Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Thema: Marienverehrung

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 129 Beiträge ] 

6. Mai 2017, 03:39

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 08.2010
Beiträge: 5599
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Kürzlich wurde die Mutter einer Freundin beerdigt, sie war evangelisch.

Eine angeheiratete Verwandte, sang bei der Trauerfeier in der Kirche das Ave Maria, mit Einverständnis der Pfarrerin. Zugegeben, sie war nicht begeistert, hat es aber doch zugelassen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mai 2017, 07:55

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 50289
Alter: 71
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Das finde ich gut. :thumbsup

Und was am "Ave Maria" unchristlich sein soll, kann ich nicht sehen. :weißnix

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mai 2017, 13:41

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3412
Geschlecht: männlich
 Profil  
Dundee hat geschrieben:
...
Das fand ich irgendwie lustig, ...das man also nach Ansicht dieser evangelischen Richtung wohl zur Strafe für ein "Gegrüßet seist du, Maria" in die Holle kommt. :shock:
...


Es ist weniger lustig als vielmehr peinlich und zeugt davon,dass manche Evangelikalen erschreckend wenig Bibelkenntnis haben,sonst wüssten sie dass die Marienverehrung eines sicher ist:biblisch!


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mai 2017, 13:55

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 08.2010
Beiträge: 5599
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Nur zur Info, dass keine Verwechselung entsteht.

Zitat:
Viele Menschen verbinden mit dem Wort "Evangelikal" die Evangelische Kirche. Es handelt sich dabei aber um eigenständige Gemeinden und Gruppen, deren oberste Richtschnur die Hl. Schrift, ein ausgeprägtes Missionierungsdenken und die Erwartung der baldigen Wiederkunft Christi ist.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mai 2017, 19:20

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 03.2017
Beiträge: 73
Geschlecht: männlich
 Profil  
Frodo hat geschrieben:
Es ist weniger lustig als vielmehr peinlich und zeugt davon,dass manche Evangelikalen erschreckend wenig Bibelkenntnis haben,sonst wüssten sie dass die Marienverehrung eines sicher ist:biblisch!


Aha, ist sie das? Warum?


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mai 2017, 20:11

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3412
Geschlecht: männlich
 Profil  
Erkläre ich Dir später,ich gehe jetzt fernsehen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mai 2017, 23:16

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 50289
Alter: 71
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Frodo hat geschrieben:
Es ist weniger lustig als vielmehr peinlich ....


Ich meine dieses "lustig" in einem ganz speziellen Sinne. :cool:

So wie ich es lustig finde, wenn 110-prozentige Beton-Atheisten sich biblischer als die Bibel geben und die Katholiken darüber belehren wollen, was sie gefälligst zu glauben haben oder nicht zu glauben haben und wie sie gefälligst zu beten haben und nicht zu beten haben.

:cool:

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mai 2017, 15:00

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3412
Geschlecht: männlich
 Profil  
Giacomo_S hat geschrieben:
...
Aha, ist sie das? Warum?[/color]


Ja,denn bereits das biblische (!) Magnificat ist (!) Marienverehrung.
Es ist auch interessant dass bereits die frühen Christen Maria eine besondere Stellung zukommen liessen,eben weil sie die Gottesmutter war (und ist) oder wie die orthodoxe Tradition es noch treffender ausdrückt: die Gottesgebärerin.
Interessant ist auch,dass es bis heute keinen Hinweis auf ein Grab Mariens gibt.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mai 2017, 15:03

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3412
Geschlecht: männlich
 Profil  
Dundee hat geschrieben:
...
So wie ich es lustig finde, wenn 110-prozentige Beton-Atheisten sich biblischer als die Bibel geben und ... Katholiken darüber belehren wollen, was sie gefälligst zu glauben haben ...

:cool:


Nach dem Motto
"Wie könnt ihr nur so dumm sein an dies oder jenes zu glauben,in der Bibel steht doch,dass...!"
um dann im nächsten Satz zu "beweisen" dass die Bibel nur von Menschen erfunden wurde.


go to top Nach oben
 Profil  
 

8. Mai 2017, 02:04

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10356
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Frodo hat geschrieben:
um dann im nächsten Satz zu "beweisen" dass die Bibel nur von Menschen erfunden wurde.


Nicht erfunden sondern geschrieben und oft genug umgeschrieben.

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

8. Mai 2017, 02:13

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10356
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Eine Frage an die Experten.

Maria wird oft als Mutter Gottes bezeichnet. Nicht als Mutter vom Jesus, der als Gottes Sohn bezeichnet wird. Kann es sein das die ersten Christen Anleihen aus der griechischen Mytologie nahmen. Bei den alten Griechen war es die Norm das Goetter sich mit Menschen paarten. (nicht ausschliesslich in der griechischen Mytologie)

Das sind an sich 2 Fragen. Durchaus Ernst gemeinte Fragen.

Und dann eine dritte Frage.

Wie kann es sein das die Frau in der katholischen Kirche so einen geringen Stellenwert hat und der Vatikan und Priesterschaft eine reine Maenner Clique ist. Das macht irgendwie kein Sinn wenn Maria einen solch hohen Stellenwert einnimmt.

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

8. Mai 2017, 09:46

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 50289
Alter: 71
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Eine Frage an die Experten.


Ich nix Expert - antworte aber dennoch.

zu 1 und 2

Natürlich hat die kaholische Kirche auch Gedanken und Bräuche anderer Religionen aufgenommen.
Und das ist auch gut so, sonst hätten wir z. B. kein Weihnachten an Weihnachten. :)
Und keine schönen Blumensträuße mit Feldblumen an Mariä Himmelfahrt.
Ich denke, selbst der Papst wird es so sehen. :)

Zu 3

Ich vermute, daran ist jener dumme August (Kirchenvater Augustinus) schuld, der daran zweifelte, ob die Frauen überhaupt richtige Menschen seien.
Für sich hat er das Dilemma wohl so gelöst, dass er Maria zum Menschen ehrenhalber ernannt hat, also quasi zum homo sapiens h.c.
Oder auch gleich zur "Über-Menschin", wenn er schon mal dabei war.

Das ist aber meine private Theorie.
Ich kann ja bei Gelegenheit mal Papst Franziskus fragen, ob er mit meiner Theorie konform geht. :)

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

8. Mai 2017, 10:57

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 03.2017
Beiträge: 73
Geschlecht: männlich
 Profil  
Frodo hat geschrieben:
Ja,denn bereits das biblische (!) Magnificat ist (!) Marienverehrung.


Man sollte, gerade als Gläubiger, unterscheiden können zwischen dem, was man in der Bibel lesen kann, dem, was andere einem darüber erzählen und dem, was man meint es stünde darin (und gar nicht drin steht).
So gesehen, ist jedem zu raten, die Bibel selbst zu lesen, um sich ein Bild darüber zu verschaffen, was darin steht - und was nicht.

Die heutigen, digitalen Methoden der Recherche vereinfachen auch die Bibel-Recherche sehr. Im Text der Bibel unter bibel-online.net finden sich für die Eingabe des Suchwortes "Maria" 30 Einträge.
Davon beziehen sich allerdings 18 Einträge auf Maria Magdalena - und nicht auf Maria, Jesus Mutter. Es verbleiben 12 Einträge, die sich auf Jesus Mutter beziehen, im Wesentlichen die uns allen bekannte Geschichte ihrer Schwangerschaft, Reise zur Volkszählung nach Bethlehem und Geburt Jesu Christi.
Eine Marienverehrung lässt sich aber aus den Textstellen nicht ableiten.

Wie auch?
Jesus selbst verstand sich nicht als Gottessohn, nur andere sagen das (später) über ihn. Er selbst verstand sich als der Menschensohn. Selbst seine nächsten Jünger verstanden ihn als "Rabbi" oder "Meister" - aber nicht als "Gott(essohn)". Seine Gegner erst recht nicht.
Die Verehrung als "Mutter Gottes" ist aber ohne eine Göttlichkeit Jesu nicht denkbar. Eine Marienverehrung findet sich daher in der Bibel nicht und deshalb ist sie auch nicht "biblisch".

Frodo hat geschrieben:
Es ist auch interessant dass bereits die frühen Christen Maria eine besondere Stellung zukommen liessen,eben weil sie die Gottesmutter war (und ist) oder wie die orthodoxe Tradition es noch treffender ausdrückt: die Gottesgebärerin.


Die Marienverehrung ist keine besonders hervortretende Eigenschaft der frühen Christen. Denn die waren zunächst noch mit anderen Fragen beschäftigt: Konsolidierung des neuen Glaubens, Auseinandersetzung mit den verschiedenen Strömungen des Urchristentums, Kanonisierung der umlaufenden Texte - min. 20 Evangelien erhoben den Anspruch, authentisch zu sein, min. bis zum 4. Jh., aber die Kanonisierung zog sich z.T. bis zum 10. Jh. hin.
Und der Katholizismus war zu Anfang nur eine religiöse Richtung von Vielen im Christentum.

Auf frühen Abbildungen - z.B. in den Katakomben Roms, schließlich handelte es sich noch um eine verbotene Religion - finden sich auch keine Abbildungen von Maria. Stattdessen finden sich Abbildungen von Jesus, den Jüngern, Paulus und Petrus - aber nicht Maria. Denn sie waren die Personen der Verehrung unter den Urchristen und nicht Maria.

Die Marienverehrung kam vielmehr erst im Mittelalter auf. Es ist kein Zufall, dass die Marienverehrung zeitgleich mit dem Minnesang entstand. Denn auch letzterer hatte die Verehrung einer, wenn auch weltlichen Frau zum Inhalt: Eine hochstehende, unerreichbare (meist die verheiratete Frau eines anderen) Frau, gewollt unerreichbar im Übrigen.
Die Parallelen zur Marienverehrung "Unserer lieben Frau" sind unübersehbar.


go to top Nach oben
 Profil  
 

8. Mai 2017, 15:55

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3412
Geschlecht: männlich
 Profil  
Giacomo_S hat geschrieben:
...
Jesus selbst verstand sich nicht als Gottessohn...
...
Kanonisierung der umlaufenden Texte...die Kanonisierung zog sich z.T. bis zum 10. Jh. hin.
...
schließlich handelte es sich noch um eine verbotene Religion ...


Ich greife mal diese Punkte aus Deinem Beitrag auf.

- Jesus verstand sich nicht als Gottessohn oder als eins mit Gott?
Hast Du dafür Bibelstellen,die das belegen?

- Du schreibst die Kanonisierung des NT habe sich teilweise bis zum 10.Jahrhundert hingezogen.
Auf welche Bücher/Briefe des NT beziehst Du das und wie belegst Du es?

- Das Christentum war zur Zeit des Alten Rom eine verbotene Religion schreibst Du und bringst die Aussage in einen Kontext mit den Katabomben in Rom.
warum?


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Mai 2017, 01:30

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10356
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Dundee hat geschrieben:
Natürlich hat die kaholische Kirche auch Gedanken und Bräuche anderer Religionen aufgenommen.


Ja schon aber Weihnachtsbaueme und Osterhasen sind keine Gegenstaende der Andacht sondern eher Braueche die die zwangsweise zu Christen rekrutierten Heiden beibehalten haben.

Aber das Konzept das Goetter Menschen schwaengern ist theologisch und Jesus Geburt und wie sie Zustande kam eine kernaussage der christlichen Religion.

Dundee hat geschrieben:
Ich vermute, daran ist jener dumme August (Kirchenvater Augustinus) schuld, der daran zweifelte, ob die Frauen überhaupt richtige Menschen seien.


Mag sein. Ich muss mal ueber ihn nachlesen aber es scheint allen seinen Nachfolgern gut in den Kram gepasst zu haben, den es hat sich grundlegend nichts geaendert.

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Mai 2017, 01:37

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2011
Beiträge: 4466
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Wären Frauen keine richtigen Menschen, hätte Maria kein Kind geboren.
Weiter ins Detail will ich nicht gehen.

_________________
Dein Gesicht hast du geschenkt bekommen, lächeln musst du selber


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Mai 2017, 09:14

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 50289
Alter: 71
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Mag sein.


Es ist so.

Zitat:
Ich muss mal ueber ihn nachlesen


Mach das ruhig mal.

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Mai 2017, 12:08

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 03.2017
Beiträge: 73
Geschlecht: männlich
 Profil  
Frodo hat geschrieben:
- Jesus verstand sich nicht als Gottessohn oder als eins mit Gott?
Hast Du dafür Bibelstellen,die das belegen?


Dazu könnte ich einiges sagen, es wäre aber OT. Einfach mal die Bibel lesen, da steht's nämlich drin:Menschen Sohn.

Frodo hat geschrieben:
- Du schreibst die Kanonisierung des NT habe sich teilweise bis zum 10.Jahrhundert hingezogen.
Auf welche Bücher/Briefe des NT beziehst Du das und wie belegst Du es?


Ebenso OT, es hat auch mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun. Es war als Beispiel dafür gedacht, das man im Frühchristentum sich anderen Aufgaben zuwandte und nicht der Marienverehrung.
Einfach mal meinen Beitrag genauer lesen, dann sollte meine diesbezügliche Aussage klar sein.

Frodo hat geschrieben:
-- Das Christentum war zur Zeit des Alten Rom eine verbotene Religion schreibst Du und bringst die Aussage in einen Kontext mit den Katabomben in Rom.
warum?


Ganz einfach: Da es sich um eine verbotene und verfolgte Religion handelte, konnten Christen noch keine öffentlichen Kirchen bauen. Die frühesten religiösen Bilder finden sich daher in den Katakomben = Grabstätten.
Auf den Gemälden in den Katakomben findet man Jesus, die Jünger und Johannes den Täufer - nicht aber Maria. Warum nicht?
Ganz einfach: Eine Marienverehrung existierte noch nicht. Die Marienverehrung ist eine Erfindung des Mittelalters, wie manches andere auch ("der Teufel").


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Mai 2017, 15:37

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3412
Geschlecht: männlich
 Profil  
Giacomo_S hat geschrieben:
Frodo hat geschrieben:
-- Das Christentum war zur Zeit des Alten Rom eine verbotene Religion schreibst Du und bringst die Aussage in einen Kontext mit den Katabomben in Rom.
warum?


Ganz einfach: Da es sich um eine verbotene und... Religion handelte, konnten Christen noch keine öffentlichen Kirchen bauen. ...
Die Marienverehrung ist eine Erfindung des Mittelalters, wie manches andere auch ("der Teufel").[/color]


Im Alten Rom war das Christentum keine verbotene Religion,das wird oft behauptet,stimmt aber nicht.
Ja,unter Diokletian z.B. gab es Christenverfolgungen,auch unter Nero,aber nicht weil die Christen Christen waren,sondern weil sie sich weigerten den römischen Kaiser als gottgleich zu verehren.
Solange man diesen Kaiserkult anerkannte war es den Römern gleichgültig welcher Religion jemand angehörte.
Und die Marienverehrung ist keine Erfindung des Mittelalters was schon das Magnificat belegt.


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Mai 2017, 15:40

Offline
 Re: Thema: Marienverehrung
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3412
Geschlecht: männlich
 Profil  
Giacomo_S hat geschrieben:
Ganz einfach: Da es sich um eine verbotene und verfolgte Religion handelte, konnten Christen noch keine öffentlichen Kirchen bauen. Die frühesten religiösen Bilder finden sich daher in den Katakomben = Grabstätten.
...


Wenn die Christen per se und dauerhaft im Imperium Romanum verfolgt worden wären,dann wäre es sehr dumm gewesen,wenn sie ihre Gräber in den Katakomben gehabt hätten und in der Nähe der Gräber Gottesdienste gefeiert hätten.
Die Katakomben waren allgemein bekannt.


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 129 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker