Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Der Duft des Menschen - und das Thema: Parfüm

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ] 

14. Mai 2010, 11:30

Offline
 Der Duft des Menschen - und das Thema: Parfüm
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 5201
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Die Wissenschaft erklärt, dass ausser Glück und Zufall das Duftprofil /Chemie der Menschen der ausschlaggebende Punkt ist, ob sich Menschen verstehen, sich sympathisch finden oder sich ineinander verlieben.
Jeder Mensch zeichnet sich durch sein angeborenes charakteristisches Duftprofil aus. Spezifische Gewebemerkmale des Organismus prägen den Körpergeruch einer Person. Die körpereigenen Duftstoffe bilden ein sogenanntes molekulares Erkennungszeichen und machen dadurch jeden menschlichen Organismus zu etwas Einmaligem. Je unterschiedlicher das Gewebemerkmal, so die Erkenntnisse der Forscher, desto angenehmer empfinden zwei Menschen den Körpergeruch des anderen. Umso besser kann er sein Gegenüber riechen.

Jetzt gibt es aber Substanzen die den Duft der Menschen verändern. Zum Beispiel die Antibabypille, kann eine Duftveränderung hervorrufen. Das hat zur Folge, dass plötzlich die sexuellen Interaktionen zwischen Paaren nachlässt, nach Einnahme der Pille. Auch Wut und Angst verändern das Duftprofil. Das erklärt auch, warum manche Menschen in der Trennungsphase einander nicht mehr *riechen* können.

Ausser der persönlichen Tagesverfassung wie ich einen Menschen gegenübertrete und wie er mir entgegenkommt, halte ich das für eine plausible Erklärung.


go to top Nach oben
 Profil  
 

14. Mai 2010, 12:09

 Re: Der Duft des Menschen
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich habe eine starke Überempfindlichkeit bei Gerüchen und bemerke die Duftunterschiede an Menschen besonders stark. Das stimmt schon, dass man sich riechen können muss, um mit jemandem "auf der gleichen Wellenlänge" zu sein.

Ich spüre z.B. auch die Aura anderer Menschen, ihre energetischen Ausstrahlungen, und ich kann meine eigene Aura beeinflussen und verändern, je nachdem wie ich gerade wirken will - finde ich interessant und manchmal auch lustig.

Es kommt nicht immer nur auf das Aussehen einer Person an, genauso wichtig ist ihr eigener Duft und ihre Ausstrahlung.

Manchmal frage ich mich, wie die Leute duften, die ich nur über's Internet kenne. Wenn ich jemanden sehr mag und ich würde ihn treffen - ob der dann auch gut duftet? Und was würde ich machen, wenn er nicht gut riecht?


go to top Nach oben
  
 

14. Mai 2010, 12:14

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 5201
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Die Aura verändern, Waldveilchen? Wie soll ich das verstehen.

Gibst du dich manchmal cool und unnahbar, oder umgekehrt? :denk

Erbitte Erklärung


go to top Nach oben
 Profil  
 

14. Mai 2010, 16:13

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Registriert: 05.2010
Beiträge: 51
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Ich denke auch, das der Geruchssinn eine sehr wichtige Rolle in zwischenmenschlichen Beziehungen spielt. Ich habe mal gelesen, das bei uns Frauen der Geruchssinn sehr wichtig bei der Partnerwahl ist - Frauen sind dazu in der Lage, unterbewußt nach dem Geruch des Schweißes eines Mannes zu erfahren, ob sie mit einem bestimmten Partner hohe oder eher niedrige Chancen haben, gesunde Kinder zu zeugen. Aber auch sonst spielen Pheromone eine sehr große Rolle in unserer Kommunikation. Die ja bekanntlich zu etwa 95% nicht verbal abläuft. Ein wichtiger Teil der 95% sind Düfte, die aber meist so schwach sind, das sie einem Menschen nicht bewußt werden.


go to top Nach oben
 Profil  
 

14. Mai 2010, 16:41

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 5201
Geschlecht: weiblich
 Profil  
- dann zwingt sich mir dringend die Frage auf, warum soviele Menschen ihr Duftprofil verändern. Ich denke da an die Menschen die für jede Gelegenheit ein Dufwässerchen/Spray haben. Oder an die schweren, Düfte die manche Parfumhersteller kreieren.


go to top Nach oben
 Profil  
 

15. Mai 2010, 07:48

 Re: Der Duft des Menschen
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Aureole hat geschrieben:
Die Aura verändern, Waldveilchen? Wie soll ich das verstehen.

Gibst du dich manchmal cool und unnahbar, oder umgekehrt? :denk

Erbitte Erklärung


Genauso ist es!

Erklären darf ich es nicht, meine Schweigepflicht verbietet mit über magische Dinge zu sprechen.


go to top Nach oben
  
 

19. Mai 2010, 13:29

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Registriert: 05.2010
Beiträge: 51
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Aureole hat geschrieben:
- dann zwingt sich mir dringend die Frage auf, warum soviele Menschen ihr Duftprofil verändern. Ich denke da an die Menschen die für jede Gelegenheit ein Dufwässerchen/Spray haben. Oder an die schweren, Düfte die manche Parfumhersteller kreieren.

Ich denke, das ist ne kulturelle Sache. Im Laufe der letzten Paar Jahrhunderte bedeutete Parfüm, Geld - viel Geld. Ein Statussymbol also. Man konnte mit seinem teuren Parfüm gesellschaftlich beeindrucken. Parfüm breitete sich aus und wurde immer billiger wurde, wurde es ein Symbol für Hygiene - wer nicht nach Duschgel und Deo riecht, der ist dreckig und abtörnend, nicht wahr?...


go to top Nach oben
 Profil  
 

19. Mai 2010, 13:32

 Re: Der Duft des Menschen
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich mag schon auch so richtig schwere, orientalische Düfte - verwende sie aber nur selten.


go to top Nach oben
  
 

19. Mai 2010, 14:20

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 05.2009
Beiträge: 3163
Wohnort: Florida
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Leonie hat geschrieben:

Ich denke, das ist ne kulturelle Sache. Im Laufe der letzten Paar Jahrhunderte bedeutete Parfüm, Geld - viel Geld. Ein Statussymbol also. Man konnte mit seinem teuren Parfüm gesellschaftlich beeindrucken.


Ich glaube, die Adligen an den Hoefen, die Parfuem verwendetet, mussten einfach den Gestank ueberdecken, den sie wegen iher mangelnden Hygiene verbreiteten. Im Vergleich zu den Roemern z.B. die regelmaessig badeten, stanken die Europaeer der letzten Jahrhunderte, eben seit der Zeit als die Badehaeuser geschlossen wurden.


go to top Nach oben
 Profil  
 

19. Mai 2010, 14:30

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5157
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
... mit anderen Worten, wenn ich von franzoesisch Waschen rede, meine ich auch, dass man mit einem Parfum versucht den eigenen Gestank - infolge mangelndem Waschen - zu tempieren.

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Mai 2010, 09:36

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Traumtänzerin
Registriert: 06.2009
Beiträge: 457
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Bei diesem Thema muss man unterscheiden, ob Pheromone oder der Schweißgeruch gemeint sind.
Eine der besten Erfindungen der Kosmetik ist für mich das Deo.
Ich möchte mich nicht in einer Gesellschaft von Menschen aufhalten, die alle naturbelassen "duften", vor allem beim Sport oder beim Tanzen.
Mag sein, dass ich denaturalisiert empfinde, weil Schweißgeruch an sich etwas Natürliches ist, aber ich bin froh, dass man ihn heute unterdrücken kann, weil manche Menschen stark davon betroffen sind.
Ich weiß auch, dass viele Frauen so empfindlich reagieren wie ich.
Ich hatte als Kind in der Grundschule eine Lehrerin, die roch IMMER nach Schweiß, wir Kinder sagten: die stinkt! Sie war aber nicht ungepflegt und wusch sich und ihre Kleidung bestimmt regelmäßig, der Geruch entwickelte sich bei ihr einfach so stark.
Der Schweiß der Menschen "duftet" nicht, er riecht bestenfalls und meist stinkt er regelrecht. Von so etwas kann mir richtig übel werden.
Auch einen dezenten Parfumduft ziehe ich jederzeit einem Eigengeruch vor.

Pheromone sind Duftstoffe, die unterschwellig ihre Wirkung entfalten und die wir nicht direkt riechen.
Jedenfalls ist das meine Information.

_________________
The world is so full of a number of things,
I'm sure we should all be as happy as kings.
R.L. Stevenson


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Mai 2010, 10:53

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10502
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Jenny hat geschrieben:
Bei diesem Thema muss man unterscheiden, ob Pheromone oder der Schweißgeruch gemeint sind.
Eine der besten Erfindungen der Kosmetik ist für mich das Deo.
Ich möchte mich nicht in einer Gesellschaft von Menschen aufhalten, die alle naturbelassen "duften", vor allem beim Sport oder beim Tanzen.
Mag sein, dass ich denaturalisiert empfinde, weil Schweißgeruch an sich etwas Natürliches ist, aber ich bin froh, dass man ihn heute unterdrücken kann, weil manche Menschen stark davon betroffen sind.
Ich weiß auch, dass viele Frauen so empfindlich reagieren wie ich.
Ich hatte als Kind in der Grundschule eine Lehrerin, die roch IMMER nach Schweiß, wir Kinder sagten: die stinkt! Sie war aber nicht ungepflegt und wusch sich und ihre Kleidung bestimmt regelmäßig, der Geruch entwickelte sich bei ihr einfach so stark.
Der Schweiß der Menschen "duftet" nicht, er riecht bestenfalls und meist stinkt er regelrecht. Von so etwas kann mir richtig übel werden.
Auch einen dezenten Parfumduft ziehe ich jederzeit einem Eigengeruch vor.

Pheromone sind Duftstoffe, die unterschwellig ihre Wirkung entfalten und die wir nicht direkt riechen.
Jedenfalls ist das meine Information.


Ja, Schweissgeruch ist schon lästig.
Trotzdem weiss ich nicht, ob es unbedingt von Vorteil ist, alle menschlichen Gerüche zu unterdrücken.

Bei meinem Mann bestand ich von Anfang an darauf, sie sollen im Spital endlich sofort Bluttest machen, denn ich hätte den vErdacht, dass er eine Entzündung hätte, ich könne es riechen. Man behauptete, das sei unmöglich, denn beatmen würde man ihn durch einen Tubus und waschen würden sie ihn auch mehrmals täglich. Weil ich drohte, ich würde den Chefartzt informieren, falls..., holten sie doch einen Artzt, und siehe da, ich hatte Recht.

Ich überlegte mir, was das nun war und beobachtete die Kranken. Bei einem Patienten, den man schon für "über dem Berg" hielt, hatte ich das Gefühl, der stirbt. Noch in der gleichen Nacht strab er völlig unerwartet.

Da erinnerte ich mich daran, dass ich in meiner Familie zum Teil bis 2 Jahre voraus wusste, wenn jemand sterbenskrank wurde. Auch bei unseren Kindern wusste ich immer bis 3 Tage im Voraus, wenn sie krank wurden. Jedesmal hatten die Betroffenen irgendwie einen anderen Geruch an sich.
Bei parfümierten Menschen konnte ich diese Veränderung nie wahrnehmen. Es sind die Ausdünstungen, also auch Schweiss, die ausschlaggebend sind. Je nachdem, was für eine ERkrankung dahinter steckte, konnte ich eine andere Schweissnote wahrnehmen.

Wäre es nicht von Vorteil für die Diagnose, wenn man die Ärtzte lehren könnte, Gerüche wahr zu nehmen? Vielleicht könnte man so auch viel Leid ersparen. (Und auch Kosten für die Krankenkasse :mrgreen:


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Mai 2010, 11:13

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Traumtänzerin
Registriert: 06.2009
Beiträge: 457
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ich sehe schon, wie so ein Arzt, wenn ich ihn aufsuche, erstmal ausgiebig an mir herum schnüffelt :mrgreen: !
Mein Bruder ist Arzt und er mag seinen Beruf nicht!
Er hat ihn ergriffen, weil er dachte, damit sei das große Geld zu machen, aber die Zeiten sind vorbei. Pech gehabt!
Jedenfalls beklagt er sich darüber, wie oft die Patienten regelrecht stinken und das wiederum stinkt ihm!
Du bist wahrscheinlich extrem geruchssensitiv, Wildkatze, das grenzt ja schon an Hellseherei!
Ich glaube, das würde mich verrückt machen!
Kennst du das Buch "Das Parfum" von Susskind?
Das konnte ich kaum zu Ende lesen, all dieser drastisch beschriebene Gestank!

_________________
The world is so full of a number of things,
I'm sure we should all be as happy as kings.
R.L. Stevenson


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Mai 2010, 14:18

 Re: Der Duft des Menschen
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Wildkatze, das ist schon erstaunlich wie gut du riechen kannst. Das ist Hellriechen, was du kannst!!!! :ausgezeichnet So wie es auch Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen,... gibt.

Übrigens, jeder gute Spitzenkoch muss auch dieses Talent haben, aber eher für die gute Düfte seiner Speisen.

Natürlich stinkt der Schweiß eines Menschen. Manche Menschen haben solche extremen Ausdünstungen, dass es auch mir schwer fällt, sie auszuhalten. Ich bin auch sehr geruchsempfindlich.

Die Rohköstler behaupten, dass nur die Normalköstler (wir, die wir so ziemlich alles essen) stinken! Ein veganer Rohköstler der stinkt nicht mehr. Und das glaube ich durchaus. Das Stinken ist einfach auch ein Ausscheidungsvorgang und zwar durch die Haut - biologisch gesehen. Bei einem Menschen mehr, bei einem anderen weniger.


go to top Nach oben
  
 

20. Mai 2010, 15:42

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 5201
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Aber hallooo ! Offenbar habe ich eine gewaltige, olfaktorische Wahrnehmungstörung !!!

Für mich gibt es nichts Besseres als den Eigenduft eines frisch gepflegten Menschen wahrzunehmen. Wie gut riecht ein Baby, oder die Kinder wenn sie windzerzaust vom Freien hereinstürmen, oder der Liebste - selbst wenn er mal ins Schwitzen kommen sollte...

Selbstverständlich ist mir klar, dass sich der Körpergeruch des Menschen, durch Speisen, Getränke, Medikamente, Krankheiten, hormonelle Veränderungen etc verändern kann.
Ein Faktum, dass sich die traditionelle chinesische Medizin das schon lange zunutze macht.

Forciert wird unangenehmer Körpergeruch auch von diversen Textilien, die den Schweiss nicht abtransportieren können. Die allergrösste Sünde ist es, Kleidungsstücke, die mehrmals getragen sind, mit Parfüm *aufzufrischen*. Hier kommt dann der Duft zustande, der mir die Tränen in die Augen treibt.

Der zarte Blüten/Kräuter/Gewürzduft der früher Menschen begleitet hat, hat heute anscheinend keine Gültigkeit mehr. Kosten muss es etwas, und stark muss es sein, um zu beeindrucken.
Wenn ich ein Büro betrete in dem jeder Anwesende in einer anderen Duftwolke firmiert, dann drängt sich mir wiederum die Frage auf was besser ist – ein orientalischer Bazar mit seiner natürlichen Duftnote, oder 20 überparfümierte Mitarbeiter….


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Mai 2010, 16:11

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5157
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
... Veilchen, und wenn ein Veganer Knoblauch isst, dann riecht er auch nicht?

Heavy Knoblauchesser kann man riechen. Der Duft kommt aus der Haut. Bist in Gesellschaft eines solchen Menschen, gibt es nur ein Gegenmittel; Iss auch etwas Knoblauch!

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Mai 2010, 16:27

 Re: Der Duft des Menschen
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Vegane Rohköstler meiden Knoblauch und Zwiebel wie die Pest. Die essen so was nicht. :mrgreen:


go to top Nach oben
  
 

20. Mai 2010, 16:53

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Maskottchen
Benutzeravatar
Titel: Rumpelstilzchen
Registriert: 10.2008
Beiträge: 534
Alter: 9
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Ich dufte immer gut! :jawoll

Die anderen Hörnchen duften auch dufte!

_________________
Willst du mal ein Hörnchen sein?
> Klick <
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Mai 2010, 21:41

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10502
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Waldveilchen hat geschrieben:
Vegane Rohköstler meiden Knoblauch und Zwiebel wie die Pest. Die essen so was nicht. :mrgreen:


essen sie auch keine Kohlarten? :mrgreen:

Sogar nach Blumenkohl kann man riechen, duften, sti* :mrgreen:


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Mai 2010, 23:57

Offline
 Re: Der Duft des Menschen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5157
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
... vor allem, wenn jene Blumenkohlesser versuchen im Rythmus der Musik ihr Gas zu lassen :mrgreen:

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker