Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

28. Mär 2012, 06:57

Offline
 Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 55469
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
In einem anderen Forum habe ich einen guten Text zu der Art gefunden, in der Kirchenhasser gewöhnlich "argumentieren".

Ich möchte ihn euch nicht voretnhalten:

Zitat:
Wer kennt das nicht: In den Kommentaren zu Presseberichten, in Blogs, Foren oder in sozialen Gemeinschaften wie Facebook tauchen – oft aus heiterem Himmel – kirchenkritische Positionen auf, die, bei Lichte betrachtet, den Boden einer Kritik (also: einer wohlbegründeten Unterscheidung; das griechische Wort κρίνειν heißt „scheiden“, „trennen“) längst verlassen haben und in sehr feindseliger, oft aggressiver und dumm-dreister (offenbar als „provokant“ oder gar „mutig“ empfundener) Weise Dinge über die Kirche, die Katholiken oder den Papst behaupten, die – wenn sie denn stimmten – in der Tat eine sachliche oder gar wohlwollende Auseinandersetzung erschwerten.

Wenn es tatsächlich wahr wäre, dass der Papst wegen des „Kondomverbots“ die „Schuld“ an „Millionen AIDS-Toten“ in „Afrika“ trägt (ein „seit Jahren andauernder Genozid“, wie es in einem Kommentar heißt, aufgrund dessen die Kirche mehr auf dem Kerbholz habe „als Hitler“ – im Original bekräftigt durch drei Ausrufungszeichen), wenn es tatsächlich wahr wäre, dass die Kirche ausschließlich oder zumindest wesentlich dazu dient, Schwerverbrechern Unterschlupf zu geben, wie dies im Zusammenhang mit dem Bekanntwerden von Missbrauchsfällen in katholischen Einrichtungen zunehmend behauptet wird (und nach einem Beschluss des AG Berlin-Tiergarten wohl auch behauptet werden darf), dass also die Kirche eine „kriminelle Vereinigung“ ist, wenn es tatsächlich wahr wäre, dass es ohne die Kirche (oft aufgelockert: ohne „die Religion“) keinen Hunger, keinen Krieg, keine Gewalt, keine Unterdrückung von Frauen, keine Misshandlung von Kindern, keinen sexuellen Missbrauch, keine Arbeitslosigkeit, keine Ruhestörungen (dazu s. auch hier) und auch sonst nichts Unangenehmes mehr gäbe, dann, ja, dann wären wohl noch viel mehr Menschen vehemente Kirchengegner, und in der Tat triebe es schier zur Verzweiflung, dass immer noch jeder sechste Mensch die Kirche in ihrem Tun durch Mitgliedschaft unterstützt.

Diese Diskussionen um die Kirche zeichnen sich inhaltlich dadurch aus, dass Probleme auf den „Kirchenanteil“ reduziert werden (sexueller Missbrauch ist da vorwiegend ein Problem der Kirche, nicht der Gesellschaft, der „Lärm“ durch Glockenläuten ist die Ruhestörung schlechthin, Armut könnte durch den Reichtum der Kirche beseitigt werden, nur durch den Reichtum der Kirche usw.). Zudem werden Kernkonzepte der Religion und der Religiosität, des Glaubens und des Christentums, vor allem aber der Katholischen Kirche nicht oder falsch verstanden. Mir soll es aber im folgenden nicht darum gehen, die üblichen Klischees zu behandeln, sondern den Diskurs selbst unter die Lupe zu nehmen, um zu ergründen, ob es sich wohl lohnt, als Katholik an solchen Diskussionen beteiligt zu sein. Es geht also um eine Analyse der sprachlichen und argumentationstheoretischen Bedingungen, unter denen der Diskurs stattfindet.

Interessant aus diskurstheoretischer Sicht ist ja doch immer wieder, wie schematisch diese Diskussionen verlaufen. Das geht wie nach Drehbuch: Der Hass steigert sich erst stakkatoartig, meist über Schlüsselbegriffe (menschenverachtend, frauenfeindlich, Hexen, Kreuzzüge, Zölibat etc.), bis zur größtmöglichen Pauschal-Groteske (Alle, die heute zur Kirche gehören, sind „verantwortlich“ für das, was vor 60 oder 500 oder 900 Jahren geschah, machen sich also „mitschuldig“). Wenn dann die selbstgerechten Thesen in ausführlicheren Beiträgen angekratzt werden – oft durch persönliche Erfahrungen oder einfach durch Fakten substanziiert (Ist es wirklich nur die Kirche, die Kinder missbraucht? Ist nur die Kirche böse? Ist die Kirche nur böse? Muss man nicht immer den zeitgeschichtlichen Kontext beachten?), dann wird das vereinzelt als Perpetuierung von Vertuschung, Verharmlosung und Verhöhnung angesehen und als Beweis dafür genommen, dass man ja dann wohl Recht hatte damit, dass alle Katholiken „Kreuzzügler“, „Hexenverbrenner“ oder „Kinderschänder“ sind oder eben „Kinder schänden“ und „Hexen verbrennen“, „Hass und Gewalt“ zumindest schwer in Ordnung finden. Ich werde dieses Drehbuch etwas zu analysieren versuchen, verstehen – das sage ich gleich vorab – kann ich es nicht.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Woran man Kirchenhasser der gehässig-dümmlichen Art auch erkennen kann:
Wenn sie mit "Kirche" stets nur die katholische Kirche meinen. :weia

Was sagen da eigentlich die Protestanten dazu, dass die katholische Kirche die weltweit einzige Kirche sein soll? :-D

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Mär 2012, 07:07

 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Die Kirchenhasser sehen nur die negative Seite der Kirche. Die positive wollen sie nicht sehen.

Sie sind sozusagen halbblind in ihrer Wut und ihrem Haß - und somit gar nicht besser, als diejenigen die sie verurteilen.


go to top Nach oben
  
 

28. Mär 2012, 07:09

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11158
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Guter Text. Liest sich wie eine offizielle Stellungnahme der Katholischen Kirche.

Nun wir Protestanten haben nun mal keinen Papst der Kondome verbietet oder Zoelibate Priester, die sich an kleinen Jungs vergreifen. Wir haben lediglich weibliche Wuierdentraeger, die im Suff Auto fahren.

TMFDU

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Mär 2012, 07:26

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 55469
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Niemand bestreitet, dass die katholische Kirche kritikwürdig ist.

Das ist NICHT das Thema.

Es geht in jenem Artikel um die Art und um die Wortwahl. mit der jene Kritik oft geäußert wird.

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Mär 2012, 00:07

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11158
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Die Anti-Kirchler sind halt leidenschaftlich in ihrer Argumentation.

Ich sehe das so.

Die Kirche egal welche Konfession ist fuer mich wie ein Verein. Jeder Verein hat seine Statuten und Regeln und Mitglieder muessen sich danache halten. Wenn es ihnen nicht passt dann sollen sie austreten und einen eigenen Verein gruenden in dem sie sich wohl fuehlen.

TMFDU

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Mär 2012, 00:11

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 55469
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Die Anti-Kirchler sind halt leidenschaftlich in ihrer Argumentation.


Die Anti-Kirchler sind halt gerne grob beleidigend in ihrer Argumentation.


So sehe ich das immer wieder .... und immer wieder ..... und immer wieder ..... und immer wieder ..... und immer wieder ..... und immer wieder ..... und immer wieder ....und immer wieder ..... .

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Mär 2012, 00:23

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11158
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ich sehe das auch du leidenschaftlich bist. Nicht gut fuer den Blutdruck :cool:

TMFDU

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Mär 2012, 00:40

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 55469
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Von ihm stammt der Text oben:

Zitat:
Josef Bordat (* 20. April 1972 in Straelen) ist ein katholischer Philosoph und Publizist.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Mär 2012, 01:50

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11158
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Sagte ich doch bereits:

Guter Text, offiziell von der katholischen Kirche.

TMFDU

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Mär 2012, 17:28

 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Macht doch nichts, wenn der Text offiziell von der kath. Kirche stammt.

Lassen wir doch jedem seinen Glauben und respektieren wir ihn.

Kirchenhasser finde ich schrecklich. Warum können sie nicht gleichgültig gegenüber der Kirche sein?
So lange sie hassen, gibt es immer noch eine gewisse Faszination für die Kirche.


go to top Nach oben
  
 

30. Mär 2012, 01:56

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11158
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Nein macht nichts. Das hab ich auch nicht gemeint.

Was ich meine ist das ein Text von einem offiziellen katholischen Organisation kommt, Kritiker in ein besonders schlechtes Licht gestellt werden. Das ist vollkommen normal und verstaendlich. Ich wuerde das auch nicht anders machen.

Es ist ein Unterschied zwichen derber Kritik, selbt uebertriebener Kritik und Hass. Hasser sind keine Kritiker. Hasser handeln emotional und impulsiv.

Natuerlich soll jeder nach seinem Glauben leben und gluecklich sein.

Ich denke das die ueberwiegende Mehrheit der katholischen Kirche nicht wohlwollend eingetellten Zeitgenossen nicht den Glauben der Mitglieder anprangern sondern die Institution.

TMFDU

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Mär 2012, 04:15

 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Ich denke das die ueberwiegende Mehrheit der katholischen Kirche nicht wohlwollend eingetellten Zeitgenossen nicht den Glauben der Mitglieder anprangern sondern die Institution.
TMFDU


Das glaube ich auch. :nick

In Österreich gibt es sogar eine Vereinigung von Priestern die Änderungen in der Kirche fordern,
was vom Kardinal natürlich abgelehnt wird.


go to top Nach oben
  
 

30. Mär 2012, 10:29

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 12671
Alter: 71
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ich bezeichne mich nicht als gläubigen Christen oder sonst etwas . Auch weil ich immer zwischen allen Religionen innerhalb der Familie gelebt habe.
Denke daher, dass ich ziemlich objektiv bin.

Mich wundert nur immer, dass genau die , von denen hier die Rede ist, als erstes zu einer Sozialstation der Diakonie oder dem Caritas Verband pilgern, wenn sie Hilfe für ihre Angehörigen brauchen, weil sich herumgesprochen hat, dass es da doch immer noch am besten läuft.

Und in Ägypten war es so, dass die Christen von den Moslems zwar nicht unbedingt gemocht wurden, aber ihre Kinder schickten die Moslems bevorzugt in koptische Kindergärten, weil dort die Betreuung besser war und in Kairo in die katholische oder italienische Schule weil die Bildungsmöglichkeiten ebenfalls besser waren.

Warum sollte ich die Kirche hassen? Jeder erwachsene Mensch hat doch die Möglichkeit sein Leben so zu leben wie er es für richtig hält. Und wenn sich Menschen irgendeiner Religion und ihren Grundsätzen völlig unterwerfen, so ist das deren rein persönliche Angelegenheit.


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Jul 2015, 23:41

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 14853
Alter: 37
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
Vorhin stieß ich auf einen anderen, wohl neueren Begriff:

Christophobie


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Jul 2015, 23:56

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 61985
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
@ Christophobie

Dazu hier ein interessanter Kommentar:

Zitat:
85 Prozent aller Fälle von Diskriminierungen (Benachteiligungen) sind gegen Christen gerichtet. Das hat eine Nichtregierungsorganisation im vergangenen Jahr festgestellt. Das besondere daran: es handelt sich nicht um Fälle von Intoleranz in Asien oder Afrika, sondern um Diskriminierungen in Europa, so der Bericht der in Wien ansässigen „Beobachterstelle zu Intoleranz und Diskriminierung gegen Christen in Europa“.


Mehr dazu: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

21. Sep 2015, 01:57

Offline
 Re: Kirchenhasser in der Forenwelt - und anderen Medien
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 14853
Alter: 37
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
Vorhin bin ich auf einen sehr christen- und kirchen-kritischen Blog gestoßen; hier ist etwas, wo es um die Haltung der Kirchen zum Thema Abtreibung geht:

Zitat:
Den Christen sei an dieser Stelle ins Stammbuch geschrieben, daß auch die meisten menschlichen Embryonen ganz natürlich absterben, bevor sie geboren werden. Das hat Gott so eingerichtet.
Gott ist somit der größte Abtreiber überhaupt. Letztendlich läßt er 9 Embryos absterben, um ein Kind zu erzeugen


Mehr: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Der Titel des Beitrags ist: Irre Christen, die sich von Fakten nicht verwirren lassen.

Und, ein Kommentar zum Beitrag (gleicher Link) fängt ganz schön krass an:

Zitat:
Ja, auf Christen eindreschen ist immer richtig. Dieser 21jährige Rotzlöffel ist vermutlich idealistisch verblendet. In dem Alter sind sie gegen alles. Das kann man ja nicht ernst nehmen.


Diese Aussagen, die ich hier zitiert habe, zeugt von Ablenung Kirchen gegenüber bis zum regelrechten Hass auf die Christen! :shock:

Ich bin selber zwar für Abtreibungen, aber ich finde, man muss noch lange nicht so ablehnend oder gar hasserfüllt den Kirchen gegenüber sein!


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker