Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Erlebnisse im Gasthaus und Restaurant

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 148 Beiträge ] 

30. Mai 2012, 10:16

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 55668
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Hier nun meine Erlebnisse auf Juist:

----------------------------------

Es war so:

Aus dienstlichen Gründen musste ich mal 2 Wochen auf Juist verbringen. Die beiden Sonntage in dieser Zeit waren soweit frei, dass ich da mit einer Freundin, die mich per Flugzug besuchte, auf dieser Insel zu Mittag speisen konnte.

Wohlgemut betraten wir kurz vor halb zwei eine nette Gaststätte.

Und trafen auf stiere dumpfe Blick seitens des Personals.

Ob wir nicht wüssten, dass ab zwei Uhr "Inselruhe" wäre? Und da gäbe es eben schon ab halb zwei Uhr nichts zu essen, aber auch gar nix. Gaaaaaaaar nix!

Das erstaunte mich etwas. Von zuhause bin ich es so gewohnt, dass nach der Mittagsessen-Zeit dann eben eine Vesperkarte in Kraft tritt.

Aber sowas gab es hier nicht.

Schnell verließen wir die ungastliche Gasttstätte und suchten eine andere auf.

Um es kurz zu machen:

Überall mit dem gleichen Misserfolg.

Überall stießen wir nur auf diese dumpfen Blicke, als kämen wir vom Mars.

Menschen, die um halb zwei irgend etwas essen wollten, die erschienen dem Inselpersonal nicht ganz geheuer.

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Mai 2012, 10:17

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 55668
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Meine Juist-Geschichte hat noch eine Fortsetzung:

Am Sonntag darauf kam meine Freundin wieder zu Besuch. Diesmal gingen wir wohlweislich schon um 13 Uhr in ein Restaurant zum Mittagessen.

Doch: Wieder die gleichen erstaunt-dumpf-dämlichen Blicke seitens des Personals.

Wieder wurden wir NICHT bedient.

Mit der umwerfenden Logik:

Es sei ja nun bald halb zwei, und um halb zwei sei es dann ja nur noch eine halbe Stunde bis zwei, wenn diese unselige "Inselruhe" in Kraft tritt.

Und da es um halb zwei nix mehr geben, geben es nun auch um eins schon nix mehr, denn eins sei ja nicht weit von halb zwei entfernt.

Und so war es in jedem anderen Gasthaus auch.

Und kein Kiosk war geöffnet und es gab einfach gar nichts auch nur entfernt Essensähnliches zu bekommen!

Und das bei einem gepflegten Hunger!

Alle Gasthäuser waren geöffnet, aber es gab da stuuuuuuuur nur Getränke, und auch kein Bissen trockenen Brotes. Nichts!

Und dann um 15 Uhr war "die Küche wieder geöffnet".

Aber NUR für Kaffee und Kuchen.

Wisst ihr, wie das ist, wenn man bei einem Bärenhunger auf richtiges Esssen gezwungen ist, solch ein Stückchen süßen Kuchen zu essen? Grausam!

Neeee, keine 100 Pferde bringen mich mehr auf Juist!

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Mai 2012, 10:27

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Reisebayer
Registriert: 09.2011
Beiträge: 956
Alter: 52
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
 Profil  
Achja, Gaststätten und ihre Öffnungszeiten, das ist auch ein Thema für sich...

Gaststätten, die nachmittags geschlossen sind, die gibt es wohl im ganzen ländlichen Raum. Blöd ist es allerdings, wenn es auch keine Alternativen gibt (Läden zu, Tankstellen zu oder nicht vorhanden, ...)

Im Allgäu wiederum machen die meisten Wirtshäuser schon am frühen Abend zu. Nach 20 Uhr oder spätestens 21 Uhr wirds sehr schwierig, noch etwas zu essen zu bekommen.

Das Gegenteil in Spanien: vor 20 Uhr ist an ein Abendessen nicht zu denken, da wird grade mal die Eingangstür aufgesperrt. Wenn man gegen 21 Uhr kommt, dann erntet man überraschte Blicke vom Personal ("Was? Abendessen? Jetzt schon?"), und man sitzt mutterseelenallein im Restaurant. Richtig voll wirds dann ab etwa 22:30 (wenn in Allgäuer Wirtshäusern schon längst die Lichter aus sind).

In München ist meistens 23 Uhr die Schallgrenze, danach werden 90% der Küchen geschlossen. Einmal sind wir gegen 22:40 nach einem Kinobesuch in eine Gaststätte gekommen und wollten etwas essen. Da ließ uns der Kellner einfach solange mit unseren aufgeschlagenen Speisekarten warten bis es 23 Uhr war. Danach hat er uns mitgeteilt, dass es nach 23 Uhr leider nichts mehr zu essen gäbe...

Überhaupt: in München ist es schwierig, erst ins Theater und danach noch Abendessen zu gehen. Denn die Theatervorstellungen sind in der Regel dann zu Ende, wenn sich grade die Restaurants anschicken, ihre Küche zu schließen. Sogar in unmittelbarer Nähe des Nationaltheaters gibts Restaurants, die jedesmal völlig erstaunt reagieren, wenn man nach der Vorstellung etwas essen will. ("Waaaaas? Jetzt noch essen????")

_________________
读万卷书,行万里路。
(Lies zehntausend Bücher, geh zehntausend Meilen!)


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Mai 2012, 10:29

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 55668
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Und das in München? :shock: Das ist ja dann wie auf Juist! :teufel

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Mai 2012, 10:33

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Larix decidua
Registriert: 09.2008
Beiträge: 55668
Wohnort: im Lärchenwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
sappralot hat geschrieben:
Achja, Gaststätten und ihre Öffnungszeiten, das ist auch ein Thema für sich...



Auf Juist war aber nicht so sehr die Öffnungszeit ein Problem. Geöffnet war - aber es gab nix. Außer Getränken.

Alles war streng reglementiert: Ab drei nur Kaffee und Kuchen.

So als wäre das Restaurant eine Art Erziehungs-Anstalt.

Dazu muss man noch wissen: Auf Juist gibt es weder Fischer noch Bauern. Die gesamte Insel lebt NUR vom Tourismus.

Aber man würde jene Touristen ungerührt halb verhungern lassen, von denen man doch lebt.

_________________
Waldbaum = Dundee = Larix = die Lärche in allen 4 Jahreszeiten

Gebt den Lärchen diese Welt!


go to top Nach oben
 Profil  
 

30. Mai 2012, 10:34

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Reisebayer
Registriert: 09.2011
Beiträge: 956
Alter: 52
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
 Profil  
Gleich in meiner unmittelbaren Nachbarschaft gibts eine Kneipe mit Küche, die ihre Küchenschließzeiten sehr variabel gestaltet: die Küche schließt, wenn der Chef der Meinung ist, dass sich der Küchenbetrieb an diesem Abend nicht mehr lohnen würde. Das kann um 23 Uhr sein, aber auch schon um 21:30.

Das mag ja praktisch sein für den Koch, aber für mich als Gast bedeutet es, dass ich mich gar nicht drauf verlassen kann. Nachdem ich jetzt ein paarmal abgewiesen wurde ("Nee, heute hat die Küche schon zu"), gehe ich da fast gar nicht mehr hin. Zu groß ist das Risiko, dass es mal wieder nix gibt, also suche ich mir eben gleich was anderes.

_________________
读万卷书,行万里路。
(Lies zehntausend Bücher, geh zehntausend Meilen!)


go to top Nach oben
 Profil  
 

1. Jun 2012, 13:55

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Reisebayer
Registriert: 09.2011
Beiträge: 956
Alter: 52
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
 Profil  
Zu den negativen Erlebnissen in Gaststätten gehören meiner Ansicht nach übrigens überhöhte Preise. Manchmal versucht man dem Gast, Wucherpreise unterzujubeln, indem man beispielsweise die Weinpreise für 0,1 l angibt. Das sieht dann auf den ersten Blick mit 4 Euro nicht mal so teuer aus... Aber meistens trinkt man halt doch eher ein Viertelchen...

Wo man auch gut Gäste abzocken kann, sind Salatbüffets, an denen der Salat nach Gewicht bezahlt wird. Das Preisschild informiert über den Preis für 100 g, und es klingt nicht besonders teuer. Leider wiegen frische Tomaten, Gurken, und das Dressing relativ viel und wirbeln den Endpreis in unverschämte Höhen.

So ist es mir mal in der Gemäldegalerie in Berlin ergangen. Ich dachte mir, ich esse in der dortigen Cafeteria ein kleines Mittagessen mit Salat, das könne doch nicht so teuer sein. Doch weit gefehlt: der kleine Beilagensalat vom Büffet schlug mit beinahe 8 Euro teurer zu Buche als das Hauptgericht. Gesamtsumme für eine Bratwurst+Beilagensalat+Apfelschorle: Über 17 Euro.

_________________
读万卷书,行万里路。
(Lies zehntausend Bücher, geh zehntausend Meilen!)


go to top Nach oben
 Profil  
 

1. Jun 2012, 21:22

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70059
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
sappralot hat geschrieben:
Wo man auch gut Gäste abzocken kann, sind Salatbüffets, an denen der Salat nach Gewicht bezahlt wird. Das Preisschild informiert über den Preis für 100 g, und es klingt nicht besonders teuer. Leider wiegen frische Tomaten, Gurken, und das Dressing relativ viel und wirbeln den Endpreis in unverschämte Höhen.


Kenn ich, kenn ich! :???:

Und ich habe vom Personal gehört, dass viele Gäste nach dem Abwiegen den Salat einfach stehen lassen und nicht bezahlen.

Recht geschieht es jenen Abzockern!

Da haben sie den Salat! :teufel

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Jun 2012, 11:29

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 08.2010
Beiträge: 1699
Alter: 67
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
 Profil  
das ist in kaufhäusern mit Restaurant-Etage auch so! da wird alles in 100-Gramm-Preisen geschrieben. Da kommen für ein kleines, mittelwertiges Essen schnell mal 12 Euro zusammen, vor allem, wenn Oliven dabei sind.

_________________
"Was ist der Sinn des Lebens"?
Ich weiß nicht. Ich glaube aber, dafür gibt es eine App.


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Jun 2012, 12:25

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 70059
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Warum gerade Oliven? Wiegen da die Kerne so viel?

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin ?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin ?


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Jun 2012, 13:59

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 09.2009
Beiträge: 2156
Alter: 61
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Wenn ich von einem Restaurant Gefühl habe, ich werde abgezockt, gehe ich da einfach nicht hin oder wieder raus.

Meist hängen ja außen schon Speisekarten, wo man sich informieren kann oder man findet sie heutzutage schon vorher im Internet.

Gibt es allerdings Gründe, die für das Lokal sprechen, eine schöne Aussicht, die Nähe zu was auch immer oder ähnliches, dann nehme ich die "Abzocke" eben (freiwillig) in Kauf und ärgere mich nicht. Ich wusste ja. auf was ich mich einlasse und wurde nicht gezwungen, da hinein zu gehen.

Oft merkt man auch erst hinterher, dass ein Lokal nicht das gehalten hat, was es versprochen hat. Das ist mir auch schon passiert. Dann gehe ich eben nicht mehr hin. Es sein denn es gibt gute Gründe dafür, wie z. B. die oben genannten.


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Jun 2012, 15:11

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 09.2009
Beiträge: 2156
Alter: 61
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Es gibt allerdings auch Menschen, die immer schlechte Erfahrungen im Restaurant machen. So eine ehemalige Freundin von mir, mit der ich früher viel unternommen habe.

Waren wir bei Mc. Donalds, hat Ihr die Qualität der Speisen und der Service nicht gefallen. Waren wir in einem "besseren Lokal", waren die Preise zu hoch.

Ganz schwierig war es, wenn wir Sehenswürdigkeiten besichtigt haben. Wo viele Touristen sind, lässt häufig sowohl der Service, als auch die Qualitat zu wünschen übrig. Die Preise sind sowieso höher als anderswo. Die Leute kommen meist nur einmal. Das lässt sich nicht vergleichen mit dem Italiener von nebenan. Das weiß man allerdings und kann sich darauf einstellen. Entweder man bringt sich etwas zu essen und zu trinken mit oder man fährt etwas abseits in ein Lokal.
Wenn man das nicht will oder man auf die Vorzüge des Lokals, schöne Aussicht, Lage, was auch immer, nicht verzichten will, muss man die Nachteile eben akzeptieren. Das ist meine Meinung.
Nicht aber die meiner Freundin! Essen mitbringen: Fehlanzeige! Woanders hin fahren: Keine Lust!
Also doch diese Lokal! Dann allerdings während des ganzen Aufenthalts Genörgel über "Abzocke", "miese Qualität" usw.
Mittlerweile unternehme ich nichts mehr mit der Dame und bin auch nicht mehr mit ihr befreundet, weil mich ihre ständige Unzufriedenheit (vermutlich mit sich selbst) irgendwann genervt hat.


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Jun 2012, 15:17

 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Das kann ich verstehen, Sommerwind.

Worauf man sich konzentriert, das sieht man dann auch.
Manchen Leuten macht es auch Spaß überall ein "Haar in der Suppe" zu sehen.


go to top Nach oben
  
 

2. Jun 2012, 16:58

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2011
Beiträge: 4414
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Oh ja, ich bin vom Fach...Es sind meist dieselben Gäste, welche etwas suchen, es finden, aber uns
merkwürdigerweise immer wieder mit ihrem besuch "beglücken".!

_________________
Dein Gesicht hast du geschenkt bekommen, lächeln musst du selber


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Jun 2012, 17:00

 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Billy arbeitest du im Gastgewerbe und hast du schon oft solche Erfahrungen mit Gästen gemacht?


go to top Nach oben
  
 

2. Jun 2012, 17:16

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2011
Beiträge: 4414
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ich war schon überall. In einfachen Kneipen, da hat man eigentlich keine solchen Gäste.
Schlimmer ist es in Hotels.

_________________
Dein Gesicht hast du geschenkt bekommen, lächeln musst du selber


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Jun 2012, 17:37

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 09.2009
Beiträge: 2156
Alter: 61
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Es gibt Misstände in der Gastronomie (da wo du warst billy sicher nicht :wink: ). Das will ich nicht kleinreden. Was mich aber am meisten stört, ist, wenn rumgenörgelt wird, obwohl man vorher wusste, auf was man sich einlässt oder wenn man immer wieder hingeht und nörgelt, obwohl man schlechte Erfahrungen gemacht hat. Ich vermisse da eine konsequente Haltung.

Das erinnert mich an eine andere frühere Freundin, die an ihrem Mann "kein gutes Haar gelassen hat". In ihren Augen war er "nur blöd". Das mag ja gestimmt haben. Ich konnte das nicht beurteilen. Sie war aber nicht bereit, auf sein "dickes Gehalt" und die Annehmlichkeiten, die damit verbunden waren zu verzichten, obwohl sie kinderlos war und gesund. Sie hätte die Möglichkeit gehabt, ihre Brötchen auch alleine zu verdienen und sich von diesem "blöden Mann " zu trennen.
Das ist aber ein anderes Thema.

Es gibt von Sprenger ein gutes Buch: "Die Entscheidung liegt bei dir. Wege aus der alltäglichen Unzufriedenheit." Unbequem, aber interessant.


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Jun 2012, 09:32

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Reisebayer
Registriert: 09.2011
Beiträge: 956
Alter: 52
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
 Profil  
Sommerwind hat geschrieben:
Meist hängen ja außen schon Speisekarten, wo man sich informieren kann oder man findet sie heutzutage schon vorher im Internet.


Genau solche Informationen versucht man mit der Abwiegerei und den Preisangaben für 100 g zu verschleiern.

Schon seit längerem nutze ich grundsätzlich keine Salatbüffets mehr, wenn nach Gewicht berechnet wird. Viel besser ist es, wenn nach Tellergröße berechnet wird, oder wenn es einen Einheitspreis für die Büffetnutzung gibt, denn dann ist die Sache klar.

_________________
读万卷书,行万里路。
(Lies zehntausend Bücher, geh zehntausend Meilen!)


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Jun 2012, 10:14

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 09.2009
Beiträge: 2156
Alter: 61
Geschlecht: weiblich
 Profil  
[quote="sappralot" Viel besser ist es, wenn nach Tellergröße berechnet wird, oder wenn es einen Einheitspreis für die Büffetnutzung gibt, denn dann ist die Sache klar.[/quote]

So sehe ich das auch! Ich meide auch Büffets, bei denen nach Gramm berechnet wird.

Bei einem mache ich allerdings eine Ausnahme, weil dort die Salate außergewöhnlich gut schmecken. Da weiß ich aber, auf was ich mich einlasse. Da ich sowieso wenig esse und extrem selten dorthin gehe, hält es sich finanziell in Grenzen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

4. Jun 2012, 10:54

Offline
 Re: Negative Erfahrungen in Gaststätten
Widukind
Widukind
Benutzeravatar
Titel: Reisebayer
Registriert: 09.2011
Beiträge: 956
Alter: 52
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
 Profil  
Sommerwind hat geschrieben:
Da ich sowieso wenig esse und extrem selten dorthin gehe, hält es sich finanziell in Grenzen.


Das Tückische an diesen gewichtsbasierten Salatbüffets ist, dass sogar schon kleine Portionen einfach zu viel wiegen (oder der Grammpreis ist unverhältnismäßig hoch). Ich hatte z.T. schon wirklich gedacht, diesmal hätte ich nur einen ganz kleinen Salat genommen, und er hat immer noch 4-5 Euro oder mehr gekostet. Grade die Salatsauce macht den Salat teuer, obwohl die Sauce selber vermutlich eigentlich eher preiswert ist.

_________________
读万卷书,行万里路。
(Lies zehntausend Bücher, geh zehntausend Meilen!)


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 148 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker