Hallo Gast! Das Registrieren dauert kaum eine Minute und ist kostenlos! Wir freuen uns auf Dich! ;)

Anmelden |  Registrieren

Altersarmut

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

9. Feb 2011, 11:38

Offline
 Altersarmut
Forstrat
Forstrat
Benutzeravatar
Titel: Admin-Lärche
Registriert: 09.2008
Beiträge: 76898
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: männlich
 Profil Besuche Website  
Stellvertretend für andere Fälle - hier einmal ein Fall aus der Ukraine: :???:

Zitat:
Der Winter des Lebens ist in der Ukraine hart und unerbittlich. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung fristet ein Dasein unterhalb der Armutsgrenze, besonders schlimm leiden Rentner. Nach lebenslanger Maloche wünschen sich viele nur eins: dass der Tod schnell kommt.

Oft fragt sich Ksenja Mardan, warum sie nicht einfach verrückt wird. Vielleicht wäre dann alles besser? Das Leben wäre dann nicht mehr so bedrückend wie ihr 13 Quadratmeter großes Zimmer, ihr Heim seit 28 Jahren. Wenn sie verrückt würde, dann müsste sie nicht mehr an ihr Elend denken.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Kennt ihr ähnliche Fälle? :???:

_________________
Plec'h moc'h hwi, Brokilien, Vivian ha Merzin?
Plec'h moc'h hwi Brokilien, hunvreou pell a gevrin?


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Feb 2011, 11:46

 Re: Altersarmut
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Sicher ist das in der Ukraine besonders hart und schwer.

Auch bei uns gibt es sehr arme, alte Leute, die nicht viel einheizen können, weil sie gerade nur so überleben. Meine Schwiegermutter z.B. hat ihr ganzes Leben sehr schwer gearbeitet als Bäuerin und jetzt kriegt sie gerade so viel Geld, dass sie so armselig überleben kann. Die kann sich gar nichts leisten. Ich empfinde das immer als sehr ungerecht, denn andere Pensionisten verbringen den Winter auf Mallorca,.... Ob die wirklich so viel mehr im Leben gearbeitet haben?


go to top Nach oben
  
 

9. Feb 2011, 14:27

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2010
Beiträge: 3745
Wohnort: Hamburger Umland/ Schleswig Holstein
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
 Profil  
Zu dem Thema Altersarmut in Deutschland habe ich diesen kleinen Film gefunden....

[BBvideo]http://www.dailymotion.com/video/x818jr_hintergrund-altersarmut-in-deutschland-unterschatzt_news[/BBvideo]


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Okt 2017, 06:59

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 13225
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
Sie hatte auf Gnade gehofft - doch Rentnerin Ingrid M. aus Bad Wörishofen bleibt sie versagt. Schon bald muss die 84-Jährige, die bundesweit als „Oma Ingrid, die aus Hunger klaute“ bekannt wurde, in den Knast. Für mindestens drei Monate!

Es waren keine Luxusgüter, die Oma Ingrid im Supermarkt hatte mitgehen lassen. Lebensmittel, eine Creme „und nur Waren, die bereits reduziert waren“, sagt die 84-Jährige, die fast ein halbes Jahrhundert als Schneiderin gearbeitet hat. Fünfmal wurde sie beim Klauen in Supermärkten erwischt, der Warenwert betrug insgesamt 70,11 Euro. Es folgte eine Geldstrafe, die sie aber einfach nicht von ihrer schmalen Rente bezahlen konnte - sowie zwei Bewährungsstrafen.

Während der Bewährung wurde sie erneut erwischt - mit fatalen Folgen.

Alte Frau muss wegen Ladendiebstahls ins Gefängnis

Konnte da nicht eine andere Lösung gefunden werden?

Wie kann man eine alte Frau zu einer Geldstrafe verurteilen, die sie von ihrer kleinen Rente gar nicht bezahlen kann?

Da läuft Vieles falsch.


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Okt 2017, 07:09

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2016
Beiträge: 4196
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
5 Monate fürs stehlen und wenn du vergewaltigst bekommst Bewährung, ach sind unsere Gesetze nicht toll.


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Okt 2017, 10:39

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 10.2011
Beiträge: 5259
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Mir geht sowas auch nicht auf. Die Urteile stehen oft in keinem Verhältnis zu der Tat.

_________________
Dein Gesicht hast du geschenkt bekommen, lächeln musst du selber


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Okt 2017, 11:34

 Re: Altersarmut
Benutzeravatar
Highscores: 2
  
Muss man sich wirklich in D im Alter als arm empfinden??

Ich sehe das zweigeteilt. Wütend machts mich - doch diese Generation wird es bald nicht mehr geben oder sie existiert bereits nicht mehr - in Bezug auf die Menschen, die unser Land, in dem wir immer noch relativ wohlbehütet und gut (dazu komme ich gleich) leben, aufgebaut und wieder instand gesetzt haben nach dem Krieg.

Sie haben wahrlich mehr verdient als das, was ihnen nun als Rente zugeteilt wird! :ähh

Aber sonst? Sind wir wikrlich "arm", wenn wir eine Rente in Höhe des Sozialbeitrags erhalten? :???:

Ich habe im TV ein Bild gesehen von einem Kind - ein Bild, das mich nicht mehr loslässt.....
Ein Kind, das nur 36 Tage leben durfte, weil es verhungert ist.... :cry:
Ein Kind von unendlich vielen......

Armes Deutschland? Ich schäme mich, das auch nur in den Mund zu nehmen..... :oops:

Ich war jahrzehntelang alleinerziehende Mutter und es war oft mehr als knapp. Und ohne Hilfe von Freunden wäre es noch enger gewesen.

Aber hungern? Das mussten meine Kinder nie.
Und sie konnten Ausbildungen genießen, von denen sie auch heute noch profitieren.

Man muss suchen, wo,klaro. Man muss Abstriche machen - auch klar.
Und die Kiddies haben früh gelernt, sich einen Job zu suchen, um ihr (immer vorhandenes) Taschengeld aufzubessern. Es hat ihnen nicht geschadet.

Aber arm? Nein, das waren wir nie. Und das bin ich auch heute mit einer Rente in Sozialhilfehöhe nicht, denn ich habe eine warme Wohnung, habe genug zu essen und kann auch meinen Hund gut versorgen.

Man sollte dringend "arm" definieren......... :nein


go to top Nach oben
  
 

25. Okt 2017, 11:41

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Eucalyptus
Registriert: 04.2010
Beiträge: 11144
Wohnort: Tropical Queensland
Geschlecht: männlich
 Profil  
:thumbsup :thumbsup :thumbsup

_________________
Australians For A Republic - Support The Australian Republican Movement


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Aug 2018, 08:51

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 13225
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
»Meine Arbeitskollegin muss aus finanziellen Gründen mit 74 noch einmal pro Woche arbeiten. Leider schafft sie wegen starker Rückenschmerzen kaum den Fußweg dorthin.

Bei schlechtem Wetter fahre ich sie gern mit dem Auto. Bei schönem Wetter aber komme ich mit dem Fahrrad und genieße die Tour durch Wald und Natur sehr. Müsste ich darauf ihr zuliebe verzichten?« Doris C., Potsdam

Muss man die gehbehinderte Kollegin mit dem Auto mitnehmen?

Erst einmal empfinde ich es nicht richtig dass eine 74jährige, kranke Frau aus finanziellen Gründen noch arbeiten muss, wenn auch nur 1 Tag pro Woche.

Ich würde sie mit dem Auto mitnehmen.


go to top Nach oben
 Profil  
 

25. Aug 2018, 16:08

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 01.2015
Beiträge: 1152
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ich wuerde sie auch mitnehmen, ist ja nur einmal die Woche und nicht jeden Tag, wundere mich aber auch dass sie noch arbeiten muss. Bekommt man da nicht Sozialhilfe wenn die Rente nicht genug ist?


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Aug 2018, 09:58

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: märkischer Eichbaum
Registriert: 08.2017
Beiträge: 1571
Alter: 66
Geschlecht: männlich
 Profil  
Es gibt Menschen, die haben ihr Leben lang gearbeitet und beziehen doch nur eine kleine Rente. Das ist so, weil ja die Rente an den Verdient gekoppelt ist.
Gerechtigkeit?
Ich befürchte, dass es die, in dieser Welt nicht gibt.
Oder aber man müsste den Kommunismus einführen.
Doch dafür sind wir Menschen kaum geschaffen.
Ich habe auch Altersarmut in Deutschland erlebt. Oft spielten dabei jedoch Alkohol u.ä. eine Rolle.
Im Gegensatz zu dem, was oben über die Ukraine steht und da kann man andere Länder dazu stellen, ist hier niemand wirklich arm.
Gert

_________________
Furcht ist nicht in der Liebe.


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Aug 2018, 22:02

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Registriert: 01.2013
Beiträge: 4337
Geschlecht: weiblich
 Profil  
In Polen sagen Politiker und Experten offen, dass Renten meiner Generation viel niedriger sein werden als die heutigen Renten:

Zitat:
Eksperci ostrzegają, że przyszłe emerytury będą znacznie niższe od obecnych. O ile świadczenia ze starego systemu wynoszą 80 proc. pensji, to osoby urodzone w latach 80. muszą się liczyć z tym, że ich emerytury spadną do około 30 proc. ostatniego wynagrodzenia.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Heute erhalten Rentner etwa 80 Prozent des Gehalts, meine Generation wird wahrscheinlich nur 30 Prozent bekommen.

_________________
Beeilen wir uns, die Menschen zu lieben, sie gehen so schnell.

Jan Twardowski


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Sep 2018, 10:22

Offline
 Re: Altersarmut
Baum
Baum
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 05.2018
Beiträge: 373
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Arm- Armut- würde ich am finanziellen & sozialen Standard der jeweiligen Gesellschaft festmachen.

In einem „Nobel-Viertel“ sind doch Leute, deren Einkommen unter Summe XXXXXXX,- € liegen würde, nicht unbedingt arm aber sie wären dort arm dran. Reichtum sowie auch Armut beginnt bei nicht wenigen Menschen schon im Geiste.

Woanders im Land & gesellschaftlichen Schichten würden Leute mit diesem Einkommen als Reich & Angesehen durchgehen.
Aber fällt das Einkommen bei Leuten die in „einfachen“ Gesellschaften leben unter einer bestimmte Summe, bzw. in dem Bereich wo selbst durch soziale Hilfen so gut wie kein Geld für Freizeitgestaltungen übrig bleibt, sind auch diese Leute zwar nicht unbedingt arm aber auch arm dran.
Zur finanziellen Armut, -kein Geld für Restaurant- Theater- Kino-, kommt nicht selten die soziale Armut weil sich „besser situierte“ auf Grund ihrer geistigen Armut langsam schleichend verabschieden- zurückziehen.

Zum „guten“ Schluss im letzten Lebensabschnitt kommt es dann oft so richtig hart. Altersarmut in einer Wohlstandsgesellschaft.

In früheren Zeiten, wo Kinderreichtum normal war, wo viele in zwei- drei- Generationshaushalten lebten, da gab es zwar oft finanzielle Sorgen aber dafür war der soziale Reichtum weitaus ausgeprägter als es in der heutigen Zeit der Fall ist.

Auch wenn hier niemand hungern & frieren muss, würde ich die Armut hier und die Armut anderswo nicht auf eine Stufe stellen.

:denk


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Sep 2018, 13:59

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 13225
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Ich wäre für eine Volks-Rente: Jeder bekommt gleich viel, egal was er früher verdient hat.


go to top Nach oben
 Profil  
 

9. Sep 2018, 14:44

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Waldgeist
Registriert: 04.2018
Beiträge: 1847
Alter: 76
Wohnort: Im Schweizerland
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Waldveilchen, das wäre keine schlechte Idee. :nick

Aber es ginge nur, wenn sie auch wirklich gearbeitet haben,sonst wäre es unfair und gut für die ewigen Schmarotzer :denk

Finanzielle Altersarmut gibt es leider auch bei uns,und das sind nicht wenige!
Der soziale Reichtum ist etwas wunderbares,muss allerdings behutsam gepflegt werden.

_________________
Fülle,ist nicht immer Fülle.Nur zusammen mit Leere,ist die Fülle Erfüllung für uns.
Das Leben braucht den Platz der Leere,um sich auszubreiten und so seine einmalige Gestalt anzunehmen (Ulrich Schaffer)


go to top Nach oben
 Profil  
 

15. Sep 2018, 05:54

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 13225
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Zitat:
Viele Ruheständler werden weniger Geld bekommen, als sie derzeit für Konsum und Wohnung ausgeben. Das zeigt: Die Debatte um Altersarmut ist viel zu eng gefasst.

So werden 70 Prozent aller Frauen, die kurz vor der Rente stehen, ihren Lebensstandard nicht halten können.

Jeder zweite Rentner wird sich einschränken müssen

In der Rente muss man sich halt einschränken. Da kann man keine großen Sprünge mehr machen, sondern nur mehr ein einfaches Leben leben.


go to top Nach oben
 Profil  
 

15. Sep 2018, 06:41

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 06.2016
Beiträge: 4196
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Ich weis jetzt schon das ich arm bin und ich werde immer nur die Mindestpension bekommen, dafür bin ich schon zulange krank, man kann damit überleben, aber mehr auch schon nicht mehr....


go to top Nach oben
 Profil  
 

15. Sep 2018, 06:44

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Wald-Hexe
Registriert: 04.2014
Beiträge: 13225
Alter: 56
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Vampir, du tust mir leid.

Ich werde auch mal nicht viel mehr als die Mindestrente bekommen. War zu lange zu Hause.

Aber habe noch meinen Mann, der zwar auch nicht viel Rente hat, aber zum Leben muss es reichen und sonst haben wir nicht mehr viel vor.


go to top Nach oben
 Profil  
 

15. Sep 2018, 08:45

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Widu
Registriert: 03.2013
Beiträge: 1954
Alter: 71
Wohnort: Dänemark
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Waldveilchen hat geschrieben:
Ich wäre für eine Volks-Rente: Jeder bekommt gleich viel, egal was er früher verdient hat.

So ist es bei uns, um die volle " Folkepension" zu bekommen muss man 40 jahre in Dänemark gelebt haben. Viele sorgen noch für eine Privatpension, hat man nur die Volkspension bekommt man Hilfe für Mite und Heizung u.s.w. Ist nicht gerade zum jubeln aber hungern muss keiner Uns geht es gut, wir haben beide noch eine Pension aus Österreich und haben vorgesorgt.

_________________
CARPE DIEM


go to top Nach oben
 Profil  
 

15. Sep 2018, 11:19

Offline
 Re: Altersarmut
Förster
Förster
Benutzeravatar
Titel: Waldgeist
Registriert: 04.2018
Beiträge: 1847
Alter: 76
Wohnort: Im Schweizerland
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Es ist unbestritten, man kann den vorherigen Lebensstandart nicht mehr aufrechterhalten. :nick

Da wir ja noch gelernt haben, Nötiges vom Unnötigen zu unterscheiden,fällte es leichter.
So zehrt man behutsam und wohlbedacht vom Ersparten und von der Altersrente,wo die Hälfte davon schon an die KK geht :nene Davon allein, könnte man weder leben noch sterben :nene

_________________
Fülle,ist nicht immer Fülle.Nur zusammen mit Leere,ist die Fülle Erfüllung für uns.
Das Leben braucht den Platz der Leere,um sich auszubreiten und so seine einmalige Gestalt anzunehmen (Ulrich Schaffer)


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Follow widuforum on Twitter
© phpBBtema foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting Smartphones und Handys Topliste GermanTop

web tracker