Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Welträtsel: Kornkreise, Kristallschädel, und so weiter ...

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ] 

9. Apr 2011, 11:25

Offline
 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10511
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Lukrez hat geschrieben:
Ich habe auch von Däniken gelesen! :mrgreen:
Diese archäologischen Rätsel wurden praktisch alle von ihm beschrieben und nach seiner eigenen Weltsicht gedeutet.
Viele der Rätsel sind aber heute keine Rätsel mehr und vollkommen akzeptabel erklärbar - und zwar ohne dass die Außerirdischen dafür herhalten müssen. :nein



Jein Lukrez!

Vieles, was den Wissenschaftlern nicht in den Kram passt, wird einfach als aberwitzig, unmöglich, erfunden oder sogar erlogen erklärt -- basta!
Diese Wissenschaftler können und wollen es nicht wahr haben, dass bereits lange vor unserer Zeit wahrscheinlich eine technisch hoch stehende Kultur existiert hat.

Die Ägypter wussten bereits Bescheid über Chromosome!
Warum?
Auch wenn man heute angeblich keine Spuren findet -- ich möchte gar nicht wissen ,wie viele wertvolle Beweismittel in den Kellern des Museums von Kairo verrotten -- sie müssen eine Art Mikroskop gehabt haben.

Niemand bis heute konnte erklären, warum die Ägypter bereits erfolgreich Hirnoperationen vornehmen konnten.
Dazu wird einfach behauptet, das könne nicht sein, aber ja gut, es sei schon möglich, dass zufällig einzelne Patienten Glück gehabt hätten...

Die Sumerer kannten bereits das Galvanisier verfahren...

Die Reihe liesse sich unendlich fortsetzen.

Mich erstaunt immer wieder die Überheblichkeit vieler Wissenschaftler der heutigen Zeit.

Aber vermutlich war das auch früher nicht anders und wird nie anders sein. :weißnix


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Apr 2011, 11:29

Offline
 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10511
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Lukrez hat geschrieben:
Was wird denn beispielsweise aberwitzig erklärt oder tabuisiert?
Und sind denn die Außerirdischen eine bessere Erklärung? :mrgreen:



Für mich müssen keine Ausserirdischen den Kopf herhalten.

Wie wäre es, wenn man endlich akzeptieren könnte, dass unsere Vorfahren gescheiter waren und weiter in der Technik, als wir uns dies heute vorstellen können.

Irgendwann war offenbar sehr viel Wissen verloren gegangen. Vielleicht zum Glück für uns, sonst hätte sich die Menschheit schon längst ausgerottet und wir könnten hier nicht diskutieren :nick


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Apr 2011, 22:55

Offline
 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Lucretius Carus
Registriert: 09.2010
Beiträge: 3144
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ihr glaubt aber doch wirklich jeden Schwachsinn! :shock:
Da wird mir wirklich bange bei so viel Leichtgläubigkeit. :denk
Wer macht denn nun die Kornkreise???
Mir ist das absolut kein Rätsel!

Jeglicher Scharlatanerie scheint ihr ja mehr Glauben zu schenken als der seriösen Wissenschaft.
Diese Haltung kann ich absolut nicht nachvollziehen!

Alte Kulturen haben teilweis wirklich großaretige Dinge geleistet - aber mit unserer heutigen Wissenschaft konnten sie nicht und in keinem Fall mithalten.
Beeindruckend finde ich (mehr noch als die Schädeloperationen) die Darmoperationen der Inder:
Sie benutzten tatsächlich zum "vernähen" des Darms Ameisen - die Ameisen bissen mit ihren Kauwerkzeugen zu und danach wurde ihr Kopf abgetrennt - so wurde die Wunde verklammert!
Und diese Patienten haben das tatsächlich überlebt. :nick


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Apr 2011, 08:13

 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Bravo, Wildkatze !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Und bedauerlich, Lukrez, dass du zumindest nicht EINMAL deine pauschalisierenden Rundumschläge durch eindeutige Quellen / Zitate belegst, untermauerst, anstatt wütend deine ureigene Ansicht als allgemeingültig feilzubieten.

Aber so sind se, die Ja-Sager und Mitnicker unserer Gesellschaft.

Indes: Hunde, die bellen, beißen nicht.

Um mit mir (!) zu diskutieren, müsstest du erstmal von deiner Emotionalität eine Stufe runterkommen ("Schwachsinn" / "Scharlatanerie"...).
Seit über 50 (!) Jahren lese ich Fachbücher der so genannten "seriösen Wissenschaft" und kann nur immer mehr den Kopf schütteln.

Wusstest du, dass sämtliche Werke der Ägyptologie Maße der Cheops-Pyramide falsch angaben - jeder schrieb vom anderen ab - , bis jemand 1995 auf die glorreiche Idee kam, die Pyramide per Computer völlig neu zu vermessen ?!

Nur EIN MINI-Beispiel...!!!



Es gibt keine "seriöse Wissenschaft", da sie von ständig neuen - wiederum natürlich GESICHERTEN - Erkenntnissen stets überrollt wird und sich damit selbst ad absurdum führt. Aber das verstehst du wahrscheinlich nicht, weil du dich ja an dein Zeitgeist-Weltbild klammerst !


"Die Wissenschaft, sie ist und bleibt, was der ein' vom and'ren schreibt !" (Eugen Roth)


Gruß - Peter


PS: Mir geht's übrigens überhaupt nicht um Kornkreise...


go to top Nach oben
  
 

10. Apr 2011, 12:07

 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Da gibt es noch so viel Myteriöses und viel davon ist mir noch unbekannt, von Manchem habe ich schon gelesen, z.B. von den Langschädel-Deformationen, kürzlich.

Zitat:
die Götterstatuen der Osterinsel(n), deren Aufstellen und vor allem Funktion Thor Heyerdahl DOCH NICHT enträtseln konnte,
der Kult der Langschädel-Deformierungen rund um die Welt,
das immer noch ungeklärte Rätsel des Stammes der Dogon (Verehrung des Sternes Sirius C; die Dogon lassen sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen, der Stern aber wurde erst in den 1930er Jahren entdeckt...!),
die Bedeutung von Petroglyphen rund um den Globus,
die in Stein gemeißelten oder in den Fels geritzten oder sonst wie sichtbaren Chimären (Mischwesen) über die gesamte Erde verstreut (Ja, ja, in Trance oder im Suff gebastelt),
die ominösen te kai-hinaki, riesige Steinkugeln an den Stränden Neuseelands, die schon vor Urzeiten von den Maori verehrt wurden,
die bis heute nicht analysierten Felszeichnungen der HOPI-Indianer,
die Grabplatte von Palenque,
der Astronomie-Kalender, respektive das entsprechende Wissen der Maya,
die Tatsache, dass es „Pythagoras“ lange vor „Pythagoras“ bereits gab,
der Maya-Codex (einzige „Überbleibsel“ in Dresden, Paris, Madrid),
der Sternenkult zahlreicher Indianer- und Indio-Stämme,
die rätselhafte Inka-Stätte Macchu Piccu,
die Inkamauer von Sacsayhuaman,
die architektonischen Rätsel von Puma Punku und Tiahuanaco (die exakten Steinbearbeitungen wurden vor Jahrtausenden an Dioritgestein – xmal härter als Granit – ausgeführt),
usw, usw, usw...


go to top Nach oben
  
 

10. Apr 2011, 12:18

 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Waldveilchen hat geschrieben:
Da gibt es noch so viel Myteriöses und viel davon ist mir noch unbekannt, von Manchem habe ich schon gelesen, z.B. von den Langschädel-Deformationen, kürzlich.


Anfang / Mitte nächster Woche wirst du mit weiteren Rätseln konfrontiert werden...........! :-D



Gruß - Peter


go to top Nach oben
  
 

10. Apr 2011, 14:56

Offline
 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10511
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Lukrez hat geschrieben:
Alte Kulturen haben teilweis wirklich großaretige Dinge geleistet - aber mit unserer heutigen Wissenschaft konnten sie nicht und in keinem Fall mithalten.
Beeindruckend finde ich (mehr noch als die Schädeloperationen) die Darmoperationen der Inder:
Sie benutzten tatsächlich zum "vernähen" des Darms Ameisen - die Ameisen bissen mit ihren Kauwerkzeugen zu und danach wurde ihr Kopf abgetrennt - so wurde die Wunde verklammert!
Und diese Patienten haben das tatsächlich überlebt. :nick


Die Darmoperationen waren toll.
Aber diese Schädeloperationen waren am Hirn gemacht worden. Ein Eingriff, vor dem die Chirurgen bis heute Respekt haben!

Eine kleine Geschichte gefällig?

Hiroshima ist allen ein Begriff.

Ist es aber auch bekannt, dass die Geschädigten Nachkommen bekommen haben? Und ist es bekannt, wie die ausgesehen haben und wie sie gelebt haben?

Früher gab es noch ein paar wenige, geheim gedrehte Filme dazu.
Unser Geschichtslehrer hat mit viel Mühe (ist unter Anderem dafür auch in den Fichen gelandet :teufel ) einen Film ergattern können und ihn uns gezeigt.

Die Menschen sahen den Affen sehr ähnlich und sie benahmen sich auch so und lebten so.
Man gab ihnen Raum in einem abgelegen Tal zum Leben, versorgte sie dort mit Essen und Kleidern -- mehr erhielten sie nicht!
Diese "Affenmenschen" zeugten garantiert selber auch Nachkommen. Wie die aussehen -- niemand weiss es, denn sie werden tot geschwiegen.

Gerettet hat sie auch jetzt nach dem Erdbeben und Tsunami wohl niemand, vermutlich wissen nur noch die wenigsten Japaner von deren Existenz.

Nun meine Kurzgeschichte:

Es bleibt nicht bei diesem einen, gegenwärtigen Unglück in Japan.
Das Land wird während 2 Jahren tausende Mal immer wieder erschüttert. dazu kommen noch Vulkanausbrüche, weitere AKWs werden beschädigt, es wird sehr viel Radioaktivität frei.

Auch in anderen Regionen der Erde kommt es zu verheerenden Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüchen... Auf allen Kontinenten gehen AKWs in Brüche. Man hat zwar schon alle still gelegt, schlau geworden durch Fukushima. Leider konnten aber noch nicht alle unschädlich gemacht werden.
Von Kulturgütern und Bauten bleibt für die Nachwelt praktisch nichts übrig: Alles ist nur noch Schutthaufen!

Die Wirtschaft liegt am Boden, nichts geht mehr, die meisten Menschen sterben. Doch einige überleben, schwer geschädigt, aber immerhin. Ihre Toten verbrennen sie, denn sie haben Angst vor der Radioaktivität. Sie richten ihr Leben neu ein, so gut es geht, kochen auf offenen Feuern, wohnen in Höhlen.
Sie bekommen Nachkommen. Diese bleiben am Leben, zeugen selber Nachkommen, und mit der Zeit entwickeln sie sich wieder zu "modernen" Menschen, (wie auch wir heute sind).

Aus den alten Zeiten haben sie noch Geschichten. Sie finden sie interessant, aber halten sie für Aberglauben... (wie wir heute die früheren Geschichten)


Zig Tausend Jahre später:

Archäologen entdecken das Grab einer Familie -- in Fellkleidern, mit Schmuck und einfachen Werkzeugen ausgestattet...

Was denkt Ihr wohl? Wie wird ihre Schlussfolgerung sein?

Und was denkt Ihr wohl, wie werden sie es erklären, wenn sie zufällig auch auf die Überreste eines AKWs stossen?

Woher wollen wir wissen, ob nicht ausgerechnet eine solche Situation schon einmal statt gefunden hat?
(Allerdings:
Hinweise dafür gibt es. Zum Beispiel in den Veden :nick )


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Apr 2011, 15:09

Offline
 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10511
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
die Kornkreise sind wunderschön.
Wie sie entstehen, weiss bis heute niemand. Bei einigen konnte bewiesen werden ,dass es möglich ist, sie mit Technik und viel Geschick in einer Nacht zu formen.

Was mich aber mehr bewegt:
Die Muster scheinen in vielen von uns irgend eine vage "Erinnerung" hervor zu rufen. Sie bilden Symbole, die bei uns im Unterbewussten zu schlummern scheinen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Apr 2011, 17:44

 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Wildkatze hat geschrieben:
Lukrez hat geschrieben:
Alte Kulturen haben teilweis wirklich großaretige Dinge geleistet - aber mit unserer heutigen Wissenschaft konnten sie nicht und in keinem Fall mithalten.
Beeindruckend finde ich (mehr noch als die Schädeloperationen) die Darmoperationen der Inder:
Sie benutzten tatsächlich zum "vernähen" des Darms Ameisen - die Ameisen bissen mit ihren Kauwerkzeugen zu und danach wurde ihr Kopf abgetrennt - so wurde die Wunde verklammert!
Und diese Patienten haben das tatsächlich überlebt. :nick


Die Darmoperationen waren toll.
Aber diese Schädeloperationen waren am Hirn gemacht worden. Ein Eingriff, vor dem die Chirurgen bis heute Respekt haben!

Eine kleine Geschichte gefällig?

Hiroshima ist allen ein Begriff.

Ist es aber auch bekannt, dass die Geschädigten Nachkommen bekommen haben? Und ist es bekannt, wie die ausgesehen haben und wie sie gelebt haben?

Früher gab es noch ein paar wenige, geheim gedrehte Filme dazu.
Unser Geschichtslehrer hat mit viel Mühe (ist unter Anderem dafür auch in den Fichen gelandet :teufel ) einen Film ergattern können und ihn uns gezeigt.

Die Menschen sahen den Affen sehr ähnlich und sie benahmen sich auch so und lebten so.
Man gab ihnen Raum in einem abgelegen Tal zum Leben, versorgte sie dort mit Essen und Kleidern -- mehr erhielten sie nicht!
Diese "Affenmenschen" zeugten garantiert selber auch Nachkommen. Wie die aussehen -- niemand weiss es, denn sie werden tot geschwiegen.

Gerettet hat sie auch jetzt nach dem Erdbeben und Tsunami wohl niemand, vermutlich wissen nur noch die wenigsten Japaner von deren Existenz.

Nun meine Kurzgeschichte:

Es bleibt nicht bei diesem einen, gegenwärtigen Unglück in Japan.
Das Land wird während 2 Jahren tausende Mal immer wieder erschüttert. dazu kommen noch Vulkanausbrüche, weitere AKWs werden beschädigt, es wird sehr viel Radioaktivität frei.

Auch in anderen Regionen der Erde kommt es zu verheerenden Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüchen... Auf allen Kontinenten gehen AKWs in Brüche. Man hat zwar schon alle still gelegt, schlau geworden durch Fukushima. Leider konnten aber noch nicht alle unschädlich gemacht werden.
Von Kulturgütern und Bauten bleibt für die Nachwelt praktisch nichts übrig: Alles ist nur noch Schutthaufen!

Die Wirtschaft liegt am Boden, nichts geht mehr, die meisten Menschen sterben. Doch einige überleben, schwer geschädigt, aber immerhin. Ihre Toten verbrennen sie, denn sie haben Angst vor der Radioaktivität. Sie richten ihr Leben neu ein, so gut es geht, kochen auf offenen Feuern, wohnen in Höhlen.
Sie bekommen Nachkommen. Diese bleiben am Leben, zeugen selber Nachkommen, und mit der Zeit entwickeln sie sich wieder zu "modernen" Menschen, (wie auch wir heute sind).

Aus den alten Zeiten haben sie noch Geschichten. Sie finden sie interessant, aber halten sie für Aberglauben... (wie wir heute die früheren Geschichten)


Zig Tausend Jahre später:

Archäologen entdecken das Grab einer Familie -- in Fellkleidern, mit Schmuck und einfachen Werkzeugen ausgestattet...

Was denkt Ihr wohl? Wie wird ihre Schlussfolgerung sein?

Und was denkt Ihr wohl, wie werden sie es erklären, wenn sie zufällig auch auf die Überreste eines AKWs stossen?

Woher wollen wir wissen, ob nicht ausgerechnet eine solche Situation schon einmal statt gefunden hat?
(Allerdings:
Hinweise dafür gibt es. Zum Beispiel in den Veden :nick )



Schaurig-schön, deine Beispiel-Geschichte !!! Ich kann ihr nur kräftigst beipflichten und wollte erst mit einer vergleichbaren Schtory kommen, zögerte aber...

Vielleicht sagt jemandem in diesem Zusammenhang der Name Graham Hancock etwas ?!

Die Veden habe ich zu erwähnen gar nicht gewagt, um der Gefahr vorzubeugen, von einigen für verrückt gehalten zu werden.


Gruß vorerst - Peter


go to top Nach oben
  
 

10. Apr 2011, 17:53

Offline
 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10511
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Nun,

jetzt bin halt ich diese Verrückte. :mrgreen: :wiwi


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Apr 2011, 18:14

 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Wildkatze hat geschrieben:
Nun,

jetzt bin halt ich diese Verrückte. :mrgreen: :wiwi


EbenT ! (Copyright für das "T" ---> ich !)


Gruß - Peter


go to top Nach oben
  
 

12. Apr 2011, 18:12

 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
scotlandfan hat geschrieben:
Anfang / Mitte nächster Woche wirst du mit weiteren Rätseln konfrontiert werden...........! :-D


Und heute kam schon wieder ein dickes, schweres Päckchen von Peter bei mir an! :jubel
Ich glaube, die Briefträgerin ist schon eifersüchtig, weil sie nie so tolle Päckchen kriegt! :mrgreen:

Da war wieder eine ganze Menge drinnen:

Ein Buch (Tagungsband) mit lauter hochinteressanten Themen, auch eines von Peter über König Artur und den Heiligen Gral

1 CD von der Gruppe Magic Touch
1 CD von der Revival-Band mit Classic Nights

Einige Exemplare der Zeitschrift "Sagenhafte Zeiten"
Ganz tolle Fotos von Peter im Flower-Power-Kostüm mit Gitarre! Köstlich!!!!
Und ein ganz netter Brief.

Ich werde das alles durchlesen, gelegentlich, und vielleicht auch das eine oder andere Thema hier im Forum dazu schreiben.

Lieber Peter, vielen herzlichen Dank! :thanx Ich habe mich riesig gefreut! :knuddel: :jubel


go to top Nach oben
  
 

12. Apr 2011, 20:08

 Re: Ein Welträtsel: Die Kornkreise
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Waldveilchen hat geschrieben:
scotlandfan hat geschrieben:
Anfang / Mitte nächster Woche wirst du mit weiteren Rätseln konfrontiert werden...........! :-D


Und heute kam schon wieder ein dickes, schweres Päckchen von Peter bei mir an! :jubel
Ich glaube, die Briefträgerin ist schon eifersüchtig, weil sie nie so tolle Päckchen kriegt! :mrgreen:

Da war wieder eine ganze Menge drinnen:

Ein Buch (Tagungsband) mit lauter hochinteressanten Themen, auch eines von Peter über König Artur und den Heiligen Gral

1 CD von der Gruppe Magic Touch
1 CD von der Revival-Band mit Classic Nights

Einige Exemplare der Zeitschrift "Sagenhafte Zeiten"
Ganz tolle Fotos von Peter im Flower-Power-Kostüm mit Gitarre! Köstlich!!!!
Und ein ganz netter Brief.

Ich werde das alles durchlesen, gelegentlich, und vielleicht auch das eine oder andere Thema hier im Forum dazu schreiben.

Lieber Peter, vielen herzlichen Dank! :thanx Ich habe mich riesig gefreut! :knuddel: :jubel




Ooooohhhh ! Dann war die Post - auf deutscher Seite ! - ausnahmsweise schnell !


Gruß - Peter :wiwi :knuddel:


go to top Nach oben
  
 

13. Okt 2011, 08:39

Offline
 Re: Welträtsel: Kornkreise, Kristallschädel, und so weiter
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 71823
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Ein schönes Beispiel für ein ABSOLUT UNNÖTIGES Vollzitat des vorherigen Beitrags. :cool:

Ich lass das mal als abschreckendes Beispiel so da stehen. :cool:

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Okt 2011, 08:41

Offline
 Re: Welträtsel: Kornkreise, Kristallschädel, und so weiter
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 71823
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Und hier ist eines der Welträtsel einmal aufgelöst worden:

Zitat:
Ein erstaunliches Phänomen in der Atacama-Wüste in Chile begeistert Wissenschaftler: Dort liegen Felsbrocken, die blank geschliffen sind - dabei fließt in der Einöde kein Wasser - was die glatten Oberflächen erklären würde. Bei einem Picknick kamen Geologen der Ursache nun zufällig auf die Spur.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Okt 2011, 09:25

Offline
 Re: Welträtsel: Kornkreise, Kristallschädel, und so weiter
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Reisebayer
Registriert: 09.2011
Beiträge: 955
Alter: 52
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ich habe mich mit dieser Art von Phänomenen bisher noch kaum beschäftigt, da sie in meinem Leben keine Rolle spielen. Daher meine vielleicht naiven Fragen:

Insbesondere bei UFOs würde mich mal verschiedenes interessieren. Das sollen doch Flugobjekte von außerirdischen Zivilisationen sein, sagt man, oder? Aber wo genau kommen denn diese Zivilisationen her, bzw. wo leben Sie normalerweise? Wie weit sind ihre Heimat-Himmelskörper von der Erde entfernt? Wie überwinden sie diese vielleicht doch sehr erheblichen Distanzen in akzeptabler Zeit? Reisen die Außerirdischen regelmäßig zwischen der Erde und ihrer Heimat hin und her, oder sind sie sozusagen auf die Erde ausgewandert? Wieso haben sie eigentlich so großes Interesse daran, immer wieder hier auf der Erde herumzufliegen? Insbesondere bei der zu vermutenden großen Entfernung zwischen der Erde und der Heimat der Außerirdischen kosten diese ständigen Exkursionen ja jede Menge Aufwand in Form von Zeit, Materialien, Rohstoffen.
Und sind die Außerirdischen eher so ähnliche Wesen wie die Erdbewohner (mit ähnlichem Stoffwechsel, ähnlichen Kommunikationsmöglichkeiten, einem ähnlich konstruierten Gehirn), oder sind es völlig andere Wesen?

Wie haben die Außerirdischen uns überhaupt gefunden? Ich stelle es mir exterm schwierig vor, in diesem riesigen Universum so einen winzigen Planeten wie den unseren überhaupt aufzuspüren...

_________________
读万卷书,行万里路。
(Lies zehntausend Bücher, geh zehntausend Meilen!)


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Okt 2011, 09:31

Offline
 Re: Welträtsel: Kornkreise, Kristallschädel, und so weiter
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 71823
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Ich glabe nicht, dass hier Aliens sind. Und ich muss das wissen, denn ich war selber mal einer. :nick

Diese Kornkreise aber faszinieren mich! :thumbsup

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

14. Okt 2011, 17:15

 Re: Welträtsel: Kornkreise, Kristallschädel, und so weiter
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Die meisten Außerirdischen sind sowieso feinstofflich und nicht materiell. Bild

Ich glaube, es sind Geistwesen und somit haben sie überhaupt keine Probleme durch das Universum zu flitzen oder sich hier auf der Erde unerkannt aufzuhalten.


go to top Nach oben
  
 

14. Okt 2011, 20:11

Offline
 Re: Welträtsel: Kornkreise, Kristallschädel, und so weiter
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Lucretius Carus
Registriert: 09.2010
Beiträge: 3144
Geschlecht: männlich
 Profil  
Immaterielle Außerirdische spuken wohl in so manchen Gehirnen herum... :teufel


go to top Nach oben
 Profil  
 

14. Okt 2011, 20:36

Offline
 Re: Welträtsel: Kornkreise, Kristallschädel, und so weiter
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 71823
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Hee! Also damals, als ICH ein Alien war, da war ich völlig materiell! :nick

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop