Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

der Pfingstkönig

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

2. Mai 2009, 13:07

Offline
 der Pfingstkönig
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 71802
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Kennt ihr den Pfingst-König oder den Pfingst-Reck, wie wir zuhause sagten? :)

Ein recht merkwürdiger und geheimnisvoller Brauch.

Zu Pfingsten ging ein Trupp Kinder durch das Dorf, in der Mitte ein Junge, der ganz von grünem Birken- und Tannenreisig umhüllt war. Gekrönt war er mit einem Strauß roter Pfingstrosen. :love4

Der Trupp ging von Haus zu Haus, und vor jeder Tür sagte der Pfingst-Reck diesen Spruch:

Pfingst-König bin ich genannt.
Varnhalt* ist mein Heimatland.

Komm von Sixen und von Sachsen,
wo die schönen Mädchen auf den Bäumen wachsen.

Hausvater, Hausmutter, Geld her oder Speck!
Oder ich geh nicht mehr von der Haustür weg!


* oder der Name eines anderen Dorfes

Dann tanzte diese frühlingsgrüne Figur eine Weile vor der Türe, bis es die Belohnung gab.

Wer kennt diesen Brauch auch?

Ich fand ihn immer faszinierend. :torte

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Mai 2009, 01:09

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Dryade
Registriert: 10.2008
Beiträge: 3277
Wohnort: out in the sticks aka Virginia, USA
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Ich kannte bisher nur den Pfingstochsen:

Zitat:
Pfingstochse
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Pfingstochse ist Bestandteil eines heute nur noch vereinzelt gepflegten Brauchtums zum Pfingstsonntag. Das Vieh wird an diesem Tag das erste Mal auf die Weide getrieben und dabei in einer Prozession durch den Ort geführt. Das kräftigste Tier wird mit Blumen, Stroh und Bändern geschmückt und führt als Pfingstochse die Herde an (daher auch die Redensart „geschmückt wie ein Pfingstochse“). Bis ins 19. Jahrhundert gab es auch den Brauch, den Pfingstochsen für das anschließende Pfingstessen zu schlachten, möglicherweise geht dieser Brauch noch auf die Darbringung von Tieropfern zurück.

Im scherzhaften Sinn bezeichnet der Pfingstochse im altbayerischen und österreichischen Raum auch denjenigen, welcher am Pfingstsonntag am längsten schläft. In manchen Orten wird der „Pfingstochse“ auch auf einer Schubkarre durch den Ort gefahren, um aller Welt zu zeigen, wer der Langschläfer ist
http://de.wikipedia.org/wiki/Pfingstochse

_________________
“Style is knowing who you are, what you want to say, and not giving a damn.”


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Mai 2009, 06:25

Offline
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 71802
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Zitat:
Im scherzhaften Sinn bezeichnet der Pfingstochse im altbayerischen und österreichischen Raum auch denjenigen, welcher am Pfingstsonntag am längsten schläft


Ja, so kenne ich das auch. :-D

Pfingst-Ochse oder Pfingst-Esel. :mrgreen:

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Mai 2009, 10:13

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Fraya
Registriert: 09.2008
Beiträge: 2490
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Pfingstochsen sieht man hier manchmal zu anderen Anlässen!:mrgreen: :wink:

Andere Pfingstbräuche gibts hier aber schon!
So ähnlich läuft das bei uns im Dorf auch ab:

Zitat:
Der Pfingstumzug ist das Fest der Schulkinder im Ort. Die Generation der Eltern und Großeltern hat es schon so ähnlich erlebt. Damals schmückte man das sogenannte Pfingstmännchen noch im Wald, denn keiner durfte wissen, wer unter den Zweigen steckte. Damit man das nicht so schnell erraten konnte, blieben immer einige dem Umzug fern, damit nicht das Fehlen eines einzelnen alles verraten hätte.

Die Mädchen in ihrer besten Festtracht trugen den Pfingstbügel, dann folgte der Zug der Jungen, die dem Pfingstmännchen hinterhermarschierten. So ging es von Haus zu Haus durchs ganze Dorf. Frühlingslieder wurden gesungen und dafür gab es zur Belohnung Eier und Kuchen. Zum Schluss wurde das Pfingstmännchen unter großem Jubel entblättert, Eier, Speck und Kuchen gemeinsam verzehrt. Noch heute wird vieles genau wie damals gemacht.

Quelle


go to top Nach oben
 Profil  
 

5. Mai 2009, 02:04

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Dryade
Registriert: 10.2008
Beiträge: 3277
Wohnort: out in the sticks aka Virginia, USA
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Ich hatte gerade ganz schmutzige Gedanken und las "das Pfingsmaedchen wird entblaettert" ... beim zweiten Lesen hab ich dann allerdings noch die Kurve gekriegt. *lol*

_________________
“Style is knowing who you are, what you want to say, and not giving a damn.”


go to top Nach oben
 Profil  
 

5. Mai 2009, 12:03

Offline
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 71802
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Hier wird schön erzählt, was für eine wichtige Rolle gerade Bäume an Pfingsten spielen:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Leider hat diese Seite einen dämlichen Kopierschutz, so dass ich nchts davon hier zitieren kann.

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mai 2009, 21:00

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Fraya
Registriert: 09.2008
Beiträge: 2490
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Manchmal gehts doch!

Zitat:
Das Geschehen: Ein junger Mann zwischen 17 und 20 Jahren wird im Wald im Rahmen eines Stunden währenden Rituals in einen Baum verwandelt, indem er von Kopf bis Fuß in Buchenblätter und junge Buchenzweige eingehüllt wird. Von zwei Helfern gestützt kehrt er so als sinnbildliche Darstellung einer Vegetationsgottheit ins Dorf zurück, schreitet von Dorfbrunnen zu Dorfbrunnen, peitscht das Leben und Wachstum spendende Wasser aus den Trögen und bespritzt damit die Umstehenden. Im Bewusstsein der Bevölkerung ist der ursprüngliche Sinngehalt des Brauchs als Fruchtbarkeits- und Wachstumskult mit der Bitte um eine gute Ernte erhalten geblieben.
http://www.wunschbaum.de/pfingsten.htm


go to top Nach oben
 Profil  
 

7. Mai 2009, 21:27

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Das Thema hatten wir doch irgendwo schon mal.

Das ist der Pfingstquak.


go to top Nach oben
  
 

9. Mai 2009, 09:41

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Fraya
Registriert: 09.2008
Beiträge: 2490
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Hasenfrau hat geschrieben:
Das Thema hatten wir doch irgendwo schon mal.

Wo denn? :grübel

Und wieso Quak?Weil er grün ist wie ein Frosch? :)


go to top Nach oben
 Profil  
 

12. Mai 2009, 17:15

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Waldbaum hat geschrieben:
Pfingst-Ochse oder Pfingst-Esel


Das gibst bei uns am Palmsonntag; der späteste Aufstehen ist der Palmesel.

Fritz


go to top Nach oben
  
 

12. Mai 2009, 17:36

Offline
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 71802
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
FritzR hat geschrieben:

Das gibst bei uns am Palmsonntag; der späteste Aufstehen ist der Palmesel.



Davon hab i schon gehört und gelesen. :)

Nur selber erlebt noch nie.

Bei uns war immer dieser Pfingst-Reck die Sensation. :-D

Zitat:
Als Lohn für das Farnsammeln und das Singen wird von den Schaulustigen “eine gute Gabe für den Pfingstträg” gesammelt. Die Teiler verteilen am Schluss die gesammelten Gaben .Die Teiler sind meist Schüler der 8. Klasse, die mindestens im Vorjahr beim Rätschen und beim Pfingstträg teilgenommen haben.

Die Bedeutung des Pfingstträg liegt im Dunkeln. Doch sie dürfte so sein: Früher gab es vielerorts Aufzüge des Pfingstkönigs und der Pfingstkönigin, die den einziehenden Frühling versinnbildlichten. Der Pfingstträg scheint ein Begleiter des Königs gewesen zu sein. Das Essen geht ihm über alles, besonders wenn er seine Leibspeise “Erbsen” bekommt. Natürlich kommt er dadurch zum Einzug zu spät und vergisst vor lauter Eile auch noch sein Ross.


Hier wird der Pfingst-Reck "Pfingst-Träg" genannt.

Quelle mit Bildern:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Jun 2011, 07:46

Offline
 Re: der Pfingstkönig
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 71802
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
*schubs* :nick

Es geht auf Pfingsten zu. :torte

Kennt sonst noch wer den Pfingstkönig oder den Pfingst-Reck? :wiwi

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mai 2016, 10:34

Offline
 Re: der Pfingstkönig
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 52439
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Waldbaum hat geschrieben:

Kennt sonst noch wer den Pfingstkönig oder den Pfingst-Reck? :wiwi


Ich frage wieder mal nach! :torte

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mai 2016, 10:37

Offline
 Re: der Pfingstkönig
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 52439
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Pfingst-König bin ich genannt.
Varnhalt ist mein Heimatland.

Komm von Sixen und von Sachsen,
wo die schönen Mädchen auf den Bäumen wachsen.

Hab sie feil, hab sie feil,
alle an einem Strohseil!

Hausvater, Hausmutter, Geld her oder Speck!
Oder ich geh nicht mehr von der Haustür weg!



Dieses Gedicht habe ich eben per Google gesucht! :nick
Aber Google kennt es nicht!
Es ist also was Besonderes.

Wer hat schon mal Ähnliches gehört? :wiwi

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop