Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Unterwegs überfallen oder bestohlen?

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] 

22. Aug 2009, 11:46

Offline
 Unterwegs überfallen oder bestohlen?
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70400
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Ist euch das schon mal passiert? :shock:

Wir mussten mal erleben, dass unser Auto aufgebrochen wurde, als wir in Wales waren.

Die Diebe sind aber wohl gestört worden.

Unser Auto war völlig durchwühlt - aber nichts fehlte.

Nur eine Fensterscheibe war eingeschlagen ...

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Aug 2009, 11:56

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2008
Beiträge: 4782
Wohnort: Hessen
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Mir hat man erst vor kurzem das Schloß an der Fahrerseite
des Autos kaputt gebrochen. War wohl ein Einbruchsversuch!
Durch die Zentralverrieglung wird eine Reparatur ziemlich
aufwendig.
Momentan renne ich zum Aufschließen immer erst auf die
Beifahrerseite. Abschließen geht auch beim defekten Schloß
noch!
:???:

_________________
----Holles Doppelrolle----


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Aug 2009, 14:17

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Kulturstädterin
Registriert: 10.2008
Beiträge: 7358
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Bis vor einigen Jahren verbrachten wir die Oster - und Herbstferien an der Côte d’Azur, mit dem Wohnmobil.
Bei Lyon machten wir oft Rast und schliefen ein paar Stunden. Wir fuhren immer nachts, um die kurze Zeit der Ferien auszunutzen.

Also, während wir schliefen, wurde die Fahrertür unseres Womos aufgebrochen.
Unsere Jacken hatten wir vorne zum Trocknen aufgehängt. (Wir wurden kurz vor der Abfahrt bei einem Spaziergang vom Regen überrascht)
In meiner Jacke befand sich dummerweise mein Geldbeutel mit ca 200,-DM.
Der Kindergeldbeutel meines Sohnes mit etwas Kleingeld, hatten wir im Handschuhfach.
Mit den Münzen wollten wir die Mautgebühren bezahlen.
Jedenfalls war alles was sich im Führerbereich befand weg. Radio wurde halb rausgerissen, und das Schloss der Fahrertür defekt.

Das war uns eine Lehre, nie wieder ließen wir Sachen vorne liegen.

Pustekuchen, ein 2.Mal, kamen die Diebe durch die gleiche Tür, auch nachts! Vorne konnten die Bösewichte nichts finden, also begaben sie sich in den Innenraum.
Wieder wurde unsere Jacken geklaut.
Vermutlich in der Hoffnung Geld darin zu finden.
Dazu noch einige schnell greifbaren Teile, z.B.einen kleinen Fernseher, den Kassettenrekorder meines Sohnes.
Doch hatten wir alle Wertsachen in einem kleinen eingebauten Tresor.
Ich wachte auf, weil neben uns ein LKW mit laufenden Motor stand. Das war sicher beabsichtigt um uns abzulenken.
Beide Male stand die Fahrertür weit auf.

So das wars, nie wieder haben wir im Großraum Lyon übernachtet. Obwohl uns das überall passieren konnte.


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Aug 2009, 19:37

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 01.2009
Beiträge: 1706
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Habe gerade heute in der Presse gelesen, dass vor allem in Südfrankreich Ferien für Touristen sehr gefährlich ist. Ueberfälle sind an der Tagesordnung und die Täter gehen äusserst brutal um. Ein bekannter TV-Moderator (Kurt Aeschbacher) hat in Südfrankreich ein Haus und wurde dort überfallen und mit Messer bedroht. Man hat ihn ausgeraubt und auch seinen Besuch. Dann nahmen sie seinen PW und wollten auch den Hund mitnehmen. Das hat er dann mit lautem Schreien verhindern können. Der Hund lag danach in seinem Büro für zwei Tage unter dem Pult und getraute sich nicht mehr hervor.

Ich habe solche üble Erfahrungen noch nie gemacht und bin froh darüber. Kenne welche, die lange danach darunter leiden und ständig in Angst leben.

_________________
Menschheit ist eine humoristische Rolle


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Aug 2009, 09:56

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2008
Beiträge: 4782
Wohnort: Hessen
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Mir persönlich ist da noch nichts passiert.
Aber mein Onkel wurde mal nachts in Paris vor einem (besseren) Hotel
überfallen, beraubt und zusammengeschlagen.

_________________
----Holles Doppelrolle----


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Aug 2009, 07:57

Offline
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70400
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Auf Autobahnen in Südfrankreich wurde man früher oft beim Öl-Einfüllen beschummelt.

Mir ist das auch mal passiert ....

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Aug 2009, 23:45

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Kulturstädterin
Registriert: 10.2008
Beiträge: 7358
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Auch bei der Rückgabe des Wechselgeldes, versuchte man zu schummeln.

Beim Einkauf am Strand drückte mir ein Kioskverkäufer
eine Menge kleiner Münzen in die Hand.
Er dachte wohl, ich kann nicht zählen. :mrgreen:

Sicher kannten sich viele Urlaube nicht mit dem Franc
aus und zählten das Wechselgeld nicht nach.

Gut, dass es jetzt den Euro gibt. :)


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Aug 2009, 10:39

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Vorgestern bekam ich am Gemüse-Selbstbedeinungsstand im Warenhaus demonstriert, wie schnell das gehen kann:

Ich hatte meine Handtasche mit halb geöffnetem Reissverschluss auf dem Kindersitz des Einkaufwagens. Dort deponiere ich sie immer, da ich sie dort am ehesten im Blickfeld habe. Ich kehrte mich ein bisschen weg -- hatte aber meine Tasche immer noch im Blickfeld -- um eine Tomate aus dem obersten Kistchen zu angeln. Neben mir standen zwei seriös aussehende mittelalterliche Männer in schicken Anzügen. Plötzlich schubste mich einer, um angeblich an ein Gemüse zu kommen, vor dem ich stand -- und schon hatte der andere seine Hand in meiner Tasche :wut :wut

Ich rief laut "Hallo, was soll das werden, bis es fertig ist!" "Oh, entschuldigung, ich habe es mit meiner Tasche verwechselt", sagte da noch der freche Kerl. -- Ein Mann mit einer Damenhandtasche? :mrgreen:

Schnappen konnte ich die beiden leider nicht, dazu waren sie zu schnell verduftet. Ich wollte sie einem Verkäufer übergeben, der gerade um die Ecke kam.


go to top Nach oben
 Profil  
 

28. Aug 2009, 22:52

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Mir wurde mal ins Auto eingebrochen. War nichts wertvolles drin. Gestohlen wurde das alte Autoradio :weia Selbst die Polizei meinte dass sie dafuer nichts bekommen, der Schaden war weit schlimmer. :wut

So richtig uebel betrogen habe ich mich mal in einem franzoesischem Restaurant gefuehlt. Der Preis fuers Essen war ok, aber die Preise fuer Getraenke waren Wucher. Die Getraenkekarte wurde uns gar nie gezeigt und dann haben sie z.B. fuer ein Glas Wasser um die 10 Mark berechnet. Das war vor 20 Jahren.


go to top Nach oben
  
 

31. Aug 2009, 14:35

Offline
 
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70400
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Pat hat geschrieben:
Die Getraenkekarte wurde uns gar nie gezeigt und dann haben sie z.B. fuer ein Glas Wasser um die 10 Mark berechnet. Das war vor 20 Jahren.


Unverschämt!

Und dann vieleicht noch eine Extra-Zahlung für Bedienung und Teller und Besteck!

Ein früher leider legaler Betrug ....

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mär 2010, 13:02

 
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich selber bin noch nicht bestohlen geworden, Gott sei Dank!!

Aber als ich mit unserer Pfarrgemeinde mit dem Autobus eine Wallfahrt nach Lourdes in Frankreich unternahm, da sind wir in Lyon bestohlen worden.

Wir übernachteten in einem Hotel und saßen beim Frühstück. Währenddessen parkte unser Autobus vor der Tür. Die Tür vom Bus stand offen. Da kamen zwei junge Männer, sprangen in den Bus, schnappten sich einen schwarzen Koffer, der dort beim Fahrer stand und waren auch schon fort! Das alles ging blitzschnell. :shock :shock :shock :shock

Danach waren meine christlichen Mitreisenden untröstlich und entsetzt! :cry: :cry: Denn wir hatten nun für die Heimreise keine christlichen Gebets- und Gesangsbücher mehr. Die waren in dem schwarzen Koffer drinnen gewesen.

Die Polizei wurde verständigt,.... und nach ca. 1 Stunde wurde in einem anderen Stadtteil von Lyon der leere schwarze Koffer am Straßenrand entdeckt und uns zurückgebracht. Die Polizei meinte, die Räuber wären von der Mafia gewesen. Und wir hofften, dass sie durch die christlichen Gebetsbücher, die sie behalten hatten, bekehrt worden sind. :angel


go to top Nach oben
  
 

16. Mär 2010, 15:06

Offline
 
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Dryade
Registriert: 10.2008
Beiträge: 3193
Wohnort: out in the sticks aka Virginia, USA
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Waldveilchen hat geschrieben:
Ich selber bin noch nicht bestohlen geworden, Gott sei Dank!!

Aber als ich mit unserer Pfarrgemeinde mit dem Autobus eine Wallfahrt nach Lourdes in Frankreich unternahm, da sind wir in Lyon bestohlen worden.

Wir übernachteten in einem Hotel und saßen beim Frühstück. Währenddessen parkte unser Autobus vor der Tür. Die Tür vom Bus stand offen. Da kamen zwei junge Männer, sprangen in den Bus, schnappten sich einen schwarzen Koffer, der dort beim Fahrer stand und waren auch schon fort! Das alles ging blitzschnell. :shock :shock :shock :shock

Danach waren meine christlichen Mitreisenden untröstlich und entsetzt! :cry: :cry: Denn wir hatten nun für die Heimreise keine christlichen Gebets- und Gesangsbücher mehr. Die waren in dem schwarzen Koffer drinnen gewesen.

Die Polizei wurde verständigt,.... und nach ca. 1 Stunde wurde in einem anderen Stadtteil von Lyon der leere schwarze Koffer am Straßenrand entdeckt und uns zurückgebracht. Die Polizei meinte, die Räuber wären von der Mafia gewesen. Und wir hofften, dass sie durch die christlichen Gebetsbücher, die sie behalten hatten, bekehrt worden sind. :angel


Ich lach mich weg. hihi

_________________
“Style is knowing who you are, what you want to say, and not giving a damn.”


go to top Nach oben
 Profil  
 

22. Mär 2010, 13:30

Offline
 Re:
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Laird of Glencairn
Registriert: 10.2008
Beiträge: 51693
Alter: 71
Wohnort: Schwarzwald und Schottland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Waldveilchen hat geschrieben:
Und wir hofften, dass sie durch die christlichen Gebetsbücher, die sie behalten hatten, bekehrt worden sind. :angel



Halleluja! Praise the Lord! :torte

_________________
Gnädigster und durchlauchtigster aller Lords der Highlands and Islands, Bezwinger des Loch-Ness-Monsters,
Freund der Stewarts, Herrscher über Caithness, Orkney and Shetland,
Fürst der Fair Isle und der nördlichen Nordsee, Lord of Inverness,
gefürsteter Herzog von Drumnadrochit, Blairgowrie and Dunkeld


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Mär 2010, 18:51

Offline
 Re: Unterwegs überfallen oder bestohlen?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Wie sehne ich mich nach den alten Zeiten da wir uns so sicher fuehlten.
Ich rede von meiner Zeit als Ansiedler im Jordantal. Zwar gab es Raeuber, die unser Vieh stahlen und ohne zu zoegern von der Schusswaffe Gebrauch machten, wenn sich jemand naeherte, Teroristen, die Granaten in die Fenster warfen u. ae.
Der Unterschied war, dass wir uns wehren durften und konnten. Wir schliefen mit der Waffe neben uns. Heute weiss ich nicht wie die Justiz mit mir umgehen wird, wenn ich einen Einbrecher einfach erschiessen wuerde.


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Mär 2010, 18:52

Offline
 Re: Unterwegs überfallen oder bestohlen?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 11.2009
Beiträge: 3677
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
error


go to top Nach oben
 Profil  
 

24. Mär 2010, 19:02

Offline
 Re: Unterwegs überfallen oder bestohlen?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5166
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
... an der Cote d'azur wurde mir mein Auto mal eingebrochen. Die Diebe fanden aber nur einen Koffer voller Aktenpapiere.

... die Parkplaetze rund ums Messegelaende in Milano waren bekannt fuer Einbrueche. So hab ich, im Gegensatz zu den anderen, die im Nachhinein zur Polizei rennen mussten, mein Auto einfach offen gelassen. Sogar die Scheibe noch ein wenig. Das Radio war nicht wegnehmbar und so hatte ich keine Verluste - und keine Schaeden.

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Mär 2010, 05:27

 Re: Unterwegs überfallen oder bestohlen?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
mohnblume hat geschrieben:
... So hab ich, im Gegensatz zu den anderen, die im Nachhinein zur Polizei rennen mussten, mein Auto einfach offen gelassen. Sogar die Scheibe noch ein wenig. Das Radio war nicht wegnehmbar und so hatte ich keine Verluste - und keine Schaeden.


Das war sicher das Beste was du machen konntest, Mohnblume.

Ich ärgere mich manchmal, wenn mein Mann absichtlich die Haustüre nachts nicht zusperrt. Er sagt: "Wenn ein Einbrecher herein kommen will, dann kommt er sowieso herein. Wozu sollen wir uns die schöne Haustür aufbrechen lassen??". Ich fühle mich da aber nicht ganz wohl dabei und sperre lieber zu.


go to top Nach oben
  
 

25. Mär 2010, 19:11

Offline
 Re: Unterwegs überfallen oder bestohlen?
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5166
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
... kann sein, dass dort, wo du wohnst, kaum Leute in fremde Haueser einbrechen. Dennoch, aus einem solchen kann wesentlich mehr entfernt werden, als aus einem Auto. Und so kann ich deine Bedenken teilen.

Wir wohnen derzeit in einem guten Viertel. Doch nicht weit von uns gibt es ein anderes, aus welchem ab und zu auch Schuesse zu hoeren sind. Und so schuetzen sich alle mit Alarmanlagen. Da wirst du zur Gefangenen deines eigenen Hauses. Nicht gerade nach meinem Geschmack, denn ich liebe es, nachts vor dem Haus auch mal ein Glas Wein zu trinken. Die halten mich alle fuer verrueckt! Na wer weiss ... :mrgreen:

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Mär 2010, 19:29

 Re: Unterwegs überfallen oder bestohlen?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
mohnblume hat geschrieben:
... kann sein, dass dort, wo du wohnst, kaum Leute in fremde Haueser einbrechen.


Es wird nicht täglich in unserer Gegend eingebrochen, aber ab und zu, von Banden aus den östlichen Nachbarsländern. Alarmanlagen haben hier nur wenige. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht angenehm ist, wenn man nachts mal hinausgehen will.


go to top Nach oben
  
 

28. Mär 2010, 06:21

 Re: Unterwegs überfallen oder bestohlen?
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich habe schon einige Erlebnisse dieser Art hinter mir: 3 x Einbruch ins Auto , 1x Auto auf Steine aufgebockt und Räder geklaut, 1x Handtasche aus dem Auto geklaut (ich war hinten am Einladen, vorne auf der verschlossenen Fahrerseite lag die Handtasche. Der Dieb/die Diebin kam von der Beifahrerseite, öffnete die Tür und zog die Tasche raus. 2 Wochen später bekam ich einen Anruf des Fundbüros: Die Tasche incl. aller Dokumente war da, Geld, und Handy fehlten. Für diese Art Diebstahl werden meist Kinder benutzt, die sich zwischen den parkenden Autos klein machen und so ungesehen die Türen öffnen können. Besonders beliebt sind Autobahnraststellen, insbesondere in Südfrankreich und entlang der AB an der span. Küste und Parkplätze von Supermärkten.
Bei Leuten, die im Auto schlafen und bei Reisenden im Zug werden gerne Betäubungssprays eingesetzt. Manchmal auch für Einbruchdiebstahl im Haus.

Im vorigen Jahr haben innerhalb von 30 Minuten 2 Leute versucht, mir etwas aus der Tasche zu stehlen.
Das war bis auf 1x Alles in Spanien (innerhalb von 20 Jahren)

Empfehlenswert: Trillerpfeife oder elektron. Pfeife: Das unterbricht Diebe bei ihrem "Job" und erhöht die Möglichkeit, ihn zu fassen, da Aufmerksamkeit hergestellt wird


go to top Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker