Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Islamische Bestattungen in Deutschland

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

23. Sep 2017, 01:06

Offline
 Islamische Bestattungen in Deutschland
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 12686
Alter: 36
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
In etlichen deutschen Städten sind auch muslimische Bestattungen möglich, in einigen Bundesländern kann man sich auch ganz nach islamischem Brauch sarglos in Leichentüchern bestatten lassen, z. B. in Berlin! :nick

Hier was dazu:

Zitat:
Was bedeutet eine muslimische Bestattung?

Eine Beisetzung nach dem Glauben des Islam läuft nach festgelegten Regeln ab. Häufig werden gläubige Muslime in ihrem oder dem Heimatland ihrer Eltern beigesetzt. Immer häufiger erfolgen islamische Beisetzungen aber auch in Deutschland. Dabei lassen die hier geltenden Regeln die vom Islam geforderte Beisetzung innerhalb von 24 Stunden nicht zu. Das Bestattungsgesetz erlaubt eine Bestattung frühestens 48 Stunden nach dem Todesfall. Ebenso sieht der Islam eine Beerdigung ohne Sarg vor. Einige Friedhöfe haben die Sargpflicht bereits dahingehend gelockert, dass gläubige Moslems auf einem gesonderten Grabfeld nur im Leinentuch und ohne Sarg beigesetzt werden.


Mehr dazu: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Sep 2017, 01:10

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 12686
Alter: 36
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
Noch was dazu:

Zitat:
Nach der Waschung und dem Totengebet wird der Verstorbene in ein weißes Leinentuch gehüllt. Dieses sogenannte Kefen ist derselbe Stoff, der auch von Pilgern während der Wallfahrt getragen wird. Erst nach der Freisprechung des Verstorbenen, bei welcher ihm seine Sünden verziehen werden sollen, wird dieser zum Grab getragen. Wenn die Friedhofssatzung die Beisetzung ohne Sarg gestattet, wird der Verstorbene aus dem Sarg und in Das Erdgrab gehoben. Das Gesicht des Toten blickt gen Mekka zur Kaaba. Die Kaaba ist das zentrale Heiligtum des Islam, das "Haus Gottes". Bevor das Grab mit Erde geschlossen wird, werden Holzbretter wie ein Dach über den Leichnam gelegt.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Sep 2017, 01:18

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 12686
Alter: 36
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
Hier was zu islamischen Bestattungen und Gräberfeldern in Berlin:

Islamische Bestattungen in Berlin
In alle Ewigkeit

Zitat:
Das Grab eines Muslims soll dort sein, wo er gelebt hat, sagt der Koran. Deshalb werden in Berlin immer mehr Menschen nach islamischem Ritus zur Ruhe gebettet. Die Regeln? „Kennen viele Muslime auch nicht“, sagt Isikali Karayel, der Bestatter.


Mehr dazu (Artikel vom 25. November 2012): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Es gibt noch eine zweite Seite von dem Artikel:

Zitat:
Karayel hat eine schöne Art, den Tod zu erklären: Wir kommen aus der Mutter, werden gewaschen, in Windeln gelegt. Und am Ende des Lebens gehen wir diesen Weg wieder zurück. Darum ist das Waschen so wichtig, ist es die letzte Ehre. Nur Märtyrer werden nicht gewaschen. Darum sollten Friedhöfe, auf denen nach islamischem Ritus bestattet wird, einen Waschraum besitzen. Der Gatower Friedhof hat auch einen, dafür haben wir gesorgt, sagt Karayel.

Noch lassen sich zwei Drittel der Muslime, die in Deutschland sterben, in den Ländern beerdigen, aus denen sie einmal kamen. Das ändert sich gerade. Man kann es, mit dem etwas hilflosen Wort, auch Integration nennen. Es ist dem Koran sogar näher, weiß Karayel: Das Grab eines Muslims soll dort sein, wo er gelebt hat. Und natürlich kann er neben Christen oder Juden begraben werden, wenn die Richtung stimmt.

Auch die anderen Friedhöfe Berlins stehen Muslimen offen, vor allem der Zentralfriedhof in Friedrichsfelde. Doch Karayel war noch nie dort, andere muslimische Bestatter auch nicht. Wenn die letzten sieben Grabstellen am Columbiadamm besetzt sind, wird sich das ändern.


Mehr dazu: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

23. Sep 2017, 01:24

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 12686
Alter: 36
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
Weitere Artikel aus Berlin:

Islamische Bestattungen in Berlin
"Es ist Platz für jeden"

Zitat:
Immer mehr Muslime in Deutschland lassen ihre toten Angehörigen nicht mehr in ihren Heimatländern bestatten, sondern in Deutschland: In Berlin beispielsweise können seit 2010 islamische Bestattungen durchgeführt werden. Die Begräbnisse finden hier auf einem muslimischen Gräberfeld statt - neben einem christlichen Friedhof.


Weiter (Artikel von 2015): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ein neuerer Artikel dazu:

Friedhof
In Berlin können Muslime mit Blick gen Mekka beerdigt werden

Zitat:
Nun plant der Bezirk Neukölln aufgrund des wachsenden Bedarfs entsprechende Friedhofsfelder auf dem Lilienthalfriedhof freizugeben.


Zitat:
Giffey: "Ein gutes Zeichenfür die Integration"

"Jeder, der in Neukölln lebt, soll sich auch hier bestatten lassen können – mit der Möglichkeit, dass die Familie dem Verstorbenen hier gedenken kann. Es ist ein gutes Zeichen für die Integration, dass immer mehr Menschen mit ausländischen Wurzeln auch hier in Deutschland bestattet werden wollen" sagte Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) am Donnerstag. In Neukölln leben rund 60.000 Menschen muslimischen Glaubens.


Mehr dazu: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Sehe ich auch so! :nick


go to top Nach oben
 Profil  
 

19. Nov 2017, 22:40

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu-Berliner
Registriert: 05.2009
Beiträge: 12686
Alter: 36
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
 Profil  
In Sachsen-Anhalt sind nun auch Bestattungen nach islamischen Bräuchen möglich:

Zitat:
Burka-Verbot im Tausch für Bestattungsfreiheit

Cornelia Lüddemann, die Fraktionsvorsitzende der Grünen, unterstützt den Gesetzentwurf des Innenministers. Im Gegenzug erwartet sie, dass Muslime ihre Toten künftig in Leichentüchern beerdigen dürfen:

"Wir wollen das Bestattungsgesetz ändern, weil wir fest davon überzeugt sind, dass gelingende Integration keine Einbahnstraße ist. Wir als aufnehmende Gesellschaft müssen Zeichen setzen, dann können wir erwarten, dass sich die anderen an unsere Regeln und Gebräuche halten." Das sei ein beiderseitiges Integrationssignal, sagte Lüddemann und geht davon aus, "dass das in der einschlägigen Community auch so verstanden wird."


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Nov 2017, 10:59

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 08.2017
Beiträge: 643
Alter: 65
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ich denke, dass es kein Problem ist, den Sarg weg zu lassen.
Im Gegenteil. Es dürfte für die möglichst schnelle Verrottung des Leichnams günstig sein, wenn es nur in einem Leinentuch in die Erde gebettet wird.
Prunksärge sind eh nur Geldschneiderei, bei der den Angehörigen suggeriert wird, das sie, wenn sie einen billigen Sarg nehmen, den Toten nicht genügend ehren würden.
Gert

_________________
Furcht ist nicht in der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Nov 2017, 11:01

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 52462
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Gert hat geschrieben:
Prunksärge sind eh nur Geldschneiderei, bei der den Angehörigen suggeriert wird, das sie, wenn sie einen billigen Sarg nehmen, den Toten nicht genügend ehren würden.


So ist es.
Solche Särge mögen ein Stück Kultur sein - aber zwingend notwendig sind sie nicht.

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Nov 2017, 20:04

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 08.2017
Beiträge: 643
Alter: 65
Geschlecht: männlich
 Profil  
Kultur? Ich denke an einen Bestatter, der geklagt hat, dass die Kindersterblichkeit zu gering ist. Er hätte noch einige schöne, weiße Kindersärge auf Lager.
Sehr kulturvoll. :teufel
Gert

_________________
Furcht ist nicht in der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Nov 2017, 20:52

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 52462
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
????? :weißnix :denk

Was soll nun diese Bemerkung denn?

Dass Särge auch ein Stück jahrtausendalte Kultur sind, das kann man durchaus so sagen.
Unabhängig vom momentanen Thema hier.

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

21. Nov 2017, 06:51

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 08.2017
Beiträge: 643
Alter: 65
Geschlecht: männlich
 Profil  
Natürlich sind Särge das. Ich denke an die wunderschönen Sarkophage der Ägypter.
Heute wird aber zu oft aus dem, was Kultur ist, ein Geschäft. Wenn es dann noch ein Geschäft ist, das mit den seelischen Nöten von Angehörigen spielt, ist es für mich fragwürdig.
Ein Bauer in dem Dorf, in dem ich aufwuchs, hatte seinen Sarg schon auf dem Boden. Er hatte dort das Getreide für die Hühner drin. Einmal im Jahr wurde das Behältnis gereinigt und er legte sich, probehalber, in seinen Sarg.
Auch das dürfte eine Tradition sein, die es nicht mehr gibt.
Gert

_________________
Furcht ist nicht in der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

21. Nov 2017, 10:16

Offline
 Re: Islamische Bestattungen in Deutschland
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 12226
Alter: 70
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Gert hat geschrieben:
Ich denke, dass es kein Problem ist, den Sarg weg zu lassen.
Im Gegenteil. Es dürfte für die möglichst schnelle Verrottung des Leichnams günstig sein, wenn es nur in einem Leinentuch in die Erde gebettet wird.
Prunksärge sind eh nur Geldschneiderei, bei der den Angehörigen suggeriert wird, das sie, wenn sie einen billigen Sarg nehmen, den Toten nicht genügend ehren würden.
Gert


Mein ägyptischer Ehemann ist hier auf dem islamischen Friedhof in Berlin in einer einfachen Holzkiste beerdigt worden. Ganz schlicht und einfach. Für Moslems ist es wichtig, dass viele Leute zur Beerdigung kommen. Nachher trifft man sich noch einmal 40 Tage nach dem Tod zu einer Feier. Es wird dann spezielles Gebäck angeboten. Grabpflege wie bei uns gibt es nicht.

In Ägypten dagegen hatte die Familie meines Mannes ein richtiges Haus auf dem Friedhof. Dort wurde wenn jemand starb in ein Leinentuch eingewickelt, in eine einfache Holzkiste gelegt und zum Friedhof getragen. Sie kamen in eine Kammer hinein, die eine eiserne Tür hatte, wo der Name des Verstorbenen eingraviert war und dann wurde sie auf ewig verschlossen.

Wenn jemand dort in der Nacht verstirbt, wird der Tote bereits am gleichen Tag beerdigt. Schon aus klimatischen Gründen. Ich habe einige der Beerdigungen miterlebt. Auch Klageweiber werden angemietet.


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop