Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Warum werden sich Hund und Herrchen immer ähnlicher?

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

19. Jan 2010, 12:41

 Warum werden sich Hund und Herrchen immer ähnlicher?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ist euch schon mal aufgefallen, dass sich ein Tier und sein Herrl oder Frauerl im Laufe der Jahre immer ähnlicher werden? :hund

Das ist nicht zufällig. Denn durch die große Aufmerksamkeit, die sie ihrem Tier schenken, kommt eine sehr starke Verbindung zustande. Dadurch fliessen höhere, feine Lebenskräfte zum Tier, die die evolutionäre Entwicklung des Tieres ungewöhnlich beschleunigen - umgekehrt wiederum gibt das Tier einen großen Teil seiner animalischen Lebenskräfte an den Menschen zurück. :katze

Das wirkt sich, vor allem bei älteren Menschen durchaus in ihrer Vitalität und Gesundheit aus. Aber durch den Austausch von Lebensenergien werden die beiden einander oft auch immer ähnlicher. :mrgreen:


go to top Nach oben
  
 

20. Jan 2010, 01:30

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Kulturstädterin
Registriert: 10.2008
Beiträge: 7358
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ja, das ist mir schon aufgefallen! :)

Unser Nachbar z.B. hat einen Hund, täglich sehe ich die zwei miteinander laufen.

Sie sind zusammen alt und etwas pummelig geworden.

Man meint sie haben den gleichen Gesichtsausdruck. :hund


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Jan 2010, 04:51

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Tannenzäpfle hat geschrieben:
Man meint sie haben den gleichen Gesichtsausdruck. :hund

Ja, so ist es oft. Ich bemerke das sehr deutlich bei meiner Mutter und ihrem Lieblingskater Peter, die verhalten sich beide sehr ähnlich. :mrgreen: :katze


go to top Nach oben
  
 

20. Jan 2010, 08:59

Offline
 
Blättchen
Blättchen
Benutzeravatar
Registriert: 01.2010
Beiträge: 22
Wohnort: aus der Nähe von Köln
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil Besuche Website  
Da hat in vielen Fällen das Herrchen gut dressiert . :mrgreen:

Klar lernt Mensch und Hund sich mit der Zeit gut kennen.
Dazu gehören auch die Schwächen, und die werden dann ausgenutzt.

Von der Optik fehlt bei mir noch einiges damit ich so aussehe wie unser Hund.


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Jan 2010, 15:44

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2008
Beiträge: 4788
Wohnort: Hessen
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Beobachtet habe ich solche Ähnlichkeiten auch schon.
Aber vielleicht hat dies weniger mit Übertragung von Lebensenergien,
als vielmehr mit angeglichenen Lebensgewohnheiten und Stimmungen
zu tun!
:wink: :hund
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
----Holles Doppelrolle----


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Jan 2010, 16:30

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
:mrgreen: da gabs vor langer Zeit schon mal in einer Zeitschrift Fotos von Hund und Herrchen :mrgreen:


btw. mein Mann ist grad mit dem Hund draussen. Mein Hund ist hauptsächlich schwarz und hat ein blaues Geschirr um. Mein Mann ist auch hauptsächlich schwarz gekleidet - abgesetzt mit blau :mrgreen: (war mir grad aufgefallen und jetzt les ich diesen Thread) :cool:


go to top Nach oben
  
 

20. Jan 2010, 16:33

Offline
 
Baum
Baum
Benutzeravatar
Registriert: 11.2008
Beiträge: 453
Alter: 65
Wohnort: Erfurt
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Was für ein Zufall :-D :wiwi

_________________
Die dauernde Sorge um die Gesundheit ist auch eine Krankheit ... Platin


go to top Nach oben
 Profil  
 

21. Jan 2010, 04:07

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Fraya hat geschrieben:
Beobachtet habe ich solche Ähnlichkeiten auch schon.
Aber vielleicht hat dies weniger mit Übertragung von Lebensenergien,
als vielmehr mit angeglichenen Lebensgewohnheiten und Stimmungen
zu tun!
:wink: :hund


Es ist wohl beides.

Und ich meine auch, dass sich Hund und Herrl immer ähnlicher werden,

äußerlich, der Optik nach
aber auch in ihrem Verhalten, ihrem Wesen nach und gerade da merkt man die Übertragung von Lebensenergien.

Der Kater meiner Mutter benimmt sich z.B. genauso herausfordernd dominant wie meine Mutter Bild :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


go to top Nach oben
  
 

21. Jan 2010, 14:50

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5167
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
... diese sehr enge Beziehung hatte ich auch mit meiner Frau Hund. Als ich in die Schweiz reiste, ohne sie, fehlte mir einfach ein Teil von mir. So liess ich sie nachfliegen. Dass sie dann aber nach kurzer Zeit schwer krank wurde und dem Tod weiter gegeben musste, dazu moechte ich immer noch den Grund wissen. Ich hab sie ganz fest in meinen Armen gehalten, bis das Leben aus ihr entwich. Und seither fehlt ihr Teil in mir ...

Ich bin derzeit wieder in den USA. Ueberall wo ich durchfahre fuehle ich Frau Hund hinter mir auf dem Sitz, auch wie sie sich auf den Vordersitz draengt, wenn sie erkennt, dass ich eine unbekannte Strecke fahre.

Frau Hund ist tot, aber ihre Seele nicht. Soll nun keiner mit mir ueber eine Hundeseele diskutieren wollen ... es gibt sie in unserem Fall.

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Jan 2010, 06:56

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Liebe Mohnblume,

du hattest eine sehr enge Beziehung zu deiner Frau Hund. Es tut mir leid, dass sie nun tot ist. Aber du kannst immer noch ihre Hundeseele fühlen und spüren.
Ja, natürlich gibt es eine Hundeseele und ich glaube dir das gern. Sie wird immer bei dir sein.


go to top Nach oben
  
 

30. Dez 2010, 05:49

 Re: Warum werden sich Hund und Herrl immer ähnlicher?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich beobachte oft, dass Leute, wenn sie sich ein Haustier kaufen, eines auswählen, das optisch und auch sonst sehr gut zu ihnen passt. :mrgreen:


go to top Nach oben
  
 

30. Dez 2010, 08:09

Offline
 Re: Warum werden sich Hund und Herrl immer ähnlicher?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 5208
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Meine Güte ...

Ich hatte mehrere Hunderassen. Kurzbeinige Dackel, barttragende Rauhaarjagdhunde und "vieräugige" Bradnlbracken. Lt. den vorhergegangen Postings müsste ich also ein sehr absonderliches Aussehen haben :mrgreen:

Ein guter Haus/Familienhund passt sich mehr oder weniger dem menschlichen Tagesrhythmus an. Das heisst, er übernimmt, die Gepflogenheiten seines Umfelds. Wirkt sein Besitzer ruhig und ausgeglichen auf ihn ein, wird auch der Hund ein ruhiges Tier sein. Ausserdem ist ein Haustier in gewisser Weise vom Menschen abhängig. Der Tierhalter bestimmt die Fütterungszeiten, Ausgehzeiten etc. Das merkt sich ein Hund. Also steht er zu den festgelegten Zeiten da und fordert sein Recht ein.
Bei Katzen ist das ein bisschen anders. Sie sind sogenannte Freigeister. Sie neigen dazu, den Menschen zu dominieren. In den Augen einer Katze, ist ein gut erzogener Hund, der sich seinem Menschen unterordnet, ein lächerliches Weichei.

Meine Tiere, die in die in die in die ewigen Jagdgründe eingegangen sind, haben ALLE einen Platz in meinem Herzen. Sie begleiteten mich in den verschiedensten Lebensabschnitten, waren Familienmitglieder und sind mit vielen Erinnerungen Verbunden.
Merlin (Deutschdrahthaar), den ich ja erst vor kurzer Zeit, wegen schwerer Krankheit einschläfern musste, fehlt mir und meinen Katzen sehr...

So und jetzt gehe ich ins Bad, und schaue ob ich Anstätze von einem Kinnbart/Oberlippenbart habe - oder vielleicht habe ich nur die stolze Körperhaltung und den und den eleangten Gang von meinen Hunden übernommen ....

:denk :wiwi


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Dez 2010, 08:55

 Re: Warum werden sich Hund und Herrl immer ähnlicher?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Danke liebe Aureole, dass du uns so viel von deinen Tieren erzählst! Finde ich schön.


go to top Nach oben
  
 

30. Dez 2010, 18:53

 Re: Warum werden sich Hund und Herrl immer ähnlicher?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Aureole hat geschrieben:
Meine Güte ...

Ich hatte mehrere Hunderassen. Kurzbeinige Dackel, barttragende Rauhaarjagdhunde und "vieräugige" Bradnlbracken. Lt. den vorhergegangen Postings müsste ich also ein sehr absonderliches Aussehen haben :mrgreen:

Ein guter Haus/Familienhund passt sich mehr oder weniger dem menschlichen Tagesrhythmus an. Das heisst, er übernimmt, die Gepflogenheiten seines Umfelds. Wirkt sein Besitzer ruhig und ausgeglichen auf ihn ein, wird auch der Hund ein ruhiges Tier sein. Ausserdem ist ein Haustier in gewisser Weise vom Menschen abhängig. Der Tierhalter bestimmt die Fütterungszeiten, Ausgehzeiten etc. Das merkt sich ein Hund. Also steht er zu den festgelegten Zeiten da und fordert sein Recht ein.
Bei Katzen ist das ein bisschen anders. Sie sind sogenannte Freigeister. Sie neigen dazu, den Menschen zu dominieren. In den Augen einer Katze, ist ein gut erzogener Hund, der sich seinem Menschen unterordnet, ein lächerliches Weichei.

Meine Tiere, die in die in die in die ewigen Jagdgründe eingegangen sind, haben ALLE einen Platz in meinem Herzen. Sie begleiteten mich in den verschiedensten Lebensabschnitten, waren Familienmitglieder und sind mit vielen Erinnerungen Verbunden.
Merlin (Deutschdrahthaar), den ich ja erst vor kurzer Zeit, wegen schwerer Krankheit einschläfern musste, fehlt mir und meinen Katzen sehr...

So und jetzt gehe ich ins Bad, und schaue ob ich Anstätze von einem Kinnbart/Oberlippenbart habe - oder vielleicht habe ich nur die stolze Körperhaltung und den und den eleangten Gang von meinen Hunden übernommen ....

:denk :wiwi
Ich war auch mal gleich im Bad und habe geschaut. Ganz eindeutig, ich habe die Eleganz meiner Katzen übernommen und (bis jetzt) auf die langen Barthaare verzichtet.

Meine Erfahrung ist auch, dass Katzen sich nie anpassen und auch nur mit Menschen zusammenleben können, die ihren Freigeist akzeptieren. Daraus schließe ich, dass Menschen, die Katzen füttern dürfen, auch Freigeister sind. Paßt also gut zusammen ...

Hunde kann ich nicht wirklich beurteilen, weil ich noch nie einen eigenen hatte. Man muss bei einem Hund ja auch eine andere Rolle - die des Rudelführers oders Chefs - übernehmen. Ich habe mal mehrere Monate auf den Hund von Freunden aufgepaßt und dem Tier wahrscheinlich zu viele Freiheiten gelassen, denn ich konnte ihn einfach nicht mit diesen Kommandos traktieren.

Was ich bei Hund und Herr/in manchmal beobachte, ist, dass je größer der Hund, desto kleiner das Ego des Menschen der hinterhergezogen wird. Aber das ist - wie immer - nur meine völlig unbedeutende Meinung.


go to top Nach oben
  
 

5. Okt 2014, 20:40

Offline
 Re: Warum werden sich Hund und Herrl immer ähnlicher?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 55668
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Und - warum werden sich Hund und Herrchen immer ähnlicher? :-D

Kennt ihr das auch so? :wiwi

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Aug 2017, 14:06

Offline
 Re: Warum werden sich Hund und Herrchen immer ähnlicher?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 50296
Alter: 71
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Hunde sollen nun auch in Kunstaustellungen gehen. :nick
Interessiert sich der Besitzer für Kunst, soll der Hund auch kunstbegeistert sein.

-----------------

Zitat:
Ausstellung für Hunde in New York

"Dogumenta" – Kunst auf Schnüffelhöhe

Kunst auf Augenhöhe mit dem Betrachter, das ist eine schwer zu meisternde Herausforderung. Wobei das natürlich auch vom Betrachter abhängt. Und was für Menschen die "documenta" in Kassel ist, ist dem Hund die "Dogumenta" in New York.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Aug 2017, 21:42

Offline
 Re: Warum werden sich Hund und Herrchen immer ähnlicher?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 10564
Alter: 55
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ich interessiere mich nicht für Kunst und mein Mops auch nicht.

Also sind wir uns sehr ähnlich. :-D


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Aug 2017, 22:10

Offline
 Re: Warum werden sich Hund und Herrchen immer ähnlicher?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 50296
Alter: 71
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Dann gehst du mit dem Mops auch nicht in Kunsthallen, oder? :-D

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker