Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Was war vor dem Urknall - vor der Erschaffung der Welt?

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ] 

3. Mär 2011, 06:47

 Re: Was war vor dem Urknall?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Es gibt nur Gott und wir sind alle winzige Teile von ihm, wir sind abhängig von ihm. Ohne Gott sind wir nichts. Denn außer Gott gibt es nichts. Diese Welt ist nur eine Projektion Gottes.


go to top Nach oben
  
 

3. Mär 2011, 07:15

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: curious Member
Registriert: 02.2011
Beiträge: 215
Wohnort: seit 2002 in Australien
Geschlecht: männlich
 Profil  
Lukrez hat geschrieben:

Gott ist lediglich ein Denkfehler des Menschlichen Gehirns...


Ich versteh was du meinst. Trotzdem deklariere ich es nicht als Denkfehler.
Der Mensch ist wie der Hund..ebenfalls ein Rudeltier.
Er sucht ein Oberhaupt um zu Folgen.
Auch wenn dieses Leitbild nur imaginaer bestanden haben mag...war es fuer die Entwicklung unserer heutigen Gesellschaft ein wichtiges Fundament.
Dem roemischen Reich gelang es durch vier auserwaehlte Apostel, deren Briefe, ca. 140 Jahre AD, geschrieben worden sind, die Bibel zu kreiren. Um das Volk damit im Zaun zu halten und zu leiten.

Alle anderen Briefe der anderen 8 Apostel wurden verbrannt, weil damals das roemische Reich keine Opposition duldete. Es gab Ausgrabungen von verbliebenen Briefen, der anderen Apostel, in Tonkruegen, verscharrt in der Erde. Um sie vor der Vernichtung, der Roemer, zu retten.

_________________
Nicht der Diamant an deinem Finger, sondern
der Diamant in deiner Seele macht dich zu dem
"wer" du bist.
Man nennt "ihn" das Kind in dir.
Verlier "es" nicht.



go to top Nach oben
 Profil  
 

3. Mär 2011, 14:34

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Was sich hinter alle dem was wir vernehmen verbirgt, koennen wir nicht wissen. Es gibt keinerlei Beweise ob es einen Schoepfer gibt oder nicht. Jeder geht da nur mit voller Uebrzeugung seinem Bauchgefuehl nach. Ich selber wie auch alle Agnostiker bin nicht bereit in dieser Hinsicht irgend etwas als bewiesen anzuerkennen.
Doch auch Agnostiker haben Ansichten was ihnen wahrscheinlicher erscheint. Das mag in jede Richtung gehen, nur ist der Unterschied, dass Agnostiker nicht behaupten etwas ganz sicher zu wissen.

Im Laufe der Jahre habe ich im Internet oefter Atheisten gefragt, ob sie Beweise haetten und die Antworten waren so ziemlich immer dasselbe, ohne irgendwie aufschlussreich zu sein:
Weil einfach fuer einen Schoepfer kein Platz sei.
Wenn es einen gaebe wer hat ihn geschaffen?
Viele Menschen glauben, das hinter allem ein Schoepfer stehen muesse. - Dass sie das glauben ist jedoch noch kein Beweis, dass es keinen gibt.
Wenn ich fragte, woher derjenige weiss, dass es keinen Schoepfer gibt, bekam ich mitunter die Antwort, dass man eine negative Behauptung nicht beweisen braeuchte. Bedeutet das, dass wenn sie negativ ist, sie unumstritten wahr ist? Haette jemand vor 1000 Jahren behauptet, dass es keine Elektriztaet geben koenne, haette er somit recht gehabt?
Manche Antworten waren direkt absurd: Ich weiss, dass es keinen Schoepfer gibt, so wie ich weiss, dass es keinen Weihnachtsmann gibt.
Schlagende Beweise, die einen Nichtatheisten ueberzeugen koennten habe ich noch nie bekommen.

Gerade sah ich eine Sendung im National Geograhic, wie Wissenschaftler sich ernsthaft damit beschaeftigten, in einem alten verlassenen und unheimlichen Gefaengnis den seit Jahrzehnten anhaltenden Geruechten ueber sich dort befindliche Geister nachzugehen.
Sie gingen dabei rein wissenschaftlich und ohne jede Vorbehalte vor.
Sie erzaehlten erst einmal einer Gruppe von Voluntaeren ueber angebliche unheimliche Vorfaelle und schickten sie einzeln zu den verlassenen Zellen. Diese Gruppe fuehlte wirklich einiges Unangenehmes.
Der anderen Gruppe erzaehlten sie ganz nuechtern, dass vor man hier vor Jahren einiges nicht allzu ernst zu nehmendes berichtet haette. Die Mitglieder dieser Gruppe beobachteten nichts besonderes. Man sieht daraus, dass es etwas ausmacht, wie man auf so etwas vorbereitet ist.

Danach benutzten sie Messgeraete und kamen zu der Einsicht, dass durch die dicken uralten vermoderten Waende die Toene von ausserhalb nur als Infratoene durchkamen, was sich sehr unangenehm auf Ohren und Hirn auswirkt und Illusionen erzeugen kann.
Sie stellten spezielle Messgeraete auf, welche sie die ganze Nacht laufen liessen und die Messungen ergaben, dass zu den Zeiten da es in dieser Nacht regnete auch durch diese alte Bauart seltsame Geraeusche erzeugt wurden.

Sie kamen zu dem Beschluss, dass die hier vernommenen Geraeusche und Erscheinungen erklaerbar waren.
Doch betonten sie, dass das nur die Erscheinungen dieses Ortes betreffe, sie selber haetten noch nicht beweisen koennen, dass es keine Geister gaebe.
So urteilen und gehen Wissenschaftler vor.


go to top Nach oben
 Profil  
 

3. Mär 2011, 20:26

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Lucretius Carus
Registriert: 09.2010
Beiträge: 3137
Geschlecht: männlich
 Profil  
Die Wissenschaft hat überhaupt keinen Beweis gegen einen Schöpfer oder gegen Geister zu erbringen!
Wer aber behauptet, dass diese existieren, der muss das dann auch beweisen.
Nichtexistenz muss man nicht beweisen - wo kämen wir denn da hin???


go to top Nach oben
 Profil  
 

3. Mär 2011, 20:36

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Wenn man behauptet sicher zu sein, dass es keinen Schoepfer gibt, muss man Beweise bringen. Genau so wie jener Mann nicht recht haette wenn er behauptet haette, dass es keine Elektrizitaet geben kann.
Wenn ich behaupte, dass es keinen Nordpol gibt, muss man das hinnehmen und fuer richtig erklaeren?
Auf was ich bestehe ist, dass es betreffs des Schoepfers fuer beide Seiten keine Beweise gibt. Es kann ja nicht sein, dass die Seite die negative Behauptungen aufstellt, automatisch recht hat.
Ich behaupte, dass die Welt nicht von alleine entstehen konnte. Also brauche ich das nicht zu beweisen.
Jede positive Erklaerung kann auch ins Negative umgewandelt werden.
Die positive Behauptung der Atheisten ist, dass physische Gesetze die Welt erscheinen liessen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

3. Mär 2011, 21:03

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Lucretius Carus
Registriert: 09.2010
Beiträge: 3137
Geschlecht: männlich
 Profil  
Die Behauptungen Schöpfer oder kein Schöpfer sind durchaus nicht gleichwertig!
Das ist eine Tatsache vollkommen unabhängig von irgendwelchen Beweisen.
Früher konnte sich die Wissenschaft auch keine Radiowellen ohne das Medium Äther vorstellen - heute verlangen Gläubige noch immer nach einem Gott als Schöpfer.
Der Wissenschaftlichkeit entspricht es, alle unnötigen Zusatzannahmen zu streichen!
Wissenschaftlich wäre also zu sagen, dass die Wahrscheinlichkeit der Existenz eines Schöpfers weit geringer ist, als dessen Nichtexistenz.
Es gibt ja auch keinerlei Hinweise auf dessen Existenz!


go to top Nach oben
 Profil  
 

3. Mär 2011, 22:01

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Es guibt ueberhaupt keine Beweise, worauf stuetzt Du Dich so sicher zu sein?


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Mär 2011, 03:56

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: curious Member
Registriert: 02.2011
Beiträge: 215
Wohnort: seit 2002 in Australien
Geschlecht: männlich
 Profil  
Was will man ueber die Existenz Gottes, ob es ihn nun gibt, oder nicht, streiten.
Es bringt nichts.
Wuerde der Nachweis erbracht werden, dass es ihn tatsaechlich gibt, nuetzt es nichts.
Die Welt aendert sich deswegen kein bisschen.
Wuerde der Nachweis erbracht werden, dass es ihn nicht gibt, interessiert es auch die wenigsten.

Fuer mich gilt:
Falls ich ihm nach meinem tot entgegentreten wuerde/muesste. Werde ich ihm mein Haupt auf keinen Fall senken, und wuerde ihn nur respektieren falls er sich auf meiner Ebene, auf Augenhoehe, mit mir spricht.
Die Bibel beschreibt Jesus als fehlerfrei.....darum hat mich die Bibel nie interessiert.
Mensch sein....heisst Fehler begehen....und Jesus soll ja als Mensch geboren worden sein.
Zum weiteren besteht die Bibel ja nur aus Briefen von 4 Apostel. Also giltet fuer mich dieses Schriftstueck von vornherein als unkomplett und nur zur Manipulation der Voelker gedacht.

Aber was hat das mit dem Urknall zu tun ? Sorry...ich glaub wir werden "off topic" :oops:

_________________
Nicht der Diamant an deinem Finger, sondern
der Diamant in deiner Seele macht dich zu dem
"wer" du bist.
Man nennt "ihn" das Kind in dir.
Verlier "es" nicht.



go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Mär 2011, 04:01

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 53901
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Heute haben wir nun Freitag.

Der Urknall zu Luzern war gestern, am Donnerstag.

Und das war vor dem Urknall: Mittwoch.

Noch Fragen?

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Mär 2011, 05:17

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: curious Member
Registriert: 02.2011
Beiträge: 215
Wohnort: seit 2002 in Australien
Geschlecht: männlich
 Profil  
....also zurueck zum Thema.

Um die Ursache des Urknalls besser zu verstehen, muss man davon ausgehen, dass dieses Universum nur in unserer Dimension existiert. In anderen Dimensionen existieren weitere Universums. Also, erklaert sich der Urknall, weil sich parallel Unversums gegenseitig beruehren. Jedes Universum hat seine eigene physikalischen Gesetze deren Natur sich danach richtet.

hier ein Beitrag der BBC-World in 5 Teilen:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Weisst du @ruven, auch dies hier ist kein Beweis. Es ist auch bloss ne Theorie.
Darum wuerd auch nie mit Sicherheit dir ne Superintelligenz, dahinter, dafuer absprechen wollen.
Trotzdem bin ich von Natur aus, nicht der Typ, der Alles irgend einem allmaechtigen...oder so...in die Schuhe schieben will.
Falls es sowas gibt...gut. Falls es Gott nicht gibt...auch gut. :wink:

_________________
Nicht der Diamant an deinem Finger, sondern
der Diamant in deiner Seele macht dich zu dem
"wer" du bist.
Man nennt "ihn" das Kind in dir.
Verlier "es" nicht.



go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Mär 2011, 08:26

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Bei Diskussionen treten immer Unterthemen auf, die man klaeren muss, bevor man weitermacht.
In diesem Fall mussten wir versuchen klar zu machen, wer oder was fuer den Urknall verantwortlich ist, sonst waere die Diskussion oberflaechlich. Natuerlich kann man zu keinem Ergebnis kommen.
Also einigen wir uns, dass Du und andere die Idee eines Gottes nicht verdauen koennen, waehrend ich und andere es koennen, wobei ich mich jedoch auf keine Seite festlege.
Ich glaube jedoch, dass diese Welt weit entfernt ist von perfekt zu sein.
Darueber vielleicht in einem anderen Thread.

Beim Urknall ist mir so manches noch sehr unklar: Z.B. (momentan ganz oberflaechlich) soll sich das Universum im Bruchteil einer Sekunde zu Milliarden von Kilometern ausgebreitet haben. Dabei wuerden die einzelnen Partikel die Lichtgeschwindigkeit bei weitem ueberschreiten, was fuer unmoeglich gilt.
Werde mir spaeter die Links anschauen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Mär 2011, 08:28

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5157
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
... schon mal gesagt, den alten Mann mit Bart gibt es nicht. Also schon mal keinen "Ihn". Und was alsl Gott bezeichnet wird, begreifen wir nicht. Auch wenn wir uns noch so anstrengen, werden wir mit unserem Geist nie dahinter kommen, was Gott ist.

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

5. Mär 2011, 02:37

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: curious Member
Registriert: 02.2011
Beiträge: 215
Wohnort: seit 2002 in Australien
Geschlecht: männlich
 Profil  
ruven hat geschrieben:
.....
Beim Urknall ist mir so manches noch sehr unklar: Z.B. (momentan ganz oberflaechlich) soll sich das Universum im Bruchteil einer Sekunde zu Milliarden von Kilometern ausgebreitet haben. Dabei wuerden die einzelnen Partikel die Lichtgeschwindigkeit bei weitem ueberschreiten, was fuer unmoeglich gilt. ....


Stimmt....das macht mir auch Kopfzerbrechen. Als waehren die Gesetze von Raum und Zeit, in dem Augenblick, des Urknalls selber, noch nicht in Kraft gewesen zu sein. Das scheint mir absurd.
Darueber, nach ner Antwort zu googeln, hatte ich bis jetzt noch keinen Erfolg. Versuch es aber weiterhin.

_________________
Nicht der Diamant an deinem Finger, sondern
der Diamant in deiner Seele macht dich zu dem
"wer" du bist.
Man nennt "ihn" das Kind in dir.
Verlier "es" nicht.



go to top Nach oben
 Profil  
 

5. Mär 2011, 03:19

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: curious Member
Registriert: 02.2011
Beiträge: 215
Wohnort: seit 2002 in Australien
Geschlecht: männlich
 Profil  
hab immer noch keine Antwort auf unsere grosse Frage gefunden, @ruven.
Dafuer aber grundlegendes zum Urknall :

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Aber das 2.te, auch wieder, bloss ne Theorie.....was solls ?....Dass macht es ja die Spezies "Mensch sein" aus. Fragen und hinterfragen...denn die Gedanken sind frei...falls sich der Mensch, Religion&Diktatur widersetzt.

_________________
Nicht der Diamant an deinem Finger, sondern
der Diamant in deiner Seele macht dich zu dem
"wer" du bist.
Man nennt "ihn" das Kind in dir.
Verlier "es" nicht.



go to top Nach oben
 Profil  
 

5. Mär 2011, 20:09

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Vor einigen Jahren haette ich noch gedacht, wie ist es moeglich, dass die Wissenschaftler errechnen konnten, dass die erste Ausbreitung des Universums 1/3.600.000.000 Sekunden (Zahl willkuerlich, da ich mich nicht erinnere)andauerte, aber haette mich auf sie verlassen, da mein Begriffsvermoegen da nicht mitkommt.
Unterdessen bin ich skeptisch geworden. Ich habe seit meiner Jugend mehrere Veraenderungen in den Ansichten der Wissenschaftler beobachtet. Jahre glaubte man, dass Spinat zehn mal soviel Eisen enthaelt als sich spaeter herausstellte. Eier gelten einmal als total schadhaft und dann wieder als noetig. Auch so manches in anderen Faechern, das man uns erzaehlte gilt heute nicht mehr, und was heute gilt, wird sich auch morgen aendern. Sogar Einstein gilt nicht mehr ganz. Newton ist laengst ueberholt.
Es wurden schon Wissenschaftler gefasst die Ergebnisse gefaelscht hatten. Vielleicht gilt die Zahl der Nanosekunden des Augenblicks des Urknalls fuer die Allgemeinheit um sie zu den Wissenschaftlern bewundernd aufblicken zu lassen, waehrend sie immer noch nach der Wahrheit forschen?


go to top Nach oben
 Profil  
 

5. Mär 2011, 20:52

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Lucretius Carus
Registriert: 09.2010
Beiträge: 3137
Geschlecht: männlich
 Profil  
family hat geschrieben:
ruven hat geschrieben:
.....
Beim Urknall ist mir so manches noch sehr unklar: Z.B. (momentan ganz oberflaechlich) soll sich das Universum im Bruchteil einer Sekunde zu Milliarden von Kilometern ausgebreitet haben. Dabei wuerden die einzelnen Partikel die Lichtgeschwindigkeit bei weitem ueberschreiten, was fuer unmoeglich gilt. ....


Stimmt....das macht mir auch Kopfzerbrechen. Als waehren die Gesetze von Raum und Zeit, in dem Augenblick, des Urknalls selber, noch nicht in Kraft gewesen zu sein. Das scheint mir absurd.
Darueber, nach ner Antwort zu googeln, hatte ich bis jetzt noch keinen Erfolg. Versuch es aber weiterhin.

Ich halte das auch für einen groben Fehler der alten Urknalltheorie.
Das Universum sollte unbedingt aus dem Nichts entstehen und so musste man zu faulen Tricks bei den Berechnungen greifen.
Was aber, wenn Raum und Zeit schon vorher existierten und der Urknall eben nicht aus einer ausdehnungslosen Singularität heraus erfolgte?
Nach neuen Theorien war das auch so (Die Theorie der Schleifen-Quantengravitation - Loop Quantum Gravity!) - es lohnt sich danach zu googeln!

Was war vor dem Urknall?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mär 2011, 12:53

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Die fuenf Links weiter oben behandeln Paralelluniversen, ein interessantes Thema, fuer welches wir einen besonderen Thread oeffnen koennten. Sollte das niemand tun, werde ich es bei erster Gelegenheit nachholen.
Wenn man den anderen Links in den weiter unteren Posten folgt, kommt man zu vielen weiteren, die versuchen das Thema "Urknall" zu behandeln. Da versteht man bald, dass dies nicht das letzte Wort ist, sondern so manche ernsthafte Wissenschaftler der Idee widersprechen.
Fuer Wissenschaftler sind ja die Formeln das Wichtige; wenn sie eine aufstellen koennen, bedeutet diese fuer sie die Realitaet; jedoch wir Laien stehen immer noch mit offenen Maeulern herum.

Von was da geredet wird uebersteigt alles was wie uns vorstellen koennen.
Z.B: Drei Minuten nach dem Knall hatte sich das All zu 555 Millionen Grad abgekuehlt. Das moege im Vergleich zu der Temperatur mit der es begann aeusserst kuehl erscheinen, ich wuerde jedoch vorschlagen einen Tee mit dieser Temperatur noch etwas weiter abkuehlen zu lassen.
Dann die Sache mit der Ueberlichtgeschwindigkeit, welche nach den Gesetzen von Einstein eigentlich verboten ist: Da redet ein Wissenschaftler von einer Geschwindigkeit der Expansion 10^59 mal groesser als die der Lichtgeschwindigkeit, d.h. eine 1 mit 59 Nullen dahinter mal schneller als Licht. Einem anderen Wissenschaftler kommt das zuviel vor und er schraubt es auf 10^24 runter. Man sollte dem glauben der dabei gewesen war.

Aber nehmen wir fuer unsere Zwecke die Urknalltheorie als die wahre an: Ich kann mich auf abstrakte Weise beinahe hineinleben was da geschah aber kann es nicht in Worte fassen.
Will nur die Grundlage, wie sie mir vorschwebt, erklaeren, vielleicht kann da jemand etwas klareres draus machen.
Das gesamte Weltall, war anfangs, wie ich mal wieder las, kleiner als ein Atom, woanders redet man von Erbsengroesse und sogar von der enormen Groesse von einem Meter Durchmesser.
Die Idee von kleiner als Atom gefaellt mir, denn schliesslich befand es sich ja in einem Nichts, nicht in einem leeren Raum, sondern in garnichts. Da sollte es so wenig wie moeglich Platz einnehmen.
Da es noch keine andere Groesse als die seine gab, und auch keine Zeit bestand war dieses Weltall voellig unbegrenzt von diesen behindernden Masseinheiten und konnte unbehindert ins Leere vorstossen. Erst als es sich genuegend ausgedehnt hatte, konnten Masstaebe bestimmt werden.
So weit, bin momentan zu durcheinander um weiter zu ueberlegen.

In der Youtube Auswahl gibt es auch noch andere bemerkenswerte Themen, wie, ob wir ueberhaupt existieren. Eine Frage an die man mit einer Mischung von Physik und Philosophie gehen kann.


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Jan 2012, 00:03

Offline
 Re: Was war vor dem Urknall?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 60862
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Es darf weiter gerätselt werden. :nick

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Apr 2012, 18:24

Offline
 Re: Was war vor der Erschaffung der Welt? Oder vor dem Urkna
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 73207
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Vor 85 Jahren veröffentlichte der Belgiers Georges Lemaître seine Urknall-Theorie.

Zitat:
Als der lange Vortrag seines Gegenübers endete, erhob sich der Mann mit dem struppigen Haar und dem grauen Anzug feierlich und klatschte in die Hände. "Das ist die wundervollste und befriedigendste Erklärung der Entstehung der Welt, die ich je gehört habe", sagte er zu seinem Gegenüber. Schwer zu sagen, was erstaunlicher war: dass der Applaudierende kein geringerer war als Albert Einstein. Oder, dass der berühmte Physiker einem Mann gratulierte, der einen Priesterkragen trug. Der Belgier erhielt dieses Kompliment von niemand Geringerem als Albert Einstein. Es war der Beginn einer Wissenschaftsrevolution.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Apr 2012, 18:38

Offline
 Re: Was war vor der Erschaffung der Welt? Oder vor dem Urkna
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2011
Beiträge: 4662
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zu diesem Thema bin ich total überfragt.

_________________
Dein Gesicht hast du geschenkt bekommen, lächeln musst du selber


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker