Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Parapsychologie als Wissenschaft

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] 

28. Jan 2009, 08:47

Offline
 Parapsychologie als Wissenschaft
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70436
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Zitat:
Nachdem sich Bender 1941 mit der Arbeit Experimentelle Visionen an der Bonner Philosophischen Fakultät habilitiert hatte (Bender, 1941), erhielt er aufgrund seiner doppelten Ausbildung einen Ruf an die damalige Reichsuniversität Straßburg, an der er ein Institut für Psychologie und klinische Psychologie errichtete. 1942 wurde er zum Extraordinarius ernannt. Vom November 1944 bis Juli 1945 befand sich Bender in amerikanischer Internierung. Nach seiner Rückkehr nach Freiburg gründete er eine "Forschungsgemeinschaft für psychologische Grenzgebiete", die ein 1950 eröffnetes "Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene e.V." mit Bender als Direktor errichtete.

.....

Die außerplanmäßige Professur wurde 1967 in ein Ordinariat für Psychologie und Grenzgebiete der Psychologie umgewandelt und zugleich dem Psychologischen Institut der Universität eine "Abteilung für Grenzgebiete der Psychologie" angegliedert, für die von der Universität Räume im Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene angemietet wurden. Die Doppelfunktion von Lehrstuhlinhaber wie Direktor des Privatinstituts vereinigte Bender in Personalunion bis 1975, dem Jahr seiner Emeritierung, in dem es zu einer Entflechtung der beiden Institutionen kam; als Nachfolger auf den Lehrstuhl wurde Benders langjähriger Assistent Johannes Mischo berufen, der nach Benders Tod am 7. Mai 1991 im Dezember 1991 von der Mitgliederversammlung des e.V.-Instituts zum neuen Direktor gewählt wurde.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Wenn ich etwas angeben wollte, könnte ich sagen, ich hätte in Freiburg bei Prof. Hans Bender studiert.

Ich will aber nicht angeben.

Wahr ist aber, dass ich bei Bender damals Vorlesungen gehört und Experimente mitgemacht habe.

Nachfolger von Prof. Bender ist nun Walter von Lucadou.

Trotz seines etwas exotischen Namens ein sehr einheimischer und gemütlicher Badener.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Er leitet nun die Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Wer Fragen über Gespenster und ähnliches hat, kann sich gerne an diese Stelle wenden.

Vielleicht tue ich das auch mal - wegen jener Erscheinung in Schottland.

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Jan 2009, 12:34

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Kulturstädterin
Registriert: 10.2008
Beiträge: 7358
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Davon habe ich schon gehört.

Vielleicht gehe ich da mal hin.

Ich sehe zwar keine Gespenster, habe aber manchmal eigenartige Träume. :shock:


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Jan 2009, 17:20

Offline
 Re: Parapsychologie als Wissenschaft
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Waldbaum hat geschrieben:


...l - wegen jener Erscheinung in Schottland.


welche Erscheinung?


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Jan 2009, 17:23

Offline
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70436
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Diese Erscheinung:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Jan 2009, 22:27

Offline
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70436
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Und auch diese Geschichte könnte von Interesse für das Freiburger Institut sein:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

31. Jan 2009, 14:33

Offline
 
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Registriert: 01.2009
Beiträge: 551
Alter: 39
Wohnort: Im Herzen immer woanders
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
Nachfolger von Prof. Bender ist nun Walter von Lucadou.


Sympathischer Mensch. Er ist der Erste Wissenschaftler den man auch live im TV zuhören mag.
Denn es gibt einige die sich Wissenschaftler schimpfen und nur so erklären das es jeder andere Wissenschaftler versteht aber nicht die Allgemeinheit. Ich habe ja nicht so große Probleme die Wissenschaftlersprache zu verstehen, ich selbst studiere Geografie bin diesem Universitätsslang fast tagtäglich ausgesetzt :mrgreen: (das kann ganz schön nerven) :roll: :mrgreen:
Aber wie gesagt Lucadou macht das was er macht schon recht gut.

_________________
Ich verlange von den Leuten nicht, das sie mir angenehm sind, weil es mich vor dem Problem bewahrt, sie zu mögen


go to top Nach oben
 Profil  
 

31. Jan 2009, 19:42

Offline
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 50289
Alter: 71
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Jeanne hat geschrieben:

Denn es gibt einige die sich Wissenschaftler schimpfen und nur so erklären das es jeder andere Wissenschaftler versteht aber nicht die Allgemeinheit.


Ein wahres Wort!

Ich mal mal wo einen schönen Vergleich gelesen zum Thema: Deutsche und englische Wissenschftler. Das ging etwa so:

1. Ein deutscher Wissenschaftler beginnt seinen Vortrag so, dass im ersten Satz schon 10 ausgefallene Fremdwörter vorkommen, die niemand kennt, und er selbst auch kaum. Niemand versteht was, aber alle denken ehrfürchtig: "Deeeeeeeeeeeeeer Mann muss g'scheit sei!"

2. Ein englischer Wissenschaftler beginnt seinen Vortrag mit einem originellen Scherz. Alles lacht, ist entspannt, und hört ihm auch dann gerne zu, wenn er ernster fortfährt. Wobei englische Wissenschaftler auch weiterhin dann den Vortrag mit netten kleinen Scherzen würzen. Sie können nicht anders ....


Ein Grund, warum ich englische Wissenschaftler den deutschen Wissenschaftlern vorziehe ...

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

3. Feb 2009, 12:27

Offline
 
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Registriert: 01.2009
Beiträge: 551
Alter: 39
Wohnort: Im Herzen immer woanders
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
Ein deutscher Wissenschaftler beginnt seinen Vortrag so, dass im ersten Satz schon 10 ausgefallene Fremdwörter vorkommen,


:weglol Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Du kannst dir vorstellen wenn man Geografie studiert wie der Unterricht dann abläuft. Vorallem in Richtung Physikalische Geografie bzw Geologie. Ich bin da meist froh wenn ich wieder draussen bin! Bei Meteorologie versteht bei uns auch jeder was. Das können auch nicht studierende verstehen!

_________________
Ich verlange von den Leuten nicht, das sie mir angenehm sind, weil es mich vor dem Problem bewahrt, sie zu mögen


go to top Nach oben
 Profil  
 

15. Mär 2009, 22:13

Offline
 
Baum
Baum
Benutzeravatar
Registriert: 02.2009
Beiträge: 140
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Für Parapsychologie interessiere ich mich schon fast mein ganzes Leben lang. Dieses Gebiet hat mich immer fasziniert und ich habe mich immer soviele Informationen geholt, wie eben für mich greifbar waren.
Ich halte es für sehr wichtig,dass es das genannte Institut in Freiburg gibt und sich dort Wissenschaftler auf seriöse Weise mit Dingen beschäftigt, die man eben nicht so ohne weiteres erklären kann. Für mich persönlich ist Parapsychologie eine Wissenschaft, die in unserem Land viel zu häufig belächelt wurde.
Es ist doch nun einmal so, dass es, z.B., Menschen gibt, die positive und negative Schwingungen an einem Ort oder Raum wahrnehmen können.
Ich, z.B., wohne in einem Altstadthaus. Ich habe immer wieder die Feststellung gemacht, dass es Menschen gibt, die sich in meinem Speisezimmer nicht wohl fühlen und den Aufenthalt dort vermeiden. Ich konnte das nicht verstehen, weil es ein hoher heller Raum mit zwei großen Fenstern ist;alles andere als düster oder unheimlich. Bis ich kürzlich von einer Vormieterin, fast nebenbei erfuhr, dass ihr Bruder dort drinnen gestorben war.Der Notarzt sei da gewesen und es sei dabei auch Blut geflossen, kurzum eine unschöne Angelegenheit.
Gut, mir macht das nichts aus, aber ich bin der Meinung, mein Vermieter hätte es schon sagen müssen. Es hätte mich aber auch nicht davon abgehalten,in die Wohnung einzuziehen.

In England geht man mit solchen Dingen von jeher anders um. Es gibt dort sehr viele Spukorte; ich persönlich finde des Fall Vom Pfarrhaus in Borley am interessantesten. Borley liegt in den sog. "Hexencounties".

_________________
"Leisten wir uns den Luxus einer eigenen Meinung!"

Bismarck


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Jan 2010, 05:29

 Re: Parapsychologie als Wissenschaft
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Waldbaum hat geschrieben:

Wahr ist aber, dass ich bei Bender damals Vorlesungen gehört und Experimente mitgemacht habe.

Nachfolger von Prof. Bender ist nun Walter von Lucadou.

Trotz seines etwas exotischen Namens ein sehr einheimischer und gemütlicher Badener.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Er leitet nun die Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Sehr interessant!! Die Experimente waren sicher aufregend. :shock:


go to top Nach oben
  
 

27. Jan 2010, 10:15

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Wie ein echter Geist - und einer mit Doktortitel - unsere Welt sieht, kann man hier in einer meiner Geschichten lesen.
Zutritt nur fuer die, die sie noch nicht gelesen haben, da Dr. Guvuhuhu leicht vergeistert wird, wenn er sich von denselben Gesichtern verfolgt fuehlt.
Dr. Guvuhuhu ist ein ernsthafter Wissenschaftler und glaubt noch nicht ganz an Menschen, obwohl er sich manchmal einbildet mit solchen in Verbindung zu stehen.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Jan 2010, 10:47

Online
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 57126
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Rianonn hat geschrieben:
ich persönlich finde des Fall Vom Pfarrhaus in Borley am interessantesten. Borley liegt in den sog. "Hexencounties".


Danach werde ich gleich mal googeln! :wiwi

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Jan 2010, 10:53

Online
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 57126
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Hier nun etwas über dieses Pfarrhaus. Wiki schreibt: :wiwi

Zitat:
Das Borley-Pfarrhaus (Borley Rectory) war ein spätviktorianisches Herrenhaus in Borley, einem Ort am Fluss Stour, an der Grenze von Essex und Suffolk. Es galt bis zu seiner Zerstörung durch einen Brand im Jahre 1939 als das „am meisten von Geistern heimgesuchte Haus Englands“. Der angebliche jahrzehntelange Spuk wurde in den 1930er-Jahren durch den umstrittenen Parapsychologen Harry Price bekannt gemacht, der später in den Verdacht geriet, viele der Poltergeist-Phänomene in dem Haus selbst inszeniert zu haben.

Das Gelände der einstigen Pfarrei besitzt bis heute Lokalkolorit für selbsternannte Geisterjäger, Esoteriker und Parawissenschaftler. Obwohl sich für die meisten Geisterscheinungen im Nachhinein rationale Erklärungen fanden, sind manche Phänomene in Borley rätselhaft geblieben.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Jan 2010, 07:00

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich kann mir gut vorstellen, dass es in dem Borley-Pfarrhaus tatsächlich spukt, nach all dem was sich dort früher zugetragen hat. :shock:

Nur wurde das später dann von anderen Leuten die dort wohnten, oder die die Phänomene untersuchten (Harry Price), die sich wichtig machen wollten, zu sehr aufgebauscht und selbst inszeniert.


go to top Nach oben
  
 

15. Jun 2012, 15:38

Offline
 Re: Parapsychologie als Wissenschaft
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70436
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Walter von Lucadou hat wieder ein neues Buch herausgebracht: "Die Geister, die mich riefen". :shock:

Ich hab es gleich mal bestellt. :nick

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Jun 2012, 12:24

Offline
 Re:
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Waldveilchen hat geschrieben:
Ich kann mir gut vorstellen, dass es in dem Borley-Pfarrhaus tatsächlich spukt, nach all dem was sich dort früher zugetragen hat. :shock:

....


nicht mehr, denn es sit nach einem Brand 1939 abgebrochen worden.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Die Spukerscheinungen begannen im 14. Jahrhundert nach der Ermordung einer Nonne. Es erschien eine mysteriöse Kutsche samt Pferden, ein kopfloses Gespenst wurde gesehen...


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Erbaut wurde die Pfarrei 1863 von Pfarrer Henry Dawson Ellis. Zu diesem Zeitpunkt schon sollte seit Jahrhunderten der Geist einer Frau auf dem Kirchenfriedhof umherspuken...
Die übernatürlichen Phänomene in der Pfarrei begannen kurz nach dem Einzug von Pfarrer Ellis und dessen Familie ...


Laut einer Untersuchung von Psyhologen entstehen Spuke oft dort, wo Jugendliche in der Pubertät leben. Ein möglicher Erklärungsversuch ist, dass diese, auf der Suche ihrer selbstständigen Identität, innerer Kräfte unkontrolliert frei setzen.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Auf der Pfarrei Borley gab es gleich mehrere Erscheinungen. Neben einem kopflosen Mann und einer Geisterkutsche inklusive dem Gespann, spukten noch die Nonne und eine bleiche Geisterfrau über das Gelände.


Nach anderen Untersuchungen können aber auch örtliche dramatische Ereignisse in früherern Zeiten bleibende Eindrucke hinterlassen, die von besonders Empfänglichen wahr genommen werden.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
1937 versuchte man in London mit Hilfe des Mediums Helen Glanville dem Spuk auf die Spur zu kommen. Helen Glanville fand heraus dass es sich bei der Nonne um die Nonne Marie Lairre handelte und sie für all diese Phänomene verantwortlich sei. Sie wurde gezwungen ihr Gelübde aufzukündigen um in die Familie Waldegrave in Borley Manor einheiraten zu können. 1667 fand man Marie Lairre erwürgt und ermordet auf dem Gelände der Pfarrei.
...
Es wurden die sterblichen Überreste einer jungen Frau zu Tage getragen, die mit religiösem Schmuck versehen war und in einem Brunnen begraben wurde.


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Jun 2012, 12:31

Offline
 Re: Parapsychologie als Wissenschaft
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Die poltergeisternden Pubertierenden hat übrigens Sigmund Freud beobachtet.


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Jun 2012, 12:31

 Re: Re:
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Wildkatze hat geschrieben:
Laut einer Untersuchung von Psyhologen entstehen Spuke oft dort, wo Jugendliche in der Pubertät leben. Ein möglicher Erklärungsversuch ist, dass diese, auf der Suche ihrer selbstständigen Identität, innerer Kräfte unkontrolliert frei setzen.

Das stimmt. Das kann eine Ursache sein.

Aber es gibt noch andere Ursachen. Geister und Gespenster gibt es ebenso.


go to top Nach oben
  
 

16. Jun 2012, 12:38

Offline
 Re: Parapsychologie als Wissenschaft
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
es gibt viele Möglichkeiten (nebst klarem Betrug).

Ich habe hier nur zwei angegeben, da es sonst den Rahmen sprengen würde.
Irgendwo hier im Forum haben wir doch schon geschriben über das Phänomen :weißnix

Wenn ich es finde, verlinke ich, sonst schreibe ich hier nochmals kurz.


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Jun 2012, 12:42

 Re: Parapsychologie als Wissenschaft
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Danke, Wildkatze!


go to top Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker