Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Sogenannte christliche Politik in Ungarn

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

4. Dez 2011, 00:40

 Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Obdachlosen in Ungarn droht Gefängnis

Ab Dezember gelten in Budapest neue Ordnungsregeln für Obdachlose. Kurz gesagt, Obdachlosigkeit wird verboten. Wer sich nicht in Asyle einweisen lässt, riskiert Verhaftung und Geldstrafen, dabei hat die Regierung selbst erst die Platznot geschaffen. Die Maßnahmen zum "Schutz vor dem Kältetod" werden von einem Hardliner kooridiniert, der schon einmal in seinem Bezirk versucht hat, Obdachlose per Dekret zu kriminalisieren. Der Menschenrechtsbeauftragte zieht nun vor das Verfassungsgericht....
(Ist allerdings weitestgehend entmachtet und mit linientreuen Leuten besetzt: Igeline)

...Diese warnte bereits, dass die Zeit der Vorbereitung in diesem Jahr viel zu kurz ist, die Mittel zu knapp bemessen. Dem Fidesz war es wichtiger, solchen unchristlichen Sekten wie den Hare krishnas eine seit zehn Jahren betriebene Suppenküche auf einem zentralem Platz zu untersagen (letzte Nachricht) oder Fußgängerunterführungen aus ästhetischen und merkantilen Gründen zu “reinigen” als sich zügig um praktikable Hilfspartnerschaften mit geübten Gruppen zu kümmern. OB István Tarlós macht keinen Hehl daraus, dass er “Obdachlosigkeit” vornehmlich als “polizeiliches Problem” (zweite Nachricht) ansehe....
Quelle:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ob so viel Hochnäsigkeit fehlen mir die Worte :wut


go to top Nach oben
  
 

4. Dez 2011, 00:45

Offline
 Re: Ungarische Christen
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 74985
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Welche Christen genau meinst du mit den "ungarischen Christen"?

Sicher gibt es eine große Vielfalt ungarischer Christen?

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 00:47

 Re: Ungarische Christen
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Die, die dieses Jahr eine neue Verfassung verabschiedet haben, wo explizit das "Christliche" betont wird, also die POlitikerInnen der FIDESZ


go to top Nach oben
  
 

4. Dez 2011, 00:51

Offline
 Re: Ungarische Christen
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 74985
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Das habe ich vermutet.

Müsste die Überschift dann aber nicht anders lauten?

So könnte man meinen, alle ungarischen Christen seien gemeint.

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 00:53

 Re: Ungarische "christl." POlitikerInnen
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Habe den Titel geändert, hat aber nicht geklappt. Kannst Du das bitte machen?!:
Ungarische "christl." Politik


go to top Nach oben
  
 

4. Dez 2011, 03:23

Offline
 Re: Ungarische Christen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10491
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Es hat alles zwei Seiten.
Ich habe nicht ganz den Durchblick und finde es auch zu hart, die "Widerspenstigen" mit Gefängnis zu strafen.

Anderereseits ist es für alle Bürger auch nicht lustig, immer wieder Erfrorene in Hauseingängen und den Metro-Unterführungen zu finden.

Die Winter in Ungarn sind knallhart.
Dieses Jahr sind offenbar bereits im Oktober zwei Obdachlose erfroren!

Bis jetzt war es auch nicht gut. Zu behaupten, die Situation sei erst entstanden durch die neuen Regelungen

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Um den Bedarf für den kommenden Winter zu decken, werden "im Dezember drei neue Obdachlosenasyle eröffnet", sagte Kocsics, verschwieg dabei aber, dass durch die schlagartige Einstellung der Kooperation mit den einschlägigen und erfahrenen Hilfsorganisationen es überhaupt erst zu einem solchen Engpass gekommen war, der nach Experteneinschätzungen diesen Winter einige zusätzliche Opfer kosten kann.


Zitat:
...dabei hat die Regierung selbst erst die Platznot geschaffen.


Ist nur zum Teil so wahr.

Bis jetzt wurden überhaupt keine richtigen Unterkünfte geboten. In Budapest zum Beispiel durften die Obdachlosen in der ungeheizten Markthalle schlafen und mussten zu Verkaufszeiten verschwinden.

Wer keinen Platz fand, blieb irgendwo in Hauseingäggen und in Unterführungen, auf Pappkarton oder dünnen Matratzen liegend und zugedeckt mit Zeitungen oder wenn schon "reicher" war, mit dünnen Decken. -- Viele erfroren jeden Winter!

Neu :

Zitat:
Um den Bedarf für den kommenden Winter zu decken, werden "im Dezember drei neue Obdachlosenasyle eröffnet",


Soviel Luxus wie hier:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :
Bild
hatten die in der Markthalle von Budapest nicht. Dort waren die Matzratzen der Obdachlosen weiterhin ihre Kartons, dünnen Matzratzen und Decken aus Zeitungen oder geklauten Wolldecken!

Ich bin nicht Freundin der Fidesz und der gegenwärtigen Ungarischen Regierung, aber grundsätzlich wäre dies ein richtiger Schritt -- nur das mit dem Gefängnis ist happig, auch wenn die Obdachlosen es dort immer noch wärmer haben, als auf der Strasse.

Erstens sind sie keine Kriminelle, zweitens hat jeder Mensch das Recht zu erfrieren, wo auch immer er/sie will -- samt ihren obdachlosen Kindern...

Das ist nämlich die einzige Alternative.

Dass die Obdachlosen Angst haben, man würde sie in den Heimen beklauen.
Was soll man von ihnen klauen?
Und wie wollen sie das verhindern in der Unterführung? Entweder schlafen sie, oder sie wachen die Nacht durch -- sonst haben sie keine Möglichkeit, ihre Habseligkeiten zu schützen:

nicht so:
(hier laufen ständig Passanten -- auch Kriminelle dran vorbei!)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Jedes Jahr gibt es in Budapest 10-15 Fälle von „hate-crimes“, wie diese Art von Verbrechen in der englischsprachigen Forschung genannt wird: Fälle, in denen meist aggressive Jugendliche ihre obdach- und wehrlosen Opfer mit eiskaltem Wasser aus dem Schlaf reißen, sie grundlos zusammenschlagen oder gleich mitsamt Hab und Gut in Brand setzen.


Da ist sogar das Gefängnis sicherer!

Das Schlechte ist, dass zu wenig Asylunterkünfte bereit gestellt wurden. Und dass die Unterstützungsgelder gekürzt werden. (Wovon soll aber Ungarn überhaupt zahlen? Sie stehen als nächstes Land vor dem Bankrott!)
Ungarn steht ganz einfach vor einer finanziell ausweglosen Situation und niemand will es wahrhaben -- weder die Regierung noch die Bevölkerung.

Trotzdem kann man Obdachlose nicht einfach als "Kriminelle" ins Gefängnis abschieben -- die hätten nicht einmal genug Platz. Die Zahl der Obdachlosen steigt rapide!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Letztes Jahr wurden gesichert 1400 Menschen gezählt, die effektiv auf der Straße übernachten mussten – trotz der 5500 Plätze in den verschiedenen Nachtunterkünften, die die Hauptstadt zu bieten hat. Es gibt jedoch bei der Erfassung der Obdachlosen, die teilweise so versteckt leben, dass auch die Hilfsorganisationen nicht an sie herankommen, enorme Probleme – so schätzt das BMSzKI (Budapester Zentrum der Sozialmethodologie) nach Aussage dessen fachlichen Leiters Péter Gyori, dass 2500 Menschen nachts auf der Straße leben.


Es lohnt sich, den ganzen Artikel hier
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

zu lesen. Was hier beschrieben wird, ist aber nicht erst seit Fidesz und seit der Öffnung so. Es ist die Jahrzehnte alte traurige Wahrheit! Es war schon in kommunistischen zetien so, nur hat man sie damals ,wenn man sie erwischt hat,


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 05:34

Offline
 Re: Ungarische Christen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10491
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Schluss des Textes, der irgendwo verschwunden ist:

Es war schon in kommunistischen Zeiten so, nur hat man sie damals, wenn man sie erwischt hat, ohne Alternativmöglichkeit in geschlossene Anstalten gesteckt wie Psychiatrie, Gefängnis, Alkohol-Entzugsheime... Begründung: Arbeitsverweigerung!

Die Reichen werden immer reicher und korrupter und die Armen immer ärmer...

Scheint aber überall auf der Welt so zu sein. :evil:


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 05:50

Offline
 Re: Ungarische "christl." POlitikerInnen
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 74985
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Igeline hat geschrieben:
Habe den Titel geändert, hat aber nicht geklappt. Kannst Du das bitte machen?!:
Ungarische "christl." Politik


OK! :nick

Hab es jetzt so formuliert: Sogenannte christliche Politik in Ungarn

Anführungszeichen in Titeln werden von der Software oft nicht richtig umgesetzt.

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 10:41

Offline
 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 11.2009
Beiträge: 1242
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Das man diesen Menschen nun noch ihren Willen bricht und ihnen ihre Entscheidungsfreiheit
nimmt, schreit zum Himmel. Willkommen im Mittelalter!
Nicht alle wollen in Asylunterkünften schlafen, viele nehmen eher extremste Kälte in Kauf.
Dafür gibt es unterschiedliche Gründe die respektiert werden sollten!
Der Obdachlose allgemein tut niemanden etwas, für mich gibt es nichts was es rechtfertigen
würde diese Menschen entsorgen zu wollen.

Das es zu derartigen Maßnahmen für / gegen Obdachlose auch in D kommen kann / wird
glaube ich ganz sicher.

_________________
__________________________________________________________
Vor Problemen davon zu laufen ist eine Bankrotterklärung des Charakters
(Die Unverbesserlichen)


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 11:33

Offline
 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 983
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
vergessen wir bitte eines nicht die Ungarische Regierung hat die mit abstzand größte Unterstützung durch das Volk laut dem letzten Wahlergebniss ich weiß keine Regierung die bei demokratischen Wahlen so etwas geschafft hätte entweder geht das Recht vom Volk aus oder nicht


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 11:44

 Re: Ungarische "christl." POlitikerInnen
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Waldbaum hat geschrieben:
Igeline hat geschrieben:
Habe den Titel geändert, hat aber nicht geklappt. Kannst Du das bitte machen?!:
Ungarische "christl." Politik


OK! :nick

Hab es jetzt so formuliert: Sogenannte christliche Politik in Ungarn

Anführungszeichen in Titeln werden von der Software oft nicht richtig umgesetzt.

Danke Waldbaum :wiwi


go to top Nach oben
  
 

4. Dez 2011, 11:48

 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
SmileyDevil hat geschrieben:
Das man diesen Menschen nun noch ihren Willen bricht und ihnen ihre Entscheidungsfreiheit
nimmt, schreit zum Himmel. Willkommen im Mittelalter!
Nicht alle wollen in Asylunterkünften schlafen, viele nehmen eher extremste Kälte in Kauf.
Dafür gibt es unterschiedliche Gründe die respektiert werden sollten!
Der Obdachlose allgemein tut niemanden etwas, für mich gibt es nichts was es rechtfertigen
würde diese Menschen entsorgen zu wollen.

Das es zu derartigen Maßnahmen für / gegen Obdachlose auch in D kommen kann / wird
glaube ich ganz sicher.

Volle Zustimmung!

@Ottaviani: Bei der letzten Wahl war die Wahlbeteiligung nicht sehr hoch, aber die, die gewählt haben, haben mehrheitlich FIDESZ gewählt, was heute immer mehr Leute bedauern angesichts der massiven Erosion demokratischer Kontrollorgane bzw. deren Gleichschaltung


go to top Nach oben
  
 

4. Dez 2011, 12:21

Offline
 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 983
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
nun das kann ja dann bei der nächsten wahl korrigiert werden
worum es mir geht ist folgendees wenn man für Demokratie ist muß man das ERgebnis akzeptieren
und nicht , und das gabs hier schon , dann gegen ein Wahlergebnis zu Demonstrationen aufrufen


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 12:36

 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Im Prinzip stimme ich Dir zu, aber ich glaube nicht, dass die Ungarn zugestimmt haben, sich ihre Demokratie demontieren zu lassen


go to top Nach oben
  
 

4. Dez 2011, 13:26

Offline
 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10491
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ottaviani hat geschrieben:
vergessen wir bitte eines nicht die Ungarische Regierung hat die mit abstzand größte Unterstützung durch das Volk laut dem letzten Wahlergebniss ich weiß keine Regierung die bei demokratischen Wahlen so etwas geschafft hätte entweder geht das Recht vom Volk aus oder nicht


Da bin ich nicht mal so sicher!

Ob eventuell doch Wahlfälschung dahinter steckt, wurde nie untersucht -- wer soll es auch bei einer solchen Einstimmigkeit!

Und die Regierung hetzt das Volk gegen Aussenseiter und Minderheiten, vor allem Roma, Juden (natürlich nur hinter vorgehaltener Hand!) und auch die Obdachlosen.
Es wird den Menschen vorgegaukelt, die Obdachlosen seine selber Schuld, nur arbeitsfaul oder solche, die mit ihren Finanzen nicht umgehen könnten... (was leider zum Teil tatsächlich der Grund für die Obdachlosigkeit ist, da viele extrem hohe Kredite aufgenommen hatten. Sie wollten auch einen Anteil am westlichen Wohlstand erfahren und waren kläglich gescheitert!).

Das verblendete Volk reagiert mit Hass und Gewalttaten.
Eine echte Unterstützung der Regierung würde ic hdas nicht nennen. Viele murren ja auch, aber leider -- noch immer -- nur im Geheimen.

Ob bei einer nächsten Wahl anders gewählt wird, weiss ich nicht. Das Volk ist zum * ... :weia
Lebt z usehr in den Extremen! :wut


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 14:36

Offline
 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: lärcherner Sautrog
Registriert: 09.2011
Beiträge: 2651
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ich sehe das ähnlich wie Igeline: Die bisherige Regierung hat Fehler gemacht und wurde dafür bei den Wahlen abgestraft (auch in Ö. ergaben sich bisher die meisten Machtverschiebungen durch gezielte Wahlenthaltung). Davon haben die anderen Parteien mit einem entsprechend hohen Anteil der verbliebenen gültigen Stimmen profitiert.
Es ist zudem ein offenes Geheimnis, dass die FIDESZ am finanziellen Tropf von Merkels CDU hängt. Die offen faschistische JOBBIK ist ein typisches Resultat der neoliberalen Verwüstungen, die alle deutschen Regierungen der letzten 25 Jahre gezielt vorangetrieben haben, siehe
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Gut dass die Bevölkerung nicht begreift, wie das Banken- und Finanzsystem funktioniert, sonst hätten wir vor morgen früh eine Weltrevolution (Henry Ford)


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 16:15

Offline
 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 983
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Wildkatze hat geschrieben:
Ottaviani hat geschrieben:
vergessen wir bitte eines nicht die Ungarische Regierung hat die mit abstzand größte Unterstützung durch das Volk laut dem letzten Wahlergebniss ich weiß keine Regierung die bei demokratischen Wahlen so etwas geschafft hätte entweder geht das Recht vom Volk aus oder nicht


Da bin ich nicht mal so sicher!

Ob eventuell doch Wahlfälschung dahinter steckt, wurde nie untersucht -- wer soll es auch bei einer solchen Einstimmigkeit!

Und die Regierung hetzt das Volk gegen Aussenseiter und Minderheiten, vor allem Roma, Juden (natürlich nur hinter vorgehaltener Hand!) und auch die Obdachlosen.
Es wird den Menschen vorgegaukelt, die Obdachlosen seine selber Schuld, nur arbeitsfaul oder solche, die mit ihren Finanzen nicht umgehen könnten... (was leider zum Teil tatsächlich der Grund für die Obdachlosigkeit ist, da viele extrem hohe Kredite aufgenommen hatten. Sie wollten auch einen Anteil am westlichen Wohlstand erfahren und waren kläglich gescheitert!).

Das verblendete Volk reagiert mit Hass und Gewalttaten.
Eine echte Unterstützung der Regierung würde ic hdas nicht nennen. Viele murren ja auch, aber leider -- noch immer -- nur im Geheimen.

Ob bei einer nächsten Wahl anders gewählt wird, weiss ich nicht. Das Volk ist zum * ... :weia
Lebt z usehr in den Extremen! :wut

ah ich verstehe wenn das Ergebnis nicht paßt muß es einfach gefälscht sein entschuldigung das kann ich nicht ernst nehmen
was wir in Ungarn erleben ist eben die nicht politisch korrekte kuschliege seite der Demokratie
gut DEutschland nimmt da ja ohnehin eine Außenseiter Rolle ein das einzige Land das ich kenne wo schon vir der Waqhl klar ist wer danach mit wem koaliert und das einzige Land das demokratisch ist wo gewisse Teile der verfassung (die nach eigen Definition keine ist) unabänderbar das fällt zwar nicht so auf ist aber genau so merkwürdig wie die Situation in Ungarn


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 18:18

Offline
 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10491
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
ah ich verstehe wenn das Ergebnis nicht paßt muß es einfach gefälscht sein entschuldigung das kann ich nicht ernst nehmen


Ich trau denen schon allerhand zu.

Aber auch das Volk lebt von seiner Natur aus in den Extremen.
Entweder sind sie ethusiastisch ganz links oder dann ganz rechts.
Auch emotional: Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. -- Das ist die Ungarische Seele. Da passt viel Unverständliches hinein. :wiwi


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 19:18

Offline
 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 983
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
richtig so sind die Ungarn
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Dez 2011, 19:52

Offline
 Re: Sogenannte christliche Politik in Ungarn
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10491
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Wäre komisch, wenn ich das nicht wüsste. :mrgreen:

Dass es in Ungarn eine positive Änderung gibt, glaube ich erst, wenn es tatsächlich geschehen sollte.

Ich finde aber, dass die Idee mit den Asylunterkünften grundsätzlich gut ist -- leider ist deren Organisation in den Händen der falschen Leute. So hat es einen schalen Beigeschmack und wie man sieht, wird es auch falsch angepackt.

Die haben nicht an erster Stelle das Wohl der Obdachlosen im Sinn! :evil:


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker