Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Kiffen, das kommt immer gut!

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] 

27. Jul 2012, 17:42

 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Wildkatze hat geschrieben:
gepanscht und darin liegt die wirkliche Gefahr. Wer weiss was die Pusher alles reingeben. Wenigstens koennte man die Reinheit garantieren wenn es legal waere.

TMFDU


So verhaelt es sich mit den meisten Drogen. Deswegen finde ich es gar nicht schlecht, dass es auch verschrieben wird.

Ich kannte uebrigens viele Studenten die Hanf genommen haben. Die sind heute Aerzte, Anwaelte usw. Also so schlimm kann es nicht fuer die Gehirnzellen sein. Ist auch mehr eine Einsteigerdroge....Hanf selber ist harmlos.


go to top Nach oben
  
 

27. Jul 2012, 18:09

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10502
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Als eigentliche Einsteigerdroge kann es auch nicht bezeichnet werden. Denn das bedeutet, dass jene, die kiffen, irgendwann mal härteree Drogen nehmen werden -- genau das bedeutet derAusdruck.

Du schreibst ja selber, dass diese Bekannten nicht mehr kiffen udn dass Hanf an sich harmlos sei.

Wer kennt nicht das Hanfbier?

Es ist und bleibt aber Tatsache, dass Hanf bei Jugendlichen in Wachstum Schäden anrichten kann, weil WachsTum hemmende Wirkstoffe drin sind.

Wie auch bei allen Genussmitteln sollte Mass gehalten werden.
Ich würde nie kiffen. Die Wirkung ist sehr ungewiss. Es kann kicherig machen, wie im Eingangposting beschreiben, es kann abe auch einfach dusselig machen oder depressiv, aber auch einen physischen Schockzustand verursachen.

Darauf verzichte ich gerne.


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Jul 2012, 19:53

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2011
Beiträge: 1421
Wohnort: an der Küste
Geschlecht: männlich
 Profil  
Vor zig Jahren hatte mir nach einer Feier nach 6 Glas Bier jemand einen Joint zum probieren angeboten. Neugierig wie ich war habe ich den geraucht. Danach wurde mir so übel, dass ich stundenlang auf den Knien die WC-Keramik umarmt hatte. Ich sag Euch, niiieee wieder. :-D


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Jul 2012, 21:49

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10502
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
und ich kenne eine junge Dame, die musste mit einem Schock und beinahe Atemstillstand in den Notfall gebracht werden!


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Jul 2012, 11:38

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Suchende
Registriert: 08.2011
Beiträge: 430
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Wo bitte ist denn eigentlich der Unterschied, ob man nun auf Rezept abhaengig wird oder illegal?
Die meisten Suchterkrakungen gibt es durch nicht verschreibungspflichtige Schmerzmittel wie Paracetamol.
Hanf oder das im Hanf als Wirkstoff enthaltene THC kann als Medikament eigesetzt gerade bei Schmerzpatienten sehr gut helfen, insbesondere hat es wesentlich weniger NW s als die sonst ueblichen Opioide.
Wuerde man die Drogen legalisieren, z. B. indem man sie als Volljaehriger in der Apotheke in einer bestimmten Menge bekommt, haette man viel weniger Probleme mit Drogenkriminalitaet, gepanschten Drogen etc.
Es ist verlogen, wie viele Menschen von legalen Drogen abhaengig sind, die sie auf aerztliches Rezept bekommen, die aber ebenso verheerende NW s haben und zum Tod fuehren.

_________________
We are not human beings having a spiritual experience, we are spiritual beings having a human experience! Pierre Teilhardt de Chardin SJ
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Jul 2012, 11:49

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Schwarzes Bäumchen
Registriert: 03.2012
Beiträge: 1600
Alter: 37
Wohnort: Heilbronn
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
 Profil  
:totlach :totlach ich muss nicht kiffen um gut drauf zu sein ich bins auch so


wer kiffen will bitte nur zu
ich behalt meine gehirnzellen da lieber

_________________
Liebe Grüsse von Blacky


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Jul 2012, 11:59

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10502
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Blackfire, eigentlich sollte es jetzt klar sein, dass niemandem garatiert werden könnte, durch kiffen gut drauf zu sein.

Geradeso könnte eienr davon im tiefsten Tal landen mit einer Depression, die sich ....

Nur diese Wirkung kann man klar definieren:
Jeanndarc hat geschrieben:
Hanf oder das im Hanf als Wirkstoff enthaltene THC kann als Medikament eigesetzt gerade bei Schmerzpatienten sehr gut helfen, insbesondere hat es wesentlich weniger NW s als die sonst ueblichen Opioide.


Ob allerdings eine Legalisierung für den Verkauf in der Apotheke das Problem lösen würde?
Auch der Verkauf von alkoholischen Getränken ist begrenzt an ERwachsene.
Viele Jugendlich schicken jetzt einfach ihre volljährigen Kollegen für die Aquisition. :evil:


go to top Nach oben
 Profil  
 

29. Jul 2012, 13:03

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Suchende
Registriert: 08.2011
Beiträge: 430
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Zitat:
Ob allerdings eine Legalisierung für den Verkauf in der Apotheke das Problem lösen würde?
Auch der Verkauf von alkoholischen Getränken ist begrenzt an ERwachsene.
Viele Jugendlich schicken jetzt einfach ihre volljährigen Kollegen für die Aquisition
.

Hi Wildkatze!

Das Problem von Süchten an sich wird sich nie loesen lassen, deshalb werden auch Verbote und die Kriminalisierung der Betroffenen nichts nutzen.

Was ich meine, moechte ich gerne an folgendem Beispiel verdeutlichen:

Ob sich nun jemand vom Arzt ein Opioid verschreieben läßt oder auf der Straße gekauftes Heroin zu sich nimmt - es ist dieselbe Substanz.

Der eine aber wird, wenn er erwischt wird, dafuer bestraft und hat zusätzlich noch das Risiko, daß er gepanschten Stoff bekommt, der ihn umbringen kann. Zusätzlich ist er im gesellschaftlichen Aus, muß unter Umständen kriminell werden, um sich seine Sucht zu finanzieren etc.
Gäbe es ein "Programm", bei dem man sich so und so viel Drogen pro Monat holen kann, dann bekommt det Suechtige qualitativ hochwertigen Stoff aus der Apotheke, dessen Wirkung und Halbwertszeit man voraussagen kann und entsprechend die Dosis anpassen kann, damit man dem Suechtigen eine Erhaltungsdosis zusammenstellen kann, mit der er ganz normal funktionieren und arbeiten und sich damit seine Sucht selbst leisten kann. Denn momentan zahlen wir alle fuer diese Menschen, wenn sie einen Entzug brauchen, den sie unter Zwang machen und der damit zu 80% nicht wirksam ist und sie sehr schnell wieder rueckfällig werden.

Und es gibt nicht Wenige, die aufgrund ärztlicher Verschreibungspraxis suechtig sind - und im Grunde genau das bekommen, was ich oben als Beispiel angefuehrt habe.

Der Staat haette eine viel bessere Kontrolle ueber die Drogen, wenn sie legal und unter staatlicher Kontrolle abgegebn wuerden und er wuedre zusätzlich noch Geld damit machen.

Eine drogenfreie Gesellschaft ist eine Illusion - das wird es nie geben.

Fuer Jugendliche sind ja inzwischen Alkohol und Zigaretten die Einstiegsdrogen - beides legale Substanzen.

Und verhindern kann man das ohnehin nicht - wer Drogen ausprobieren will, der tut ds # ob legal oder nicht.

Nur in der jetzigen rechtlichen Situation werden Suechtige fuer etwas bestraft, was andere hinter "Krankheiten" verstecken und auf aerztliches Rezept bekommen - und das ist ungerecht.

_________________
We are not human beings having a spiritual experience, we are spiritual beings having a human experience! Pierre Teilhardt de Chardin SJ
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Jul 2012, 01:02

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11187
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Dein Posting klingt als wuerden wir alle von den Arezten absichtlich in legale Drogenabhaengigkeit verschrieben. Der Hausarzt als Pusher fuer die Pharamakonzerne. Das ist doch wirklich nicht der Fall.

Heroin und so weiter zu legalisieren heisst vor Kriminellen zu kapitulieren.

Als ich in meiner Studentenzeit mit Hash experimentierte wurde ich erwischt und bestraft! Das war die beste Erneuchterung. Waere es legal gewesen???? Wer weiss was passiert waere????? Besser so.

TMFDU

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Jul 2012, 06:31

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Suchende
Registriert: 08.2011
Beiträge: 430
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Zitat:
Dein Posting klingt als wuerden wir alle von den Arezten absichtlich in legale Drogenabhaengigkeit verschrieben. Der Hausarzt als Pusher fuer die Pharamakonzerne. Das ist doch wirklich nicht der Fall.

Sicher? Ich bin mir da manchmal nicht so sicher, wenn ich mir anschaue, wie sorglos so einige Mediziner Substanzen verschreiben, weil der Patient das will und sie aufgrund von Zeitdruck oft zu wenig nach haken, ob die Verordnung wirklich notwendig ist.
Gerade im Bereich chronische Schmerzsyndrome werden viel zu häufig Opioide verordnet, der neueste Trend sind Schmerzpflaster, die ihren Wirkstoff über die Haut abgeben und deren Suchtpotential angeblich bei fast null liegt. Von der Veordnung irgendwelcher Psychopharmaka will ich mal gar nicht reden - oder Ritalin für Kinder, weil die Lhererin sagt, das KInd hat ADHS....

Zitat:
Heroin und so weiter zu legalisieren heisst vor Kriminellen zu kapitulieren.

Nein, eben ganz im Gegenteil. Die Süchtigen sind ja an sich nicht kriminell, sondern krank. Sie werden oft kriminell, weil sie sich ihren Stoff durch Beschaffungskriminalität besorgen müssen. Alkoholiker und Nikotinsüchtige werden auch nicht als Kriminelle, sondern als Kranke angesehen. Dabei sind Alkohol und Nikotinsucht im Grunde nichts anderes. Nur verdient der Staat sich an diesen Drogen eine goldene Nase und deshalb sind sie für die Süchtigen in unlimitierter Menge zugänglich. Den wirklich Kriminellen, den Drogendealern, passiert doch in den allerwenigsten Fällen etwas, weil man an die gar nicht rankommt.

Zitat:
Als ich in meiner Studentenzeit mit Hash experimentierte wurde ich erwischt und bestraft! Das war die beste Erneuchterung. Waere es legal gewesen???? Wer weiss was passiert waere????? Besser so.

Ja..wer weiß, was passeirt waere. Wahrscheinlich gar nichts, wie 70% der Woodstock Generation auch, die heute ganz normale, bürgerliche Leben führen.

_________________
We are not human beings having a spiritual experience, we are spiritual beings having a human experience! Pierre Teilhardt de Chardin SJ
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Jul 2012, 06:49

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11187
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Wow! Stehst du hinter jedem Arzt und notoerst was er den Patienten verschreibt? Ich muss zum falschen Arzt gehen. Meiner verschreibt was er fuer richtig haelt und nicht was ich will.


Alkohol und Nikotin als Beispiele fuer die Pro Legalisierung von Heroin herzunehmen zieht nicht. Da kannst du im gleichen Atemzug Fastfood, Gambling, und alles andere nennen was im Ueberfluss schaedlich ist und damit die Legalisierung von Heroin, Crack und Ice befuerworten. Habe noch keinen Raucher erlebt der fuer seine Sucht Raubueberfaelle begeht.

Scheinst mich ja besser zu kennen als ich mich selbst wenn due so sicher bist ich haette die Kurve gekrazt ohne auf die Schnauze gefallen zu sein.

TMFDU

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Jul 2012, 07:40

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Suchende
Registriert: 08.2011
Beiträge: 430
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Zitat:
Wow! Stehst du hinter jedem Arzt und notoerst was er den Patienten verschreibt? Ich muss zum falschen Arzt gehen. Meiner verschreibt was er fuer richtig haelt und nicht was ich will.

Nein, es sind Erfahrungswerte aus langjähriger, medizinischer Tätigkeit. Gerade bei älteren und Schmerzpatienten wird sehr schnell zum Rezeptblock gegriffen und etwas "sehr Wirksames" aufgeschrieben, weil diese Patienten anstrengend sein können und man sie auf diese WEise sehr schnell wieder aus dem Sprechzimmer draußen hat. Und irgendwann verselbständigt sich wo etwas und der Patient hat eine nette, kleine Sucht entwickelt. Das ist oft überhaupt keine böse Absicht, sondern schlicht Gedankenlosigkeit.

Zitat:
Alkohol und Nikotin als Beispiele fuer die Pro Legalisierung von Heroin herzunehmen zieht nicht. Da kannst du im gleichen Atemzug Fastfood, Gambling, und alles andere nennen was im Ueberfluss schaedlich ist und damit die Legalisierung von Heroin, Crack und Ice befuerworten. Habe noch keinen Raucher erlebt der fuer seine Sucht Raubueberfaelle begeht.


Warum zählen denn Alkohol und Nikotin nicht? Das Prinzip " die Dosis machts" trifft auf die meisten Drogen zu - außer den nur zu Suchtzwecken erfundenen Designerdrogen wie Crack, Ice und Co.
LSD ist in richtiger Dosis beispielsweise ein hochwirksames Antipsychiotikum, wesentlich besser und wirksamer als alle "legalen" Drogen für psychotische Zustände, die auf dem Markt sind.
Heroin und seine Derivate werden in der Medizin schon lange angewandt als Schmerzmittel und Suchtprävention in den sogenannten Methadon - Programmen. Methadon ist nämlich nichts anderes als Heroin in medizinischer Qualität. Süchtige in Methadonprogrammen gelingt es, sich wieder in das normale Leben ein zu gliedern und sie profitieren von ihrer kontrollierten Sucht, da der psychische Druck der Versagensangst (wieder rückfällig werden) bei ihnen wegfällt. Desweiteren müssen sie nicht mehr kriminell werden, um sich ihre Droge zu beschaffen.
Cocain und seine Derivate finden bis heute Anwedung in lokalen Anästhetika.
Die Suchtwirkung von Alkohol und Heroin ist übrigens relativ ähnlich und das physische Suchtpotential auch. Einmal Alkoholiker, immer Alkoholiker und einmal heroinsüchtig, immer heroinsüchtig. Vergelicht man die Anzahl an Alkoholikern vs. Heroinabhängigen, müßte man konsequenterweise den Alkohol verbieten. Es begehen wesentlich mehr Menschen Straftaten unter Alkoholeinfluß, als unter Einfluß von Heroin (die Beschaffungskriminalität mit eingerechnet).
Was andere Süchte angeht: man kann nichts verbieten, keine Sucht, denn der Süchtige wird sich immer einen Weg suchen, seine Sucht zu befriedigen. Egal, wie diese Sucht aussieht. Eine suchtfreie Gesellschaft ist eine Illusion - wird es nie geben.

Man würde aber der organiserten Dogenkriminalität einen empfindlichen Dämpfer versetzen, wenn man Drogen legalisieren würde, denn dann müßte niemand mehr die überhöhten, oft gepanschten Straßendrogen kaufen, sondern hätte legalen Zugriff darauf, Beratung durch Fachpersonal dazu, man könnte die Sucht kontrollieren (nicht mehr als die Erhaltungsdosis, damit es nicht zum Entzug kommt), es blieben den Süchtigen auch Begeliterscheinungen wie Infektionen durch unsauberes Besteck etc. erspart.

Das Geschäft auf der Straße funktioniert doch nur durch die Illegalität.

Raucher würden sich genauso verhalten wie andere Süchtige (Beschaffungskriminalität), wenn ihr Suchtmittel verboten wäre, ebenso Alkoholiker, Spieler und alle anderen Süchtigen.

Sucht ist zwar zu einem bestimmten Zeitpunkt eine gewissen Wahl (eine denkbar schlechte), aber später dann schlicht eine Erkrankung.

Die waren Schwene sind ja auch nicht die Süchtigen, sondern die Drogenringe. Und die erwischt man, wie gesagt, höchst selten. Drogendealer sind selbst in den allermeisten Fällen nämlich nicht süchtig.

Zitat:
Scheinst mich ja besser zu kennen als ich mich selbst wenn due so sicher bist ich haette die Kurve gekrazt ohne auf die Schnauze gefallen zu sein.

Wer mal in seiner Adoleszens (wohlgemerkt nicht Pubertät!!!!) ein bissl Haschisch raucht, der wird in den allerseltesten Fällen eine Drogenkarriere dadurch beginnen. Das hat etwas mit dem Alter und der persönlichen und körperlichen Reife zu tun, die in der Adoleszenz schon soweit vorhanden ist, daß man den Unterschied zwischen gelegentlichem Genuß und Sucht sehr wohl wahrnimmt und das deshalb im Allgemeinen auch ganz gut hinbekommt. Ich nehme an, Du trinkst auch mal Alkohol und bist auch kein Alkoholiker.

_________________
We are not human beings having a spiritual experience, we are spiritual beings having a human experience! Pierre Teilhardt de Chardin SJ
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Nov 2014, 08:31

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 11442
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Zitat:
Ein TV-Reporter berichtet über irgendeinen lokalen Knatsch in einem Kaff im US-Bundesstaat New York. Viel spannender ist aber, was hinter seinem Rücken abläuft.

«Das beste Versteck ist mitten in der Öffentlichkeit», müssen sich der Kleindealer und sein Konsument gedacht haben. Den Redaktoren im Studio ist die Szene nicht entgangen.

Der Deal hinter dem Rücken des Reporters


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Nov 2014, 18:18

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 53901
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Gast hat geschrieben:
Wenn Menschen kiffen, sind sie immer soo glücklich .....


Und danach dann? :denk

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Sep 2016, 10:13

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 11442
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
Lebensmittelchemiker aus Karlsruhe haben in einigen Mohnbrötchen derart hohe Konzentrationen von Opiaten gefunden, dass sie eine Arzneimittelwirkung nicht ausschließen können. "Der Maximalbefund lag bei 6250 Mikrogramm Morphin pro Kilogramm Gesamtprobe"

Das ist sehr viel.

High mit Mohnbrötchen - Morphium-Grenzwerte überschritten

Aufpassen, dass ihr nicht zu viele Mohnbrötchen esst!


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Sep 2016, 11:43

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11187
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Waldveilchen hat geschrieben:
Aufpassen, dass ihr nicht zu viele Mohnbrötchen esst!


Geh mit gutem Beispiel voran :mrgreen:

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Sep 2016, 12:27

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 12.2015
Beiträge: 1048
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Waldveilchen hat geschrieben:
Aufpassen, dass ihr nicht zu viele Mohnbrötchen esst!


Geh mit gutem Beispiel voran :mrgreen:


Moment, einer geht noch:

Wenn man Mohnbrötchen in Cola getunkt verputzt, kann man die Wirkung nochmal steigern... - :jubel


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Sep 2016, 17:22

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 11442
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
In meiner Gegend wird viel Mohn angebaut und auch gegessen, es gibt in einem Ort sogar ein Mohnfest.

Wir lieben Mohnnudeln, Mohnkuchen, Mohnstrudel, .... und noch nie ist deswegen jemand high geworden.


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Jan 2018, 08:57

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 11442
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
Es habe Ente mit Kohl und Klößen gegeben. So weit so harmlos. Doch es soll nicht lange gedauert haben, bis die ganze Familie über Übelkeit, Schwindel, Erbrechen, Kopfschmerzen und Halluzinationen geklagt habe. Die Retter hätten zunächst an eine Kohlenmonoxidvergiftung gedacht, neben vier Krankenwagen sei auch ein Expertenteam angerückt, das die Gasleitungen in dem Haus überprüft habe. Doch es soll den Berichten zufolge schnell Entwarnung gegeben haben: Alle Leitungen seien dicht gewesen.

Nur die Oma konnte nach dem Essen noch stehen
Da alle Familienmitglieder etwas gegessen hätten, habe sich zunehmend der Verdacht erhärtet, dass mit dem Festtagsbraten etwas nicht gestimmt habe. Und da allein die Großmutter am Ende der Mahlzeit noch gestanden habe, sei die geheime Zutat alsbald gefunden worden:

Die Seniorin soll Majoran mit Marihuana verwechselt haben. Da sie die Droge selbst seit einer Weile aus gesundheitlichen Gründen zu sich genommen habe, seien bei ihr auch keine Probleme mit der besonderen Würze des Weihnachtsbratens aufgetreten.

Großmutter verwechselt Majoran mit Marihuana

Entenbraten zu essen ist gefährlich! :shock:


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Jan 2018, 09:30

Offline
 Re: Kiffen, das kommt immer gut!
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 60862
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Gast hat geschrieben:
Wenn Menschen kiffen, sind sie immer soo glücklich, habt ihr alle nötig! Ihr kommt so unglücklich rüber :(


Ein Gast hat das im Juli 2012 mal geschrieben. :cool:
Der Gast ist inzwischen nicht mehr hier im Walde. :nein

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker