgeflipptes Hippie-Mädchen. Ich fand es aber irgendwie recht schön. Inzwischen macht sie es nicht mehr.


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Apr 2018, 08:31

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Blättchen
Blättchen
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 04.2018
Beiträge: 26
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Vampir, sehe ich grundsätzlich anders.
Ich finde, Kleidervorschriften im Beruf sind dann OK wenn:
1. sie für Sicherheit oder Hygiene wichtig sind (Warnwesten, keine Ringe im OP etc.)
2. man während seiner Arbeit und als Teil seiner Arbeit seine Firma oder Organisation nach außen repräsentiert. (Weil dein Äußeres dann mit dem Arbeitgeber assoziiert wird... bei Verkäufern im Geschäft oder so, Deswegen darf der Arbeitgeber dann auch Vorschriften machen)

Beim Fall einer öffentlichen Schule ist es ja irgendwie so, dass die Lehrer letztendlich den Staat repräsentieren. Das Argument, dass Lehrer genau wie der Staat religiös nach außen neutral sein sollten, hat also etwas für sich.
Idealer wäre es aber, finde ich, wenn ein buntes Lehrerkollegium den Schülern Diversität und ein friedliches und respektvolles Miteinander vorleben könnte.
Halte ich für viel sinnvoller als Gleichschaltung durch Uniform.

Und im Krankenhaus... ich will auch kein Kreuz an der Wand hängen haben, was dann den ganzen Raum in eine Art christliche Zone verwandelt. Aber was die einzelne Krankenschwester am Leib trägt tangiert mich weniger.


liebe Grüße

Mirjam


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Apr 2018, 09:03

 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Es geht doch gar nicht um uniform, sondern darum, "den Ball flachzuhalten".
Zeichen der eigenen Religion nicht als Schild vor sich herzutragen, kann ein
kleines Mosaiksteinchen zur Beruhigung der Gemüter sein. Das ist momentan
dringend erforderlich. Friedlich und respektvoll schreibst Du. Genau! Doch das will in Gang gesetzt werden.


go to top Nach oben
  
 

22. Apr 2018, 13:46

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Blättchen
Blättchen
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 04.2018
Beiträge: 26
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Hallo Blauwasser,

je vielleicht hast du recht. Meine Idee, dass jeder sein kann wie er will, ist vielleicht momentan nicht so realistisch.
Du meinst das im Sinne von: Wenn sich alle in der Öffentlichkeit zurückhalten, dann kann man erst einmal einen neutralen Raum schaffen, der die Begegnung und das Miteinander erleichtert?
Eigentlich ein guter Ansatz

Vielleicht habe ich da meine eigenen Vorurteile, fällt mir gerade auf.
Ich "denke" dieses Problem nämlich auf Anhieb aus Sicht der Queer-Bewegung. Da ist Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit eine Befreiung vom "sich verstecken müssen", das früher vorherrschte.
Eine Bejahung der eigenen Identität, auch wenn man damit in der Gesellschaft vielleicht aneckt - auch, damit man anderen damit Mut machen und ein Vorbild sein kann.
Ein "wir müssen uns nicht verstecken und verleugnen, wir sind ganz normal und wir haben auch einen Platz".

Und wenn ich mit diesem Hintergrund an das Thema herangehe, dann bin ich natürlich irgendwie vorbelastet. Und meine spontane Abneigung gegen die "Uniform" und das "neutral sein" rührt vielleicht daher...


liebe Grüße

Mirjam


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Apr 2018, 16:39

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Waldgeist
Registriert: 04.2018
Beiträge: 1837
Alter: 76
Wohnort: Im Schweizerland
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ich bin da sehr liberal. Jeder soll sich kleiden wie er mag. Die Ausnahmen wurden ja schon erwähnt.
Manchmal frage ich mich aber schon, warum die Kleidung oftmals so offensichtlich und fast gar provokativ "demonstriert "werden muss?
Was bringt es? Wem nützt es...wem schadet es? Ist es wichtig oder nichtig?

_________________
Fülle,ist nicht immer Fülle.Nur zusammen mit Leere,ist die Fülle Erfüllung für uns.
Das Leben braucht den Platz der Leere,um sich auszubreiten und so seine einmalige Gestalt anzunehmen (Ulrich Schaffer)


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Apr 2018, 10:31

 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Du sprichst von dem Idealzustand, den ich mir auch wünsche Mirjam.
Für mich ist dabei der ZEN-Buddhismus eine Richtschnur, denn seine Regeln sind schlicht
und für jedermann lebbar: Das Gegenüber sein lassen wie es ist.

Leider mögen aber viele von uns das Einfache nicht. Möchten verharren und die Schuld
bei den Mitmenschen suchen und finden sie schließlich auch. Das Ego wird bis zum Tod gefüttert.

Jetzt gucke ich ersteinmal, was die Queer-Bewegung ist.


go to top Nach oben
  
 

23. Apr 2018, 10:37

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 64166
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Blauwasser hat geschrieben:
Jetzt gucke ich ersteinmal, was die Queer-Bewegung ist.


Was Wiki weiß:

Zitat:
Queer steht heute sowohl für die gesamte Bewegung als auch für die einzelnen ihr angehörenden Personen. Es ist eine Art Sammelbecken, in dem sich – je nach Selbstaussage – außer Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Intersexuellen, Transgendern, Pansexuellen, Asexuellen und BDSMlern auch heterosexuelle Menschen, welche Polyamorie praktizieren, und viele mehr finden lassen. Eine Besonderheit von queer im Vergleich zu Identitäten wie lesbisch oder schwul ist, dass die Betonung auf der eigenen – von der Heteronormativität abweichenden – Geschlechterrolle, Geschlechtsidentität bzw. Lebensweise liegt, während ein etwaiger Partner eine geringere Rolle spielt.

Verbindend wirkt dabei die Überzeugung, dass der angenommene Zwang zur Heteronormativität aufgelöst und es Menschen erlaubt werden solle, ihr Leben mit unterschiedlichen Vorstellungen, sexuellen Identitäten und Geschlechtsidentitäten in Frieden leben zu dürfen. Teile der Queerbewegung sind daher stark mit dem postmodernen Feminismus (mit Ursprung vor allem in den USA) verbunden, in welchem das Ideal der Trennung dieser Identitäten vom Geschlecht eine wichtige Rolle spielt. In diesem Zusammenhang wird oft der Begriff Queerfeminismus verwendet.


Mehr dazu: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Apr 2018, 10:42

 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Danke für die Info.


go to top Nach oben
  
 

23. Apr 2018, 10:43

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 64166
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Gääärn g'scheh! :nick

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Apr 2018, 09:48

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 64166
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Ich möchte mal von einem Gottesdienst arabischer Christen erzählen.
Genauer: Von einem Gottesdienst irakischer Christen hier in Karlsruhe.

Die Frauen trugen dabei die meiste Zeit ihr schönes schwarzes Kopfhaar offen.

Nur während der Zeit der Wandlung und der Kommunion bedeckten sie es mit einem sehr schönen feinen weißen Spitzentuch.

Beides fand ich schön!

Warum kann das nicht generell so sein: Dass man eben während des Gottesdienstes die Religion erkennen lässt.

Sonst aber im Alltag seine Religion nicht demonstrativ wie ein Schild vor sich herträgt.

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Apr 2018, 09:54

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2016
Beiträge: 4193
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
wäre toll, nur glaube ich das wir uns daran gewöhen müssen, zumindestens wir Frauen, auch überall wieder ein kopftuch zu tragen, das kommt...da bin ich mir sicher....


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Apr 2018, 10:29

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Waldgeist
Registriert: 04.2018
Beiträge: 1837
Alter: 76
Wohnort: Im Schweizerland
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Oh Vampir, so weit soll und darf es nicht kommen. Wir leben in keiner Diktatur.
In Italien, Spanien...sieht man gar oft, dass Frauen wunderschönen Spitzentücher beim Betreten einer Kirche tragen,dies aus Ehrfurcht, und die Männer die Hüte abnehmen.

JedeR wie er mag,aber nicht demonstrativ in der Oeffentlichkeit!

Schrecklich fand ich, es war Hochsommer,abnorme Hitze und die türkische Frau in langem Gewande und verschleiert,daneben der Mann sehr locker, luftig gekleidet. Das geht schon mal gar nicht!

_________________
Fülle,ist nicht immer Fülle.Nur zusammen mit Leere,ist die Fülle Erfüllung für uns.
Das Leben braucht den Platz der Leere,um sich auszubreiten und so seine einmalige Gestalt anzunehmen (Ulrich Schaffer)


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Apr 2018, 10:30

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 64166
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Medo1942 hat geschrieben:
aber nicht demonstrativ in der Oeffentlichkeit!


Ja, genau meine Meinung! :thumbsup

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Apr 2018, 13:31

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2016
Beiträge: 4193
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Zitat:
Schrecklich fand ich, es war Hochsommer,abnorme Hitze und die türkische Frau in langem Gewande und verschleiert,daneben der Mann sehr locker, luftig gekleidet. Das geht schon mal gar nicht!


ja das finde ich auch immer lächerlich, und zeigt eigentlich was für hirnverbrannte Ar----er diese Männer sind "Ich Mann - ich darf alles- du Frau - du nichts wert"

Ich glaube wenn Männer so für diese Kleidungsvorschriften sind, dann sollen sie das tragen, aber dazu sind Männer ja zu feig und zu fein....


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Apr 2018, 20:35

Offline
 Re: Wenn an der Kleidung die Religion erkennbar ist ...
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 64166
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Was genau ist eigentlich eine Kippa?

Zitat:
Das Tragen der Kippa ist laut Zentralrat "verpflichtender, religiöser Brauch", es gibt aber keine konkrete Vorschrift, die sich aus der Bibel ableiten lässt. Im Zweiten Buch Mose ist lediglich vorgeschrieben, dass die Priester beim Gottesdienst ihren Kopf bedecken sollen. In Deutschland ist die Kopfbedeckung in der Synagoge Usus. Dabei muss es nicht zwingend das flache Käppchen sein: Hut oder Schirmmütze können ebenfalls als Kopfbedeckung dienen.


Mehr dazu: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker