Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Kindheitserinnerungen an Kirchliches

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] 

9. Aug 2010, 08:50

 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich kann nur noch mal sagen, dass ich mich entschuldigen möchte. Es war keine böse Absicht, einfach Unwissenheit. Und ich verstand Sturmgeweihts Beitrag so. Daher habe ich nachgefragt. Fragen wird man doch noch dürfen. Auch wenn es eine naive Frage war.

Es hat mich einfach noch nie so besonders interessiert.


go to top Nach oben
  
 

9. Aug 2010, 10:14

Offline
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
mein Kommentar zu diesem kleinen Missverständnis:

Sturmgeweiht hat geschrieben:
Weil das ein christliches Ritual ist und wir keine Christen sind.


Diese Bemerkung habe ich als ironischen Kommentar von Sturmgeweiht verstanden.

Und ebenso Waldveilchens Frage darauf.

:wiwi :wiwi

Waldbaum, leider betrachten oder betrachteten (?) viele Katholiken früher die Reformierten in allen Variationen nicht als wahre Christen :cry: :cry:

Fühl Dich also nicht persönlich geohrfeigt durch Waldveilchens Frage :knuddel:

(Umgekehrt bekämpfen offenbar bis heute einige Reformierten die Katholiken. :cry: )


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 10:18

Online
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70839
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Wildkatze hat geschrieben:
Waldbaum, leider betrachten oder betrachteten (?) viele Katholiken früher die Reformierten in allen Variationen nicht als wahre Christen :cry: :cry:

Fühl Dich also nicht persönlich geohrfeigt durch Waldveilchens Frage :knuddel:



Ha no - warum sodd i denn? :weißnix

I bin do selwer kaddolisch! :nick

Un i saa äych: Selle Evongelische sinn ou Krischde! :thumbsup

Und der sell Mardin vun 's Luthers, der war ou en Krischd - un het's joo nu guéd g'maind! :nick

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 10:23

 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Wildkatze hat geschrieben:
mein Kommentar zu diesem kleinen Missverständnis:

Sturmgeweiht hat geschrieben:
Weil das ein christliches Ritual ist und wir keine Christen sind.


Diese Bemerkung habe ich als ironischen Kommentar von Sturmgeweiht verstanden.

Und ebenso Waldveilchens Frage darauf.

:wiwi :wiwi

Waldbaum, leider betrachten oder betrachteten (?) viele Katholiken früher die Reformierten in allen Variationen nicht als wahre Christen :cry: :cry:

Fühl Dich also nicht persönlich geohrfeigt durch Waldveilchens Frage :knuddel:

(Umgekehrt bekämpfen offenbar bis heute einige Reformierten die Katholiken. :cry: )


Nein nein, das wurde komplett falsch verstanden.
Mit "wir" meine ich nicht evangelische Menschen, sondern mich und meine Eltern damals.
Nochmals; Wo ich aufwuchs war jeder evanglisch, außer meinen Eltern und mir. Alle übten evangelische Bräuche aus, außer wir (meine Eltern und ich), da wir (meine Eltern und ich) keine evangelischen Christen sind.


go to top Nach oben
  
 

9. Aug 2010, 10:26

Offline
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Sturmgeweiht hat geschrieben:
Nein nein, das wurde komplett falsch verstanden.
Mir "wir" meine ich nicht evangelische Menschen, sondern mich und meine Eltern damals.
Nochmals; Wo ich aufwuchs war jeder evanglisch, außer meinen Eltern und mir. Alle übten evangelische Bräuche aus, außer wir (meine Eltern und ich), da wir (meine Eltern und ich) keine evangelischen Christen sind.


:mrgreen: :mrgreen:

So schön tüchtig kann alles falsch verstanden werden.

Und daraus ergibt sich dann eine beinah heftige Diskussion :wiwi :wiwi

Danke, Strumgeweiht, für die Richtigstellung. :-D


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 10:28

Online
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70839
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Sturmgeweiht hat geschrieben:
Alle übten evangelische Bräuche aus, außer wir (meine Eltern und ich), da wir (meine Eltern und ich) keine evangelischen Christen sind.


Und bist du sicher, dass all diese Bräuche nur rein evangelische Bräuche waren?

Vielleicht vermutest du hinter dem Martinstag nur den Martin Luther?

Dabei geht es aber um diesen Martin, der auch bei den Katholiken in hohem Ansehen steht:

Zitat:
Patron von Frankreich, des Eichsfelds in Thüringen, des Kantons Schwyz, der Stadt Salzburg (2. Patron), des Burgenlands; der Soldaten, Kavalleristen und Reiter, Huf- und Waffenschmiede, Weber, Gerber, Schneider, Gürtel-, Handschuh- und Hutmacher, Ausrufer, Hoteliers und Gastwirte, Reisenden, Armen, Bettler, Bürstenbinder, Flüchtlinge, Gefangenen, Hirten, Böttcher, Winzer, Müller; der Abstinenzler; der Gänse; gegen Ausschlag, Schlangenbiss und Rotlauf; für Gedeihen der Feldfrüchte; der Bistümer Mainz, Rottenburg und Eisenstadt


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 10:29

 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Aber dann ist´s ja jetzt geklärt. :wiwi


go to top Nach oben
  
 

9. Aug 2010, 10:32

 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Waldbaum hat geschrieben:
Sturmgeweiht hat geschrieben:
Alle übten evangelische Bräuche aus, außer wir (meine Eltern und ich), da wir (meine Eltern und ich) keine evangelischen Christen sind.


Und bist du sicher, dass all diese Bräuche nur rein evangelische Bräuche waren?

Vielleicht vermutest du hinter dem Martinstag nur den Martin Luther?

Dabei geht es aber um diesen Martin, der auch bei den Katholiken in hohem Ansehen steht:

Zitat:
Patron von Frankreich, des Eichsfelds in Thüringen, des Kantons Schwyz, der Stadt Salzburg (2. Patron), des Burgenlands; der Soldaten, Kavalleristen und Reiter, Huf- und Waffenschmiede, Weber, Gerber, Schneider, Gürtel-, Handschuh- und Hutmacher, Ausrufer, Hoteliers und Gastwirte, Reisenden, Armen, Bettler, Bürstenbinder, Flüchtlinge, Gefangenen, Hirten, Böttcher, Winzer, Müller; der Abstinenzler; der Gänse; gegen Ausschlag, Schlangenbiss und Rotlauf; für Gedeihen der Feldfrüchte; der Bistümer Mainz, Rottenburg und Eisenstadt


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Gewiss nicht, ich schrieb ja dass ich das mit dem Tannengrün in den Häusern kenne. Ebenso wie auch wir im März Eier gefärbt haben, genau wie Christen es tun.
Ich meinte das jetzt eher allgemein - als Bräuche die heute von Christen begangen werden; die ich in meiner Kindheit bei Christen gesehen habe.


go to top Nach oben
  
 

9. Aug 2010, 10:33

Online
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70839
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Und hier speziell etwas zu diesen Martins-Umzügen: :torte

Zitat:
Mit der Ausdehnung des Fränkischen Reiches breitete sich der Martinskult nach Osten aus, zunächst besonders im Harz und in Thüringen. Martinsumzüge gab es früher in katholischen Gebieten wie im Rheinland und in Schlesien, heute sind sie weit verbreitet: an der Spitze des Zuges reitet „der Heilige”, oft vom Bettler begleitet; dann folgen singende Kinder mit Lampions in den Händen.

Der Lichterbrauch geht auf die Bedeutung Martin Luthers in Thüringen zurück: am 10. November, dem Geburtstag Luthers und Vorabend des Fests seines Namenspatrons, versammelten sich auf dem Erfurter Domplatz abends Kinder mit Papierlaternen, um des Reformators zu gedenken.

Der Martinsumzug ist nun in der katholischen Kirche ein Teil der Lichtsymbolik, welche am Allerseelentag, am 2. November, beginnt und über Advent und Weihnachten bis Lichtmess am 2. Februar führt.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 12:39

 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich bin evangelisch, wuchs aber im katholischen Rheinland auf.
Es ist ein Unterschied ob Evangelen lutherisch oder reformiert sich
heißen, sicher wird kein großer Unterschied gemacht, als Evangelischer
wird man überall konfirmiert und getauft, aber der Unterschied besteht.
Lutheraner sind etwas lebensfreudiger und nicht so karg wie die
Calvinisten.

Eine Freundin nahm mich oft zur Maiandacht mit, diese habe ich in
sehr schöner Erinnerung, die Fronleichnamsumzüge fand ich nur
schrecklich.
Ich war in einer evangelischen Grundschule, aber wir machten bei den Martinsumzügen mit, diese mochte ich, noch heute würde ich gerne Laterne laufen. :-D

Zu meiner Zeit begegnete man in katholischen Hochburgen
Evangelen noch mit großem Mißtrauen und von daher ist meine
Einstellung sehr ambivalent. Ich mag aber katholische Gottesdienste
und mag die Kommunion eher als die Konfirmation weil ich erstens finde
dass Konfirmanden in dem Alter nicht sehr empfänglich für religiöse Fragen sind,
sie lassen sich konfirmieren um des Geldes wegen und kein Außenseiter zu
sein, Kommunionskinder haben eher einen Bezug zu dem Geschehen.
Ich spreche natürlich nur von MEINEN Erfahrungen.
Auch das Outfit der Kommunionskinder gefällt mir besser als das düstere
Schwarz der Konfirmanden, aber es ist typisch für die beiden unterschiedlichen
Richtungen der Kirche.

Aber von Geist und Seele her gesehen tendieren ich zu der evangelischen
Kirche hin wenn ich auch zur Kirche und zum Christentum keine große
innere Beziehung habe oder Bindung empfinde.


go to top Nach oben
  
 

9. Aug 2010, 12:45

Online
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70839
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
kritisches_Auge hat geschrieben:
die Fronleichnamsumzüge fand ich nur schrecklich.


Und warum das? :wiwi

Was war speziell schrecklich an ihnen? :wiwi

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 13:01

 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich möchte niemanden kränken, aber ich empfand sie als zu
grell, zu laut, übrigens erzählte mir ein katholischer Religionslehrer
dass sie ein beleibter Anlaß seien dass die Priester sich unanständige
Witze erzählten.


go to top Nach oben
  
 

9. Aug 2010, 13:08

 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
kritisches_Auge hat geschrieben:
Ich war in einer evangelischen Grundschule, aber wir machten bei den Martinsumzügen mit, diese mochte ich, noch heute würde ich gerne Laterne laufen. :-D


Bild


go to top Nach oben
  
 

9. Aug 2010, 13:10

Online
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70839
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Zitat:
Martin Luther, ein ausdrücklicher Gegner des Fronleichnamsfestes, bezeichnete es 1527 als das „schädlichste aller Feste“ und betrachtete die Prozessionen als „unbiblisch“ und „Gotteslästerung“. Zudem hatte er mit seiner Konsubstantiationslehre ein anderes Verständnis von der Konsekration, er vertrat die Ansicht, dass Christus nur während der Abendmahlsfeier unter Brot und Wein anwesend ist.[3]

Das Konzil von Trient (1545–1563) bestätigte das Fronleichnamsfest und wertete es gleichsam zu einer gegenreformatorischen Machtdemonstration auf. Es erklärte:

„Außerdem erklärt der heilige Kirchenrat, es sei eine vorzügliche fromme und erbauliche Sitte …, daß alle Jahr dieses erhabene und ehrwürdige Sakrament … durch die Straßen und öffentlichen Plätze herumgetragen werde.“

– Grassl, Beckenbauer[4]

Als Reaktion darauf wurde es in manchen gemischt-konfessionellen Gebieten (etwa der Schweiz) üblich, dass die protestantischen Bauern als Provokation den Mist gerade an Fronleichnam auf die Felder ausbrachten; die katholischen Bauern antworteten dann am Karfreitag mit gleicher Münze.


Diese Zeiten sind nun glücklicherweise vorbei, wie ich hoffe. :nick

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 13:12

Offline
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Sturmgeweiht hat geschrieben:
kritisches_Auge hat geschrieben:
Ich war in einer evangelischen Grundschule, aber wir machten bei den Martinsumzügen mit, diese mochte ich, noch heute würde ich gerne Laterne laufen. :-D


Bild



Sturmgeweiht, solche Laternli-Umzüge gibt es doch jedes Jahr. Eigentlich nur für Kinder, aber bei uns laufen immer sehr viele "Zaungäste" mit. Mach doch einfach auch mal mit. :wiwi

Diese Umzüge sind immer sehr stimmungsvoll. :-D


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 13:16

 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ich wollte immer mit meinem Sohn gehen als der noch klein war, aber er wollte nicht.
Und so völlig ohne Bezug mache ich das bestimmt nicht.

Bild


go to top Nach oben
  
 

9. Aug 2010, 13:21

Offline
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10513
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Martinsumzug:

I gang mit miner Latärne
und mini Latärne mit mir.
Dört obe lüchte Stärne
Do unde lüchte mir.

...


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 14:09

Online
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70839
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Mittelbadisches Alemannisch: :wiwi

I geh mid mî-ner La-dä-ärn,
un mî-ne La-dä-ärn mid mir.
Deert owwe do lä-äych-de d' Schdä-ärn,
do ung-e do lä-äych-de mir!

:torte

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Aug 2010, 14:13

Online
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70839
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Zitat:

Während der Zeit des Nationalsozialismus diente die Fronleichnamsprozession vielen als Demonstration ihres Glaubens gegen die nationalsozialistische Weltanschauung und die Diktatur.[7][8]



Und Ehre und Anerkennung sei jenen Katholiken, die damals für ihren Glauben auf die Straße gingen. Dazu brauchte es Mut und Zivilcourage.

Und wie man heute weiß, wurde das von den Nazis damals durchaus vermerkt - und so manche gepante Aktion deswegen lieber auf die Zeit nach dem Endsieg verschoben ...

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

10. Aug 2010, 06:15

Offline
 Re: Kindheitserinnerungen an Kirchliches
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 07.2010
Beiträge: 190
Wohnort: Weserbergland
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Hallo, Bild

Zitat:
Waldbaum, Ist das diese Kirche:
Zitat:
Nach der Hildeburglegende wurden die Kirchen von Wester- und Ostereisbergen im Jahr 896 gegründet. Die erste urkundliche Erwähnung ist für das Jahr 1029 nachweisbar.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

@ Waldbaum, genau, das ist die Kirche. Die erste Version des Beitrages im Wikipedia habe ich sogar geschrieben. Die Kirche hat eine wunderschöne Deckenmalerei von Paul Thol. Ich gehe auch heute noch gerne in die Kirche, obwohl ich nicht mehr in dem Ort wohne. Besonders gut gefallen mir die „plattdeutschen Gottesdienste“. :nick

Zitat:
Waldveilchen, …Ich weiß wohl, dass in der Evangelischen Kirche auch Frauen Priesterinnen werden können und dass die Kirchen viel schlichter aussehen…

@ Waldveilchen, das muss nicht so sein. Es gibt auch evgl. Kirchen, die sehr schön ausgestattet sind. :thumbsup

Zum Beispiel der Berliner Dom. Berliner Dom. Der 1894 bis 1905 nach Plänen von Julius Raschdorff errichtete Dom gehört wohl zu den bedeutendsten protestantischen Kirchenbauten in Deutschland.
Leider habe ich hier keine Innenaufnahmen gemacht Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Dafür aber von Kirchen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Das sind zwar nur sehr kleine Dorfkirchen. Sie haben aber eine schöne Innenausstattung. :love4

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Und dann diese Kirche in Lüdingworth.
In der St. Jacobi-Kirche in Lüdingworth, die im Volksmund auch als Bauerndom bezeichnet wird,
befinden sich viele Kunstwerke aus allen Epochen der Kunstgeschichte.
Unter anderem ein spätgotischer Marienaltar und eine Renaissance - Kirchendecke.

Bild

Bild

Die Bilder größer,

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

LG, woelfi! Bild
___________________

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker