Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] 

6. Mär 2016, 20:14

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 01.2013
Beiträge: 3824
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Und umgekehrt: Wenn man fuer eine kranke Person spendet, um von anderen Menschen gelobt und anerkennt zu werden, dann ist die gute Tat nicht wirklich gut.

_________________
Beeilen wir uns, die Menschen zu lieben, sie gehen so schnell.

Jan Twardowski


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mär 2016, 23:00

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2016
Beiträge: 84
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Frodo hat geschrieben:
Lichterflug,wie würdest Du entscheiden,wenn Du in der von mir genannten Situation wärest,einfach mal als Denkspiel.


Deine Beispiel ist unsinnig. Die Kernfrage lautet doch: 2 Kinder sterben oder ein paar dutzend Menschen sterben. Wie soll man da entscheiden? Im Züg könnten auch Kinder sein. Also nicht mal der Gedanke dass ein junges Leben mehr wert ist, bringt einen weiter.

Was ich persönlich tun würde? Gar nichts. Würde ich den Zug umleiten, könnte man mir Totschlag an den 2 Kindern anlasten. Also tue ich gar nichts und sage, dass ich nicht weiß wie man einen Zug umleitet, damit man mir keine unterlassene Hifeleistung unterstellen kann.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 15:19

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Lichterflug,was ist aber,wenn Du in der Situation eine Entscheidung treffen musst (!!) ?
Letzlich wirst Du in dem Fallbeispiel von mir keine (!) Entscheidung treffen können nach dem Motto:
"Das war die richtige Entscheidung!"
sondern eher nach dem Motto
"Das war die angemessenere,zulässigere Entscheidung!"
Und darum geht es,es gibt nicht immer Situationen,in denen sich eine absolut eindeutige Entscheidung treffen lässt,es lässt sich aber wohl abwägen,welche Lösung die weniger schlechte ist..und da sind wir in der Moraldebatte.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 15:25

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Milabellis hat geschrieben:
Und umgekehrt: Wenn man fuer eine kranke Person spendet, um von anderen Menschen gelobt und anerkennt zu werden, dann ist die gute Tat nicht wirklich gut.


Jain,sie ist - immer noch unter dem Gesichtspunkt der Moraldebatte - nicht direkt schlecht,weil durch die Spende einem kranken Menschen geholfen werden kann,aber das Dilemma ist,dass in dem Fall das Geld gespendet wurde,weil man gelobt werden möchte,nicht, weil man helfen wollte.
Die Intention für die Handlung war es gelobt zu werden,denoch hat man geholfen.
Wenn ich beichte weil ich die Strafe Gottes befürchte (zu Unrecht übrigens) dann ist meine Intention für die Beichte die Angt vor Strafe,denoch habe ich gültig gebeichtet,wenn ich die Sünde bereut habe.
Besser wäre es,wenn ich beichten würde,weil ich die durch meine Sünde angeknackste,in Mitleidenschaft gezogene Beziehung zu Gott wieder in Ordnung bringen möchte.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 15:31

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2016
Beiträge: 84
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Frodo hat geschrieben:
Lichterflug,was ist aber,wenn Du in der Situation eine Entscheidung treffen musst (!!) ?
Letzlich wirst Du in dem Fallbeispiel von mir keine (!) Entscheidung treffen können nach dem Motto:
"Das war die richtige Entscheidung!"
sondern eher nach dem Motto
"Das war die angemessenere,zulässigere Entscheidung!"
Und darum geht es,es gibt nicht immer Situationen,in denen sich eine absolut eindeutige Entscheidung treffen lässt,es lässt sich aber wohl abwägen,welche Lösung die weniger schlechte ist..und da sind wir in der Moraldebatte.


Ich finde dein Beispiel viel zu konstruiert und realitätsfern.
Situationen in denen man das geringe Übel wählen muss, sind doch nicht zwangsläufig Moralentscheidungen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 16:07

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Meine Beispiele sind sicher ein Stück weit konstruiert,Gedankenspiele eben,aber es geht bei ihnen um eine Frage:
Gibt es in sich schlechte Taten,also Taten/Handlungen,die auch wenn die Absicht gut ist,insich schlecht sind?


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 16:11

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2016
Beiträge: 84
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Das liegt doch im Auge des Betrachters. Der eine sagt ja, der andere nein. Das Recht darauf die absolute moralische Wahrheit gepachtet zu haben, hat niemand.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 16:24

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Lichterflug hat geschrieben:
Das liegt doch im Auge des Betrachters.... Das Recht darauf die absolute moralische Wahrheit gepachtet zu haben, hat niemand.


Dann war es also in Ordnung,dass die Nazis Juden getötet haben?


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 18:13

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 01.2013
Beiträge: 3824
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Frodo hat geschrieben:
Jain,sie ist - immer noch unter dem Gesichtspunkt der Moraldebatte - nicht direkt schlecht,weil durch die Spende einem kranken Menschen geholfen werden kann,aber das Dilemma ist,dass in dem Fall das Geld gespendet wurde,weil man gelobt werden möchte,nicht, weil man helfen wollte. [...]


Ich habe mich auf das Moralgebot bezogen:

Zitat:
Hingegen wird eine an sich gute Handlung (z. B. Almosengeben) zu etwas Schlechtem, wenn eine schlechte Absicht (z. B. Eitelkeit) hinzukommt.


(KK, 1753)

_________________
Beeilen wir uns, die Menschen zu lieben, sie gehen so schnell.

Jan Twardowski


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 18:45

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2016
Beiträge: 84
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Frodo hat geschrieben:
Lichterflug hat geschrieben:
Das liegt doch im Auge des Betrachters.... Das Recht darauf die absolute moralische Wahrheit gepachtet zu haben, hat niemand.


Dann war es also in Ordnung,dass die Nazis Juden getötet haben?


Aus einer länderübergreifenden humanistischen Weltsicht heraus: Nein
Aus Sicht eines Nazis heraus: Ja
Aus Sicht eines Aliens heraus, das möglicherweise die Erde und die Spezies Mensch beobachtet: Eine Gattung tötet sich untereinander, who cares.

Damit meine ich:
Ich persönlich halte Humanismus für richtig und habe daher klare Vorstellungen von Moral, von richtig und falsch. So wie die allermeisten Menschen.
Innerhalb dieser Weltsicht ist es aber absolut in Ordnung beispielsweise Tiere zu töten. Weil sie unter uns stehen.
Was wenn nun eine fremde Spezies aus dem Weltall eines Tages unseren Planeten unterwirft, weil diese Spezies weiter entwickelt ist als wir. Haben die dann das Recht Menschen zu töten? Menschen in Farmen zu halten, zu vermehren, zu schlachten und zu essen? Wir werden dann schreien "Nein, das ist falsch" - aber unsere eigene, jetzige Moral würde es theoretisch erlauben.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 18:55

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Lichterflug hat geschrieben:
Damit meine ich:
Ich persönlich halte Humanismus für richtig und habe daher klare Vorstellungen von Moral, von richtig und falsch....
Innerhalb dieser Weltsicht ist es aber absolut in Ordnung beispielsweise Tiere zu töten. Weil sie unter uns stehen.


Gut,ist es in Ordnung einen Komapatienten zu töten?
Ist es in Ordnung,wenn man Fleisch essen möchte,einer Kuh bei lebendigem Leib das Fell über die Ohren zu ziehen?
Ist es in Ordnung ein behindertes Kind zu töten?


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 19:05

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2016
Beiträge: 84
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Frodo hat geschrieben:

Gut,ist es in Ordnung einen Komapatienten zu töten?
Ist es in Ordnung,wenn man Fleisch essen möchte,einer Kuh bei lebendigem Leib das Fell über die Ohren zu ziehen?
Ist es in Ordnung ein behindertes Kind zu töten?


Was willst du mit diesen Fragen erreichen? Mir scheint du hast meinen Beitrag nicht verstanden.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 19:27

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Was meinst Du denn,was ich an Deinem Beitrag nicht verstanden habe?;vieleicht reden wir unbeabsichtigt aneinander vorbei.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 19:39

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2016
Beiträge: 84
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Dass es im Auge des betrachters liegt.
"Wir" (damit meine ich die meisten Menschen in Europa, Amerika, etc.) haben sich auf ein ähnliches Moralprinzip geeinigt. Völkerrecht und Co. untermauern das. Wir sind der festen Meinung im Recht zu sein. Unsere Moral ist die richtige.

Mit dieser Moral die wir haben essen wir z.B. guten Gewissens Kühe. Wir finden das moralische richtig. Unsere Moralvorstellung erlaubt uns, Kühe zu schachten und zu essen.
Nun wissen wir aber ja, dass es Völker gibt die das absolut anders sehen und niemals Kühe essen würden, weil sie das zutiefst falsch und unmoralisch finden würden.

So, wer hat nun Recht? :weißnix


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 20:06

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Da hast Du Recht,wobei da auch kulturelle Aspekte reinspielen.
Aber nehmen wir einmal ein Beispiel:
Ist es in Ordnung einen sich im Koma befindlichen Menschen zu töten?
Nazis im "Dritten Reich" hätten wohl argumentiert
"Warum nicht,der kann für die Volksgemeinschaft nichts mehr produktiv leisten!".
Christen würden sagen
"Nein,er ist und bleibt ein Mensch und hat ein Lebensrecht!"
Aber wer hat Recht oder wie sieht es moralisch aus?


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 20:36

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2016
Beiträge: 84
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Aber gibt es ein "Wer hat Recht?" ?
Jeder kann doch nur aus seiner eigenen Überzeugung heraus antworten. Unsere Gesetze, das Völkerrecht und Co. untermauern heutzutage eine bestimmte Version davon. Vor 70 Jahren untermauerten sie ein anderes "Recht", eine andere Moral.


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 21:26

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Lichterflug hat geschrieben:
Unsere Gesetze...untermauern heutzutage eine bestimmte Version davon. Vor 70 Jahren untermauerten sie ein anderes "Recht", eine andere Moral.


Dann war es aber vor 70 Jahren in Deutschland moralisch ebenso in Ordnung einen Menschen zu töten nur weil er Jude wie es in Ordnung war,dass er eben nicht getötet werden durfte,nur auf Grund seiner Religion.
Dann hatten die Nazis und die Widerstandskämpfer Recht oder?
Dann hat der SS-Offizier,der jüdische Kinder in die Gaskammern schickte moralisch ebenso gut gehandelt wie der Widerstandskämpfer,der das verhindern wollte.
Und wenn ich heute spontan meinen Nachbarn töten möchte,weil mir danach ist,dann ist das grundsätzlich in Ordnung und ich tue es warscheinlich nur deswegen nicht,weil ich mich an einen gesellschaftlichen Kontext halte?


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 21:52

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2016
Beiträge: 84
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Was willst du hören? Dass es eine allumfassende, gottbestimmte Moral gibt, der niemand widersprechen kann?


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 22:03

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Beantworte mal diese Frage.

Hat der SS-Offizier,der jüdische Kinder in die Gaskammern schickte moralisch ebenso gut gehandelt wie der Widerstandskämpfer,der das verhindern wollte?
(Unter dem Blickwinkel dass Moral und was moralisch akzeptabel/gut ist nur im Blickwinkel des Betrachters liegt.)


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mär 2016, 22:05

Offline
 Re: Moral und Ethik - haben wir weitgehende Wahlfreiheit?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2011
Beiträge: 3435
Geschlecht: männlich
 Profil  
Lichterflug hat geschrieben:
Was willst du hören? Dass es eine allumfassende, gottbestimmte Moral gibt, der niemand widersprechen kann?


Ich denke dass nicht alles gut ist (moralisch) auch wenn es erlaubt ist (juristisch).


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop