Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Fluorid in Zahnpasta

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 104 Beiträge ] 

5. Mär 2017, 08:59

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10129
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ullika hat geschrieben:
Mein Bioresonanzgerät


:weia :shock: Wofuer aber auch Leute Geld ausgeben :weia

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

5. Mär 2017, 12:26

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ich habe auch kein so ein Gerät. :weißnix

_________________
Dein Gesicht hast du geschenkt bekommen, lächeln musst du selber


go to top Nach oben
 Profil  
 

5. Mär 2017, 23:36

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2017
Beiträge: 84
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Skog hat geschrieben:
Wenn man nun allerdings ausnahmsweiße einmal nicht den allerersten Treffer bei Google zum Thema Fluorid wählt, kann man weitere Informationen erlangen, welche wiederum etwas ganz anderes aussagen,


das ist wahr, man kann zu allen kritischen Themen gegenteilige Meinungen lesen, allein das sollte zu denken geben, aber jeder muss selber prüfen was er konsumiert, jeder tut das für sich und seine Gesundheit, für niemanden sonst, ausser man hat Kinder und muss sich damit auseinander setzen ob man seine Kinder mit solchen Giften belasten will oder nicht.


go to top Nach oben
 Profil  
 

5. Mär 2017, 23:39

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2017
Beiträge: 84
Geschlecht: weiblich
 Profil  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Wofuer aber auch Leute Geld ausgeben


Was findest du an einem solchen Gerät nicht gut?

ich habe auch kein Messgerät, aber meistens tut es der gesunde Menschenverstand auch.

Das Zähne putzen ist allgemein eine Bereicherung für Zahnbürsten und Zahnpastahersteller, gesunde Zähne gibt es bei gesunder Ernährung, den sie werden vom Blut versorgt und nicht von Zahnpasta.

ps: weis jemand weshalb mein Text blau ist und nicht schwarz?


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mär 2017, 00:48

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10129
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
erikson hat geschrieben:
Was findest du an einem solchen Gerät nicht gut?


Du hast selbst die Antwort gegeben ich zitiere dich:

ich habe auch kein Messgerät, aber meistens tut es der gesunde Menschenverstand auch.



erikson hat geschrieben:
den sie werden vom Blut versorgt und nicht von Zahnpasta.


Zaehne (zumindest den Teil den zum Kauen brauchst) haben keine Blutgefaesse. Karies entseht durch Bakterien die sich bilden wenn festgesetzte Essensreste nicht entfernt werden. Insofern macht Zaehneputzen sehr viel Sinn.Ausserdem bilden sich ohne Reinigung Zahnbelag, der wiederum dazu fuehrt das Zahnfleich schrumpft und somit Bakterien Zugang zu den empfindlichen Teil (Wurzeln) haben und die Zaehne auch locker werden.

An der Tatsache das Fluoride mithelfen Karies zu verhindern besteht kein Zweifel. Wir haben in Australien sehr lange Erfahrung damit und eindeutige Statistiken.

Die Anti-Fluorid Lobby ist die gleiche wie die Anti Impf Mafia, die es eher hinehmen das Kinder an Keuchhusten sterben als zu impfen.

PS
Ich habe vergessen den negative Effekt von Zucker und Kohlensaure fuer die Zahngesundheit zu erwaehnen.

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mär 2017, 20:41

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Blatt
Blatt
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2017
Beiträge: 84
Geschlecht: weiblich
 Profil  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
An der Tatsache das Fluoride mithelfen Karies zu verhindern besteht kein Zweifel.


stimmt nur leider nicht.

Fluoride schützen nicht vor Karies....

Fluoride: Nutzlos und schädlich
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Diese Ergebnisse, die laut den Wissenschaftlern noch durch Folgestudien bestätigt werden müssen, stellen die Denkweise der letzten Jahrzehnte ziemlich in Frage.

Man glaubt bekanntlich immer noch, dass Fluoride schützende Eigenschaften für die Zähne hätten, was sich vermutlich bald in die Sammlung der schulmedizinischen Ammenmärchen einreihen wird. Leider sind Fluoride nicht nur nutzlos im Kampf gegen Karies, sondern ausserdem nicht gerade gesund.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


go to top Nach oben
 Profil  
 

6. Mär 2017, 23:58

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10129
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
erikson hat geschrieben:
Fluoride schützen nicht vor Karies....


Mit Verlaub das stimmt schon.

Australien und die Zahngesundheit der Bevoelkerung ist dafuer das beste Beispiel.

Du suchst dir eine Studie aus die deiner Einstellung gefaellt. Simple :wiwi Wir blicken hier auf eine sehr lange Erfahrung und Realergebnisse zurueck.

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mär 2017, 00:12

 Re: Fluorid in Zahnpasta
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Die Anti-Fluorid Lobby ist die gleiche wie die Anti Impf Mafia, die es eher hinehmen das Kinder an Keuchhusten sterben als zu impfen..


und die Pharmaindustrie ist ein gemeinnütziges wohltätiges Unternehmen, das nur unser Bestes im Sinn hat... :)
Nicht geimpfte Kinder sind im allgemeinen viel gesünder als geimpfte.

Wenn impfen gut und richtig wäre, warum sterben dann Tiere in Massentierhaltungen wie jetzt das Geflügel zu Millionen? Weil zuwenig geimpft wird?

Ich hab bestimmt 100 Menschen getestet und hab bei allen eine Fluoridbelastung getestet und niemals einen Mangel, kein Mensch braucht den Dreck und wenn, dann nimmt man es natürlich auf, indem man ein paar Walnüsse kaut.
Das ist dieselbe Lüge, wie dass Amalgamplomben, Glutamat, Aspartam, gehärtete Fette oder das Pflanzenschutzmittel Glyphosat unschädlich sind.


go to top Nach oben
  
 

16. Mär 2017, 00:21

 Re: Fluorid in Zahnpasta
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Ullika hat geschrieben:
Mein Bioresonanzgerät


:weia :shock: Wofuer aber auch Leute Geld ausgeben :weia

andere kaufen sich lieber Zigaretten, Alkohol, Schminke, Schmuck oder Süßigkeiten :weia

und weil ihnen Google sagt, das sei Scharlatanie und Google sagt immer die Wahrheit, deshalb lassen kluge Leute dort solchen Unsinn schreiben.


go to top Nach oben
  
 

16. Mär 2017, 00:31

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10129
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ullika hat geschrieben:
und die Pharmaindustrie ist ein gemeinnütziges wohltätiges Unternehmen


Natuerlich nicht. Unternehmen muessen Profit machen.

Ullika hat geschrieben:
Wenn impfen gut und richtig wäre, warum sterben dann Tiere in Massentierhaltungen wie jetzt das Geflügel zu Millionen? Weil zuwenig geimpft wird?


Auch das hat mit Impfen nichts zu tun sondern mit der Haltung. Wie gesund waerest du wenn du im Kot deiner Mitmenschen stehen wuerdest :denk



Ullika hat geschrieben:
Nicht geimpfte Kinder sind im allgemeinen viel gesünder als geimpfte.


Das ist eine Luege die die Anti Vaccers verbreiten. Ich bin geimpft, Kinder sind geimpft, deren Kinder sind geimpft. Alle gesund und munter! Die Anti-Impfer verbreiten Luegen und Halbwahrheiten. Schon mal ein Kleinkind mit schwerem Keuchhusten gesehen. Nicht schoen oder? Kannst du dich an Kinderlaehmung erinnern? Ach das war damals. Masern? Halb so schlimm? Give me a break :wut

Unsere Regierung hat jetzt beschlossen: Keine Impfung, kein Kindergartenplatz und keine Tagesstaette und auch keine Verguenstigung dafuer. Ab und zu machen die was richtig.

Und als Nation mit Fluorid im Trinkwasser gibt es keine Anzeichen das wir alle fruehzeitig ins Gras beisen.

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mär 2017, 00:34

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10129
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ullika hat geschrieben:
und weil ihnen Google sagt, das sei Scharlatanie und Google sagt immer die Wahrheit, deshalb lassen kluge Leute dort solchen Unsinn schreiben.


Sagt Google das tatsaechlich?

Google sagt nichts sondern verbreitet lediglich Informationen und ohne Wertung. Inklusive die von Scharlatanen wie Anti-Vaccers.

Ullika hat geschrieben:
andere kaufen sich lieber Zigaretten, Alkohol, Schminke, Schmuck oder Süßigkeiten


Richtig jedem das seine.

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mär 2017, 02:18

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
TMFDU, man wird es dir nicht glauben..... :wiwi

_________________
Dein Gesicht hast du geschenkt bekommen, lächeln musst du selber


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mär 2017, 08:11

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Freizeit-Dänin
Registriert: 01.2009
Beiträge: 2370
Wohnort: BaWü/TÜ
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ullika hat geschrieben:
Nicht geimpfte Kinder sind im allgemeinen viel gesünder als geimpfte.


Weißt du wem speziell diese ungeimpften Kinder dies zu verdanken haben?

Nicht ihren Eltern, sondern den verantwortungsbewussteren Eltern der anderen Kinder.
Diese schützen mit ihrer Impfdichte zu einem großen Teil ungeimpfte Kinder mit vor einer Ansteckung!


Im Übrigen frage ich mich immer noch: Wie kann man permanent an "Google" und dessen Fehlinformationen mäkeln und sich dabei weiter selbst fröhlich dieser Suchmaschine bedienen, für noch absurdere Ergebnisse?

Vor Kurzem meinte mal jemand: "Je absurder eine Theorie ist, desto bereitwilliger wird sie von einem Großteil der Menschen geglaubt!"

Leider wahr.

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mär 2017, 09:01

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10129
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
:thumbsup :thumbsup :thumbsup

Hervorrangend geschrieben

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mär 2017, 22:00

 Re: Fluorid in Zahnpasta
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Skog hat geschrieben:

Weißt du wem speziell diese ungeimpften Kinder dies zu verdanken haben?

Nicht ihren Eltern, sondern den verantwortungsbewussteren Eltern der anderen Kinder.
Diese schützen mit ihrer Impfdichte zu einem großen Teil ungeimpfte Kinder mit vor einer Ansteckung!


Ja, das hab ich auch gelesen, das wird von der Pharma so verbreitet, aber ich glaube der Pharma nicht.


Skog hat geschrieben:
Wie kann man permanent an "Google" und dessen Fehlinformationen mäkeln und sich dabei weiter selbst fröhlich dieser Suchmaschine bedienen, für noch absurdere Ergebnisse?


Dass Fluorid schädlich ist, hab ich von meiner Forschung am Bioresonanzgerät, Google hab ich nur verwendet, um euch Beiträge darüber zu zeigen.


go to top Nach oben
  
 

16. Mär 2017, 22:08

 Re: Fluorid in Zahnpasta
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Ich bin geimpft, Kinder sind geimpft, deren Kinder sind geimpft. Alle gesund und munter!

Das ist kein Beweis, ihr esst bestimmt auch Pestizide in Lebensmittel, das bedeutet aber nicht, dass Pestizide gesund sind.

TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Masern?


ja, kann ich mich erinnern, aber dass Masern zurückgegangen sind, hat nichts mit der Impfung zu tun, jede Seuche geht auch so wieder vorbei. Als die Masernimpfung eingeführt wurde, war sie schon so gut wie vorbei.
Bild


TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Schon mal ein Kleinkind mit schwerem Keuchhusten gesehen. Nicht schoen oder? .


Hab ich selber gehabt. Schuld sind die Unweltgifte, wie seinerzeit das DDT, die schwächen das Immunsystem. Noch mehr Gift ist keine Lösung.


go to top Nach oben
  
 

17. Mär 2017, 01:15

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 10129
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
Ullika hat geschrieben:
Das ist kein Beweis, ihr esst bestimmt auch Pestizide in Lebensmittel, das bedeutet aber nicht, dass Pestizide gesund sind.


Das ist ein anderes Thema! Das Leben an sich ist ungesund :mrgreen:

Ullika hat geschrieben:
ja, kann ich mich erinnern, aber dass Masern zurückgegangen sind, hat nichts mit der Impfung zu tun, jede Seuche geht auch so wieder vorbei. Als die Masernimpfung eingeführt wurde, war sie schon so gut wie vorbei.


Ach ja. Und jetzt sind sie wieder auf dem Vormarsch dank der Anti-Impfer wie du.

Guck hier:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Bild

Ich zitiere:
"The current increase in measles cases is being driven by unvaccinated people, primarily U.S. residents, who got measles in other countries, brought the virus back to the United States and spread to others in communities where many people are not vaccinated

Und:
Ninety percent of all measles cases in the United States were in people who were not vaccinated or whose vaccination status was unknown. Among the U.S. residents who were not vaccinated, 85 percent were religious, philosophical or personal reasons.

Ullika schrieb:
[i]Ja, das hab ich auch gelesen, das wird von der Pharma so verbreitet, aber ich glaube der Pharma nicht.
[/i]
Das sind hohle unbeweisbare Argumente der Anti-Impfer. Das ist so als wuerde man mit Sektierern ueber ihren Glauben diskutieren woollen. Da geht jedes Rationale total den Bach runter



Ullika hat geschrieben:
Dass Fluorid schädlich ist, hab ich von meiner Forschung am Bioresonanzgerät


Forschung mit deinem Geraet :mrgreen: Das ist so als waere jemand ein Astrophysiker nur weil er mit seinem Hobbyteleskop die Sterne anguckt.

Ullika hat geschrieben:
Schuld sind die Unweltgifte, wie seinerzeit das DDT, die schwächen das Immunsystem.


Zu Zeiten der Pocken gab es keine Umweltgifte. Dieses Anti-Impfer Argument ist ebenfalls falsch. Was die Pocken zumindest in der westlichen Welt bis auf 0 zurueckgehen lies war die Impfung. Und ein gutes Immunsystem schuetzt dich nicht vor einer viralen Infektion, es hilft die lediglich diese zu ueberstehen.

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

17. Mär 2017, 01:44

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Seuchen gab es schon vor 1000JAHREN. Was waren denn damals für Gifte schuld?

_________________
Dein Gesicht hast du geschenkt bekommen, lächeln musst du selber


go to top Nach oben
 Profil  
 

17. Mär 2017, 08:25

Offline
 Re: Fluorid in Zahnpasta
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Freizeit-Dänin
Registriert: 01.2009
Beiträge: 2370
Wohnort: BaWü/TÜ
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ullika, was du schreibst ist einfach nur wahnhaft.

Du scheinst allerdings derart hohen Wert auf deine "Parallel-Realität" zu legen, dass eine weitere Diskussion keinen Sinn macht.

Traurig, dass du mit deinen absurden Ideen die Menschen um dich herum gefährdest. (Mal abgesehen davon, dass du dir selbst ebenso nichts Gutes damit tust)

Dieses Risiko gehst du allerdings sehr billigend ein, aus Angst vor imaginären und selbstgemachten Feinden wie der "Pharma". (Wahlweise Wirtschaft oder Staat)

_________________
Bild


go to top Nach oben
 Profil  
 

18. Mär 2017, 00:40

 Re: Fluorid in Zahnpasta
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
billy hat geschrieben:
Seuchen gab es schon vor 1000JAHREN. Was waren denn damals für Gifte schuld?

Es gab keine Kanalisation, überall waren also Fäkalien und Müll und Ratten, es gab keinen Kühlschrank, also verdorbene schimmelige Lebensmittel, offenes Feuer in Wohnungen, Hunger und somit Unterernährung und schlechtes Immunsystem .... und Quecksilber gab es damals schon, wurde sogar als "Heilmittel" verwendet.


go to top Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 104 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker