Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Homosexualität

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 260 Beiträge ] 

20. Jul 2010, 11:08

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Warum dürfen sich Staatsoberhäupter und Politiker in aller Öffentlichkeit um den Hals fallen und abküssen?

Bei denen ist das anscheinend nicht verpönt. Gerade die sollten doch ein Vorbild sein.


go to top Nach oben
  
 

20. Jul 2010, 11:12

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Da stimmte ich dir zu. Gerade die sollten sich das nicht erlauben.


go to top Nach oben
  
 

20. Jul 2010, 15:32

Offline
 Re: Homosexualität
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5167
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
... am besten kochen wir uns jeden Morgen ab, stuelpen die Gummihandschuhe ueber, setzen die dunkle Sonnenbrille auf, Schutz vor den Mund ... und huschen auf der Strasse so schnell wie moeglich an den Menschen vorbei, wuerdigen sie keines Blickes, denn es koennte als Liebe ausgelegt werden ... und kommen gluecklich erschoepft im Buero an. Oh Schreck, da hat es aber auch Menschen! Noch schlimmer, die Sekretaerin laechelt mir zu und fragt mich, ob ich keinen Kaffee wolle ...

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Jul 2010, 16:19

Offline
 Re: Homosexualität
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Mother Nature's Son
Registriert: 07.2010
Beiträge: 69
Alter: 28
Wohnort: Nowosibirsk
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
 Profil  
Ämm... ich kenne noch keinen Homosexuellen persönlich. Jedenfalls halte ich sie für ganz normale Menschen. WEnn ich erführe, dass einer meiner Freunde schwul ist, würde ich ihn auf keinen Fall verachten. Außer wenn er sich einbildet, er hätte bei mir eine Chance :mrgreen:


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Jul 2010, 16:34

Offline
 Re: Homosexualität
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2009
Beiträge: 661
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Bei einer Beerdigung eines geliebten Menschen weint man- in der Öffentlichkeit.
Wenn man einen geliebten Menschen nach langer Trennung am Flughafen wiedersieht, fällt man sich um den Hals- in der Öffentlichkeit.
Wenn man den Bus knapp verpasst, flucht man- in der Öffentlichkeit.
Und wenn man nen guten Witz hört, lacht man. Auch in der Öffentlichkeit.
Das sind alles Gefühle. Und all das soll man nicht tun?
Ist doch verrückt.
Stimmt, Sturmgeweiht, es ist deine Meinung. Und ich gönn sie dir.
Aber ich werde weiterhin lachen, weinen, meine Freundin umarmen, mit meinem Freund und meiner Freundin Hand-in-Hand gehen, und bei einem guten Konzert mitjubeln, wann immer mir danach ist.
Ich kann all diese Gefühle nicht wegschließen, und rausholen wenn ich in meinen 4 Wänden bin. Sorry.
Wenn du das kannst- dann Hut ab!
Ohne Gefühle wäre es doch echt eine kalte Welt.
Schon mal den Film "Equilibrium" gesehen? Da geht es um genau dieses Thema.

_________________
"I do not have the talent of conversing easily with people I have never met before."
Mr. Darcy


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Jul 2010, 16:59

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Ja, den Film habe ich mir dreimal angesehen!

Positive Gefühle, ob mit oder ohne "Beziehungshintergrund" sollte man meiner Meinung nach und überall zeigen dürfen.

Sonst endet es noch dabei, daß man die Enkelkinder nicht mehr auf den Arm nehmen und knuddeln darf.
Finde ich.


go to top Nach oben
  
 

20. Jul 2010, 17:05

Offline
 Re: Homosexualität
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2008
Beiträge: 4788
Wohnort: Hessen
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
DerWanja hat geschrieben:
Ämm... ich kenne noch keinen Homosexuellen persönlich. Jedenfalls halte ich sie für ganz normale Menschen. WEnn ich erführe, dass einer meiner Freunde schwul ist, würde ich ihn auf keinen Fall verachten. Außer wenn er sich einbildet, er hätte bei mir eine Chance :mrgreen:


:mrgreen:

Es sind auch ganz normale Menschen! :nick
Übertrieben zur Schau getragene Emotion oder Liebesbekundungen in der Öffentlichkeit
finde ich sowohl bei ihnen wie auch bei Heteros oft unangessen!

_________________
----Holles Doppelrolle----


go to top Nach oben
 Profil  
 

20. Jul 2010, 18:35

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Amber hat geschrieben:
Bei einer Beerdigung eines geliebten Menschen weint man- in der Öffentlichkeit.
Wenn man einen geliebten Menschen nach langer Trennung am Flughafen wiedersieht, fällt man sich um den Hals- in der Öffentlichkeit.
Wenn man den Bus knapp verpasst, flucht man- in der Öffentlichkeit.
Und wenn man nen guten Witz hört, lacht man. Auch in der Öffentlichkeit.
Das sind alles Gefühle. Und all das soll man nicht tun?
Ist doch verrückt.
Stimmt, Sturmgeweiht, es ist deine Meinung. Und ich gönn sie dir.
Aber ich werde weiterhin lachen, weinen, meine Freundin umarmen, mit meinem Freund und meiner Freundin Hand-in-Hand gehen, und bei einem guten Konzert mitjubeln, wann immer mir danach ist.
Ich kann all diese Gefühle nicht wegschließen, und rausholen wenn ich in meinen 4 Wänden bin. Sorry.
Wenn du das kannst- dann Hut ab!
Ohne Gefühle wäre es doch echt eine kalte Welt.
Schon mal den Film "Equilibrium" gesehen? Da geht es um genau dieses Thema.


Ich denke das sind Ausnahmesituationen die man keineswegs mit Menschen vergleichen kann, die beispielweise ihren Partner einfach so in der Innenstadt küssen. Letzteres muss doch nun wirklich nicht sein.

Nein, den Film kenne ich nicht.


go to top Nach oben
  
 

20. Jul 2010, 18:36

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Fraya hat geschrieben:
DerWanja hat geschrieben:
Ämm... ich kenne noch keinen Homosexuellen persönlich. Jedenfalls halte ich sie für ganz normale Menschen. WEnn ich erführe, dass einer meiner Freunde schwul ist, würde ich ihn auf keinen Fall verachten. Außer wenn er sich einbildet, er hätte bei mir eine Chance :mrgreen:


:mrgreen:

Es sind auch ganz normale Menschen! :nick
Übertrieben zur Schau getragene Emotion oder Liebesbekundungen in der Öffentlichkeit
finde ich sowohl bei ihnen wie auch bei Heteros oft unangessen!


Genau! :)


go to top Nach oben
  
 

20. Jul 2010, 21:49

Offline
 Re: Homosexualität
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 02.2009
Beiträge: 210
Alter: 69
Wohnort: Klingenstadt
Geschlecht: weiblich
 Profil Besuche Website  
Sturmgeweiht hat geschrieben:

(Hervorhebung von mir)
Ich finde es gerade in der heutigen Zeit mehr als angebracht. Man sollte fremden Menschen beispielweise keine "Angriffsfläche" bieten. Mit Gefühlen in der Öffentlichkeit tut man aber genau das.


Angriffsfläche??? Wovor hast du denn Angst?
Was sollte mir passieren, wenn ich in der Öffentlichkeit lache, weine, andere Menschen die ich gerne mag umarme oder mit ihnen Händchen halte?
Ich tue was ich richtig finde und niemand anderem einen Schaden zufügt. Wenn andere das seltsam finden oder ablehnen - warum sollte mich das in irgendeiner Weise berühren?

_________________
http://www.triskehle.de


go to top Nach oben
 Profil  
 

21. Jul 2010, 05:45

Offline
 Re: Homosexualität
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5167
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
... aber irgendwie kommt mir die Galle doch hoch. Als intergeschlechtlicher Mensch, was nichts, aber auch gar nichts mit sexuellem Verhalten zu tun hat, werde ich von der Gesellschaft halt doch in die Ecke von Homos und Lesben gedraengt. Entsprechend kenne ich Leute. Alles normale Menschen wie du und ich.

Aber da tummeln sich auf der Strasse anlaesslich diverser Veranstaltungen richtige Papageien, mit welcher meine Freunde, auch ich, nicht das Geringste zu tun haben wollen. Wir sind ganz normale Menschen, halt einfach etwas anders. Unser Leben dreht sich nicht dauernd um die Zone zwischen den Beinen. Wir haben Jobs, tragen Verantwortung und engagieren uns. Doch kaum mal geoutet, geraten wir unter Beobachtung, so in der Art "Hast du gesehen ...?"

Und so kann ich nur an die "Normalos" appelieren, vor ihrer Haustuere selber mal fuer Ordnung zu sorgen. Wenn diese, vorab die katholischen Priester!, dann so perfekt sind, na ja, dann lasse ich kritische Meinungen zu.

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

21. Jul 2010, 06:59

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Lidania hat geschrieben:
Sturmgeweiht hat geschrieben:

(Hervorhebung von mir)
Ich finde es gerade in der heutigen Zeit mehr als angebracht. Man sollte fremden Menschen beispielweise keine "Angriffsfläche" bieten. Mit Gefühlen in der Öffentlichkeit tut man aber genau das.


Angriffsfläche??? Wovor hast du denn Angst?
Was sollte mir passieren, wenn ich in der Öffentlichkeit lache, weine, andere Menschen die ich gerne mag umarme oder mit ihnen Händchen halte?
Ich tue was ich richtig finde und niemand anderem einen Schaden zufügt. Wenn andere das seltsam finden oder ablehnen - warum sollte mich das in irgendeiner Weise berühren?


Gerade weinen sollte man öffentlich nicht. Das ist ein Zeichen von Schwäche. Andere "sammeln" soetwas geradezu und nutzen das irgendwann aus.


go to top Nach oben
  
 

21. Jul 2010, 07:04

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
mohnblume hat geschrieben:
... aber irgendwie kommt mir die Galle doch hoch. Als intergeschlechtlicher Mensch, was nichts, aber auch gar nichts mit sexuellem Verhalten zu tun hat, werde ich von der Gesellschaft halt doch in die Ecke von Homos und Lesben gedraengt. Entsprechend kenne ich Leute. Alles normale Menschen wie du und ich.

Aber da tummeln sich auf der Strasse anlaesslich diverser Veranstaltungen richtige Papageien, mit welcher meine Freunde, auch ich, nicht das Geringste zu tun haben wollen. Wir sind ganz normale Menschen, halt einfach etwas anders. Unser Leben dreht sich nicht dauernd um die Zone zwischen den Beinen. Wir haben Jobs, tragen Verantwortung und engagieren uns. Doch kaum mal geoutet, geraten wir unter Beobachtung, so in der Art "Hast du gesehen ...?"

Und so kann ich nur an die "Normalos" appelieren, vor ihrer Haustuere selber mal fuer Ordnung zu sorgen. Wenn diese, vorab die katholischen Priester!, dann so perfekt sind, na ja, dann lasse ich kritische Meinungen zu.


Du hast dich als intergeschlechtlich geoutet? Wieso?
Was andere Menschen ohnehin nicht verstehen können, sollten sie am besten gar nicht wissen.


go to top Nach oben
  
 

21. Jul 2010, 07:15

Offline
 Re: Homosexualität
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 04.2010
Beiträge: 5208
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Du hast es auf den Punkt gebracht, Mohnblume.
Die meisten gleichgeschlechtlichen Partner führen ein ganz normales, angepasstes Leben. Warum auch nicht? Wie du richtig anmerkst, spielt sich das Leben nicht nur auf der sexuellen Schiene ab - und zwar in allen Partnerschaften.

Die Tunten, mit ihren schrillen Lifestyle haben gleichgeschlechtlichen Paaren sehr geschadet.
Dass die Tunten aber nur einen verschwindend geringen Teil gleichgeschlechtlicher Partner oder Menchen ausmachen, geht in machen Köpfe einfach nicht hinein.
Ausserdem spielt die Fantasie bei manchen Menschn eine grosse Rolle. Vielleicht sind es auch subtile Sehnsüchte.

MMn ist das Reduzieren eines Menschen auf seine Sexualität gegen jedes Grundrecht.
Schliesslich sollte der ganze Mensch wahrgenommen werden, nicht nur ein Teilaspekt.


go to top Nach oben
 Profil  
 

21. Jul 2010, 07:18

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Sturmgeweiht hat geschrieben:
Gerade weinen sollte man öffentlich nicht. Das ist ein Zeichen von Schwäche. Andere "sammeln" soetwas geradezu und nutzen das irgendwann aus.


Kannst du mir das bitte erklären?
Wie sammeln andere Menschen das?
Auf magischem Wege???? Und wie nutzen sie es aus?


Aureole, super dein letzter Beitrag! :thumbsup Das ist auch ganz genau meine Meinung.


go to top Nach oben
  
 

21. Jul 2010, 07:24

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Waldveilchen hat geschrieben:
Sturmgeweiht hat geschrieben:
Gerade weinen sollte man öffentlich nicht. Das ist ein Zeichen von Schwäche. Andere "sammeln" soetwas geradezu und nutzen das irgendwann aus.


Kannst du mir das bitte erklären?
Wie sammeln andere Menschen das?
Auf magischem Wege???? Und wie nutzen sie es aus?


Aureole, super dein letzter Beitrag! :thumbsup Das ist auch ganz genau meine Meinung.


Formulier ich es anders; Die meisten Menschen merken sich die Schwächen ihres Gegenübers und warten nur darauf, es zu ihrem Gunsten und zum Nachteil des Gegenübers auszunutzen.


go to top Nach oben
  
 

21. Jul 2010, 07:26

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Aureole hat geschrieben:
Du hast es auf den Punkt gebracht, Mohnblume.
Die meisten gleichgeschlechtlichen Partner führen ein ganz normales, angepasstes Leben. Warum auch nicht? Wie du richtig anmerkst, spielt sich das Leben nicht nur auf der sexuellen Schiene ab - und zwar in allen Partnerschaften.

Die Tunten, mit ihren schrillen Lifestyle haben gleichgeschlechtlichen Paaren sehr geschadet.
Dass die Tunten aber nur einen verschwindend geringen Teil gleichgeschlechtlicher Partner oder Menchen ausmachen, geht in machen Köpfe einfach nicht hinein.
Ausserdem spielt die Fantasie bei manchen Menschn eine grosse Rolle. Vielleicht sind es auch subtile Sehnsüchte.

MMn ist das Reduzieren eines Menschen auf seine Sexualität gegen jedes Grundrecht.
Schliesslich sollte der ganze Mensch wahrgenommen werden, nicht nur ein Teilaspekt.


Sehe ich genauso. Aber mit öffentlichen Liebesbekundigen schürt man dieses Bild, dass einen lediglich auf die sexuelle Ebene beschränkt. Und dies ist nunmal bei homosexuellen verstärkt der Fall - daher sollten sie besonders darauf achten wie sie sich geben.


go to top Nach oben
  
 

21. Jul 2010, 07:30

 Re: Homosexualität
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Sturmgeweiht hat geschrieben:
Formulier ich es anders; Die meisten Menschen merken sich die Schwächen ihres Gegenübers und warten nur darauf, es zu ihrem Gunsten und zum Nachteil des Gegenübers auszunutzen.


Wie sollten mir andere Menschen schaden, wenn ich in der Öffentlichkeit weine?
Indem sie behaupten, dass ich ein Schwächling bin? Sollen sie doch - ist ihre Meinung, ich weiß besser wie ich bin.

Die Meinung der anderen Leute über mich interessiert mich ziemlich wenig.


go to top Nach oben
  
 

21. Jul 2010, 07:52

Offline
 Re: Homosexualität
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Landstreicher...in
Registriert: 11.2008
Beiträge: 5167
Wohnort: Lake of Constance and Heart of Dixie
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Sturmgeweiht hat geschrieben:
Du hast dich als intergeschlechtlich geoutet? Wieso?
Was andere Menschen ohnehin nicht verstehen können, sollten sie am besten gar nicht wissen.


... du triffst den Nagel auf den Kopf. Ich hatte es satt, eine Rolle spielen zu muessen, die ich nicht bin, sondern mir von der Gesellschaft mir zugeordnet wurde. Gott hat mich mit beiden Geschlechtern geschaffen, und die Weisskittel haben Gott ins Handwerk gepfuscht. Ich lebe nicht fuer die anderen, sondern fuer mich selber und will mir jeden Morgen im Spiegel ins Gesicht sehen koennen um zu wissen, wer ich bin. Es gibt von meiner Sorte allein in Deutschland gegen die 90.000 ... wir sind doch keine Zweitklassmenschen! Und genau so wenig sind es die Homos und Lesben. Uebrigens beide machen etwas je 15% der Gesellschaft aus. Und du willst nun denen sagen wie sie zu leben haben?

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

21. Jul 2010, 09:42

Offline
 Re: Homosexualität
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 09.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: 84, Charing Cross Road
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
 Profil  
Sturmgeweiht hat geschrieben:
Fraya hat geschrieben:
DerWanja hat geschrieben:
Ämm... ich kenne noch keinen Homosexuellen persönlich. Jedenfalls halte ich sie für ganz normale Menschen. WEnn ich erführe, dass einer meiner Freunde schwul ist, würde ich ihn auf keinen Fall verachten. Außer wenn er sich einbildet, er hätte bei mir eine Chance :mrgreen:


:mrgreen:

Es sind auch ganz normale Menschen! :nick
Übertrieben zur Schau getragene Emotion oder Liebesbekundungen in der Öffentlichkeit
finde ich sowohl bei ihnen wie auch bei Heteros oft unangessen!


Genau! :)



Das "Übertrieben" habe ich mal fett hervorgehoben. Diesem Satz kann ich mich anschließen.

Ich finde aber nichts dabei, wenn ein Liebespärchen, egal welchen Geschlechts, händchenhaltend durch die Stadt bummelt. Oder sich mal ein Küsschen gibt. In unserer Stadt sehe ich in aller Regelmäßigkeit ein altes Paar Hand in Hand. Das finde ich rührend.

_________________
Lieben Gruß vom Eichhörnchen

Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 260 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker