Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Christen, die christliche Bräuche ablehnen

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ] 

25. Mai 2017, 15:08

Offline
 Re: Christen, die christliche Bräuche ablehnen
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 12.2015
Beiträge: 919
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Es ist nicht die Absicht irgendjemanden zu belehren sondern Fragen zu stellen und Glaubenspraktiken zu hinterfragen.


:thumbsup !


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Mai 2017, 15:11

Offline
 Re: Christen, die christliche Bräuche ablehnen
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 52443
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Christi Himmelfahrt war früher ein Tag für Flurprozessionen: :torte

>>> fur-geist-und-seele/flurprozessionen-t7307.html

Sehen Atheisten diesen schönen Brauch auch als "un-christlich" an? :cool:

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Mai 2017, 16:11

Offline
 Re: Christen, die christliche Bräuche ablehnen
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 12.2015
Beiträge: 919
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Frodo hat geschrieben:
In dem Sinne meint "glauben" aber eben nicht (!) "nichtwissen" oder "vermuten" sondern "festhalten an/überzeugt sein von" oder - um mal den Wortursprung des lateinischen Wortes "credo" aufzugreifen - "sein Herz festmachen an".


:thumbsup

Ich unterscheide zwischen dem nichtwissenden vertrauenden und dem Glauben aus Erkenntnis und Gewissheit gerne mit dem Beispiel der Taschenuhr:

Der Uhrmacher glaubt, dass seine Uhr perfekt läuft, weil er sie selber zusammengebaut hat, weil er die gesamte Mechanik des Uhrwerks und ihre Funktionsweise kennt, weil er darum weiß. Der Uhrmacher ist derjenige, der aus Wissen und Überzeugung glaubt.

Hingegen muss der Kunde, der sich die Uhr erworben hat, jedoch nicht die geringste Ahnung von der Uhrenmechanik hat, aufgrund dessen glauben, dass sie einwandfrei funktioniert. Er ist darauf angewiesen, der Kunstfertigkeit und dem Versprechen des Meisters blind zu vertrauen.

Indem er von den Nicht-Wissenden blindes Vertrauen ihm gegenüber fordert, stellt Jesus durchaus keinen geringen Anspruch. Es gehört viel Mut und Kraft dazu. Allein, dass er diese Menschen dazu ermuntert, möge uns - hoffentlich! - daraus schließen lassen, dass dieses Vertrauen durch innere Überwindung erbracht werden kann und vielleicht auch den Horizont lichtet, um zur Selbst-Erkenntnis (esoterischen Erfahrung) - sprich: zum überzeugten wissenden Glauben - vorzudringen.

Ganz anders muss dagegen die Rüge des Auferstandenen zu Thomas aufgefasst werden: Thomas war als einer der zwölf Auserwählten ein Eingeweihter und Wissender um die Mysterien der geistigen Welt und damit auch um die okkulten Prinzipien der streng geist-gesetzmäßig ablaufenden Christus-Metamorphose. Obwohl also Thomas wusste, dass nach dreieinhalb Tagen (36 Stunden) der physisch-ätherische Christus wiederum auftreten würde, bezweifelte er dies plötzlich und mutmaßte seinen Mitbrüdern gegenüber, einer substanzlosen, vergänglichen Geister-Erscheinung unterlegen gewesen zu sein. Erst als er selber den Auferstandenen gesehen hat, glaubte er an jene Tatsache. Die Worte Christi zu Thomas sind sehr tiefsinnig: "Weil du mich gesehen hast, glaubst du! Selig aber sind, die nicht sehen, und dennoch glauben!" - Das heißt: Weil du um die Wirklichkeit aus eigener Erkenntnis weißt, sie aber trotzdem bezweifelst, kannst du nicht selig, das heißt: innerlich froh, heil und befriedet sein! -

Der unberechtigte Zweifel ist der Nährboden für schwerste seelische und geistige Erkrankungen...


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Mai 2017, 00:21

Offline
 Re: Christen, die christliche Bräuche ablehnen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11051
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Dundee hat geschrieben:
Sehen Atheisten diesen schönen Brauch auch als "un-christlich" an?


Atheisten glauben nicht an Gott und Religion, egal ob christlich, juedisch, islamisch, hindu oder sonst was, egal welche Braueche und Riten gepflegt warden.

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Mai 2017, 00:32

Offline
 Re: Christen, die christliche Bräuche ablehnen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2011
Beiträge: 4555
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Der Pfarrer gefaellt mir :thumbsup. An sich outet er sich als Agnostiker


Der einzige Pfarrer, welcher ehrlich herüber gekommen ist. Bei beinahe der ganzen Klasse.

_________________
Dein Gesicht hast du geschenkt bekommen, lächeln musst du selber


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Mai 2017, 02:45

Offline
 Re: Christen, die christliche Bräuche ablehnen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11051
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Corylus hat geschrieben:
Der unberechtigte Zweifel ist der Nährboden für schwerste seelische und geistige Erkrankungen


Willst du damit sagen, das alle Nichtglauebigen mit einem Fuss in der Klapsmuehle stehen :weia

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Mai 2017, 10:41

Offline
 Re: Christen, die christliche Bräuche ablehnen
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 04.2017
Beiträge: 980
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Das ist sehr unangenehm von Corylus und darum wiederhole ich
meine Aussage von vorgestern: Wer von sich behauptet, den wahren Glauben
zu haben und sich darum über andere Menschen erhebt, wird mit Sicherheit noch manche Ehrenrunde auf Erden drehen müssen, bis er in Demut sich beugt.


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Mai 2017, 10:47

Offline
 Re: Christen, die christliche Bräuche ablehnen
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11051
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Blauwasser hat geschrieben:
Das ist sehr unangenehm von Corylus und darum wiederhole ich
meine Aussage von vorgestern: Wer von sich behauptet, den wahren Glauben
zu haben und sich darum über andere Menschen erhebt, wird mit Sicherheit noch manche Ehrenrunde auf Erden drehen müssen, bis er in Demut sich beugt.


Amen :thumbsup

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Smartphones und Handys Topliste GermanTop